Top News

Neue Chance für ‚Big Baby‘ Miller?

Neue Chance für ‚Big Baby‘ Miller?

Man darf gespannt sein. Fast drei Jahre hat Jarrell Miller mittlerweile nicht mehr im Ring gestanden. Im Frühsommer 2019 sollte das Heavyweight aus New York gegen Weltmeister Anthony Joshua antreten, aber der Kampf fiel ins Wasser, weil Miller positiv auf mehrere leistungssteigernde Mittel getestet wurde. Im Juli 2019 stand ein Kampf gegen Jerry Forrest in Las Vegas an, doch erneut wurde Miller positiv auf verbotene Substanzen getestet.

Die Quittung: ein Gremium der Nevada State Athletic Commission sprach sich einstimmig für ein zweijähriges Boxverbot von ‚Big Baby‘ Miller für alle US-Bundesstaaten aus.

Woraufhin nicht nur Bob Arum seinen Vertrag mit Miller auflöste, sondern Eddie Hearn erklärte, damit sei Millers Karriere zu Ende: „Sie werden vielleicht eine Kommission finden, die ihn irgendwann wieder in den Ring lässt, aber ich glaube nicht, dass ein glaubwürdiger Promoter ihn jemals wieder kämpfen lassen wird” sagte Hearn sinngemäß.

Doch der mittlerweile 33 Jahre alte Schwergewichtler arbeitet an einer Rückkehr ins Seilgeviert, hat sich in den vergangenen zwei Jahren des öfteren als Sparringspartner für MMA-Fighter und Boxer verdingt. Unter anderem auch für Bogdan Dinu.

Den Rumänen unterstützte Miller bei der Vorbereitung für den Kampf gegen Daniel Dubois, der nach seiner Niederlage gegen Joe Joyce trotzdem nur zwei Runden brauchte, um Dinu KO zu schlagen.

Dennoch befand Bogdan Dinu: „Jarrell hat einen großartigen Stil und ich brauchte ihn für diesen Kampf. Die Vorbereitung war eine der besten, die ich je hatte. Es war gut, Jarrell Miller im Lager zu haben. Er macht ordentlich Druck. Das brauche ich für große Kämpfe wie diesen.“

Nun bleibt abzuwarten, ob wir ‚Big Baby‘ Miller im Frühjahr 2022 wieder im Ring sehen. Millers Promoter Dmitry Salita hat jüngst in einem Interview erklärt, Miller habe „seine Lektionen gelernt.“

Jarrell Miller wird seit einigen Wochen von Kevin Cunningham trainiert. Und der Coach ist zufrieden mit seinem Schützling. Miller mache alles nach Vorschrift und habe versprochen, keine Probleme mehr zu machen: „Ich werde ihm helfen, die Dinge auf eine andere Ebene zu bringen. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich ein Straight Shooter bin und mit allem, was ich tue, richtig liege. Big Baby hat mir versichert, dass er alle Protokolle der Kommission befolgt, um seine Situation zu bereinigen. Ich habe immer an zweite Chancen geglaubt“, sagte Cunningham gegenüber „BoxingScene“.

Laut Cunningham hofft Miller, Anfang 2022 wieder im Ring zu stehen und nach einem Aufbaukampf gegen einen Topgegner anzutreten: „Er kommt wieder in Form mit der Einstellung, der Beste in der Division zu werden.”

Die Fans sehen Millers Ambitionen mit gemischten Gefühlen, viele vermuten, dass ‚Big Baby‘ auch diesmal nicht „sauber“ bleibt. Und es gibt durchaus Kritiker, die der Meinung sind, dass jeder Trainer, der Miller nur auf den Parkplatz seines Gyms ließe, keinen Charakter habe.

Voriger Artikel

Jackie Nava vs Mariana Juarez – 30. Oktober Tijuana

Nächster Artikel

Noch eine Woche bis „Canelo vs Plant“

4 Kommentare

  1. 29. Oktober 2021 at 09:05 —

    Miller vs Ortiz würde ich gerne sehen wollen.

  2. 29. Oktober 2021 at 12:25 —

    Heißt er nicht mittlerweile “Fat Mac” Miller? Das Foto ist zumindest naheliegend.

  3. 29. Oktober 2021 at 13:53 —

    Kann mir nicht vorstellen das Miller jetzt sauber bleibt, spätestens wenn tatsächlich noch mal ein größerer Kampf ansteht wird er mit “Stoff” nachhelfen!?
    Verstehe so wie so nicht warum man ihn nicht lebenslang gesperrt hat!

Antwort schreiben