Top News

Operation an der Schulter: Helenius fällt für sechs Monate aus

Robert Helenius ©SE.

Robert Helenius © SE.

Schwerer Rückschlag für Schwergewichts-Europameister Robert Helenius (17-0, 11 K.o.’s): der 28-jährige Finne muss wegen einer wieder aufgebrochenen Schulterverletzung operiert werden und fällt damit längere Zeit aus. Schätzungen aus dem Umfeld des Sauerland-Boxers gehen von einer mindestens sechsmonatigen Auszeit aus.

Helenius hatte sich bereits im Vorjahr eine Bänderverletzung an der Schulter zugezogen, die jedoch nur konservativ – d.h. ohne chirurgischen Eingriff – behandelt wurde. Die Schulterverletzung könnte, zusätzlich zur lädierten Schlaghand, der Grund für Helenius’ etwas zaghaften Auftritt in Helsinki gewesen sein. Im Gegensatz zu seinen letzten Kämpfen konnte der ungeschlagene Finne gegen Chisora nicht wirklich überzeugen und siegte mit Glück nur knapp nach Punkten.

Durch die mehrmonatige Verletzungspause wird die von der EBU bis 31. März vorgeschriebene Pflichtverteidigung gegen Ex-Europameister Alexander Dimitrenko ebenfalls nicht stattfinden können. Man wird sehen, wie der Verband reagiert: möglicherweise ist Helenius’ Regentschaft als Europameister damit schon wieder vorbei, bevor sie so richtig angefangen hat.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Rippen gebrochen: Chambers sagt Kampf gegen Liakhovich ab

Nächster Artikel

Vitali Klitschko: Training in Kiew für Chisora

20 Kommentare

  1. The big F
    14. Januar 2012 at 15:12 —

    Helenius Regentschaft als europameister war eh nicht gerechtfertigt.

  2. kevin22
    14. Januar 2012 at 15:23 —

    Erst war angeblich die Hand gebrochen, wo ,am aber nie wieder etwas drüber lesen oder hören konnte, nun ist es eine alte Schulterverletzung… für mich klingt das alles sehr dubios!

  3. Levent aus Rottweil
    14. Januar 2012 at 15:34 —

    Kevinn22 da geb ich dir Recht!

  4. ghetto obelix
    14. Januar 2012 at 15:46 —

    keiner wird ihn vermissen !!! 😉

  5. Stonehigh
    14. Januar 2012 at 15:56 —

    @ Opa Lix

    Ich werde ihn vermissen !!!

    Wenn der Typ gesund ist und hungrig bleibt, könnte was aus ihm werden. Als Boxer, nicht als Model

  6. punch
    14. Januar 2012 at 16:38 —

    Seit wann sind Glück und Beschiss das gleiche? Und den Titel hat er sich eh nicht verdient…

  7. tomek22
    14. Januar 2012 at 16:42 —

    haben eh gesehen das der sich erstma verbessern muss weil er da oben nix zu suchen hat

  8. Mr. T
    14. Januar 2012 at 16:50 —

    Mir kommt das auch recht dubios vor… Das erinnert mich an Dimitrenkos Ellbogen-OP oder an Solis Knie-OP. Meiner Meinung nach waren das alles ledierte Körperteile (Schulter, Ellbogen bzw. Knie) die irgendwann operiert werden mussten und man hat auf eine günstige Gelegenheit gewartet um ein Bisschen Zeit zu schinden oder eine Erklärung für schwache Leistungen zu liefern….

    Helenius erklärt somit die schwache Leistung gegen Chisora und verschiebt einen möglichen Klitschko-Kampf definitiv auf 2013-2014…

    Dimitrenko ist damals Helenius aus dem Weg gegangen und hat versucht direkt eine WM-Chance zu bekommen, wenn er schon seinen EBU-Titel verliert.

    Solis hat sich schnell aus dem Kampf gegen Vitali verabschiedet – wäre das Knie nicht gewesen, hätte er Vitali natürlich fertig gemacht… (aber das wurde ja schon zu genüge diskutiert…).

  9. groovstreet
    14. Januar 2012 at 16:55 —

    das sind nämlich die nachteile die man als riesiger mann haben kann…

  10. Jay
    14. Januar 2012 at 18:04 —

    Vom Talent, zum Papierchamp, zum Dimitrenko… 😉

  11. norther
    14. Januar 2012 at 18:20 —

    So n Schei*, dann braucht er wieder 1-2 Aufbaukämpfe mit irgendwelchen Flaschen und auf einen Fight gegen Wlad können wir ewig warten bzw. wird wahrscheinlich nie stattfinden.

  12. yasin
    14. Januar 2012 at 18:21 —

    @kevin das hab ich eben auch gedacht..
    man hat echt garnichts über die hand gehört.. ob die denn nun gebrochen ist oder wie lang er ausfällt…

    damit werden wir zu 99,99% schonmal vitali-helenius nie sehen

  13. Monk
    14. Januar 2012 at 18:29 —

    @yasin
    ich hatte irgendwo gelesen, das es nur ein Haarriss war

  14. kalle
    14. Januar 2012 at 18:32 —

    Was seid ihr alle dumm,nur hetzen könnt ihr..wenn man verletzt ist,ist das nun mal so.krank ist krank.fasst euch an eure eigene Nase ihr schwätzer..

  15. Monk
    14. Januar 2012 at 18:43 —

    @kalle
    ganz ruhig kalle (ala Wegener). So sind Fans eben. Beim Fußball ist das auch nicht anders, oder?

  16. Norman
    14. Januar 2012 at 18:51 —

    Im Gegensatz zu seinen letzten Kämpfen konnte der ungeschlagene Finne gegen Chisora nicht wirklich überzeugen und siegte mit Glück nur knapp nach Punkten.

    stimmt NICHT ganz als die Trefferquote veröffentlicht wurde hat man gesehn das Chisora
    klar nach punkten anhand seiner treffer gewonnen hat sch.ei.ß Heimvorteil immer

  17. Philipp
    14. Januar 2012 at 21:27 —

    Also wenn es nach den Ratings geht, müsste die EBU jetzt Dimitrenko gegen Pulev ansetzen, oder? Aber soviel Mut wird Dimitrenko nicht haben.

    Die nächste Alternative wäre dann Pulev gegen Boytsov. Glaub ich aber auch net, dass Universum ihren Boytsov auf ner Sauerland Vernanstaltung boxen lassen. Der nächste auf der Liste wäre Tyson Fury. Bei dem glaub ich auch net, dass er nach Deutschland auf ne Sauerland Veranstaltung kommt, nachdem er gesehen was Chisora in Helsinki passiert ist.

    Was glaubt Ihr, was die nächste Ansetzung um den EBU Titel sein wird?

    http://www.boxebu.com/eburatings1pag.pdf

  18. Shannon Arreola
    14. Januar 2012 at 21:35 —

    Jetzt zieht doch nicht über Helenius her! Zu einem Spitzenboxer gehört auch ein widerstandsfähiger Körper, austrainiert. Da sind solche Verletzungen ausgeschlossen. Das wird 2012 der Fall sein bei Manny “Money” Charr, wenn er die Weltspitze im Heavyweight erreicht und p4p die Nr.1 wird. Seht es dem Finnen nach, nicht jeder hat die genetische Veranlagung eines Charr, der prädestiniert ist für großes Boxen. Wir können auch dankbar sein, das die ungeeigneten Kandidaten schon vor dem Fight gegen die Kobra verletzungsbedingt ausfallen, nicht auszudenken, wenn solche Kandidaten dem Schlaghagel der Doppel-D-Kobra ausgesetzt wären. Horror! Schließlich gab es in den letzten Jahren genug Todesfälle im Boxsport!

  19. groovstreet
    14. Januar 2012 at 22:21 —

    ich bin fest davon überzeugt, dass mit dieser verletzung Helenius glänzende karriere beendet ist… künftig wird er immer verlieren..

  20. Tom
    16. Januar 2012 at 05:44 —

    Ich glaube nicht das die EBU Helenius den Titel aberkennen wird!

Antwort schreiben