Top News

Nicolai Firtha: Ich trainiere, um durch die Hölle zu gehen

Nicolai Firtha ©Nino Celic.

Nicolai Firtha © Nino Celic.

Der Amerikaner Nicolai Firtha (21-10-1, 8 K.o.’s) ist sich seiner Außenseiterrolle am 26. Oktober gegen den US-Nachwuchsstar Deontay Wilder (29-0, 29 K.o.’s) durchaus bewusst. Der ehemalige Gegner von Alexander Povetkin und Tyson Fury trainiert daher so hart wie nie, um bei dem von Showtime übertragenen Duell eine gute Figur abzugeben.

Firtha und Wilder kennen einander von einem gemeinsamen Trainingscamp, wo sie Sparringspartner von Wladimir Klitschko waren. Dabei hat Wilder Firtha sichtlich beeindruckt. “Er ist eine Dampfwalze. Er ist der LeBron James des Boxens”, sagte der 34-Jährige gegenüber Boxing News. “Wilder ist ein guter Junge mit einem gutem Team um sich, nämlich De La Hoya Promotions. Ich habe eine Menge Respekt vor ihm. Er ist vermutlich einer der besten Fighter, die es derzeit gibt. Er hat die Voraussetzungen, die Fähigkeiten, und er macht seinen Job. Ich weiß, dass das ein harter Fight für mich wird, ich trainiere daher volle Kanne!”

Firtha hat beim Sparring von Klitschko und Wilder jedenfalls genau aufgepasst, was ihm seiner Meinung nach beim Kampf im Vorprogramm von Hopkins vs. Murat zugute kommen könnte. “Ich habe von außen zugeschaut und ein paar Dinge gesehen, mit denen ich vielleicht arbeiten kann”, so Firtha. “Was aber erschreckend war, ist dass er gegen Wladimir, den Champion, die meisten Runden aller Sparringspartner absolviert hat. Das ist ein Kampf, den ich verlieren soll, ich bin am Ende meiner Karriere, und ich verstehe, dass er versuchen wird, mich früh zu stoppen. Ich trainiere aber, um durch die Hölle zu gehen, damit ich durchhalte und ihn testen kann.”

Da Wilder bei den Profis bislang kaum gefordert wurde, wäre es vielleicht die richtige Taktik, einfach so früh wie möglich im Kampf nach dem Lucky Punch zu suchen. “Das werde ich vielleicht tun müssen. Vielleicht ist das meine einzige Chance”, bestätigte Firtha. “Ich bin krasser Außenseiter und mir ist klar, dass er seine Gegner früh stoppt. Er ist auf dem Weg nach oben. Wenn ich ein paar Runden durchhalte und mein Kinn solide ist, dann komme ich hoffentlich dazu, ein paar Tricks einzusetzen, Erfahrungen aus Trainingscamps und Kämpfen, die ich mir im Laufe meiner Karriere angeeignet habe, so wie im Kampf gegen Tyson Fury. Viele Leute verstehen das nicht: ein gutes Kinn kommt von einem guten Training. Ich laufe morgen einen Marathon, meine Form wird mich hoffentlich die Schläge auspendeln lassen wie damals Joe Frazier. Ich weiß, dass ich ihn nicht aus der Distanz agieren lassen darf und nicht dort stehen darf, wo er mich treffen kann. Falls ich das mache, stehe ich zum Abschuss bereit. Ein jeder Gegner bietet dir aber gewisse Möglichkeiten, und ich werde sehen, was Wilder mir bietet, woraus ich Kapital schlagen kann. Das ist aber eine beängstigende Herausforderung für mich, daran gibt es keinen Zweifel.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sturm vs. Barker: Hearn installiert Rückkampf-Klausel

Nächster Artikel

Vorschau Boxwochenende 4. und 5. Oktober: Klitschko vs. Povetkin, Cotto, Masternak uvm.

32 Kommentare

  1. redi
    3. Oktober 2013 at 09:27 —

    Deontay Wilder und denis boytsov v gegen klitschko beide in top vom, wenn er das schaft klitschko den hab ich vor ihn achtung . mfg

  2. Smokin Joe
    3. Oktober 2013 at 09:45 —

    der junge hat eben auf gut deutsch erklärt das er KO gehen wird und die hose verdammt voll hat!

  3. Pat-Man
    3. Oktober 2013 at 09:59 —

    @ smokin joe

    meinst du wirklich? für mich klang das nach absolutem siegeswillen.
    so von wegen, gewinnen kann ich zwar nicht, aber vielleicht halte ich die ersten beiden runden durch, bzw. steh wieder auf, und VIELLEICHT bin ICH derjenige der wilder testet, in dem ICH es als ERSTER in die 5. Runde schaffe, bevor ich verdammt noch mal schwer KO gehe.
    Aber ich muss schon sagen der Junge schlägt so hart das ich mich vielleicht auch vom Shake Hands nicht mehr erholen werde. Dann werde ich stolz und erhobenen Hauptes mit meinem Taschengeld noch Hause gehen und später meinen Enkeln erzählen: Ich stand mit Wilder im Ring, auch wenns nur kurz war. :)))))

  4. Sahili charbel
    3. Oktober 2013 at 10:31 —

    Der arme ….. Mein Beileid

  5. matze
    3. Oktober 2013 at 10:33 —

    Ich denke es würd für Wilder Zeit anständige Boxer zu Boxen Wilder vs Solis z.B

  6. sporty walki
    3. Oktober 2013 at 10:51 —

    Haha knockout

  7. ghetto obelix
    3. Oktober 2013 at 11:58 —

    Muss man hier jetzt schon Berichte über Journeymen schrieben ? 🙂 Der Kerl kommt doch eh wie immer nur, um sich für Hartgeld die Fres.se einschlagen zu lassen!

  8. SiQ
    3. Oktober 2013 at 11:59 —

    netter kerl der firtha

  9. Mr. Fight
    3. Oktober 2013 at 12:11 —

    Ja nett ist er. Aber was nutzt ihm das im Boxring? Nichts! Wilder gewinnt durch K.O. in der ersten Runde!!!

  10. Kosovo
    3. Oktober 2013 at 12:13 —

    Erste Runde ko

  11. Dr. Fallobsthammer
    3. Oktober 2013 at 12:43 —

    Firtha: “Das ist aber eine beängstigende Herausforderung für mich, daran gibt es keinen Zweifel.”
    ————————————————————-

    Na wenn ein boxer schon sowas sagt, dann hat er sich bereits ein Krankenbett im Krankenhaus reservieren lassen.

    Tippe auf Brutalen K.O. in Runde 3.

    Mal sehen ob Firtha dann auf dem boxen auch so einen tanz hinlegt wie Liakhovich. 😀

  12. will smith
    3. Oktober 2013 at 12:59 —

    Dieser Journeyman will etwas erzählen, ist auch Aufschlussreich. Ein wenig insiderwissen macht Spass. Er hat Wilder schon vorher gesehen und er will noch im Boxgeschäft bleiben. Also wird er versuchen eine gute Figur zu machen damit noch ein paar gute Kämpfe für ihm kommen. Einen schnellen KO kann er sich also nicht leisten und er weiß dass Wilder gut ist und es daher schwer sein wird. Als Massstab für die Qualität von Wilder wird es reichen. Hoffen wir halt.

  13. Alex1
    3. Oktober 2013 at 13:06 —

    Puuuh, bei soviel Motivation bleibt nur zu hoffen, das Wilder nicht am Ende noch den kürzeren zieht… 😀 Immerhin ist Firtha in der Top 100 gerankt, aber Eier hat Wilder definitiv keine
    @ghetto obelix
    sei nicht so gemein, niemand will gegen Wilder antreten… komisch das der Kampf gegen Fury von Wilders Management abgeleht wurde mit der Begründung es sei zu kurzfristig! Thompson hatte angeblich so kurzfristig keine Zeit… genau so die anderen 80 Boxer die VOR Firtha gerankt sind… ich mag den Typen (Firtha), aber Wilder muss verdammt nochmal nachlegen wenn er eines Tages noch mit Respekt behandelt werden will – in diesem Zusammenhang dürfte boxen.de auch über sein Ansehen in den Staaten schreiben… der Typ wird nur noch müde belächelt!

  14. Dr. Fallobsthammer
    3. Oktober 2013 at 13:19 —

    @will smith

    Ich denke nicht das Firtha als große Herausforderung für wilders Qualität herhalten wird. Noch weniger wenn ihn Wilder in den ersten 3 runden ausknockt, dann wird er noch schlechter gemacht als er ist. Der kampf geht absolut OK, Firtha ist zwar durch, aber das übelste Fallobst ist er auch nicht. Um in form zu bleiben ist Firtha ein guter gegner.

    Wilder wird 2014 definitiv einen richtig starken gegner boxen. Er hat nun fast 50 runden mit Lügenbaron Waldemar gesparrt und mit Haye sicher auch genug. Die zeit ist reif, man darf aber nie vergessen das er erst mit 21 angefangen hat zu boxen. 2014 muss er zumindest in den USA anfangen aufzuräumen, jennings oder ruiz wären optimal.

  15. Dr. Fallobsthammer
    3. Oktober 2013 at 13:29 —

    Alex1 sagt:

    Puuuh, bei soviel Motivation bleibt nur zu hoffen, das Wilder nicht am Ende noch den kürzeren zieht… 😀 Immerhin ist Firtha in der Top 100 gerankt, aber Eier hat Wilder definitiv keine

    ———————————————

    @Alex1

    du schreibst hier wiedermal nur Müll mein sohn.
    Wilder hat sehr spät angefangen zu boxen, es ist klar das seine aufbauphase viel länger dauert. Man sollte da schon bisschen hintergrundwissen haben bevor man behauptet Wilder hätte keine Eier. Wilder kommt erst jetzt in die phase wo er gegen gegner boxen muss um Eier zu beweisen. 2014 wird es soweit sein. Es ist absolut richtig wie er bisher aufgebaut wurde. Firtha wird der letzte vom kaliber eines harrison, Liakhovich etc. Nächstes kommt ein richtig starker gegner, wenn Wilder dann verk.ackt dann könnt ihr ruhig feiern, aber bisher ist es zu früh ihn abzustempeln.

    ——————————————————————-
    @ghetto obelix
    sei nicht so gemein, niemand will gegen Wilder antreten… komisch das der Kampf gegen Fury von Wilders Management abgeleht wurde mit der Begründung es sei zu kurzfristig!
    —————————————————————————

    @Alex1

    und die begründung der kampf sei zu kurzfristig ist für dich nicht gut genug oder wie? natürlich kämpft wilder nicht mal eben gegen Fury, kein boxer der im aufbau seiner karriere ist würde das machen außer irgendwelche Journeymens.

    Bisschen hirn einschalten.

  16. Dr. Fallobsthammer
    3. Oktober 2013 at 13:31 —

    Wilder said he expects to be in a significant fight in 2014.

    “I feel I’m six, eight months away, but definitely next year,” Wilder said. “I got a strong team with Al Haymon and Shelly Finkel [who is also a Klitschko adviser], two of the most powerful managers. Most of the time they’d be competing against each other, so maybe I’m only three months away from a big fight. You never know. I want to put myself in position so when the shot comes I am ready.

    “But I want a title fight. We want to do away with what people are saying, about how I’ve only fought low-level opponents. I want a Klitschko [either Wladimir or brother and fellow titlist Vitali]. I don’t want to fight for a vacant belt and wait for them to retire. It’s not gonna feel the same, because they have had the belts for so long, it would only be right to take it from them. I want to fight one of them before they retire.

    Quelle: ESPN

  17. Klitschkonull
    3. Oktober 2013 at 14:23 —

    Reiner Showkampf. Sonst nichts. Dann hat Wilder also 30 Siege und 30 mal durch K.O.
    Und was bringt es? Was sagt es aus?
    Er hat einen guten Punch,aber was ist wenn ein Gegner mal zurückschlägt?
    Wenn er mal 12 Runden gehen muss?
    Wilder sollte wirklich mal aufhören die Öffentlichkeit zu blenden,sondern sich bessere Gegner suchen und dann wird man wirklich sehen was er wert ist.Das Schwergewicht kann gute neue Boxer gebrauchen.Nur bei der Gegnerwahl weiß man nicht ob er Einer ist.
    So weiß man nicht ob er Weltklasse oder Kreisklasse ist.

  18. Dave
    3. Oktober 2013 at 16:10 —

    Wilder soll also der LeBron James des Boxens sein mann selten habe ich so gelacht im Vergleich zu Wilder tritt James in seiner NBA Mannschaft gegen die besten an was mann von Wilder nicht behaupten kann ich glaube Firtha hat zu viel auf die Rübe bekommen der Typ macht sich mit dieser Aussage doch lächerlich,gebt Wilder einen einigermassen guten Gegner und der Junge geht auf die Bretter Mitchell lässt da grüssen Wilder und sein Team sind mehr als lächerliczh vermutlich braucht Wilder noch 20 Flaschenkämpfwe bevor er dann mal endlich gegen einen besseren Mann K.o gehen wird.Wilder gegen Firtha ist ein weiterer Kampf denn die Welt nicht braucht mein Tipp K.o Sieg Wilder Runde 4.

  19. will smith
    3. Oktober 2013 at 16:32 —

    @Fallobsthammer gibt auch gute Kommentare ab. Eine große Herausforderung ist Firtha nicht, aber er ist Zäh und schlägt zurück, Fury kann davon erzählen und er will noch einen oder zwei gute Kämpfe haben damit er noch etwas verdienen kann. Nach einem KO in der ersten Runde will ihm keiner mehr viel zahlen. Auch Journeymen wollen Geld. Wilder ist eindeutig besser als Mitchell, Aggression ist stärker, der Schlag ist schneller, Amateurkarriere war besser und Wilder sparrt mit jedem gutem um seinen Beruf zu lernen. Mitchell hat sich nicht so eine Mühe gemacht. Wilder sparrt in der ganzen Welt. Gegen Klitschko, Adamek, Haye, Harrison:-), im Sparring ist auch der Typ gut um etwas zu lernen. Aber erst ein wirklich solider Gegner wird ihm so richtig Testen. Der Typ ist auch sehr lang und boxt auch so.

  20. Alex
    3. Oktober 2013 at 17:40 —

    Das einzigste was man hier tippen muss ist die Runde, mehr nicht.

  21. Marco Captain Huck
    3. Oktober 2013 at 17:47 —

    Wilder wurde doch schon im Sparring von Haye verprügelt

  22. OLYMPIAKOS GATE 7
    3. Oktober 2013 at 19:13 —

    Klitschkonull sagt:
    3. Oktober 2013 um 14:23

    best comment…

    firtha ist ein netter typ,aber das ist ein völliges mismatch.ko in den ersten beiden runden.das bringt wilder nichts.
    bin immer noch der meinung beim ersten mit gutem kinn und punch ist ende mit wilder (z.b. areolla,stiverne,pulev).

    viel glück nicolai,das wirst du brauchen….

  23. Alex1
    3. Oktober 2013 at 19:52 —

    @Dr. Fallobsthammer

    Der größte Dum.mschwätzer bist du! Willst dich Jahrelang hinter der Aussage verstecken das Wilder so spät mit boxen angefangen hat? Also wenn du das als Grund nennst, dann kannst bei JEDEM Sportler einen Grund finden! Offensichtlich liegt es an deinem Elternhaus in Watter gesteckt zu werden und für alles eine Ausrede parad zu haben, denn darin bist du die absolute Krönung hier! Und selbst beim Aufbau sollten die Gegner schrittweise besser werden, allerdings von einem der im Ranking irgendwo auf Platz 80 rumeiert kann nicht mehr die Rede von einem Aufbaugegner sein, da hätte es jemanden aus den Top20 nehmen müssen! Und das dein Casper bei ESPN sagt er will nächstes Jahr um den Titel kämpfen ist genau so ein Witz wie du! Um an die Spitze zu kommen sollten auch die Gegner VOR Ihm geboxt werden und nicht andersherum!

  24. 300
    3. Oktober 2013 at 20:23 —

    Ich halte von Wilder immer mehr….der bettelt ja um gute Gegner….der hat keine Angst….aber seine mächtigen Manager haben wohl Zweifel…die wollen definitiv die Klitschkozeit aussitzen….danach steht Wilder alle Türen offen…denke er wird nach den Süßen Weltmeister…..

  25. Dr. Bumsow
    3. Oktober 2013 at 20:42 —

    wilder Weltmeister hahahahahahaha

  26. Allerta Antifascista!
    3. Oktober 2013 at 21:07 —

    Nach Firtha muss sich Wilder in seiner Gegnerwahl extrem steigern, ich empfehle Danny Williams als nächsten Prüfstein!

  27. Marco Captain Huck
    3. Oktober 2013 at 21:09 —

    @Allerta

    Oder Alexander Kahl

  28. 300
    3. Oktober 2013 at 21:51 —

    oder Lady Gaga….sieht eh wie ein Kerl aus und nach dem Fight wie ein hübscher dazu

  29. Lothar Türk
    4. Oktober 2013 at 08:30 —

    Smokin Joe: richtig, er hat schon die Hosen voll. Er sagt es, er soll verlieren. Drauf scheißen und kämpfen – muss die Devise sein. Angst hat jeder Boxer, man zeigt es nicht und redetz schon gar nicht darüber.Firtha, das war nichts. ODER: er will Wilder einlullen ?!

  30. ringo
    4. Oktober 2013 at 09:46 —

    ich dachte die wollten wilder testen und nicht wie lange die
    gegner im Top 100 bereich stehen bleiben , bis wilder sie ausknockt.
    Er muss beim nächsten mal auf jeden fall einen würdigeren Gegner
    suchen, sonst ist das alles nur wegen der statistik.
    und wenn wilder wirklich darauf aus sein sollte die klits aus-
    zusitzen finde ich das lächerlich. Die können erstens noch 3-4
    Jahre ihr geschäft weiterbetreiben und zweitens gibt es dann auch
    wieder gute nachfolger gegen die wilder zurzeit verlieren würde.

  31. LennoxHaye
    4. Oktober 2013 at 14:14 —

    wär cool wenn wilder (im falle eines sieges über firtha) im nächsten jahr gegen den gewinner aus dem kampf klitschko vs povetkin boxt.

  32. theironfist
    5. Oktober 2013 at 12:47 —

    Tony Thompson, Jonathan Banks, Bryant Jennings, Malik Scott, Franklin Lawrence, Tor Hamer, Amir Mansour, Travis Kauffman, Steve Cunningham, Fres Oquendo, Eric Molina, Tony Grano nur um mal einige zu nennen wären bessere gegner gewesen wie ein Firtha…

    einer der überflüssigsten Kämpfe in diesem Jahr..da hat selbst Boytsov einen besseren Gegner mit Lapai…

    hätte Wilder am liebsten gegen jennings oder Andy Ruiz Jr gesehn, Thompsen und Banks wären auch gute Gegner gewesen, vor 2 Jahren hat Wilder immer noch groß verbreitet das er erstmal die Nr 1 in den USA werden möchte so schnell wie möglich, um den gegen die Klischkos anzutreten..und jetzt schon wieder so ein Fallobstgegner, danach sollte er langsam mal einen besseren gegner suchen, Boytsov oder Solis wären auch Kandidaten, da brauch man sich nur mal die Top 100 anschauen aber andere Boxer mit ähnlicher guter Statistik machen es leider auch nicht viel besser!!!

Antwort schreiben