Top News

Oleksandr Usyk besiegt Anthony Joshua erneut

Oleksandr Usyk besiegt Anthony Joshua erneut

Am gestrigen Abend hat Oleksandr Usyk in der King Abdullah Sports City Arena im saudi-arabischen Jeddah im zweiten Kampf den zweiten Sieg über Anthony Joshua geholt und damit seine WBO-, WBA- und IBF-Weltmeistertitel im Schwergewicht verteidigt.

Zwar war ‚AJ‘ gefährlicher als beim ersten Aufeinandertreffen im September vergangenen Jahres, aber ‚die Katze‘ Uysk stellte erneut unter Beweis, dass er einer der weltbesten Männer im Boxring ist.

Vor allem die Schnelligkeit des Ukrainers war für Joshua ein Problem. Usyk setzte unmittelbar nach dem Eröffnungsgong die ersten „Nadelstiche“, Joshua wirkt nervös, war aber – vermutlich aufgrund seines neuen Trainers Robert Garcia – wesentlich besser auf Usyk eingestellt, als noch im September 2021.

Ab dem fünften Durchgang war das taktische Geplänkel vorbei, beide ließen ihre Fäuste fliegen, wobei Joshua den Schwerpunkt auf Körpertreffer legte, Usyk konzentrierte sich auf den Kopf des Briten. Dem verwöhnten Boxfan dürfte es allerdings an Highlights gemangelt haben. Und das, obwohl die DAZN-Kommentatoren jeden Schlag von Joshua frenetisch bejubelten. Auch, wenn er nur auf Usyks Deckung traf.

In Runde 9 stellte der Brite den Champion an den Seilen und deckte ihn mit einem Schlaghagel ein, doch Usyk kam in den letzten drei Durchgängen stark zurück und schickte Joshua in der zehnten Runde fast auf die Leinwand.

Laut CompuBox schlug  Usyk in den letzten drei Runden 232 Mal, Joshua im Vergleich dazu 149 Mal. Am Ende werteten die Punktrichter wie folgt: 115:113 für Anthony Joshua, 115:113 und 116:112 für Oleksandr Usyk. Damit bleibt der Ukrainer auch weiterhin Weltmeister nach Version der IBO, IBF, WBA und WBO. Dazu kommt noch der Ring Magazine Titel im Schwergewicht.

Ein Ergebnis, mit dem Joshua unmittelbar nach dem Kampf wohl Probleme hatte: wütend. Er hielt Usyks neu gewonnenen Ring Magazin Gürte und den WBA-Super-Champion-Gürtel nach oben und warf sie dann aus dem Ring, um anschließend seinen Emotionen freien Lauf zu lassen: „Es tut mir leid, aber das liegt an der Leidenschaft, die wir in diese Sache gesteckt haben“, erklärte der erneut geschlagene Exweltmeister.

Nun bleibt abzuwarten, ob Tyson Fury, der noch bis zum 26. August Zeit hat, der WBC mitzuteilen, ob er seinen Titel nun niederlegt oder nicht, daran interessiert ist, einen Titelvereinigungskampf gegen Usyk zu machen.

„Ich bin mir sicher, dass Tyson Fury noch nicht im Ruhestand ist“, hat Usyk in einem Interview gesagt: „Und ich bin davon überzeugt, dass er gegen mich kämpfen will.“

Hier die “Full Card Highlights”:

Bild: Александр Усик / Facebook
Bild: Александр Усик / Facebook
Voriger Artikel

Hrgovic schlägt Zhang

Nächster Artikel

Boxpodcast 365 – Rematch: Anthony Joshua nach Niederlage gegen Oleksandr Usyk total gaga!

23 Kommentare

  1. 21. August 2022 at 17:05 —

    am 26.8 wissen wir hoffentlich mehr!

  2. 21. August 2022 at 18:35 —

    “Und das, obwohl die DAZN-Kommentatoren jeden Schlag von Joshua frenetisch bejubelten. Auch, wenn er nur auf Usyks Deckung traf.”

    Sehr treffend!

    • 21. August 2022 at 20:56 —

      Aber sie haben ja damit das erreicht was sie erreichen wollten, durch daß gelaber, gibt’s ernsthaft Leute die zwar, nur die Sportart zu den Highlights verfolgen, ansonsten eher semi, diese Leute werden dann so sehr geimpft, daß sie sogar ein unentschieden für fair empfinden, obwohl AJ 99% auf die Deckung gekloppt hat, weniger Schläge abgegeben hat und auch im Gegensatz zum ersten Kampf einfach nur geschlossen vor Usyk stand. Ich liebe die Medien, einfach nur permanent wiederholen und dann ist es irgendwann die Wahrheit 🙈

  3. 22. August 2022 at 06:50 —

    Tyson Fury sollte mal Lieber ruhig sein und bisschen respekt Zeigen.
    Was stimmt nicht mit diesen Typen.
    Nur Am Beleidigen wie ein kleines Kind.
    Uysk Würde Tyson Fury Zerstören wenn sie unter den Selben bedingungen Boxen würden. Ich kann mir kaum vorstellen das Tyson mit 191cm genau so gut ist. Uysk ist einfach ein SuperTalent .
    Was hätte wohl Uysk mit Josua gemacht wenn er 198cm wäre .

    Seine Reaktion schläge zu sehen und fast alle zu kontern einfach unglaublich . Ich würde gerne Joyce gegen UYsk sehen und WIlder uysk

    • 22. August 2022 at 10:24 —

      @ pumA

      Was wären denn dieselben Bedingungen?

      • 22. August 2022 at 11:05 —

        er meint wenn fury die gleichen körperlichen vorraussetzungen hätte. aber ich denke dann wäre fury auch noch technisch besser. ist alles eine hypotetische überlegung. aber klar ist ein kleinerer leichterer boxer agilier als ein rieße wie fury (der für seine größe ja schon extrem beweglich und schnell ist)

  4. 22. August 2022 at 07:44 —

    Mann muss auch annerkennen wie gut Joshua gekämpft hat.
    Er hat sich verbessert. Es war zum Teil ausgeglichen bis runde 8
    Besonders am Anfang.

    Runde 9 ging klar an Joshua . Denke Runde 9 hat er alles gegeben um Uysk auszunocken… Danach war sein Tank Leer .

    Ab runde 10 war Uysk der chef im ring.
    Mann muss echt sagen Das Joshua gezeigt hat was ein Trainer Wechsel alles bewirken kann.
    Er muss jetzt Weiter an sich arbeiten und seinen Jetzigen Trainer Behalten.

    Trotzdem Gute Leistung Von AJ

  5. 22. August 2022 at 11:06 —

    Was für ein Fight, was für eine Vorstellung auch von AJ…

    Allerdings geht sein reudige Verhalten nach dem Kampf gar nicht!!!

    Ich kann die Frustration nachvollziehen – er hat ALLES ausgepackt, was er im Köcher hat, monatelang auf den Tag hintrainiert und seine beste Leistung abgerufen – und es reicht immer noch nicht und wird auch nie reichen!

    Usyk boxt in einer anderen Liga und AJ hat sich mit seinem Verhalten disqualifiziert.

    Gönne ihm jetzt dicke Bomben von Wilder und den vorzeitigen Ruhestand!

    • 22. August 2022 at 11:58 —

      Genau so siehts aus..
      Wobei von mir aus beide (Wilder und AJ) auch direkt in Rente gehen könnten..

      • 22. August 2022 at 12:42 —

        ich denke keiner von beiden gehen in rente. joshua hat schon einen comebackfight für dezember angekündigt. wilder ist ja schon fix für oktober. beide hoffen vermutlich, dass der sieger aus usyk fury (falls der kampf kommt) danach mit allen gürteln zurücktritt und damit dann alle grütel frei sind. dann wird es für joshua und wilder ein leichtes sein sich einen der 4 gürtel zu schnappen und am ende können sie vielleicht sogar gegeneinander vereinigen!

        • 22. August 2022 at 12:50 —

          “dann wird es für joshua und wilder ein leichtes sein sich einen der 4 gürtel zu schnappen”

          Wie kommst Du darauf..?
          Beide haben Ihren Höhepunkt klar hinter sich, kommen aus einer Niederlagenserie zurück und sind physisch und vor allem psychisch wohl nicht mehr annähernd bei 100%..
          Dann gibt es Joyce, Parker, Sanchez, Ruiz Jr, Dubois die alle noch frischer sind als die beiden.. Sollte Helenius seine Nerven im Griff haben, kanns schon da für Wilder vorbei sein..
          Von daher wäre ich vorsichtig mit solchen Prognosen..

          • 22. August 2022 at 12:53

            wir werden sehen, ich halte beide für mindestens eine klasse besser als die genannten. aber es hängt auch alles davon ab was mit fury und usyk passiert. boxen sie überhaupt, wenn ja wie oft (also nur ein kampf oder gleich mit hin und rückkampf und einem 3. falls es unentschieden steht, und was macht der sieger danach, und auch was macht der verlierer danach)

          • 22. August 2022 at 12:57

            “ich halte beide für mindestens eine klasse besser als die genannten”

            Pfff.. nicht mal in deren prime waren die ne klasse besser.. Gutes matchmaking und künstlicher Hype habev beide groß gemacht.. Titelgewinne vs Stiverne und Charles Martin.. Gegen Fury und Usyk jeweils outclassed.. Naja..

  6. 22. August 2022 at 11:07 —

    *REUDIGES!*

  7. 22. August 2022 at 16:10 —

    Ich glaube immer noch, wie in den Fights davor schon zu sehen war das Joshua nicht begreifen kann das er nicht die nr. Uno ist.Körperlich hat er alle Voraussetzungen, aber wenn er das nicht mit seinem Kopf in Ordnung bringt und endlich mal in der Realität ankommt wird er bald abkacken. Er will unbedingt im andauernden Mittelpunkt stehen bei diesem ganzen sozialen Medialen scheiß.Usyk hat bewiesen, was er für ein unglaublicher Typ Boxer er ist. Was er bisher geschafft hat, kann man nur bewundern. Aber ich glaube gegen Tyson f in top Form hat er keine Chance.

  8. AJs Aktion nach dem Kampf war völlig panne. Man merkt das ihm die Kommentare der Leute in den letzten Monaten einfach übermannt haben.

    Der Witz war aber dann der Spruch “Du bis schwach, wie konntest du mich schlagen?”🤣🤣

    AJ hat offenbar nicht begriffen, dass es ein Boxkampf ist und kein Bodybuilding Wettbewerb. Er kam wieder völlig aufgepumpt wie Mr.Olympia in den Ring, obwohl er doch nach dem Ruiz kampf damals sagte, er will muskeln verlieren und leichter werden.

    Glaube AJ hängt mental einfach zu sehr an seinen Muskeln, so komisch das auch klingt. Vermutlich auch ein Komplex. Das wird ihm auch keiner mehr ausreden können.

    Usyk vs Fury muss kommen, alles andere macht keinen sinn. Glaube aber das Usyk dann KO geht. Usyk war gegen AJ nicht mehr so überlegen und AJ hatte in in der einen runde stark unter bedrängnis. Mit einer besseren Ausdauer hätte er ihn fällen können. Fury hat eine viel stärkere Ausdauer und würde nicht gefahr laufen von Usyk ausgeknockt zu werden.

    usyk ist für Cruiser gefährlich wenn es um KOs geht, im HW hat er aber nicht gerade die stärksten Schläge.

    • 24. August 2022 at 05:25 —

      Zumindenst würde Fury gegen Usyk zu Boden gehen aber das muss ja bekanntermaßen nichts bedeuten

  9. 24. August 2022 at 10:28 —

    Usyk ist wie Sven Ottke ! Wer soll das gut finden ! Aj hat recht nach so papp Hände zu sagen er hat gewonnen ist Quatsch! Finde aj immer noch besser als andere !

    • 24. August 2022 at 21:13 —

      Und du wie Brennov, wer will das lesen? Wenn das nur so Papphände sind/waren, warum ist AJ dann nicht einfach durchmarschiert ganz egal ob er getroffen wird?

  10. 24. August 2022 at 10:29 —

    Fury würde mit usyk spielen !

  11. 24. August 2022 at 16:15 —

    Ihr dürft nicht vergessen, dass Usyk die (seltene) Fähigkeit hat, sich auf seine Gegner perfekt einzustellen. D.h. käme es zu einer Begegnung Usyk-Fury, werden wir wieder einen ganz anderen Usyk sehen.
    Ein Vergleich mit dem Usyk, der gegen AJ geboxt hat und der zu erwartende Kampf gegen Fury ist hier nicht angebracht.
    Auch wenn für mich Fury als Favorit in den Ring steigen würde, Usyk würde ich nie vorher abschreiben.

Antwort schreiben