Top News

Oquendo nimmt an Prizefighter teil

Fres Oquendo ©Tom Tsatas.

Fres Oquendo © Tom Tsatas.

Das Prizefighter-Schwergewichts-Turnier am 7. Mai verspricht immer hochkarätiger zu werden: mit dem Puerto Ricaner Fres Oquendo ist nun schon der zweite ehemalige WM-Herausforderer mit dabei. Außer Oquendo gelten bislang Kevin Johnson, Mike Perez, Michael Sprott, Konstantin Airich und Richel Hersisia als gesetzt.

Die Verbindung zum Prizefighter-Organisator kam über David Hayes Manager Adam Booth zustande. “Adam hat den Anruf gemacht und gesagt, dass Fres bei Prizefighter mit dabei sein sollte”, sagte Promoter Eddie Hearn. “Fres war bereits mit den Besten der Welt im Ring, und wie hätte ich eine Bitte unseres Schwergewichts-Weltmeisters ablehnen können.”

Der 38-jährige Oquendo gilt als Spezialist für knappe Urteile: zuletzt verlor er im Dezember 2010 gegen Oliver McCall umstritten nach Punkten, die Niederlage davor gegen Jean-Marc Mormeck war auch nicht wirklich eindeutig.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sebastian Sylvester: Sparringsphase für Geale beginnt

Nächster Artikel

Vitali Klitschko kämpft nicht im Juni: Nächste Titelverteidigung am 10. September gegen Adamek

8 Kommentare

  1. Tom
    12. April 2011 at 11:15 —

    Dieses Turnier wird immer interessanter!

    Da sollten sich auch mal deutsche Promoter ran trauen,wäre mal eine Abwechslung die hier zulande mit Sicherheit auch ankommt!!

  2. jones
    12. April 2011 at 11:18 —

    @Tom
    Ja, das wäre schön.

    Übrigens sieht es danach aus, dass Vitali keinen Kampf mehr vor Adamek macht.

  3. Tom
    12. April 2011 at 11:46 —

    @ jones

    Woher weißt du das?

  4. jones
    12. April 2011 at 12:04 —

    Von BXS, Adrivo hat die Meldung nun auch übersetzt.
    Jedenfalls war das ja der Wunsch von einigen, wenn kein top Gegner möglich ist, sollte er garnicht boxen.

  5. Boxfanatiker89
    12. April 2011 at 16:57 —

    Mike Perez wird dieses Turnier gewinnen zeiht euch mal seine Kämpfe rein der ist

    jung schnell stark und hungrig.

  6. gewaar
    12. April 2011 at 22:34 —

    @Tom

    Das wärs wirklich. Ein Turnier im HW zwischen Hoffmann, Krasniqi, Charr, Gerber, Ustinov, Kretschmann, Airich und Kubrat Pulev auf deutschem Boden. Da könnte man sehen ob die alten Haudegen gegen die jungen Wilden bestehen können.

  7. Kano
    13. April 2011 at 01:02 —

    Schade das David Tua nicht am Turnier teilnimmt er würde von diesen Herausforderern jeden schlagen.Obwohl er auch in seinen letzten zwei Kämpfen nicht wirklich überzeugte.Einzig gegen Oquendo könnze er Probleme bekommen.

  8. Tom
    13. April 2011 at 01:42 —

    @ Kano

    Tua hat Oquendo schon einmal besiegt,nach Punkten hinten liegend hat er ihn in der 9.Runde voll erwischt.

Antwort schreiben