Top News

Ohne Zuschauer: Tom Dzemski vs. Jihad Nasif um Junioren-WM-Titel

+++ 12. Dezember 2020, Maritim Hotel Magdeburg / Zuschauer sind leider nicht zugelassen +++

+++ TV-Übertragung: MDR „Sport im Osten – Boxen live“ ab 23.20 Uhr +++

SES-Cruisergewichtler Roman Fress im Kampf um die Deutsche Meisterschaft – sein Gegner ist Erdogan Kadrija aus Hamburg

Der von Ex-Welt- und Europameister Robert Stieglitz trainierte Roman Fress (11-0-0 ,6 K.o.) wird sich der nächsten Prüfung stellen. Als Internationaler Deutscher Meister und Deutscher Meister trifft der 26-jährige Magdeburger Cruisergewichtler im Titelkampf um die Deutsche Meisterschaft auf den aus Cloppenburg stammenden Erdogan Kadrija (16-2-0, 10 K.o.), der derzeit in Hamburg lebt und bei Trainer Mark Haupt trainiert. Der 34-Jährige geht als klarer Außenseiter in das Gefecht und ist bei BoxRec auf Platz 369 gelistet. 

Daher will Roman Fress mit diesem Kampf seine absolute Vormachtstellung in dieser Gewichtsklasse in Deutschland untermauern und weiter in den Ranglisten nach oben klettern. Mit einem Sieg soll endlich die erste internationale Prüfung mit einem Titelkampf angegangen werden.

SES-Lokalmatador Tom Dzemski – erste Titelverteidigung des Junioren-WM-Titels im Halbschwergewicht gegen den Berliner Jihad Nasif

Eine große Aufgabe steht für den IBF-Juniorenweltmeister Tom Dzemski an.  Der Trainersohn aus Görzig bei Köthen, sein Coach ist SES-Coach Dirk Dzemski, wird sich in seiner ersten Titelverteidigung beweisen müssen. Sein Gegner ist der auch erst 23-jährige Berliner Jihad Nasif (12-1-1, 4 K.o.). Tom Dzemski als Lokalmatador in Sachsen-Anhalter ist ungeschlagen und muss, nach seinem hochdramatischen Titelgewinn im August auf der Magdeburger Seebühne, seine internationale Reife mit der ersten IBF-Junioren-WM-Titelverteidigung als erst 23-jähriger Halbschwergewichtler beweisen.

Europameisterin Nina Meinke wieder im Ring – Gegnerin ist die Italienerin Angela Cannizzaro

Sie will unbedingt: Europameisterin Nina Meinke ist wie stets voller Ungeduld und sehnt sich endlich nach einem Kampf. Die Berlinerin konnte aufgrund der Pandemie-Bedingungen ihren Titel in diesem Jahr noch nicht verteidigen und stand nur einmal im Ring. Nun soll es am Samstag gegen die 43-jährige Italienerin Angela Cannizzaro (6-7-1, 1 K.o.) einen weiteren Sieg geben, so dass sich die agile und sympathische Federgewichtlerin im nächsten Jahr wieder einer Titelverteidigung stellen kann.

Der ungeschlagene Doppel-Juniorenweltmeister Jurgen Uldedaj mit seinem 13. Profikampf

Auch der erst 23-jährige Doppel-Juniorenweltmeister Jurgen Uldedaj wird sich wieder im Ring präsentieren können. Der ungeschlagene Juniorenweltmeister der WBO und WBC im Cruisergewicht war in diesem Jahr schon einmal mit einem K.o.-Sieg erfolgreich und wird seinen 13. Profikampf bestreiten.

SES Boxing-Neuzugang Artur Henrik im dritten Profikampf

Es wird sein dritter Auftritt im Profigeschäft sein. SES-Mittelgewichtler Artur Henrik aus dem Team Deutschland hat sich schon zweimal in diesem Jahr erfolgreich durchsetzen können. Der SES Boxing-Neuzugang aus Bremen, der in Hamburg unter Trainer Christian Morales trainiert, will wieder seine besondere boxerische Klasse unter Beweis stellen.

So haben drei weitere SES-Fighter die große Chance, in diesen schwierigen Zeiten, auch im Boxsport, sich weiter zu präsentieren und sich in den Ranglisten auf ihren guten Positionen zu halten.

Mit dieser SES-Boxgala wird an die höchst erfolgreichen Veranstaltungen, mit allen erfüllten Auflagen aus den Corona-Bedingungen, in den letzten vier Monaten angeknüpft. Zuschauer sind allerdings aufgrund der aktuellen Corona-Verordnungen nicht zugelassen!

Der MDR wird diese Veranstaltung mit seiner seit über fünf Jahren erfolgreichen und fest etablierten Sendung „Sport im Osten – Boxen live“ ab 23.20 Uhr übertragen.

Foto und Quelle: SES 

Voriger Artikel

Boxsport Short News 07.12.2020

Nächster Artikel

Boxpodcast 271 – Anthony Joshua vs. Kubrat Pulev: Eine Schwergewichts-WM ohne Hype?