Top News

Odlanier Solis: Höhentraining in der Sierra Nevada

Pedro Diaz, Odlanier Solis ©ARENA.

Pedro Diaz, Odlanier Solis © ARENA.

Der ungeschlagene WM-Herausforderer Odlanier Solis und sein Trainer Pedro Diaz absolvieren seit einer Woche ein Höhentraining in den spanischen Bergen der Sierra Nevada. Auf über 2500 Metern will man sich jene konditionellen Grundlagen erarbeiten, auf die es am 19. März gegen Vitali Klitschko ankommen könnte.

“Am 19. März werden wir den besten Odlanier Solis seit seinem Profidebüt 2007 sehen”, meint sein Trainer Pedro Diaz. “Hier in den Bergen haben wir ideale Bedingungen. Ich bin bereits mit mehreren meiner Athleten hier gewesen. Es ist der perfekte Ort, um optimal in Form zu kommen.”

Solis und Diaz bleiben noch bis Ende Februar in Spanien, wo sie auch erste Sparrings-Einheiten absolvieren werden, danach geht es für die letzte Trainingsphase nach Köln. Vitali Klitschkos Trainingscamp in Tirol startet übrigens heute.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vitali Klitschko: "David Haye drückt sich vor Chagaev"

Nächster Artikel

Ulli Wegner zuversichtlich: Hernandez und Abraham in Top-Form

67 Kommentare

  1. HamburgBuam
    7. Februar 2011 at 14:12 —

    Diaz muss aufpassen dass sein Schützling nicht während dem Waldlauf die ein oder andere Bergziege verputzt. Obwohl Solis sicher seine Energie benötigt. Bei der Höhe kann man schon mal einen Hungerast bekommen… 😉

  2. liston
    7. Februar 2011 at 14:17 —

    solis schint ganz schön abgenommen zu haben…!

  3. carlos2012
    7. Februar 2011 at 14:30 —

    Naja,wie es aussieht hat der liebe Soris aufgehört ungesundes essen in sich zu stopfen.Er scheint es ernst zu nehmen mit dem Titelgewinn.Ich drücke den jungen die Daumen.Wenn er richtig trainiert und einpaar kilo abnimmt,wird es ein interesanter kampf,auch wenn ich Vitali vorne sehe.Freue mich auf den Kampf.. 🙂

  4. kevin22
    7. Februar 2011 at 15:32 —

    liston sagt:

    “solis schint ganz schön abgenommen zu haben…!”

    Wie kommst du zu dem Entschluss?

  5. Boxfanatiker89
    7. Februar 2011 at 16:09 —

    Auf dem Bild scheint er schon etwas dünner zu sein.

    Hoffe Solis gewinnt!!! 😀

  6. liston
    7. Februar 2011 at 16:20 —

    @kevin22:
    war nur ein witz!

  7. kevin22
    7. Februar 2011 at 16:36 —

    Auf dem Bild sieht man seinen Arm, sein Gesicht und etwas Jacke sowie den Trainer!
    Die Plautze kann man gar nicht erkennen!?
    Einbildung ist auch eine Bildung^^

  8. Boxfanatiker89
    7. Februar 2011 at 17:53 —

    fu

  9. Nessa1978
    7. Februar 2011 at 19:30 —

    Haber schon vor Monaten gesagt, daß SDolis eine echte Chance hätte bei einem Gewicht von max. 100-102kg. Allers andere ist bei der Größe einfach zuviel

  10. hoeni87
    7. Februar 2011 at 20:49 —

    der kann auch 7 mal denn mount everest hoch und runter laufen er wird sang und klanglos verlieren genau wie die vor herigen gegner von vitali
    ich will jetzt vitali nicht toll reden aber solis ist einfach zu unbeweglich tippe 8 runde tko

  11. kevin22
    7. Februar 2011 at 22:40 —

    Als unbeweglich wurde ich Solis nun nicht bezeichnen, er ist schon ein schneller und variabler Boxer! Aber seine Titel als WM im Amateurbereich werden von vielen überbewertet, dort zählt jeder einzelne (Punkte) Treffer und man boxt unter ganz anderen Voraussetzungen als im Profibereich!

    Er hat einen guten Punch, mal schauen ob er die Größenvorteile von Vitali und dessen Verteidigung umgehen kann und an ihn rannkommt!?
    Und mal schauen wie Vitali im Falle eines Treffers mit der Schlagstärke von Solis klarkommt b.z.w. ob die Schlagstärke ausreicht um Vitali zu beeindrucken!

    Und m.M. nach ganz wichtig, wie sieht das Kinn von Solis aus?

  12. HamburgBuam
    7. Februar 2011 at 22:53 —

    Schlagstärke? Hm, deshalb ließ er auch Glaskinn Duiven Jr. stehen. Oder Julius “Das lange Elend” Long. Von Ray Austin mal ganz zu schweigen…

  13. Berlin Boxing
    7. Februar 2011 at 23:14 —

    Solis wird völlig unterschätzt hier, keiner weiß, wie es wird gegen Klitschko. Solis ist schon jetzt der bessere Boxer, schneller, und richtig schön beweglich. Erstaunlich, wie viele hier einen hochbegabten Boxer nicht erkennen können und einen Mann wie Klitschko, der eigentlich fast alle Pluspunkte aus seiner Physis zieht, überschätzen. Ist das Vitalis Verdienst, das er 2m groß ist? In Boxerkreisen sagt man: das haben Vater und Mutter zusammengespritzt, ist kein eigener Verdienst. Er sollte mal ab und zu gegen Gegner antreten, die nicht Drittklassig sind . Macht er im März zum ersten Mal, der Box-Opa. Er wird untergehen.

  14. aemkeiho
    7. Februar 2011 at 23:16 —

    Ich denke das sich Solis aber nicht so ergeben wird wie die letzten “Gegner”!
    Freue michs chon auf den Kampf…auch wenn ich nicht zu 100% von Solis, aufgrund seiner Fitness überzeugt bin.
    Falls er jedoch in Form kommt, wird es schwer für Klitschko

  15. liston
    7. Februar 2011 at 23:32 —

    lieber hoeni87
    wenn du solis als unbeweglich einstufst, dann hast du keine grosse ahnung vom boxen. gebe berlin boxing recht. solis ist ein hochbegabter boxer.

  16. Kano
    7. Februar 2011 at 23:38 —

    Solis sieht auf dem Bild deutlich dünner aus,ich denke das sich klitschko sehr schwer gegen den Kubaner tun wird,denn Solis gehört nicht zur drittklassigen Elite die Vitali davor verhauen durfte,denke das Solis gute Chancen haben wird.

  17. Kano
    7. Februar 2011 at 23:40 —

    Vitali wird es gegen Solis richtig schwer haben,denke nicht das sich der Kubaner wie die restlichen drittklassigen Vitali Gegner abschlachten lassen wird.

  18. AlphaDogge
    7. Februar 2011 at 23:49 —

    Weitaus interessanter als diese meldung finde ich das Vitali mit seiner Vorbereitung noch gar nicht begonnen hat… soviel zum Thema 2 Monate Vorbereitungszeit (bezüglich auf haye) sind angeblich zu wenig. Habe vorhin auch ein Intervies von Wladimir gelesen wo er genau das anspricht und auch sagt, ich halte mich immer fit also brauchen die Leute nicht reden das die Vorbereitungszeit nicht reicht.

  19. Lukas
    7. Februar 2011 at 23:54 —

    Denke ich nicht das wird eher ein 2 Gomez

  20. kevin22
    8. Februar 2011 at 00:08 —

    Kano sagt:

    “Solis sieht auf dem Bild deutlich dünner aus”

    Und das siehst du woran?
    An der Jacke?

  21. AlphaDogge
    8. Februar 2011 at 00:26 —

    schwarz macht schlank xD

    ne also ich weiss nicht was ihr so an seinem gewicht immer zu mekern habt, ich finde er ist für seine statur ziemlich gut gebaut. arreola ist n fettsack im vergleich (ähnliche statur) aber solis ist fit und bewegt sich gut. selbst mit dem kleinen bauchansatz sind seine fäuste schneller als die von vitali. ich denke das wird endlich mal wieder eine boxschlacht auf die viele seit langem im hw warten. aber solis kann das ding nur über punkte oder verletzungsabbruch gewinnen. einen vitali haut der niemals ko. wenn alles so läuft wie ich mir das denke wird vitali ihn in den letzten runden nach einem tollen fight durch tko schlagen. wenns über die runden geht sehe ich vorteile für solis

  22. Tom
    8. Februar 2011 at 01:38 —

    @ HEY LEUTE!

    Letztendlich werden wir Alle erst am 19.März wissen wie es ausgeht!

    ….aber ich hoffe inständig,das dann alle Vitali K.-Fans nach der verheerenden Ko-Niederlage und einem neuen Weltmeister ihre Tastatur ruhen lassen!!
    Mit freundlichen Grüssen Thomas W.

  23. kevin22
    8. Februar 2011 at 01:42 —

    @ Tom

    Und was machst du, wenn Vitali ihn vorführt und Solis deutlich verliert!?

  24. Tom
    8. Februar 2011 at 02:16 —

    @ Kevi22

    …das solltest du eigentlich wissen!
    Dann lass ich meine Tastatur ruhen auch wenn es mir schwer fällt!
    Ist doch nur Fair…..oder?

  25. Mr. Wrong
    8. Februar 2011 at 02:22 —

    man könnte auch in höhenlagen über 2500m unter subtropischen klimatischen bedingungen trainieren. kälte regt den heißhunger an, der kubaner wird in den bergen seinen wanst vollschlagen.

  26. Tom
    8. Februar 2011 at 02:35 —

    Mr. Wrong

    …auch du wirst noch eines besseren belehrt werden!

    Ich wage mal zu behaupten,das Solis gegen Vitali in Top-Form antreten wird!

  27. Mr. Wrong
    8. Februar 2011 at 02:51 —

    ich habe nicht gesagt, dass solis verlieren wird. nur das er in spanien an gewicht verlieren wird, halte ich für unrealistisch

  28. Tom
    8. Februar 2011 at 02:59 —

    @ Mr.Wrong

    ….auch das werden wir erst am 19. März wissen wie es ist!

  29. Nightwalker
    8. Februar 2011 at 06:15 —

    Solis wird hier von einigen total überbewertet !
    Klar gibt es welche die sich wünschen das Klitschko verlieren wird.
    Man sollte aber bei aller sympathie für den Kubaner schon auch noch etwas realistischer sein.
    Solis beweglich ? Das einzige was sich bei dem moppeligen Klops doch bewegt , ist sein Unterkiefer beim Futtern . Der hätte ja locker mal im Werbespot der Klitschkos mitspielen können. Solis wird noch deutlicher verlieren wie Gomez , und der war seinerzeit wirklich in besserer Verfassung als Solis es jemals sein wird .
    Solis hat weder die Kondition noch die Reichweite noch die Klasse um Klitschko wirklich gefährlich werden zu können. Ich gebe ihm maximal 5 Runden !

  30. marmanki
    8. Februar 2011 at 09:24 —

    solis wird ausgebarnnt in den ring steigen, weil er sich abschuften muss um gewicht zu verlieren.. er wird keine chance haben zu gewinnen.

  31. Peddersen
    8. Februar 2011 at 10:09 —

    marmanki

    Du glaubst also, Solís wird falsch trainiert? Die haben da auch Fachleute, die wissen, wie man einen Mann auf einen WM-Kampf vorbereitet. Da mache ich mir keine Sorgen. Außerdem gibt es da noch einen Herrn Öner. Der wird sich so eine Chance auf so fahrlässige Weise nicht nehmen lassen, indem er seinen besten Mann im Stall falschtrainiert in den Ring schickt. Ich glaube, er wird physisch stärker in den Ring steigen als gegen Austin.

  32. AlphaDogge
    8. Februar 2011 at 12:38 —

    ich finde solis wird hier von vielen total unterbewertet. er hat ein gutes kampfgewicht und diese ewigen anspielungen auf sein abgebliches übergewicht kann ich nicht mehr lesen. solis ist ein top techniker mit einer soliden boxerischen ausbildung. ich glaube nicht das vitali es leicht haben wird gegen ihn, trotzden denke ich das vitali am ende siegt womit ich aber solis nich alle chancen absprechen will. bei ungünstigen bedigungen vitalis traue ich dem kubaner auch einen sieg zu, das zeug dazu hat er und vitalis körper ist auch nicht mehr der jüngste

  33. liston
    8. Februar 2011 at 12:54 —

    @peddersen:
    völlig richtig. unmöglich, dass solis falsch trainiert oder ausgebrannt (!?) in den ring steigt.

  34. Lennox
    8. Februar 2011 at 14:33 —

    Über so manche Einschätzungen wie: “Solis wird in der
    6. – 8. Runde fallen”, kann ich nur schmunzeln.
    Solis wird überhaupt nicht fallen.
    Für mich stellt sich nur die Frage, ob Solis Vitali
    ausknocken kann oder ob der Kampf über die Runden geht.
    Was kann Vitali noch nehmen? Wenn er noch die Nehmerqualitäten
    wie gegen Lewis hat, wird es schwer für Solis. Aber das glaube
    ich nicht. Der Mann ist 40!!! Das scheinen hier einige völlig
    auszublenden. Geht der Kampf über die Runden, hat Solis leider
    die schlechteren Karten.

  35. marmanki
    8. Februar 2011 at 14:37 —

    @pedderson. ich sage nicht das er falsch trainiert wird, ich sage das er mehr zeit damit verplempern wird gewicht zu machen und das boxen eventuell zu kurzkommen wird.

    arreola war der gleiche fall, sah schlanker aus, aber da kam dann nicht viel. ich sehe die sache bei solis genauso. amateurkarriere hin oder her, im profi sport ist er ein niemand und vitali wird den kampf gewinnen, weil solis die luft ausgehen wird oder er zu viele harte treffer einstecken wird.

  36. liston
    8. Februar 2011 at 15:50 —

    @marmanki:
    hast du schon mal gewicht machen müssen? da ist nicht sehr zeitintensiv, da hat man noch alle zeit der welt um zu boxen und trainieren!!!
    solis ist im profisport sicher keine niemand, er ist bei boxrec in den top ten klassiert. zu deinem beispiel: arreola ist boxerisch limitiert. genau da kommt aber bei solis die amateurkarriere, die du für nicht wichtig erachtest, ins spiel: der junge kann boxen und zwar sehr gut!

  37. marmanki
    8. Februar 2011 at 16:32 —

    @liston…die ganze welt redet über sein gewicht, deswegen wird er sicherlich versuchen da was zu verlieren.. das wird ihn kraft kosten, davon bin ich fest überzeugt. wenn er es nicht tut, wird er als wandelende zielscheibe durch den ring tapsen und reichlich harte treffen kassieren. alle seien gegener seitdem er profi geworden ist, sind handverlesen gewesen. vitali wird den solis hype beenden. ich hoffe das er es wenigstens ein wenig spannender machen kann gegen vitali, als die letzten gegner.

  38. liston
    8. Februar 2011 at 17:22 —

    ich hoffe eher dass solis den vitali hype beenden wird!
    ich glaube nicht, dass ein schwergewichtler, der 10 kilo runtergeht substanz verliert. substanz verliert bspw. martinez, wenn er gegen pacquiao antritt und sie ein “catchweight” bei 69 kilo abmachen.
    solis verliert höchstens fett!

  39. Tom
    8. Februar 2011 at 17:51 —

    @ marmanki

    Also wenn ein Schwergewicht an Gewicht verliert,macht ihn das in der Regel etwas schneller und beweglicher.Ausserdem ist das auch besser für die Kondition,da er ja weniger Gewicht mit sich rumschleppt.

  40. Shlumpf!
    8. Februar 2011 at 18:18 —

    @marmanki

    Chris Arreola kam gegen Vitali keinesfalls leicht in den Ring.
    Bei seinen besten kämpfen wog Arreola so um die 230-235 Pfund. Auch mit 235-240 Pfund kamen gute Kämpfe. Die letzten Kämpfe vor VK wurde er allerdings wieder deutlich schwerer und gegen VK trat er mit 251 Pfund in den Ring. Krasniqi bescheinigte ihm (wie so vielen K-Gegnern) wenig Chancen aufgrund mangelnder Fitness.

  41. Charles
    8. Februar 2011 at 19:10 —

    Man darf nicht vergessen, dass Vitali ebenfalls trainiert und auch absolut fit und motiviert in den Ring steigen wird. Dr. Vitali Klitschko, der schon mal als Boxopa bezeichnet wird, würde meiner Meinung nach nicht mehr gegen Solis antreten, wenn er sich dazu nicht mehr in der Lage sehen würde, auch gewinnen zu können. Geld hat Klitschko genug gemacht, um aufhören zu können. Es ist aber gut, dass der Kampf stattfindet,so können dann die Klitschko Gegner endlich sehen, was der Opa noch drauf hat.

  42. Peddersen
    8. Februar 2011 at 19:14 —

    Shlumpf

    Krasniqi würde ich nicht als Autoritätsargument durchgehen lassen. Intellektuell halte ich von ihm gar nichts. Was die Sache mit Arreola anbelangt, nun, bei dem Körper ist keine intellektuelle Meisterleistung, anschließend auf mangelnde Fitness zu plädieren. Der Kampf ist durch VK nicht aufgrund der mangelnden Fitness von Arreola gewonnen worden, sondern aufgrund Größen-, Taktik- und Technikvorteile. Auch die Fitness mag da eine Rolle gespielt haben, aber nur eine untergeordnete.

  43. Ezio Auditore
    8. Februar 2011 at 21:59 —

    Moin Moin,
    Lese schon seit längerem die Komments hier über die kommenden Klitschko Fights.
    Vorweg, ich bin weder ein Hater noch ein Fan (well well ich glaube wenn eher auf die Seite der Hater zu stellen aber naja, jedem das seine ;))

    Ich finde es schade das viele hier im Streit ausartet und leider die ganze Disskussion, die mich zum Teil wirklich interessiert, völlig untergräbt (übergräbt? whatever -grins-)

    Okey aber nun endlich zu dem was ich eigentlich sagen wollte -lach-
    Also zum Einen würd mich mal ganz objektiv betrachtet interesieren was Solis geleistet hat. Zum anderen (ich weiß das ist irgendwie off Topic, aber das muss sein, da ich über verschiedene Threads hier zu Spox gekommen bin und mir die Haye Wladimier disskussion übel aufgestoßen ist) interessiert mich mal was an Chisora so schlecht sein soll:

    Erstens, er ist ein Junger, angagierter Boxer, der in seiner Karriere mit seinen 14 Siegen von 14 Kämpfen doch schon einiges vozuzeigen hat, egal ob gegen Flaschen oder Top-Stars, das gleiche könnte man dann ja auch über Haye und Klitschko sagen aber ich versuche das mal ganz Neutral zu betrachten. Zum anderen ist er doch grade wegen seiner Jugend, seinen wenigen Kämpfen und aufgrund der Tatsache das er noch nie verloren hat, sehr schwer einzuschätzen und brant gefährlich, oder nicht?

    Zu guterletzt muss ich aber schon sagen das mir einiges an den gesamten Verhandlungen der Klitschko’s sehr komisch vorkommt (bezieht sich auf irgendeinen Hayebeitrag wo der abgebrochene oder angeblich Kampf am 2. Juli Debatte war), also glaube ich schon das beide Lager momentan versuchen sich die Schuld in die Schuhe zu schieben, wobei ich immernochnicht begreife warum ein Klitschko mehr Rehputation haben soll als ein Haye. Durch seine drei Titel? Durch seine längere Boxkarriere? Das ist meiner Meinung nach vollkommender Humbog, Haye hatte auch eine Lupenreine Cruiserweight Karriere und im übrigen ist er doch der Herausgeforderte, also muss wiederum meiner Meinung nach, auch ein Herrausforderer einige Bedingungen akzeptieren oder nicht?

    Das wars zumindest für die aktuellen Kämpfe, möchte aber gern noch einiges über Briggs loswerden….

    Was mich wirklich verwundert ist wie er sich im Kampf gegen Vitali verhalten hat.
    Wie kann es sein das ein Rekordhalter in First-Round Nockouts so passiv gegen den amtierenden Weltmeister vorgeht?
    Ich muss dazu sagen das ich eigentlich wenig Ahnung vom Boxen habe, es weder selbst praktiziere noch es oft schaue, aber grade dieser Fight hat meine Aufmerksamkeit erhalte, Briggs sagte mir durch seine Art und Weise in der PK sehr zu, ich mag dieses “Saubermann wir sind so Respektvoll” Image der Klitschko’s nicht, und auch nur desswegen weil sie im nachherein doch nur wieder Ihre Gegner denonzieren und sie fast schon selbstverständlich mit einem Ko besiegen wollen (was meiner Meinung nach auch nicht immer möglich ist (auch wenn da viel “Rockywissen” mit einspielt lol)).

    Meine Objetive Meinung, war und ist, das Briggs auf Grund seines Bitzepsmuskelrisses ab der Zweiten Runde nicht mehr aggieren konnte. Stütze mich da rein auf die Tatsachen die ich auf Sport1 oder sonstwo lese.

    Subjektiv denke ich, das er entweder im Zugzwang war zu verlieren, oder (was noch wahrscheinlicher ist) aber zu “Müde” war nocheinmal WM zu werden.

    Komisch kam mir vor das der Manager explizit sagte das dies S. Briggs letzte Chance sei nocheinmal was zu reißen, da alle andeen nicht gegen ihn Kämpfen wollten (war er zu gefährlich?)

    Im übrigen war diese ganze Krankenhausdisscussion hinfällig, er hatte nun auch nicht solche schweren Verletzungen, alles übliche Boxverletzungen! Aber naja, die Zeit in der sich Boxer wie Ali und Frazier derart demoliert haben, das sie nur noch mit Brillen raus können ist wohl vorbei.

    Bevor ich diesen unsäglich langen Post beende würde ich allerdings gern wissen warum man Valuev neuerdings als Fallobst bezeichnet, früher urde er doch fast genauso hoch gehandelt wie die Klitschkos und war mindestens ebenso “Unbesiegbar” Haye hat es zumindestens (leider nur fast) geschaft Ihn zu Fall zu bringen, was ich mal darunter abtue das er kein Risiko eingehen wollte, er verhielt sich dort tatsächlich eher zurückhaltend…

    Last Thing….(really :P) Warum wird eigentlich immer noch behauptet Lewis wäre zu feige für eine Revange, haushoch lag Vitali nicht in Führung, die zwei Punkte, die er pro Richter hatte, hätten schnell weg seinen können, und ich glaube ensthaft das es damals vielleicht sogar das Ende für VK bedeutet hätte wenn er weitergekämpft hätte, der Cut sah verdammt böse aus.

    Ach eine Frage habe ich doch noch, wie wird eigentlich festgelegt um welchen Titel es beim Kampf geht, wenn einer mehrere hat, oder geht es immer um alle.

    (da ich zu faul zum editieren bin sei hiermit gesagt das mein Interesse durch Haye Valuev und nicht Vitali Briggs geweckt wurde)

    So nun zerreist mich in der Luft oder disskutiert rege mit mir, über letzteres würde ich mich sehr freuen 😉

  44. Shlumpf!
    9. Februar 2011 at 00:52 —

    @Peddersen
    Du sagst es ja selbst, man muss kein Genie sein, um zu erkennen, dass Arreola Übergewicht hatte.
    Ich stimm dir auch sonst vollkommen zu, ich denke nicht, dass er den Kampf in besserer Verfassung gewnnen hätte. Die mangelnde Fitness hat’s halt nur noch verschlimmert.
    Mein Beitrag war auch eher darauf bezogen, dass weiter oben jemand meinte, Arreola hätte zuviel Masse für den VK-Kampf verloren.

  45. Peddersen
    9. Februar 2011 at 08:36 —

    Ich weiß, und du hast erklärt, warum das Quatsch ist.

  46. marmanki
    9. Februar 2011 at 10:26 —

    wer meint das arreola vor dem kampf gegen vitali kein gewicht verloren hatte, hat kein kampf von ihm davor gesehen!!! arreola hatte fast 40 pfund abgespeckt gehabt, das ist fakt.

  47. Peddersen
    9. Februar 2011 at 10:36 —

    Das sagt auch keiner. Nur im Vergleich zu seinen Kämpfen davor (in denen er meist gut aussah und keine Kondiprobleme aufwies) ist er nicht leichter gewesen. Sein Gewicht ist nicht der Hauptgrund gewesen, dass er verloren hatte. Da spielten ganz andere Faktoren eine Rolle.

  48. Tom
    9. Februar 2011 at 12:18 —

    @ EZIO AUDITORE

    Also erst mal vorab,lieber kleinere Kommentare schreiben und öfters auf dieses Forum klicken,dann gibt es auch einen besseren Meinungsaustausch.

    Thema Chisora: Da stimme ich dir im grossen und ganzen zu,da bin ich hier aber einer der ganz wenigen,aber natürlich ist Chisora der krasse Aussenseiter,der eigentlich nur die Ko-Chance hat!

    Thema Klitschkos-Haye: Möchte ich mich im Moment nicht mehr äussern,ich warte erstmal die Reaktion von Haye ab,wie er auf die letzten Aussagen der Klitschkos reagiert.

    Thema Briggs: Ok Briggs hält zwar den Rekord der Erst-Runden-Ko´s,aber das waren überwiegend Leute aus der 2.,3.und 4. Garnitur.Ok er war auch mal kurzzeitg WBO-WM,aber letztendlich ist er auch nur ein Boxer aus der zweiten Reihe.

    Thema Valuev: Valuev ist auf auf Grund seiner Grösse aufgefallen und nicht wegen seiner boxerischen Fähigkeiten,denn die sind zu limitiert. Einige Kämpfe hat er nur gewonnen weil er Sauerland und King hinter sich hatte.Als Beispiel,die Punktsiege gegen Larry Donald und E.Holyfield oder auch die Kämpfe gegen J.Ruiz.

  49. Peddersen
    9. Februar 2011 at 12:23 —

    Tom

    Dass Chisora eine Außenseiterchance hat (Luckypunch), dürfte hier fast jeder unterschreiben. Da stehst du nicht alleine. Ist ja schließlich das HW.

  50. Tom
    9. Februar 2011 at 12:50 —

    @ Peddersen

    Wenn man in den vergangenen Tagen und Wochen aber mal so die Kommentare über Chisora gelesen hat, sind meiner Meinung nach hier sehr viele der Ansicht das Chisora überhaupt keine Chance hat,auch nicht die des Lucky Punch´s. Im übrigen vertrete ich die Meinung,das Chisora,Wladimir einen Kampf auf biegen und brechen liefern wird.
    Könnte mich allerdings auch mal wieder täuschen.

  51. Peddersen
    9. Februar 2011 at 13:02 —

    Also, ich kann dir sagen, dass ich gegen einen der Klitschkos überhaupt keine Chance habe (nicht mal auf einen Luckypunch). Aber ich bin auch kein Schwergewicht und ungeschlagener Profiboxer. Wenn ich “fast jeder” sage, dann meine ich damit natürlich alle Boxverständigen. D.h. alle die, die wissen, dass jeder halbwegs talentierte Schwergewichtsboxer in der Lage ist, mit Glück jeden Boxer der Welt auszuknocken. Chisora ist talentiert und ungeachtet dessen, wie hoch nun diese Chance tatsächlich ist, besitzt er dieses Potential. Dass dürfte jeder der Boxverständigen so unterschreiben.

  52. Peddersen
    9. Februar 2011 at 13:04 —

    Tom

    Ich würde mich auch freuen, wenn es ums Biegen und Brechen geht. Langweilige, einseitige Kämpfe mit den Klitschkos habe ich genug gesehen. Hätte überhaupt nichts dagegen, wenn es ausnahmsweise mal spannend wird.

  53. Shlumpf!
    9. Februar 2011 at 13:13 —

    @marmanki

    “wer meint das arreola vor dem kampf gegen vitali kein gewicht verloren hatte, hat kein kampf von ihm davor gesehen!!! arreola hatte fast 40 pfund abgespeckt gehabt, das ist fakt.”

    Was erzählst du da für einen Schmarrn!
    Aber dann extra für dich, hier: boxrec.com/list_bouts.php?human_id=212248&cat=boxer

    Da kannst du nachlesen, wieviel er bei welchem Kampf wog! Beim VK-Kampf waren es 251, 40 abgespeckt würde bedeuten, dass er normalerweise 291 Pfund wiegen würde. Bist du irre?

  54. Peddersen
    9. Februar 2011 at 13:21 —

    Shlumpf

    Er meint wahrscheinlich, dass er vor der Trainingsphase 40 Pfund mehr wog als am Kampfabend.

  55. Shlumpf!
    9. Februar 2011 at 13:26 —

    Was er wahrscheinlich meint bringt mir nichts, er muss dann auch schreiben, was er meint. Ich kann micht nicht in seinen Kop hineinversetzen und nachsehen, was er meint und weiß, er muss es dann schon schreiben.
    Fakt ist: Arreola kam gegen VK, wie in vielen seiner letzen Kämpfe, recht schwer in den Ring. Wer seine Kämpfe ein wenig verfolgt hat merkt schnell, dass er seine beste Phase hatte als er so um die 230-235 Pfund wog, da hat er noch richtig geboxt und sich im Ring bewegt. Dann merkte er wohl, dass es auch so geht und hat sich nur noch auf den Punch verlassen und kam nicht mehr so fit in den Ring.
    Ich behaupte nicht, dass er mit 230 Pfund gegen VK gewonnen hätte, aber der kampf wäre sicher um einiges interessanter gewesen. Und wer für einen WM-Kampf nicht in der Form seines Lebens antritt, dem ist nicht zu helfen.

  56. Tom
    9. Februar 2011 at 13:34 —

    @ Peddersen

    ….das ist das Hauptproblem bei den Klitschko-Kämpfen,sie sind nicht spannend.

  57. Ezio Auditore
    9. Februar 2011 at 18:39 —

    Hey Tom hast ja recht, aber hat sicher über die paar Monate in denen ich in den ganzen Foren oder durch die Kommentare blätter einiges angestaut 😛
    Hab glaub ich auch nur die Hälfte dessen geschrieben was mir auf dem “Herzen lag” 😀

    Was Briggs angeht bin ich allerdings der Meinung das es im Profiboxen nicht wirklich eine ´1. 2. 3. oder gar vierte Liga gab, wenn dem so wäre hatte Wladimir (oder war es Vitali) bis zu seinem Haveyweight Titel auch nur “Nulpen” kannte da keinen Namen und normal knnt man “Gute” Boxer auch wenn man wenig ahnung hat…

    Werd mir deinen Rat mit den Postings versuchen zu berücksichtigen, wobei ich sagen muss das ich mich damit auch ein wenig vorstellen wollte, dich, Kritiker no. 1, Peddersen, Mister Wrong und Schlumpf und Kev. 22 liest man ja doch deutlich öfter als die anderen 😛

    Was ist denn nun mit meiner Frage zu den Gürteln?

  58. Ezio Auditore
    9. Februar 2011 at 18:41 —

    Da geb ich dir recht Tom, ein wirkliches WM-Fight gefühl will sih mir da nicht einstellen…

    Was Areolla betrifft, den Kampf fand ich fast noch übler als den VK-Briggs Kampf, der hat doch fast nur eingesteckt.
    Was sein Gewicht angeht, würde ich sagen das er auf Boxrec in seinem Profilfoto in seiner bestn Form zu sein schien, was er bei dem Kampf nicht wirklich war….

  59. Tom
    9. Februar 2011 at 19:12 —

    @ Ezio Aditore

    Bei einer Titelvereinigung und oder einer Titelverteidigung geht es normalerweise immer um alle Gürtel.Eine Ausnahme in den letzten Jahren war der Kampf W.Klitschko vs R.Chagaev,da ging es nur um Wladimirs Gürtel,das lag daran,das der Kampf für die WBA zu kurzfristig angesetzt war.

  60. Ezio Auditore
    9. Februar 2011 at 19:16 —

    Oh okey, also gibt es in der “Theorie” keine Vorgesehenen Kämpfe wo es nur um einen Titel geht?
    Oder ist das spezifisch vom Event abhängig (wobei natürlich kein WM gegen einen WM kämpfen würde ohne bei einem Sieg auch was zu bekommen… normalerweise)

  61. Peddersen
    9. Februar 2011 at 19:22 —

    Tom

    Ich bin da anders informiert. Chagaev und Valuev hatten sich den Gürtel geteilt. Die WBA drängte auf den Chagaev-Valuev-Kampf, um nur noch einen WM zu führen. Der Kampf platzte (die Gründe sind bekannt). Chagaev wurde daraufhin der Titel aberkannt und Valuev war nun alleiniger WBA-WM. Deshalb ging es bei dem Chagaev-Klitschko-Kampf nicht um den WBA-Titel.
    Wie gesagt, das ist mein Kenntnisstand.

  62. Tom
    9. Februar 2011 at 19:37 —

    @ Peddersen

    Da ligst du diesmal leider falsch. Zum Zeitpunkt des Kampfes gegen Wladimir war Chagaev noch WBA-WM. Die WBA hatte aber auf Grund der kurzen Zeitspanne keine Zeit mehr den Kampf zu sanktionieren.
    Da bin ich mir zu 100% sicher!

  63. Peddersen
    9. Februar 2011 at 19:47 —

    Wie hat er ihn dann verloren?

  64. Tom
    9. Februar 2011 at 20:01 —

    @ Peddersen

    Der Titel wurde ihm auf Grund der Niederlage gegen Wladimir aberkannt.
    Das ist aber gängige Praxis.
    Das gab es schon einige Male in den 80iger und 90iger Jahren in verschiedenen Gewichtsklassen.

  65. Peddersen
    9. Februar 2011 at 20:23 —

    Gut. Hab selber mal recherchiert. Leider nichts gefunden, was von einer gesicherten Quelle stammt. Ich glaub dir aber mal.

    Es kann natürlich auch die offizielle Stellungnahme seitens der WBA gewesen sein, nur hatte die WBA das Problem, zwei Titelträger zu haben, wo es naturgemäß nur einen geben darf. Von diesem Standpunkt betrachtet, erscheint doch der wahre Grund eher woanders zu liegen. Ginge es beim Klitschko-Chagaev-Kampf auch um den WBA-Titel, hätte sich das Problem mit der Doppeltheit nur auf Klitschko verlagert, aber eben nicht gelöst. Die WBA hat daher gar kein Interesse gehabt, ihren Gürtel in den Ring zu schmeißen. Stattdessen erstmal die Ausrede, wir habe zu wenig Zeit, die Formalia zu klären. Dann wurde abgewartet, und als das Ergebnis zu ungunsten von Chagaev feststand, konnte man ihn absägen und dadurch das Problem der Doppeltheit lösen.

  66. Tom
    9. Februar 2011 at 20:32 —

    @ Peddersen

    Ich kann dir jetzt auf Anhieb auch keine Quelle nennen wo du das auf anhieb nachlesen kannst.
    Aber es war tatsächlich so.

  67. Peddersen
    9. Februar 2011 at 20:40 —

    Wie gesagt, solange ich nichts finde, glaub ich dir erstmal.

Antwort schreiben