Top News

Niko Falin gewinnt Bigger’s Better in Aarhus: Airich scheidet im Halbfinale aus

 ©Eurosport

© Eurosport

Der Dortmunder Niko Falin konnte sich beim Schwergewichts-Turnier “Bigger’s Better” in Aarhus (Dänemark) mit einem Punktsieg und zwei vorzeitigen Erfolgen durchsetzen. Der 30-Jährige kann sich über eine Siegprämie von 15.000 Euro freuen und wird beim Turnierfinale 2011 fix dabei sein.

Im ersten Viertelfinale konnte sich der Finalist vom letzten Turnier in Sofia, Damien Trzcinski, knapp nach Punkten gegen seinen polnischen Landsmann Tomasz Bala durchsetzen. Im zweiten Viertelfinale siegte Niko Falin nach einem abwartenden Beginn gegen den Litauer Martynas Knyzelis klar nach Punkten.

Im dritten Halbfinale ging der Rumäne Florin Nasara gegen den Lokalmatador Ed Monso nach einem Körpertreffer in der ersten Runde K.o., in der letzten Vorrundenbegegnung konnte sich Konstantin Airich gegen den Belgier Vladimir Zelent durch K.o. in der zweiten Runde durchsetzen.

Im ersten Halbfinale gab es schließlich eine kleine Überraschung: der Pole Trzcinski marschierte wie eh und je nach vorne und suchte den Schlagabtausch, im Gegensatz zu seinem ersten Kampf blieb Falin aber stehen und schlug mit. Trzcinski ging nach einer Kombination erstmals zu Boden, nachdem der Kampf wieder freigegeben war zeigte Falin tolle Finisher-Qualitäten und schickte Trzcinski mit einer schweren Linken zu Boden.

Im zweiten Halbfinale konnte sich Airich gegen die enorme Physis von Monso nicht durchsetzen. Die ersten eineinhalb Runden gingen klar an Monso, Airich kam erst gegen Ende der zweiten etwas besser in den Kampf. In der dritten Runde wurde Monso unverständlicherweise angezählt, da er aber den Rest der Runde klar gewinnen konnte, reichte es für den Dänen für eine Split Decision.

Das Finale selbst dauerte hingegen nur kurz: Falin konterte der nach vorne marschierenden Monso mit einer Rechts-Links-Kombination ab, woraufhin dieser zu Boden ging. Monso kam zwar wieder auf die Beine, humpelte aber sichtbar – offenbar hatte er sich beim Fall verletzt. Der Kampf war nach nur etwas mehr als einer Minute vorbei, Falin war der Turiersieger.

Auch wenn die boxerische Klasse heute oft gefehlt hat, konnte das Turnier, das vor allem von seiner Spannung und Dynamik lebt, beim Publikum durchaus punkten. Mit Falin, der eigentlich vom Kickboxen kommt, hat sich zudem ein interessanter Mann durchgesetzt, dem beim Turnierfinale einiges zuzutrauen ist.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Wochenendvorschau 15., 16. und 17. April: Khan, Berto, Lopez, John u.a.

Nächster Artikel

Sturm vs. Macklin: Am 2. Juli in Köln

29 Kommentare

  1. TheIron
    16. April 2011 at 00:44 —

    Falin hat sich in den letzten Jahren absolut verbessert…vorallem seine Physis ist stärker geworden und er schein ja mittlerweile echt nen Hammer zu haben…Waren doch sogar 12OZ-Handschuhe mit denen geboxt wurde oder?

  2. TheIron
    16. April 2011 at 01:01 —

    Monso, unten im Artikel biste irgenwie immer aufs “e” gekommen…

  3. 16. April 2011 at 01:12 —

    Habe wohl irgendwie an Rene Monse gedacht…

  4. memmo
    16. April 2011 at 06:29 —

    hmmm hab mir das Turnier mal angeschaut. Unterhaltsam. Aber erinnert irgendwie an Sparring bei uns im Studio. Mehr Schlägerein als Boxen. Bis auf paar Aunahmen die auch höhstens Durchschnitt waren. Aber ich will nicht meckern, hab mich gut amüsiert ^^

  5. Mr. T
    16. April 2011 at 10:56 —

    “amüsiert” – so sollte man das sehen, das war doch eine Art Box-Kabaret mit dem Ringsprecher als Hauptattraktion – der war doch escht ein Brüller…

  6. kritiker No.1
    16. April 2011 at 11:41 —

    Mehr action als bei allen Klitschko kämpfen zusammen, nächstes Turnier

    Badr Hari- Arreola
    Semmy Schilt- Helinius
    Fedor Emeliannko- David haye
    Junior Dos Santos- Wladimir Klitschko
    Alasister Overeem- Vitali klitschko
    Cain Valesquez- Alexander Povetkin
    Anderson silva- Andrei Ward
    Thomasz Adamek- Remmy Bojanski

    Ich glaub nicht das sich die Boxer durchsetzen würden

  7. TheIron
    16. April 2011 at 12:31 —

    100% setzen sich die Boxer bei einem Boxturnier durch. Bei B B ist das nur nicht passiert, weil auch ein Airich mttlerweile überhaupt keine Qualität mehr besitzt…

  8. HamburgBuam
    16. April 2011 at 12:55 —

    Kann Adrivo diese realitätsfernen Fantasie-Turniere, die nichts mit dem Artikel zu tun haben, nicht einfach unterbinden? Dieses Off Topic nervt. Auch wenn die boxerische Qualität im Biggers Better eher bescheiden war, so verdienen die Jungs Aufmerksamkeit.

  9. Ali BlaBla
    16. April 2011 at 13:11 —

    Falin hat das ding sauber gerockt… ein guter Mann mit Power und Technik. wir werden sicher noch einiges von ihm in der zukunft hören und sehen

  10. ufc99
    16. April 2011 at 13:54 —

    kritiker du kannst teilweise die namen nicht mal korrekt schreiben, lustig.
    Denke mal die hälfte der Menschen haste noch nie fighten sehen.

  11. kritiker No.1
    16. April 2011 at 14:28 —

    deine annhamen sind blöder als du selber, das heisst schon was, ich hab damals kämpfe von bus rutten gesehen, da hast noch in dein pampas ge schissen, kin of ringes, pride fc, ufc, affliction, strikeforce, k1, king of pancrase, ufc noch zu den Gracie zeiten, du vo gel

  12. memmo
    16. April 2011 at 14:32 —

    hättest mal lieber zur Schule gehen sollen, um ein bisschen die Rechtschreibung zu üben. Hätte dir sicher nicht geschadet 😉

  13. kritiker No.1
    16. April 2011 at 14:36 —

    so relatiätsfremd muss das ganze nicht sein, find ein scheich der 60 Mio Dollar inverstiert, schon hast du das Turnier ( In dubei gibt es jedes jahr das ADFC mit den besten grapplern der welt, da war auch schon GSP und viele andere.

    Kommt nur auf ein Geschätskonzept an, K2 und sauerland müsste mit ZUffa und K1 zusammen mit einem Scheich das Turnier organisieren.

    Es muss einfach nur interesse bestehen

  14. kritiker No.1
    16. April 2011 at 14:38 —

    Und interessen entstehen durch Visionen, wenn Bild oder RTL so ein trunier fordern würde so mal simple als beispiel gesagt würden die Klitschkos wohl nachdenken

  15. kritiker No.1
    16. April 2011 at 14:41 —

    am fairsten wäre für boxer erste runde boxen, zweite runde nach k1 regeln und dritte runde nach mma ( UFC) regeln.

  16. kritiker No.1
    16. April 2011 at 14:41 —

    pro runde 8 min

  17. bigbubu
    16. April 2011 at 15:01 —

    Hab ja so meine Schwierigkeiten mit den meisten Ansichten vom kritiker, aber so ein Turnier das nach dem System ablaufen würde wie er es beschrieben hat fände ich schon ganz interessant. Wird zwar vermutlich nie stattfinden und schon gar nicht mit namhaften Grössen aus dem Boxsport vermute ich mal, aber gut würde ich es schon finden.

  18. TheIron
    16. April 2011 at 15:02 —

    Kritiker,

    so nen Quatsch. Das wäre auch wieder nicht gerade fair, da Boxer überhaupt nicht im K1 oder MMA geschult sind, K1, Thai-, Kickboxer usw. allerdings im Boxen schon.

    Egal, FALIN hatte erstaunliche Power. Er hat ab der 3. Runde im ersten Kampf erst richtig angefangen und da wäre der erste auch noch fast KO gegangen. Und dass er Monso so niederstrekt, immerhin ist Monso verdient gegen Airich(Boxrec 136) weitergekommen.

    Falin sollte sich vllt mal mehr aufs Boxen konzentrieren, zum WM reicht es bei weitem nicht, aber er hat noch Potenzial nach oben. Zum Boxen war der Körperschwerpunkt eigentlich zu weit hinten, denke er könnte noch härter punchen…aber eins bleibt, krasse Entwicklung, hab bei youtube Fights von 2008 und 2009 gesehen, als ob nen anderer Fighter im Ring steht…

  19. oskarpolo
    16. April 2011 at 15:06 —

    Hahahahahahahahahahaha

    Er hat sich heute selber übertroffen !!!!!!!

  20. kevin22
    16. April 2011 at 15:39 —

    Ich hab mir das Theater auch angeschaut, mehr als das Niveau eines Rummelboxens konnte ich jedoch nicht erkennen!
    Rieesieege Luftschwinger, keine Treffergenauigkeit, an den Seilen das Knie hochziehen und den Gegner so fernhalten und selbst bei klaren Treffern fast keinerlei Wirkung!

    Bereits nach der ersten Runde pumpten beide Kontrahenten wie die Maikäfer…

  21. HamburgBuam
    16. April 2011 at 15:39 —

    Würde mich wundern, wenn Falin beim Boxen bleibt. Der hat einfach nur das Preisgeld abkassiert und verschwindet nun wieder im Kickboxen. Wetten?

  22. TheIron
    16. April 2011 at 17:46 —

    Ja, wahrscheinlich, obwohl als Gewinner nimmt er ja auf jeden Fall ende des Jahres am Finalturnier teil.

    Er ist beim Kickboxen und Beat und was er da macht ja wahrscheinlich auch stärker, aber er hat die physischen Voraussetzungen und beim Boxennoch ein höheres Level zu erreichen…kein Wm oder so, das ist mir auch klar…

    Aber dieser Airich…man, wenn der mehr nicht mehr drauf hat, dann soll er die Handschuhe an den Nagel hängen!!!

  23. kritiker No.1
    17. April 2011 at 00:20 —

    Kickboxer sind die besseren Boxer, siehe Vitali, Povetkin, Huck etc..
    Sie sind geschult schnell zu reagieren und bltzschnell in eine siich bietende Lücke reinzuschlagen.Heutzutage sind die besten Boxer, die die auch einwenig über den Teller rand hinaus fähigkeiten im Kampfsport besitzen wie Haye, dessen Vater Karatelehrer ist.

    Ringen soll helfen beim Klammern, soll Lewis ab und zu traniert haben die haltetechniken. Lebedev hat mit den Emelanenko Brüder MMA trainiert um in unübersichtlichen Situtionen wo huck auch mal mit seinem Ellbogen zuschlägt die Übersicht zu behalten und sich geschickt zu befreien.

    sind nur paar beispiele

  24. kevin22
    17. April 2011 at 00:54 —

    kritiker No.1 sagt:

    “Kickboxer sind die besseren Boxer”

    Sie treffen zwar kaum, wenn sie treffen ist die Wirkung meisst gering, aber du wirst schon Recht haben^^

    Lass mal einen richtigen Boxer dort mitmachen, und du wirst sehen wie die alle aufs Maul bekommen! Das Auge eines Boxers ist auf jede Lücke in der Deckung geschult, die machen nicht solche wilden Schwinger ohne Treffer, wie man sie bei diesem Theater anschauen muss!

  25. Mr. Wrong
    17. April 2011 at 01:03 —

    K1, MMA und Boxen zu vergleichen ist so, als ob man 110m-Hürdenlauf, Marathon und Triathlon miteinander vergleichen würde.

    MMA = Triathlon
    110m-Hürdenlauf = K1
    Marathon = Boxen

    Ein Marathonläufer wird niemals einen Triathleten in allen 3 Disziplinen schlagen können, doch in seiner Diszipolin wird er zu 100% der Sieger sein

  26. kritiker No.1
    17. April 2011 at 11:15 —

    kevin 22

    Lass mal einen richtigen Boxer dort mitmachen, und du wirst sehen wie die alle aufs Maul bekommen!

    die kickboxer dxie mit machen sind auch nicht grad weltklasse bzw dürfen im K1 mitmachen. Da sind vergleichbar starke die gegeneinader kämpfen, bring die besten boxer die gegen die besten kickboxer kämpfen, dann wirst du schon sehen wer gewinnt

  27. kevin22
    17. April 2011 at 12:58 —

    kritiker No.1 sagt:

    “… bring die besten boxer die gegen die besten kickboxer kämpfen, dann wirst du schon sehen wer gewinnt”

    Da würde sich nichts ändern, wenn die Kickboxer nur boxen dürfen, sehen sie keinen Stich!

  28. Tom
    17. April 2011 at 13:32 —

    @ Mr.Wrong

    Schöner Vergleich!!

  29. Lothar Türk
    12. Dezember 2011 at 18:03 —

    Kritiker Nr 1 ist Experte Nr.1000 !

Antwort schreiben