Top News

Nikki Adler meldet sich im Ring zurück

Neun Monate nach ihrer WBC-Meisterschaft ist Nikki Adler (16-1, 9 K.o.) zurück, um sich ihren Platz als Champion zurückzuerobern. Eine wichtige Lektion hat sie gelernt: „Im Boxen kannst du nicht alles mit den Fäusten regeln“.

Nikki Adler hat imposante Oberarme und eine Kraft, dass es den Männern im Sparring oft die Sprache verschlägt. Doch für die Weltspitze, das musste sie in Amerika lernen, sind harte Fäuste nicht genug.

Für ihren Angriff zurück an die Weltspitze geht sie in dieser Vorbereitung gegen Belgiens Nummer eins Femke Hermans daher völlig neue Wege.

Beinarbeit mit dem Karatemeister

Neun von 16 Profikämpfen gewann Adler, dank ihrer berüchtigten rechten Geraden, durch Knockout. Mit ihrer ersten Niederlage gegen Claressa Shields im August 2017 dämmerte Adler, dass sie sich nicht nur auf ihre Schlagkraft verlassen kann.

Um sich boxerisch weiterzuentwickeln, setzt Adler zu Beginn ihrer Vorbereitung auf Schnelligkeit und Leichtigkeit in den Beinen. Dafür wurde der Erfurter Karatemeister Swen Sattler engagiert, der Adler mit anspruchsvollen Übungen im Springen, Trippeln und Leichtfüßigkeit forderte.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Boxtraining Nummer 1: „Brainwork“

Seit Beginn des Jahres trainiert Adler boxerisch intensiv mit Roman Anuchin in Alicante, Spanien. Anuchin trainierte Mairis Briedis vor seinem hart umkämpften World Boxing Super Series Halbfinale der WBC & WBO im Cruisergewicht gegen Oleksandr Usyk im Januar.

Der geborene Russe ist ein strenger Lehrer, aber seine Augen funkeln, wenn er mit Adler arbeitet. „Sie ist eine gute Kämpferin. Sie ist intelligent und stark. Es ist mir sehr wichtig, dass sie klug genug ist, um neue Techniken zu lernen. Wir machen Kopfarbeit, nicht nur körperliche Betätigung und Boxen.“

Die Boxweltmeisterschaft im Curt-Frenzel-Stadion findet am Samstag, den 12. Mai 2018 in Augsburg statt. Das „Coming Home“ bietet sechs Vorkämpfe. Den Hauptkampf des Abends bestreitet Nikki Adler gegen Femke Hermans um den vakanten WM-Titel der WBO.

Ran Fighting überträgt den Kampf live. Tickets sind beim AZ-Ticketservice erhältlich sowie unter Ticketmaster.de.

Foto: Kai Neunert

Quelle: PR Nikki Adler Boxing

Voriger Artikel

Hurd entthront Lara - DeGale holt Titel zurück

Nächster Artikel

Saglam ist Gegner von Ex-Weltmeister Huck

1 Kommentar

  1. 12. April 2018 at 10:42 —

    Was für ein schwachsinniger Artikel.
    Adler kann nicht boxen.

Antwort schreiben