Top News

Nina Meinke vs Sarah Mahfod – Kampf um IBF-Titel in Kopenhagen

Beitragsbild: SES

Die Berlinerin Nina Meinke ist zu einem Kampf um den IBF-Titel im Federgewicht nach Kopenhagen gereist. Sie wird am Donnerstag in der dänischen Hauptstadt bei einer Veranstaltung des dänischen Promoters Mogens Palle auf die IBF-Weltmeisterin Sarah Mahfod treffen, die diesen Gürtel am „grünen Tisch“ zuerkannt bekommen hat, nachdem sie den Interim-Titel trug und die vorherige Weltmeisterin Jennifer Han ihn niedergelegt hat um im Leichtgewicht gegen Katie Taylor zu kämpfen.

Bild: SES

Für die gebürtige Färöerin Mahfod, die in Dänemark lebt, ist es die erste Titelverteidigung. Sie hat Nina Meinke nicht selbst als Gegnerin gewählt. Es ist eine Pflichtverteidigung, bei der Mahfod “Farbe bekennen” muss. Immerhin ist die Rechtsauslegerin, die ansonsten für das SES-Team antritt, Europameisterin des Verbandes EBU.

Zu dem bevorstehenden Auswärts-Kampf veröffentlichte SES ein Statement von Nina Meinke:

„Es bleibt meine, von mir nicht immer sehr beliebte Eigenschaft, sich in Geduld zu üben! Aber es gab aber keine Alternative und ich musste diese unendliche Wartestrecke, gerade in diesen Zeiten von Corona, aktiv mit „Geduld und Spucke“ überstehen. Nun aber steht er an, mein Traum, der WM-Fight! Zum Glück habe ich in den letzten beiden Corona-Jahren, neben meinem intensiven Training und insgesamt über 200 Sparringsrunden, noch ein paar Kämpfe machen können. Sarah Mahfoud hingegen hat sich in den letzten zwei Jahren nur einmal im Ring beweisen können und so sehe ich darin, neben der Tatsache, dass ich für sie eine ungewohnte Rechtsauslegerin bin, schon Vorteile für mich. Fakt ist, ich muss diese Weltmeisterin von den Färöer-Inseln in Dänemark klar besiegen. Neben meinem Team begleiten mich viele treue Fans und trotzdem wird es wohl in Kopenhagen ein „Auswärtsspiel“ werden. Ich will diesen WM-Titel unbedingt und werde diesen mit aller Kraft nach Deutschland holen. Es wird ja auch dringlich Zeit, dass sich im deutschen Box-Sport endlich wieder weitere Frauen mit einen WM-Gürtel krönen!“

Bild: SES

Bleibt uns also nur zu wünschen, dass Nina Meinke in Dänemark erfolgreich kämpfen und den WM-Gürtel nach Deutschland holen kann. Bis auf wenige Ausnahmen ist das deutsche Frauenboxen im Moment gerade nicht besonders erfolgreich besetzt. Hoffen wir einfach mal, dass Nina Meinke das mit einem Titelgewinn ändern kann.

Voriger Artikel

Boxpodcast 344 – Tyson Fury vs. Dillian Whyte: Schwergewichts-Kracher im Free TV

Nächster Artikel

Boxsport Short News 19.04.2022

Keine Kommentare

Antwort schreiben