Neues WBA-Ranking: Rahman im Schwergewicht auf Platz drei

Das neue WBA-Ranking im Schwergewicht sorgt vielerorts für Verwunderung: Ex-Weltmeister Hasim Rahman hat sich auf den dritten Platz vorgeschoben, was weitreichende Folgen haben könnte. Die Nummer eins, Ruslan Chagaev, und Nummer zwei, Alexander Povetkin, kämpfen am 27. August um den regulären WBA-Titel, was bedeutet, dass Rahman danach höchstwahrscheinlich auf den ersten Platz nachrückt. Somit wäre 38-jährige Amerikaner der neue Pflichtherausforderer des regulären Weltmeisters.

Wirklich verdient hat Rahman diese Platzierung nicht: „The Rock“ hat 2011 nur ein Mal geboxt und brachte gegen den Journeyman Galen Brown (35-16-1, 22 K.o.’s) ein Rekordgewicht von 128,8 kg auf die Waage. Rahmans letzte fünf Gegner haben eine Kampfstatistik von 128 Siegen, 65 Niederlagen und zwei Unentschieden, ein Mann wie Robert Helenius (Statistik der letzten fünf Gegner: 132-15) liegt hingegen nur auf Rang neun. Die Rufe nach einem transparenten Wertungssystem werden damit immer lauter, denn heutzutage ist es kaum nachvollziehbar, warum einige Boxer zu Titelchancen kommen, andere hingegen nicht.

© adrivo Sportpresse GmbH

22 Gedanken zu “Neues WBA-Ranking: Rahman im Schwergewicht auf Platz drei

  1. Hmm,ich hatte dieses Thema neulich schon mal angeschnitten,das Rahman auf Rang drei steht entbehrt jeglich Grundlage,wahrscheinlich rangiert Charr noch auf Rang 12,das ist genau so ein Schwachsinn!

  2. Wenn ich überlege dass Muhammad Ali nach seiner Niederlage gegen Joe Frazier über zehn Kämpfe machen musste bevor er wieder um den Titel gegen Frazier antreten durfte, und heutzutage mittelmäßige oder abgehalfterte Boxer immer wieder um die WM boxen dürfen, dann ist das nur noch lächerlich. Sobald die Klitschkos weg sind, wird Schwergewichtsboxen im Niemandsland versinken wie in den USA.

  3. @MainEvent:

    Eigentlich wurde somit der nächste Gegner für Povetkin/Chagaev aus dem Hut gezaubert 😉
    Sauerland lässt Grüssen. WBA und Sauerland sind schon immer Hand in Hand gelaufen!

  4. Wie lächerlich ist das denn,gegen Povetkin oder gegen Chagaev wird dieser Fettsack keine Chancen haben,die WBA wird immer lächerlicher,und wie oben bereits steht sollte bei der WBA sowie bei denn anderen drei Verbänden wirklich transparente Wertungssysteme her.Rahman ist nunmal alt und shot und viel reissen wird er e nicht mehr.

  5. wir sprechen hier eben über die wba das is kein verband wie die anderen hier wird korruption und tv sender einfluss noch groß geschrieben Rahman is aufgrund seines einen sieges gegen lewis leider immernoch gut vermarktbar 🙁

  6. @ Joe187

    Die Weltranglisten der WBC,WBO, und IBF sehen auch nicht viel besser aus,da sind in den einzelnen Gewichtsklassen auch Leute vertreten,da fragt man sich warum?

    Außerdem hat man der IBF schon zweimal Korruption nachgewiesen,der WBA meines Wissens noch nie!

  7. Wenn ich mir vorstelle das Rahman in naher Zukunft nochmal eine WM-Chance bekommen sollte,bekomme ich die Krise.

    Und das auch M.Charr und A.Ustinov in den Top-15 stehen,ist für mich völlig unverständlich,die Beiden haben noch nicht wirklich gute Leute besiegt.

    Aber auch Arreola ist so einer,der boxt nur Pfeifen,hält sich aber in den Ranglisten ziemlich weit oben,oder auch Tua,der hat zwar einen kleinen Untertitel der WBO,boxt aber in den letzten Jahren auch nur durchwachsene Gegner,belegt aber bei der WBO den dritten Rang.

  8. rahman hat eine chance verdient wenn er nochmal gut traniert und sich bis ungäfähr 108 kg runter hungert kann aus ihm veleicht nochmal ein champion werden warten wir mal ab was pasiert

  9. @ Tom

    Rahman war schon gegen WK am Ende, der wurde schon damals nur verpflichtet, weil Pove über eine Wurzel stolperte.
    Dennoch tat sich WK gegen ihn recht schwer, ich dachte eigendlich dass er bereits in den ersten drei Runden fallen würde!

    Dennoch kann warscheinlich niemand verstehen, was er plötzlich auf Ranking 3 zu suchen hat!?

Schreibe einen Kommentar