Top News

Oleksandr Usyk – erst Schwergewichts-, dann Filmkarriere?

Oleksandr Usyk – erst Schwergewichts-, dann Filmkarriere?

Das ist auf längere Sicht wohl der Plan des ukrainischen Boxstars. Der 33-jährige hat früher bereits Schauspielunterricht genommen und in seinem Heimatland schon einige kleine Rollen in Filmen gehabt. Eine Passion, die Usyk nach eigenem Bekunden gerne ausweiten möchte: „Ich würde gerne auch weiterhin an Filmprojekten teilnehmen. Vielleicht in Szenen mit mehr Worten. Ich finde es wirklich interessant. Ich tauche in eine Rolle ein, fühle mich in sie ein. Und um ehrlich zu sein, ich habe bereits ein Drehbuch für einen Film geschrieben. Ich habe Tagebuch geführt und lange Zeit alle wichtigen Momente meines Lebens niedergeschrieben. Und es gibt vier solcher Tagebücher” erklärte Usyk Ende des vergangenen Jahres in einem Interview: „Es ist fast ein fertiges Szenario in Übereinstimmung mit meiner Biografie. Außerdem bin ich bereit, mich selbst zu spielen, wenn sich jemand traut, einen solchen Film zu machen.“

Oleksandr Usyk hätte sogar im Rocky Spin-off „Creed 2“ mitspielen können. Sylvester Stallone hatte den Ukrainer im Jahr 2017 persönlich gefragt, doch der will sich vorerst auf seine Boxkarriere konzentrieren: „Solange ich motiviert bin, um 5 Uhr morgens aufzustehen, um zu trainieren und hart zu arbeiten, werde ich boxen. In dem Moment, in dem ich das Gefühl habe, nicht aufstehen zu wollen, werde ich darüber nachdenken, meine Boxkarriere zu beenden und meine Hollywood-Filmkarriere zu beginnen.“

Für Matchroom Boxing-Boss Eddie Hearn steht außer Frage, dass Oleksandr Usyk das Zeug dafür hat: „Usyk ist faszinierend, er ist ein Star, der für Filme gemacht ist. Seine Social-Media-Clips – selbst wenn er nur tanzt – sind verrückt. Die Leute stöhnen über Canelo, Gennady Golovkin und Vasiliy Lomachenko, die in Großbritannien und Amerika keine Kämpfe verkaufen, weil sie kein Englisch sprechen. Aber hier haben Sie einen Mann, der es nicht einmal muss und es trägt zu seiner Rätselhaftigkeit bei!“

Am Samstag entscheidet sich, ob Usyks Plan mit einem Sieg über Dereck Chisora zum Teil aufgeht. Der 1,91 m große Boxer sorgte im Cruisergewicht mit meisterhafter Beinarbeit, Geschwindigkeit und Präzision für klare Verhältnisse. Im Schwergewicht ist Usyk bislang nicht wirklich angekommen und der Rechtsausleger weiß, dass sein „Mehrgewicht fürs Schwergewicht“ Nachteile mit sich bringt, auch wenn Usyk das eher abwiegelt: „Ich fühle mehr Kraft. Ich habe meinen Körper zusätzlich belastet und wenn ich im Fitnessstudio trainiere, fühle ich mich nicht so beweglich und „scharf“, aber das liegt nur an der harten Arbeit.“

Sein Gegner Dereck Chisora fürchtet allerdings nicht so sehr Usyks boxerische Qualitäten, sondern eher, dass möglicherweise nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Nachdem ‚War‘ schon vor kurzem erklärt hatte: „Ich glaube nicht, dass ich den Sieg ohne einen Knockout erringen kann, da jeder auf seiner Seite sein wird. Bei diesem Kampf trete ich gegen mehrere Gegner an: Usyk, den Ringrichter und die Punktrichter“, legte der 36 Jahre alte Brite bei der letzten Pressekonferenz vor dem Kampf noch nach.

Chisora wandte sich an Eddie Hearn und sagte: „Ich bitte Sie nur um einen fairen Ringrichter und faire Punktrichter. Ich verstehe, dass Oleksandr Ihr Junge ist. Sie haben Ihre Seele in die Ukraine verkauft und Ihre Jungs in Großbritannien vergessen. Das ist okay, ich muss mich wieder einmal beweisen.’

Die Pressekonferenz endete damit, dass Usyk und Chisora ​​darüber stritten, welches Tier der König des Dschungels ist. Nachdem Chisora ​​darauf bestanden hatte, dass es eher der Elefant als der Löwe sei, antwortete Usyk nur krytisch: „Der Elefant ist der Freund der Maus.”

Hier das Video vom heutigen Wiegen

https://www.youtube.com/watch?v=2l8g1gSeX2s&feature=youtu.be&fbclid=IwAR076TipNR1SW0YWeJfJ8oG-FRFfnq7CTj8gXMv_m4L4QDlvAVWYmWPjiJY
Voriger Artikel

IBF Final Elminator zwischen Patrick Wojcicki und Patrice Volny wird verschoben!

Nächster Artikel

Live auf Instagram: Kampfabend im EC Boxing Gym

Keine Kommentare

Antwort schreiben