Top News

Nader holt EU-Titel von Santos im zweiten Anlauf

Roberto Santos, Marcos Nader ©SE.

Roberto Santos, Marcos Nader © SE.

Der österreichische Mittelgewichtler Marcos Nader (17-0-1, 2 K.o.’s) hat sich im zweiten Anlauf den EU-Titel vom Spanier Roberto Santos (18-7-3, 10 K.o.’s) geholt. Wie schon im ersten Kampf vom November 2012 hatte Nader den besseren Start, am Ende wurde Santos aber immer stärker. Im Gegensatz zum letzten Mal hatte Nader aber die Punktrichter auf seiner Seite.

Nader startete aktiv in die erste Runde und ging variabel zum Kopf und Körper seines Gegners, Santos hielt sich noch zurück. Auch die zweite Runde dominierte Nader mit seinem Jab. In der dritten Runde brachte Nader auch seine rechte Schlaghand immer besser ins Ziel, Santos kam aber ab der vierten Runde langsam besser in den Kampf. Ab der fünften Runde blutete Nader bereits aus der Nase, Santos traf immer häufiger.

In der sechsten Runde konnte Nader allerdings seinen Gegner teilweise an die Seile zurückdrängen und punkten, am Ende der Runde kam Santos aber mit guten Aktionen zurück. In der siebten Runde gab es die bislang klarsten Treffer für Nader, Santos sammelte sich aber wieder und antwortete mit guten Aktionen. Nader biss sich aber durch und dominierte das Ende der Runde wieder.

Der Druck von Santos wurde aber ab der achten Runde immer größer und er konnte Nader immer mehr vor sich hertreiben. Nader wirkte nicht mehr so frisch wie in den Anfangsrunden und ließ die Deckung immer mehr hängen. In der zehnten Runde verlor Nader durch die zahlreichen Treffer zwei Mal seinen Mundschutz, Santos hatte Blut geleckt.

In der elften Runde legte Nader einen guten Start hin, in der Mitte wurde Santos aber immer stärker und setzte dem Österreicher mit seiner größeren Schlaghärte zu. Das Ende der Runde gehörte aber wiederum Nader. In der Schlussrunde kassierte Nader aber deutlich zu viele harte Treffer und war meistens nur noch auf der Flucht. Wäre der Kampf über 15 Runden gegangen, hätte Nader wohl nicht bis zum Ende durchgehalten, so reichte es aber für einen einstimmigen Punktsieg, der aber etwas zu hoch ausfiel.

Zwei Punktrichter hatten Santos nur vier Runden gegeben (116-112), einer hatte den Kampf mit 115-113 etwas realistischer gewertet. Auf Grund der großen Schwierigkeiten am Schluss und der deutlichen Spuren im Gesicht wirkte Nader, der im ersten Kampf eine bessere Leistung abgeliefert hatte, am Ende nicht wie der strahlende Sieger.

“Dieser Kampf war knapper wie der letzte”, sagte Nader im Interview mit ATV. “Santos war gut eingestellt. Das war ein Wahnsinns-Publikum. Es ist toll, dass so viele Leute gekommen sind. Ich habe in den letzten zwei Runden stark abgebaut.”

“Ich freue mich für Marcos”, sagte Naders Trainer Otto Ramin. “Das wird ihm weiter Auftrieb geben. Es ist aber noch viel Arbeit zu leisten. Es kommen noch ganz andere Gegner. Er hat dieses Mal mehr mit der Schlaghand gearbeitet. Der Leberhaken hat ihm zu schaffen gemacht, aber so ist Boxen. Er kann nicht nur schön boxen, er kann auch kämpfen.”

“Ich fühle mich nicht als Verlierer”, so der enttäuschte Spanier Santos. “Ich wusste, dass ich einen Knockout gebraucht hätte. Vielleicht wird sich meine Meinung ändern, wenn ich das Video gesehen habe. Ich habe Nader drei Mal so häufig wie im ersten Kampf getroffen. Solche Sachen passieren, wenn man im Ausland boxt.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Amir Mansour: K.o. in einer Runde gegen Gavern trotz Schulterverletzung

Nächster Artikel

Braekhus feiert K.o. gegen St. John; Siege für Masternak und Skoglund im Vorprogramm

15 Kommentare

  1. boxfanatiker
    14. April 2013 at 00:48 —

    der is fast KO gegangen aber der kampf war ok

  2. Marco Captain Huck
    14. April 2013 at 00:55 —

    Santos soll nicht rumheulen den ersten Kampf gegen Nader hat er schon knapp verloren und beim 2 war es genauso. Santos soll froh über die Zahltage sein.

  3. Nilo
    14. April 2013 at 00:57 —

    @boxfanatiker
    Der war doch nicht vorm KO- Santos hat auch zu wenig Punch.
    Urteil war ok, aber wirklich etwas zu eindeutig, die letzten Runden gehörten Santos die ersten Nader. Santos Strategie hintenraus zu kommen war die falsche, der ist kein Abraham, aber egal, Nader hatte eigentlich schon den Hinkampf gewonnen, also nur fair wie heute gepunktet wurde

  4. Carlos2012
    14. April 2013 at 00:57 —

    Nader vs Santos fight-Runden 11 und 12

    youtube.com/watch?v=fKS0qOyDdO4

  5. eugen
    14. April 2013 at 00:59 —

    nur so nebenbei: Manuel Charr wurde ausgeschlossen gegen Haye andrzej wawrzyk hat die besten Karten zur Zeit. Aber der ist auch als möglicher Gegner von Povetkin zusammen mit Hanks. Wahrscheinlich wird Haye gegen Wawrzyk kämpfen und Povetkin gegen Hanks.

  6. Carlos2012
    14. April 2013 at 01:01 —

    Was war den mit Santos los? Hat er vergessen,das man beim Boxen auch schlagen muss? Ich mag Nader nicht aber mit seinem AmateuerStill hat er heute verdient gewonnen.Gegen stärkere Leute sehe ich schwarz für ihn.Wenn ein Zweitklassiger Mann wie Santos ihn Fordert,was werden wohl die anderen Profis mit ihm machen.

  7. Carlos2012
    14. April 2013 at 01:14 —

    Mateusz Masternak Knockout Sean Corbinin Round 9TKO

    youtube.com/watch?v=d7xwc1vg8Bo

  8. SergioMartinez
    14. April 2013 at 04:29 —

    @carlos

    schoene Hintergrundmusik

  9. Carlos2012
    14. April 2013 at 09:18 —

    Jetzt muss der Ultimative kampf kommen.

    Nader vs Britsch

    Der Sieger kämpft dann gegen Adonis Felix Sturm 😀

  10. Alpsboxing
    14. April 2013 at 09:29 —

    Verdient gewonnen. Gegen andere Gegner wird’s wieder eng.

  11. boxfanatiker
    14. April 2013 at 11:21 —

    Nader v Britsch das wäre ein intersannter Kampf SE will Britsch doch sowieso loswerden

  12. boxfanatiker
    14. April 2013 at 11:22 —

    Als Amateur gewann Nadeer 83 von 98 Kämpfen (davon mehr als 40 vorzeitig) und boxte fünfmal Unentschieden !!! WOW 40 KOs bei den Amateuern!!!

  13. will smith
    14. April 2013 at 11:59 —

    Nader hatte viel Probleme und nur sein Kinn und Santos vorsichtiges Boxen gab ihm den Sieg, gegen einen Puncher hat Nader nicht viel zu sagen, da sehe ich keine Zukunft an der Europaspitze.

  14. Allerta Antifascista!
    14. April 2013 at 12:21 —

    Carlos2012 sagt:
    14. April 2013 um 09:18
    Jetzt muss der Ultimative kampf kommen.

    Nader vs Britsch

    Der Sieger kämpft dann gegen Adonis Felix Sturm

    ——————————————————
    Richtig! Dann können die 3 Helden den Mittelgewichtstra.nsentitel unter sich ausmachen!

  15. Alpsboxing
    14. April 2013 at 12:35 —

    Nader vs Britsch = Ramin vs Wegner. Uli wird explodieren.

Antwort schreiben