Odlanier Solis: „Ich werde Vitalis Herrschaft beenden“

Odlanier Solis ©David Martin Warr / DKP
Odlanier Solis © David Martin Warr / DKP.

Der WBC-Eliminationskampf zwischen Odlanier Solis und Ray Austin am 17. Dezember in Miami rückt immer näher. Für den von ARENA und Don King promoteten Kubaner ist es der bislang der wichtigste Kampf seiner Karriere, denn bei einem Sieg gegen den in der WBC auf #1 gereihten US-Amerikaner würde sich Solis‘ Wunschtraum von einem Titelkampf endlich erfüllen.

Der 30-jährige mehrfache Amateur-Weltmeister und Olympiasieger von 2004 bestreitet in Miami gerade die entscheidende Phase seines Trainingscamps. „Ich möchte Ahmet danken, dass er all das möglich gemacht hat“, so Solis. „Er hat mich dort hingebracht, wo ich heute bin. Es ist ein langer Weg von meinem ersten Profikampf im Hamburger ARENA-Gym bis hin zum größten Veranstaltungsort von Miami. Ich fühle mich gesegnet, so ein starkes Team hinter mir zu haben. Ich hoffe, dass viele Kubaner vorbeikommen und mich bei diesem wichtigen Kampf unterstützen.“

Solis fühlt sich bereit, Langzeitweltmeister Vitali Klitschko zu entthronen: „Meine Zeit ist gekommen. Als die WBC verkündet hat, dass der Sieger dieses Kampfes innerhalb von 100 Tagen gegen Klitschko kämpfen muss, habe ich gewusst, dass ich der erste kubanische Schwergewichts-Weltmeister werde. Seit meinem Profidebüt 2007 war es mein Ziel, gegen einen Klitschko zu boxen. Bislang sind sie mir immer aus dem Weg gegangen. Jetzt kann sich Vitali nicht mehr verstecken. Er hat versucht, der Verpflichtung aus dem Weg zu gehen, er ist aber damit gescheitert. Ich werde derjenige sein, der Klitschkos Herrschaft beendet.“

Als Sparringspartner hat sich Solis Deutschlands Nachwuchshoffnung Erkan Teper und Routinier Fres Oquendo ins Camp geholt. Promoter Ahmet Öner: „Es ist wichtig für ihn, ein paar Runden gegen schnelle, junge und hungrige Leute wie Teper zu bestreiten und dann wiederum auf erfahrene Veteranen wie Oquendo zu treffen. Wir wollen sichergehen, dass Odlanier die beste Vorbereitung bekommt, damit er Austin wegpusten kann. Wenn das geschafft ist, freuen wir uns auf den großen Showdown gegen Vitali.“

Die häufig aufkommende Diskussion über Solis‘ Gewicht kann Öner nicht nachvollziehen: „Sein Trainer Pedro Diaz hat mir versprochen, dass er den Ring mit weniger als 113,5 kg betreten wird, ich verstehe aber dieses ganze Gerede über sein Gewicht nicht. Im Schwergewichts-Boxen geht es nicht darum, mit wieviel Gewicht man auf die Waage steigt, es geht darum, wie man seinen Körper im Ring bewegt und verwendet. Jeder, der Odlaniers Profikämpfe gesehen hat weiß, wie schnell und stark er ist. Er marschiert nach vorne und wird niemals müde. Du brauchst die Power, um mit den großen Jungs mitzumischen. Sein Gewicht wird im Austin-Fight kein Thema sein.“

© adrivo Sportpresse GmbH

38 Gedanken zu “Odlanier Solis: „Ich werde Vitalis Herrschaft beenden“

  1. Solis ist der neue King!
    Der… Burger King 😉

    Austin dürfte er zwar ausknocken, aber Klitschko wird ihn ähnlich wie Arreola abfertigen. Glaube zwar nicht das Solis Ko geht, aber einen Abbruch kann ich mir schon vorstellen. Für alles andere ist Vitali einfach zu alt, der Punch ist fort.

  2. so habe mein gedächnis bisschen aufgefrischt, habe mir mal den kampf gegen barrett und gegen haye nochmal angesehen. meine einschätzung ist folgende:

    solis:
    -schwerfällig auf den beinen
    -schlägt zu unpräzise
    -sehr große reichweite
    -kann explodieren
    -schnelle hände
    -solide deckung
    -kinn=?
    -ausdauer=? (ist noch nie über 10 oder 12 runden gegangen)

    ob solis reif für vitali ist, wage ich doch stark zu bezweifeln, mal schauen wir er sich gegen austin präsentiert.
    ein rematch gegen haye würde ein offenes ende haben, wobei ich haye vorne sehe.

  3. gegen WK würde solis meiner meinug nach sogar der favorit sein. ist sehr agressiv boxt nur im vorwärtsgang ist verdammt schnell. hat die selben skills wie sanders.
    doch VK kann perfekt aus der rückwärtsbewegung boxen, und das die volle distanz non-stop. solis wird sich mit seinen 120kg zu tode laufen und nach 10 runden umkippen.
    ob solis mit VK an den seilen festnageln kann a la barrett, ist ebenfalls zweifelhaft.
    eins muss man den klotschkos lassen, sie bereiten sich perfekt auf die gegner vor, sie um die gefährlichkeit von solis, und werden sich 100pro einen top-plan ausarbeiten.

  4. also bisher hat solis als profi noch rein garnix gezeigt und hier liegt das problem. ja, vitali wird mit der zeit langsamer und beim kampf 40 jahre alt sein aber er ist durch alles gegangen was boxen zu bieten hat und kann auch mit sehr grossem druck umgehen. seine physis ist zudem immer noch ueberragend und er ist groesser als solis und schlaegt haerter. ich sehe bei vitali nur ein einzelnes problem: er kommt nicht mehr so gut mit gegnern zurecht die sehr schnell im oberkoerper sind. wenn solis schnell in distanz kommt, kann er sicher schaden anrichten und vitali sicher auch eine oder gar einige runden abnehmen. die frage ist aber wie lange er so boxen kann und dennoch genug punkte sammelt. selbst wenn er nur bei jedem angriff ein oder zwei mal von vitali getroffen wird geht das keine 12m runden gut. versucht solis aber nur zu tanzen und iost nicht offensiv genug verliert er klar nach punkten denn vitali wird ohne zweifel treffen…

    ich denke solis haetter mehr kaempfen sollen in den letzten jahren, so geht er mit grosser klappe unter.

  5. Ich hab mich ja nun schon öfters als Vitali Fan geoutet, ist ja auf dieser Seite schon fast ein Grund zum gesteinigt werden ;-), aber ich denke Solis wäre eine Herausforderung!

    Er ist sicherlich noch ungeprüft, gegen Gegner von Weltklasse musste er bissher nie kämpfen, aber er hat auch Potenzial um dies zu schaffen!
    Ich sehe Vitali 70/30 vorne, aber selbst die 30% sind eine Menge Holz!

  6. Zitat von Solis aus dem Artikel oben:

    “Meine Zeit ist gekommen. Als die WBC verkündet hat, dass der Sieger dieses Kampfes innerhalb von 100 Tagen gegen Klitschko kämpfen muss, habe ich gewusst, dass ich der erste kubanische Schwergewichts-Weltmeister werde. Seit meinem Profidebüt 2007 war es mein Ziel, gegen einen Klitschko zu boxen. Bislang sind sie mir immer aus dem Weg gegangen. Jetzt kann sich Vitali nicht mehr verstecken. Er hat versucht, der Verpflichtung aus dem Weg zu gehen, er ist aber damit gescheitert. Ich werde derjenige sein, der Klitschkos Herrschaft beendet.”

    Das ist meiner Meinung nach doch etwas zu fett aufgetragen und klingt schon wieder ziemlich verlogen und überheblich!
    Wer hat denn nur Fallobst geboxt und sich unatraktiv gemacht? Das war er doch selber, Solis inklusive Öner haben die vergangenen Jahre verpennt!

    Und dann das Gesülze Vitali wollte ihm aus dem Wege gehen, da platzt mir fast der Sack!

    Vitali wollte einen sehr lukrativen Kampf zum Jahrestag von Ali gegen Adamek veranstalten. Die Verhandlungen liefen bereits, bevor der Eliminator Solis/Austin festgelegt wurde!
    Daher stellte er den Antrag bei der WBC, (die ja angeblich von ihm gekauft wurde ;-)), dass hatte nichts mit „aus dem Weg gehen“ zu tun!

  7. Solis wird Austin besiegen, aber gegen Vitali oder Wladi geht er unter. Das kann wenn überhaupt nur Haye schaffen. Und ganz sicher kein Boytzov und wie die anderen Nachwuchshelden heißen. Höhstens Adamek könnte gegen Vitali noch eine Überraschung schaffen wenn er sich gut bewegt und Klitschko zermürbt. Aber dafür brauch er noch 2-3 Kämpfe

  8. memmo sagt:

    „Höhstens Adamek könnte gegen Vitali noch eine Überraschung schaffen wenn er sich gut bewegt und Klitschko zermürbt.“

    Ne du, das würde nicht klappen!
    Vitali zermürbt seine Gegner durch super Konter, sehr guten Meidbewegungen und durch seine starke Physis! Er schlägt auch nach einem schweren Treffer zurück und geht nicht gleich mit wackeligen Knien in die Deffensive!

    Adamek hat vieleicht dei Schnelligkeit ihn zu treffen, aber zermürben wird er Vitali nicht können!

  9. Na ich hoffe und glaube eher, dass Solis an Vitali nicht oft rankommt und das Vitali ihn vorführen wird!
    Auf jeen Fall wird man in diesem Kampf sehen, was Solis zu bieten hat. Entweder er wird WM oder er versinkt wieder unter den Top15 und boxt weiterhin Fallobst!

  10. Auf jeden Fall ein intressanten Kampf. Endlich ein harten Gegner für Vitali. Stimme Kevin22 zu mit 70/30. Solis könnte die Überraschung sein. Vitali vs Sam Peters und Arreola fand ich doch gute Gegner, aber gegen Vitali nur weinen und aufgeben..

  11. @ leif

    Sein Comeback gegen Peters war auch sehr offen, da erwartete ich einen spannenden Kampf… wurde aber zu tiefst enttäuscht!
    Vitali beherrschte ihn ab der ersten Minute und dominierte den Kampf dermassen deutlich, dass er schon wieder fast langweilig wurde!

    Der Pseudomexikaner Arreola war auch so eine grosse Hoffnung, bis ihm seine Grenzen gezeigt wurden!

  12. Würde auch so 70/30 oder 60/40 für Vitali sehen. Das ist aber seit langem die beste Quote, die ich einem Herausforderer zugestehen würde!

    Solis kann erstaulich schnell die Distanz zu großen Gegner überbrücken.
    Seine Doppeldeckung ist die Beste im aktuellen Schwergewicht, die Frage wird natürlich, wie effektiv die Gegen Vitalis hängende Linke ist.
    Solis Deckung ist sehr gut um die klassischen Jabs zu blocken, aer Vitali schlägt ja keine richtigen Jabs; er lässt die Linke so tief hängen, dass der Gegner sie aus den Augen verliert und schlägt dann kurze Haken und Bolopunches von unten herauf.
    Mal abwarten, was Solis damit machen wird.

    Ich denke, schon gegen Austin wird man sehen, wie gut Solis drauf ist; so einen hatte er noch nie vor den Fäusten.

  13. Da hat Solis recht, Gewicht spielt heute keine Rolle. Da laufen ja nur noch so kleine Fettsäcke rum wie er, siehe Boystov,Chagaev,Chambers usw. usw. ! Nicht der fetteste ist da der Beste, weil er im Gewicht mit Vitali mithalten kann. Solis hat keine Chance gegen Vitali und mir fällt kein Grund ein warum Vitali Angst vor Solis oder diesen anderen Fettklößen haben sollte. Bei 1,85 m sind 113 kg eindeutig zu viel ! Der Mann ist viel zu unbeweglich !

  14. Ach nö , nicht schon wieder so ein Maulheld !
    Was will der behäbige fette Sack denn gegen einen der Klitschko ausrichten ?
    Der hat doch nicht mal mehr die Luft für drei Runden.
    Beide Klitschkos würden sich locker den Hintern mit Solis wischen…..

  15. Hans, ich glaube nicht das Du hast Boytsov gesehen. Ist überhaupt kein Fetter. Er ist ein echter Atlet. Aber dann findest Du ja auch Wladimir und Vitali fett.
    Solis ist kein schlechter Boxer. Juan Carlos Gomez war vorher echt fett, aber hat sich ordentlich trainiert und sieht richtig gut aus jetzt. Ob er zu seinen alten Stil zurückfindet werden wir am Samstag sehen.

  16. Moin,alle KKo Befühworter und Fans werden bald eines Besseren behlehren lassen müssen,denn die KKos haben zu 90% nur Fallobst geboxt.Bei schnellen Gegnern sind sie Untergegtangen.Träumt bweiter!

  17. Baron sagt:

    „Moin,alle KKo Befühworter und Fans werden bald eines Besseren behlehren lassen müssen,denn die KKos haben zu 90% nur Fallobst geboxt.Bei schnellen Gegnern sind sie Untergegtangen.Träumt bweiter!“

    Versuch es noch mal auf deutsch, vieleicht klappt es ja diesesmal!?

  18. Ich bin wahrlich kein Fan von V.Klitschko, aber zu 100% Boxfan, es könnte ein interessanter Kampf werden. Allerdings sehe ich da die Vorteile bei Vitali, er wird Solis aus der Distanz boxen und Ihn so auspunkten.

  19. @all, die immer schreiben, dass die Klitschkos nur Fallobst boxten:

    Bei der Dominanz die sie an den Tag legen, werden alle die vorher als die
    großen Heilsbringer und Klitschkobezwinger gepriesen wurden, wie z. B. Peters, Chambers, Arreola usw., zu Fallobst! Solis…..? Lächerlich!! Ausser Haye – und der auch nur gegen Wladi – sehe ich weit und breit keinen, der K2 bezwingen könnte!
    Morgen boxt die Dimipflaume – meine Fresse der träumt auch davon mal die Klitschkos zu boxen, ebenso wie Luan, der Löwe!

    So, jetzt könnt ihr mich steinigen……..

Schreibe einen Kommentar