Top News

Nordine Oubaali verteidigt seinen WBC-Titel – Luis Nery weiter auf der „langen Bank“

Bilder: WBC

Der französische WBC-Weltmeister im Bantamgewicht Nordine Oubaali verteidigt seinen Gürtel am Samstag dieser Woche in Astana / Kasachstan. Die kasachische Regierung hat traditionell den 6. Juli zu einem Feiertag („Tag der Hauptstadt“) erhoben und bietet der zu bespaßenden Bevölkerung an diesem Tag allzu gerne „Brot und Spiele“. Zu diesem Zweck gibt es alljährlich eine Boxveranstaltung in der kasachischen Hauptstadt. Diesmal der Hauptkampf: Der 32-jährige Franzose Nordine Oubaali (15(11)-0-0) verteidigt seinen Gürtel gegen den 30-jährigen Philippino Arthur Villanueva (32(18-3(1)-1, WBC #15).

Wenn man mal kurz nachdenkt: WBC? Bantamgewicht? War da nicht irgendwas? Ja, da war was. Diesen Gürtel trug von 2011 bis 2017 der Japaner Shinsuke Yamanaka. Der wurde 2017 zweimal vom damals erst 22-jährigen Mexikaner Luis Nery kurzrundig KO geschlagen und hängte darauf seine Karriere an den Nagel.

Nery hatte wenig Freude an seinem Titel. Kurz nach dem ersten Kampf wurde ihm seine Dopingprobe zum Verhängnis. Er gab die in Mexiko übliche „Rindfleischerklärung“ ab und blieb straffrei. Allerdings musste er ein zweites Mal gegen Yamanaka antreten. Diesmal kam er unerklärlicherweise mit reichlich Übergewicht zum Kampf. Er siegte dann durch KO 2, aber bekam den Gürtel trotzdem nicht. Im Gegenteil: Er fiel beim Weltverband WBC in Ungnade und wurde wegen grob unsportlichem Verhaltens kurzzeitig aus den Rankings entfernt. Nur kurze Zeit später beruhigte sich die Lage und Nery wurde mit großen schmalzigem Getöse wieder in díe „die Arme der großen WBC-Familie“ aufgenommen. Eine Titelshot bekam er allerdings nicht. Nery muss sich seit dem mit dem WBC-Silverbelt begnügen.

Diesen Silverbelt verteidigt er am 20. Juli in Las Vegas auf der Pacquiao vs Thurman Undercard. Sein Gegner ist der 35-jährige Argentinier Juan Carlos Payano (21(9)-2(1)-0, WBC #6). Das Luis Nery gegenwärtig international die Nr.1 im Bantamgewicht ist, sei nur am Rande erwähnt. Er will dann auch seinen Silver-Titel gegen einen höher gerankten Gegner verteidigen, als der eigentliche Weltmeister den „richtigen“ Titel verteidigt. Das ist sehr seltsam und es wäre an der Zeit, dass Luis Nery endlich gegen Nordine Oubaali kämpft. Alles andere ist einfach nur lächerlich. Doch vorerst bleibt Nery wohl auf der „langen Bank“.

Auf der weiteren Undercard der Veranstaltung am 6. Juli in Astana treten ungeschlagene Boxer gegen machbare Gegner an. Wenn man so will: Das gleiche Konzept wie bei fast jeder Veranstaltung. Echte Herausforderungen unter gleich starken Gegnern sind auch hier Fehlabnzeige. Das kasachische Publikum wird es schon nicht merken und sich womöglich über den einen oder anderen vorprogrammierten KO-Sieg amüsieren. Wenn dann bei der Urteilsverkündung auch noch kasachische Fahnen geschwenkt werden, ist alles wie gewünscht und in bester Ordnung.

Voriger Artikel

Caleb Plant vs Mike Lee am 20. Juli

Nächster Artikel

Tippspiel KW 28 - 06.-12.07.2019

1 Kommentar

  1. 3. Juli 2019 at 21:29 —

    Oubaali ist in diesen Gefecht der klare Favorit, für mich jedenfalls! Natürlich braucht es irgendwann den Kampf gegen Nery um klare Fronten zu schaffen!

Antwort schreiben