Top News

Noch neun Tage bis Klitschko gegen Sosnowski: Stimmen vom öffentlichen Training

Vitali Klitschko, Albert Sosnowski ©Dariusz Pater.

Vitali Klitschko, Albert Sosnowski © Dariusz Pater.

In neun Tagen tritt WBC-Weltmeister Vitali Klitschko gegen Albert Sosnowski zu seiner vierten Titelverteidigung seit seinem Comeback im Herbst 2008 an. Der bald 39-jährige Champion veranstaltet sein Trainingscamp zum wiederholten Male beim ‘Stanglwirt’, in den Bergen Tirols. Während der zweitägigen Medientage meldeten sich der Boxer sowie auch sein Trainer Fritz Sdunek zu Wort.

Obwohl Sosnowski noch nie gegen einen richtigen Weltklasse-Mann geboxt hat und eher zufällig zu seiner Titelchance kam, nimmt Klitschko den um acht Jahre jüngeren Polen nicht auf die leichte Schulter: “Ich erwarte, dass sich Albert Sosnowski in der Form seines Lebens präsentieren wird. Er ist ein junger Bursche, der Vollgas geben wird. Er wird sich nicht verstecken und davonlaufen wie mein letzter Gegner Kevin Johnson. Sosnowski ist zwar nicht der bekannteste Name, aber das zählt auch nicht. Er wird immer nach vorne marschieren und alles versuchen, um mir meinen Titel zu entreißen. Ich bin in einer ausgezeichneten Verfassung. Ich habe sehr hart trainiert und bin darauf vorbereitet, auch über 12 Runden zu gehen.”

Für Vitali Klitschko ist der Kampf am 29. Mai gleichbedeutend mit seinem ‘Stadion-Debüt’. Diese Erfahrung konnte bislang nur Bruder Wladimir machen: “Die Arena auf Schalke ist gigantisch. Ich freue mich sehr auf Gelsenkirchen und dort zu boxen. Mein Traum, wie mein Bruder Wladimir in einem Fußball-Stadion zu kämpfen, wird wahr. Die Atmosphäre und die Stimmung in der Arena ist unbeschreiblich. Ich habe es vor zehn Monaten hautnah beim Kampf von Wladimir miterlebt.”

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Trainer Fritz Sdunek hebt hervor, dass sich sein Schützling trotz fortschreitenden Alters noch boxerisch weiterentwickelt: “Vitali ist top drauf und hat sehr hart an sich gearbeitet. Er hat sich boxerisch noch einmal weiter verbessert. In über 110 Runden Sparring haben wir besonders an seiner Beinarbeit gearbeitet.”

RTL überträgt den Event “Knockout auf Schalke” am 29. Mai ab 22:45, Restkarten sind übrigens noch zu haben.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Yonnhy Perez vs. Abner Mares

Nächster Artikel

Tomasz Adameks Manager Ziggy Rozalski: "Kampf gegen Michael Grant zu 98% sicher"

11 Kommentare

  1. Aj79
    20. Mai 2010 at 23:02 —

    Ich bin sehr auf diesen Kampf gespannt habe ein paar Kämpfe von sosnowski gesehen er hat gute Anlagen er ist agressiv und lässt keine Gelegenheit aus um zu Punkten aber er boxt mir zuviel ohne Deckung daran muss er meiner Meinung nach noch viel arbeiten dann würd mich nicht wundern wenn dieser Kampf nach Punkten an sosnowski geht denn klitschko ist ein reiner Knockout Fighter Aber wenn mann bedenkt sosnowski hatte noch keinen so starken Gegner wie klitschko er muss echt alles geben vor allem wie ich schon sagte sosnowski muss unbedingt eine ordentliche Deckung im Kampf haben denn sonst endet der Kampf spätstens in runde 3 oder 4 durch ko Sieg für klitchko meine Prognose für den Kampf ist klitchko gewinnt in runde 3oder4 durch Kö aber wenn der Kampf über alle runden geht gewinnt klitchko auch aber nur knapp.

  2. brauchinet
    21. Mai 2010 at 07:19 —

    Ich war letztes Jahr beim KO auf Schalke am 20. Juni und wir wurden Maßlos enttäuscht. Abgesehen vom Walk-In von Wladimir kann ich nur davon abraten einen Stadionkampf, bzw. ein Klitschko-Event in dieser Dimension zu besuchen abraten. Die Vorkämpfe schlecht präsentiert, eine besch.. Akustik, die Sicht zeitweise durch aufblasbare Werbesäulen versperrt, schlechtes Publikum (geschätze 90% des anwesenden Publikums hatten nicht im Ansatz einen Verwandten zum Boxen). Während des Kampfes wurden Fußballhymnen gesungen…. Kein Kommentar. Wenn man ein Box-Event besuchen will, kann ich jedem nur Veranstaltungen von Universum als auch Sauerland empfehlen.

  3. TokTok
    21. Mai 2010 at 10:07 —

    Richtig, ich war auch auf Schalke, nie wieder.

    Mein letzter Besuch war in Magdeburg, Stieglitz-Gutknecht, und dieser hat sich auf der ganzen Linie gelohnt. Sicht, Publikum, Akustik etc.

    Gruß

    Meine Prognose. Wenger als 10 Runden, Sieg Klitschko.

  4. 21. Mai 2010 at 21:17 —

    Ich glaube mal das Vitalli mit Sosnowski keine Probleme haben wird und ihn spätestens ihn Runde 9 ausknockt,Sosnowski ist für mich einfach kein ehrwürdiger Gegner und das sowas noch auf Schalke ausgetragen wird wo 50.000 Zuschauer dabei sein werden ist in meinen Augen ein schlechter Witz,hoffe aber dennoch das es nicht so ein Dämpfer wird wie Vitalli vs Johnson.

  5. boxfan85
    21. Mai 2010 at 22:13 —

    der kampf ist ein schlechter witz.
    einen schlechteren gegner konnte viali nicht finden in seiner rangliste.
    wenn sosnowski gegen pianeta noch nicht mal gewinnen konnte ,wie will er denn klitschko schlagen?
    was sind denn überahupt seine qualitäten?
    er ist kein puncher sein punch ist grad mal mittelmaß,schnell ist er auch nicht und technisch sehr begrenzt.
    er ist wie schon erwähnt viel zu offen beim angriff.
    kurz gesagt sosnowski eignet sich gut für ne europameisterschaft,aber in der weltspitze hat er nichts verloren.
    sosnoswki ist wie espn schon sagt der schlechste klitschko gegner der ganzen letzten jahre.
    der kampf ist ne frechheit für alle boxfans.

  6. boxfan85
    21. Mai 2010 at 22:16 —

    Russen-Riese Nikolai Walujew (36) wird im September gegen Arena-Fighter Odlanier Solis (30) um das WM-Recht bei der WBC kämpfen. Solis ist die Nummer 1 der Rangliste, Walujew die Nr. 2. Öner: „Beide Promoter wollen diesen Kampf. Der Sieger bekommt dann den WBC-Champ Vitali Klitschko vor die Fäuste.“

    Sat.1 ist als TV-Sender heiß auf den Schwergewichts-Knaller. Deshalb trafen sich Öner und King in der Münchner Sender-Zentrale.

    ich habe an solis sieg keinen zweifel.

    dann bekommt viatli endlich einen ebenwürdigen gegner.
    das wird der spannenste klitschko kampf seit lennox lewis.

  7. 21. Mai 2010 at 22:40 —

    An Boxfan85 ist es jetzt offiziell das Valuev gegen Solis ran Muss und weisst du wann genau und wo du diese neuigkeit gelesen hast.

  8. 22. Mai 2010 at 00:36 —

    hoffe dass Klitschko Sosnowski nicht ausknocken kann und der Kampf über die langweilige Distanz geht, damit sich dieser Klitschko-Hype endlich legt

  9. 22. Mai 2010 at 01:03 —

    An Ahmet ich glaube zwar das Vitalli denn Sosnowski spätestens in Runde 9 Ausknockt aber ich würde mir ebenfalls wünschhen das der Kampf über die langweilige Distanz geht,sodas auch die Leute sehen gegen jüngere Boxer hat klitschko probleme sie aus zu knocken und auch will ich das Vittali in Rente geht der Man ist fast 40 was will er noch beweisen in dem er gegen Flaschen boxt.

  10. Schildbuerger
    22. Mai 2010 at 01:18 —

    Jeder Boxkampf ist fuer eine Ueberraschung gut, nach dem “Papier” hat Sosnowski wenig Chancen, vielleicht kann er wirklich boxen und der Kampf wird besser als die meisten Fachleute glauben; totzdem Klitschko wird vorzeitig gewinnen, falls nicht sollte Vitali ans “Aufhoeren” denken, waere Schade, denn ich bin Anhaenger der Faustkaempfer,
    die diesen Sport wie ein Schachpartie vorfuehren …
    Was die Auswahl von Sosnowski betrifft, kann viele Gruende haben aber auch die
    ¨verklaerten” Schwergewichtsweltmeister des vergangenen Jahrhunderts suchten sich
    oft ihre Gegner aus und es gab trotzem oft Ueberraschungen, da wie gesagt jeder Boxkampf dafuer gut ist !

  11. Knos
    22. Mai 2010 at 12:18 —

    Ich hoffe das es ein spannender Kampf wird, ich kenne sosnowski garnicht deswegen halte ich mich mit meiner Kampfprognose mal zurück.
    Aber ich denke nicht das Vitali zu alt fürs Boxen ist, also Holyfield hat gegen Valuev einen super Kampf gezeigt und leider nur durch Bestechung verloren! Ausserdem wird der Mensch ja auch immer älter und somit auch die aktive Sportlerkarriere!

Antwort schreiben