Top News

Olympia 2021: Boxer will Gegner ins Ohr beißen

Olympia 2021: Boxer will Gegner ins Ohr beißen

Boxen wie einst Mike Tyson, das hat Youness Baalla bei den Olympischen Spielen in Tokio wohl irgendwie falsch verstanden. Der 22-jährige Schwergewichtler aus Marokko sorgte bei seinem Kampf gegen David Nyika aus Neuseeland mit einer Beißattacke für Aufsehen. Baalla hatte in der dritten Runde ein paar Treffer kassiert, als er plötzlich seine Arme um Nyika legte und nach dessen rechtem Ohr schnappte.

Keine Frage: das ruft Erinnerungen wach. ‚Iron Mike‘ Tyson hatte am 28. Juni 1997 in der dritten Runde des Rückkampfs gegen Evander Holyfield seinen Gegner nicht nur ins Ohr gebissen, sondern Holyfield dabei auch noch ein Stück seiner Ohrmuschel abgetrennt. Referee Mills Lane stoppte den Kampf, Tyson wurde disqualifiziert und später von der Nevada State Athletic Commission zu einer Geldstrafe in Höhe von 3 Millionen US-Dollar und einer einjährigen Sperre verurteilt.

Wesentlich glimpflicher ist die Angelegenheit nun für Youness Baalla ausgegangen: nach dem „Beißangriff“ in Runde 3 des Kampfes gegen den späteren Gewinner David Nyika wurden die beiden Boxer zwar erst einmal getrennt, die Begegnung konnte aber fortgesetzt werden. Am Ende verlor der „Beißer“ 0:5. Sieger David Nyika zog damit ins Halbfinale der Männer ein und bat im Nachhinein um Nachsicht mit seinem Kontrahenten: „Die Hitze des Gefechts kann das Beste UND das Schlimmste aus den Menschen herausholen. Das ist ein Teil des Sports. Ich habe nichts als Respekt für meinen Gegner und kann die Frustration nachvollziehen, die er empfunden haben muss. Bitte sprechen Sie ihn nicht an, wenn Sie nichts Nettes zu sagen haben.“

„Ich glaube, er hat versucht, meinen Wangenknochen zu erwischen. Zum Glück hat er mich nicht erwischt, weil er seinen Mundschutz trug und ich ein bisschen verschwitzt war. Er hat wahrscheinlich nur einen Mund voll Schweiß abbekommen”, sagte Nyika nach dem Kampf in einem Interview.

Für den 25 Jahre alten Neuseeländer war es übrigens nicht der erste Beißangriff: „Ich bin bei den Commonwealth Games schon mal in die Brust gebissen worden”, hat Nyika erklärt, „ … aber komm schon, Mann, das sind die Olympischen Spiele!”

Gebissen wird im Boxring zwar selten, aber vielleicht doch nicht so selten, wie man glaubt. Auch das britische Schwergewicht David Price hat schon mal mit einem „Beißer“ den Ring geteilt: nachdem sich Price und sein Gegner Kash Ali schon vor dem Kampf im März 2019 epische Verbalschlachten geliefert hatten, gingen Ali im Ring wohl die Nerven durch: gleich mehrfach biss der Mann aus Birmingham seinen Kontrahenten, ohne dass Ringrichter Mark Lyson etwas auffallen wäre. Nach dem Fight erklärte Kash Ali: „I was out of order.“

Voriger Artikel

Bizepsriss - Eddie Hall vs Hafthor Björnsson off

Nächster Artikel

„Canelo vs Plant” vor dem Aus?

Keine Kommentare

Antwort schreiben