Nadia Raoui: Revanche gegen Olszewski am 13. April in Köln

Nadia Raoui ©Celebration Promotion.
Nadia Raoui © Celebration Promotion.

WIBA-Fliegengewichts-Weltmeisterin Nadia Raoui (13-1-1, 3 K.o.’s) wird ihren Titel am 13. April gegen ihre ehemalige Gegnerin Eileen Olszewski (7-3-2, 0 K.o.’s) verteidigen. Der Kampf wird im Vorprogramm der Mittelgewichts-WM zwischen Felix Sturm und Sebastian Zbik in der Kölner Lanxess Arena stattfinden.

Der erste Kampf zwischen Raoui und Olszewski am 20.12.2008 in Zürich hatte mit einem umstrittenen Unentschieden geendet. Nach der Verkündung des Urteils (95:95, 98:92, 95:96) gab es im Hallenstadion ein lautes Pfeifkonzert. Darüber hinaus hatten auch zahlreiche Boxexperten Raoui als klare Siegerin gesehen.

Raoui ist zuversichtlich, gegen die #12 der unabhängigen Computerrangliste dieses Mal für eine klare Entscheidung sorgen zu können. „Mein letzter Kampf in Mannheim gegen die Ukrainerin Oksana Romanova hat mich selber nicht zufrieden gestellt“, so Raoui. „Oksana hat sehr passiv geboxt und war quasi über 8 Runden nur auf der Flucht. Das wird gegen Eileen sicherlich ein ganz anderer Kampf werden. Sie geht über 10 Runden nach vorne und versteckt sich nicht. Ich erwarte ein starkes Duell, das mir mit Sicherheit alles abverlangen wird. Außerdem findet der Kampf in NRW statt, da hoffe ich auf eine tolle Unterstützung meiner vielen Fans live in der Halle.“

© adrivo Sportpresse GmbH

21 Gedanken zu “Nadia Raoui: Revanche gegen Olszewski am 13. April in Köln

  1. Also irgendwie scheinen die Punktrichter das Mädel nicht zu mögen,erst wurde Raoui gegen Kentikian übel verschaukelt dann im Kampf gegen Olszewski,in Zukunft glaube ich das es auch nicht besser wird,also irgendwie tut die mir leid.

  2. Na hoffentlich bekommt dann Raoui einen 10-Runden-Kampf wie es für eine WM vorgeschrieben ist und nicht wieder eine WM über 8 Runden,nur damit Stürmchen rechtzeitig eine Flasche live bei SAT1 verprügeln darf!

  3. @ YoungHoff

    Ich habe einige Kämpfe von Zbik gesehen und ich fand sie bis auf den Kampf gegen Chavez Jr. fürchterlich langweilig!

    Ich kann mir auch beim besten Willen nicht vorstellen das Zbik gegen Sturm gewinnen kann!

    Was ich mir allerdings vorstellen kann,ist das der Kampf vermutlich als einer der Langweiligsten in die Deutsche Boxgeschichte eingehen kann/wird!

    Denn auch die Art und Weise wie Sturm boxt ist nicht wirklich sehenswert.Sdunek ist ein recht guter Trainer,aber ich glaube für Sturm ist er der Falsche!

  4. Schön, dass man sogar mal eine Antwort lesen kann ohne sich durch 100de Kommentare bei den Klitschko und Huck Themen wühlen zu müssen.

    Ich hab auch schon 3-4 Fights vom Zbik gesehen und du hast Recht Tom die sind schon recht öde, die wirken sehr pragmatisch… Im Chavez Fight hingegen hat er mich wirklich sehr überzeugt und ich hoffe, dass er diese Leistungsfähigkeit nun immer abrufen kann oder will.

    Das Problem wird sein, dass er einfach nicht genug Power in seinen Punches hat, um Sturm vor ernsthafte Probleme zu stellen und nach Punkten kann man gegen den wohl kaum gewinnen.
    Ich finde es extrem schade was mit Sturm passiert ist, der hat in der Vergangenheit durchaus bewiesen, dass er mehr kann als er aktuell zeigt, ich denke, dass das viel damit zusammen hängt, dass er sich nun selbst promotet und gleichzeitig er das beste Pferd im eigenen Stall ist und der einzige der Erträge abwirft.

  5. Freue mich auf beide Kämpfe Raoui vs. Olszewski und Sturm vs. Zbik. Vorallem der Hauptkampf kann interessant werden, da Zbik kein schlechter ist. Bleibt nur zu hoffen, dass die Punktrichter auch fair bleiben werden…

    … wünsche mir außerdem dass Nadja Raoui gegen Kentikian endlich ein Rematch bekommt. Der Kampf (wann war der genau in 2010?) war klasse, leider eine fatale falsche Punktrichterentscheidung. Nadja Raoui kommt auch sehr sympathisch rüber und wie schon einige Vorgänger hier geschrieben haben, sie sieht nicht nur sehr attraktiv aus, sie hat auch dieses gewisse etwas…

Schreibe einen Kommentar