Top News

Neues Leben aus den Ruinen? Universum Box-Promotion ist wieder da

Ein Beitrag von FW

Neues Leben aus den Ruinen? Universum Box-Promotion ist wieder da

Vitali und Wladimir Klitschko, Susianna Kentikian, Denis Boytsov, Juan Carlos Gomez, Ina Menzer, Dariusz Michalczewski, Regina Halmich, Julia Sahin, Zsolt Erdei, Sebastian Zbik, Alexander Dimitrenko, Luan Krasniqi, Vitali Tajbert  – um nur einige zu nennen – boxten unter seiner Flagge und sogar Marcos “El Chino” Maidana stieg zu dessen Glanzzeiten für den Hamburger Universum-Boxstall in den Ring.

Seit 1984 veranstaltete Klaus-Peter Kohl professionelle Boxkämpfe, 2010 verabschiedete sich das ZDF aus dem acht Jahre vorher geschlossenen gemeinsamen Vertrag und der Abstieg „mangels Masse“ begann. Firmengründer Kohl verkaufte sein Unternehmen im Juni 2011 an den Deutsch-Kasachen Waldemar Kluch, doch auch dem gelang es ohne Fernsehpartner nicht, den Boxstall zu retten. 2013 – so der damalige Bericht des Insolvenzverwalters – beliefen sich die Forderungen der Gläubiger auf mehr als vier Millionen Euro.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

 

Jetzt gibt es neue und bessere Nachrichten: das Insolvenzverfahren ist abgeschlossen, Universum ist wieder da! Ismael Özen, der als Geschäftsführer fungieren wird, ist von nun an für die Geschicke der Universum Box-Promotion GmbH verantwortlich. Özen ist Manager der boxenden Brüder Artem und Robert Harutyunyan. Kein Wunder also, dass die beiden den Grundstein des alten neuen Boxstalls bilden werden.

Waldemar Kluch soll bei Bedarf weiterhin als Berater zur Verfügung stehen, der langjährige HSV-Aufsichtsrat Frank Mackerodt, der ehemalige “Sky”-Sportchef und RTL-Kommentator Burkhard Weber und Bertram Job als Experte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sind ebenfalls „an Bord“.
Wie das Hamburger Abendblatt berichtet, sollen die ersten Kämpfe schon im April oder Mai stattfinden. Bleibt abzuwarten, ob es Burkhard Weber – der als Berater für TV-Redaktion und Produktion agiert – gelingt, einen Fernsehsender für die Zusammenarbeit zu interessieren.

“Mir tut es weh, dass das Boxen nicht mehr so präsent ist und es nicht mehr viele große Kämpfe in Deutschland gibt. Boxen ist weiterhin ein globaler Sport, einer von ganz wenigen. Und das Boxen ist in Deutschland auch nicht tot. Es ist vielleicht etwas eingeschlafen, aber man kann es wieder wecken.” hatte Klaus-Peter Kohl im Sommer 2018 noch in einem Interview  gesagt; es wäre schön, wenn die Universum Box-Promotion in Zukunft dazu beitragen könnte.

Voriger Artikel

Avetisyan trifft auf Feigenbutz Gegner Kangül

Nächster Artikel

Sergey Kovalev vs Eleider Alvarez 2.0 – Rematch um den WBO Gürtel

Keine Kommentare

Antwort schreiben