Top News

Nach Sturm, Soliman will Golovkin

von Phil Woolever

“Gennady Golovkin , hier komme ich.” sagte Sam Soliman nach seinem einstimmigen Punkt-Sieg über Felix Sturm . “Es gab bereits einige Gespräche in New York, und mein Manager wird tun, was tun muss, um mir Golovkin zu holen. Es könnte zuvor noch einen Warm-up Kampf für ihn geben, wenn es das ist was er braucht, dann OK, aber ich will Golovkin als nächsten,“

Es gab keinen Zweifel an Solimans Rückkampf-Sieg, mit oder ohne Dopingtest Ergebnis. Für einige Zuschauer am Ring war der Kampf knapper als auf den Punktzetteln (2x 118 – 110 und 117-111), aber niemand dachte das Sturm gewonnen hätte, nicht einmal er selbst. Der Kampf war gut, aber nichts Besonderes. Soliman hatte eine hohe Schlagquote und Sturm wartete zu lange um anzugreifen. Einige Minuten, in der 9. und 10. Runde sah es so aus, Sturm könnte ein großes Comeback starten, aber Soliman entschied weiter die Runden für sich.

Es sah nicht aus wie ein „Grudge Match“. Beide Kämpfer und ihre Teams gingen während der gesamten Promotion sehr respektvoll miteinander um. Die Halle war aber mit 3.700 Besuchern nicht ausverkauft und es gab viele leere Plätze. Noch vor einigen Jahren füllte Sturm die Laxness Arena in Köln. Der 35jährige Felix Sturm gehört immer noch zu den Top-Ten im Mittelgewicht, wenn er aber nicht bald gegen Arthur Abraham kämpft, könnten die Tage der großen Kämpfe für ihn vorbei sein. Um weiter an der Spitze zu bleiben, muss Sturm mehr Risiko gehen. Er könnte sich auch von den Promotion-Zwängen lösen und außerhalb Deutschlands kämpfen.

Sturm hatte die Gelegenheit, Golovkin zu boxen, nahm sie aber nicht wahr. Soliman denkt da anders, er ist auf der Jagd nach dem Kampf seines Lebens. Für den Vollzeit Werftarbeiter Soliman wäre ein HBO-Gehaltsschek eine Chance, Boxen zu einem Hauptberuf zu machen. „Ich will diesen Kampf und bin jederzeit bereit, an jedem Ort. Noch arbeite ich 16 Stunden auf den Docks, aber mein Team hat mir sehr geholfen um für Sturm fit zu werden. Für Golovkin kann ich noch härter trainieren.“

“Ich hoffe, Gennady hat heute Abend zugesehen, weil er im November vor diesem 41jährigen stehen wird und ich hoffe dass er denkt, es wird ein Spaziergang für ihn. Trotz meines Alters, ich kann nicht warten, um Geschichte für Australien zu schreiben. Ich denke Golovkin ist der perfekte Gegner für mich. Ich kann ihnen nicht sagen warum aber ich weiß es. Golovkin hatte nur zwei oder drei gute Gegner und er erteilte ihnen eine Lehrstunde, es wird also nicht einfach, aber ich kann nicht mehr warten.“

Soliman ist einer der sein Wort hält, seien sie also nicht überrascht, wenn er bis Ende des Jahres gegen Golovkin kämpft; und seien Sie nicht überrascht wenn es eine kurze, wilde Schlägerei wird.

 

Voriger Artikel

Wie geht es weiter mit Manuel Charr?

Nächster Artikel

„WEMBLEY GOES BERZERK“

63 Kommentare

  1. 1. Juni 2014 at 23:30 —

    Wundert mich doch sehr, dass die Halle bei so einer gigantischen Show nicht ausverkauft war! 😀
    Hat der gute Herr Sturm dieses Mal vergessen, wieder Tickets bei McDonald’s & co zu verschenken? ;

  2. 2. Juni 2014 at 05:00 —

    Hoffentlich verschwindet Stürmchen jetzt endlich von der Box-Bühne! Er kann ja in nem halben Jahr noch nen Kirmes Kampf gegen Abraham machen und nachdem der ihm den Kopf vom Hals geholt hat, endlich die Handschuhe an den Nagel hängen!

  3. 2. Juni 2014 at 07:13 —

    Soliman ist einer der sein Wort hält, seien sie also nicht überrascht, wenn er bis Ende des Jahres gegen Golovkin kämpft; und seien Sie nicht überrascht wenn es eine kurze, wilde Schlägerei wird.
    ________________________________________________________________________________

    Erstens wird der Kampf wahrscheinlich nicht so kurz wie die letzten Golovkin Kämpfe und zweitens sind beides keine Schlägertypen

  4. 2. Juni 2014 at 09:31 —

    Für den Vollzeit Werftarbeiter Soliman wäre ein HBO-Gehaltsschek eine Chance, Boxen zu einem Hauptberuf zu machen. ?????????????????? der man will einen fetten fight um nochmal abzukassieren mit seinen 40 jahren… das ist der hintergrund… mehr nicht…

    • Das macht überhaupt keinen sinn.
      1. Soliman bringt einen Titel mit. Er könnte viel mehr abkassieren wenn er paar freiwillige Verteidigungen machen würde. Wenn er gegen GGG verliert, war es das.
      2. Wenn boxer nochmal abkassieren wollen, dann kommt das meist aus aussichtslosen situationen und in der befindet sich soliman momentan absolut nicht.
      3. würde ich nicht drauf wetten, dass Soliman viel kohle bekommt gegen GGG. Bei der Vampirbrut K2 schmeißt man nicht mit geld um sich.

      Ich habe so meine zweifel ob der kampf kommen wird. Falls ja, wirds ein kampf auf aufgenhöhe, auch wenn GGG klarer favorit ist. Aber soliman ist verdammt zäh und kann seinen gegnern auf den s.ack gehen. Würde soliman zutrauen das es über die runden geht, auch wenn die wahrscheinlichkeit gering ist.

    • 2. Juni 2014 at 16:34 —

      aber warum denn nicht?
      oder sollte er das machen wie catic?
      und er traut sich wenigstens gegen 3G, da gibs doch ganz andere.

  5. 2. Juni 2014 at 09:34 —

    aber der kommentar von markus beyer war gut nach dem kampf als solimann das gesagt hatte… solimann würde zerstört-vernichtet werden….
    nur der sat1 moderator wollte das noch entschärfen…
    weil seine aussage klar machte was golovkin mit stürmchen machen würde…
    will golovkin nicht gut reden und bin kein fan oder hater… aber die aussage macht schon klar warum einige fights einfach nicht zustande kommen…

  6. 2. Juni 2014 at 10:47 —

    Solimann hat eine besch…… Technik. Aber eins muß man ihm lassen, er hat ein rießen Kämpferherz! Für Golovkin wird es nicht reichen aber einen ordentlichen Zahltag hat er sicht mehr als verdient!

    • 2. Juni 2014 at 16:36 —

      eigentlich hat er gar keine technik, aber wenn der supertechniker catic damit nicht umgehen kann endet es nun mal so.
      find ich klasse, so wie das ist.

  7. 2. Juni 2014 at 11:22 —

    Unglaublich dass ein Boxweltmeister noch 16 Stunden am Tag schuften muss. Wie ist das möglich??Das zeigt eigentlich wie erbärmlich das Boxen ist. Wenn es wirklich zum Kampf kommt braucht 3G keine 3 Runden für jemanden der schon 11 Niederlagen hat. Soliman hat außer Geld nix in Aussicht. Und von K2 wird er eh mit dem Mindestlohn abgespeist. Aber Respekt an Soliman. Der stellt sich 3G, auch wenn nur des Geldes wegen…Sturm läuft immer noch wie Forrest Gump davon

  8. 2. Juni 2014 at 13:02 —

    ich denke wenn ggg den ibf titel hat kommen spätestens 2015 die guten gegner.. dann bringt er 2 bedeutende titel mit die man erobern kann

  9. 2. Juni 2014 at 14:27 —

    Wie lange ist GGG jetzt im Geschäft??? Wen hat er bisher geboxt?!
    Ja,ja…ich weiß: immer sind die anderen Schuld 😉

    Mit Soliman wird Golovkin kaum Schwierigkeiten haben, doch für die ganz große “Story” läuft ihm so langsam die Zeit weg…

    In seinem Limit gibt’s einfach Leute, die mehr bewegen und die richtigen Fäden ziehen…schade eigentlich!

    • 2. Juni 2014 at 17:29 —

      Immerhin scheint (wohl) die Veranstaltung am 26.7. mit dem Doubleheader GGG vs Geale & Jennings vs Perez jetzt fix zu sein. Es sei denn, die WBA hat was dagegen und fordert die PH gegen Fletcher…

  10. 2. Juni 2014 at 14:32 —

    Ich wette, dass Sturm eher eine erneute Titelchance bekommt als Golovkin einen Big-Fight… K2 Eigentor(e) am Fliesband!!!

    • 2. Juni 2014 at 16:41 —

      aber gegen wen denn? wenn catic schon bei soliman enttäuscht, wessen titel soll er holen?
      aber hat der spakko AvdG nicht irgendetwas von 8000 zuschauern erzählt? war der überhaupt da?
      hab nach der 2. runde den ton abgestellt, konnte den nicht mehr ertragen.

    • 2. Juni 2014 at 17:16 —

      Jeder aktuelle WM’s würde liebend gerne in NRW vor halb vollem Haus boxen! 😀

      Aber macht ja nichts, wenn sich die Boxkarriere des “besten Sturm aller Zeiten” doch dem Ende entgegen neigen sollte, kann er sich ja voll und ganz auf seine Promotertätigkeit verlassen! Immerhin hat er ja mit der Susi, dem boxenden Müllmann, dem boxenden Salafist & seinem neusten Neuzugang, Gökalp “Sultan” Özekler einige sensationelle Talente für die Zukunft in seinem Stall! 😉

  11. 2. Juni 2014 at 15:49 —

    &The Fan…

  12. Ich weiß nicht wer shot’er ist, Adnan oder Abraham?

  13. 2. Juni 2014 at 18:09 —

    @…Dr. Faulobst
    beide sind shot, die Frage stellt sich gar nicht 🙂
    AA darf nochmal gegen Stieglitz ran, sollte AA den kampf gewinnen, wird er vll noch ein Kampf machen und abtreten, gewinnt Stieglitz den kampf, wird sauerland zukünftig ein Groves bei der WBO ins rennen schicken….
    Felix wird wohl laut lezten Vertrag gegen Soliman boxen, außer die Vereinigung gegen GGG sollte vorher kommen….
    Was macht dann Sturm, wenn Golovkin den IBF Titel hat??
    Aufhören oder versucht er es dann lieber bei Quillin um den WBO titel zu boxen

  14. 2. Juni 2014 at 18:09 —

    Wie lange ist GGG jetzt im Geschäft??? Wen hat er bisher geboxt?!
    Ja,ja…ich weiß: immer sind die anderen Schuld 😉
    Mit Soliman wird Golovkin kaum Schwierigkeiten haben, doch für die ganz große “Story” läuft ihm so langsam die Zeit weg…
    In seinem Limit gibt’s einfach Leute, die mehr bewegen und die richtigen Fäden ziehen…schade eigentlich!
    ———————————————————–
    – Was ist los The Fan, hast du die Niederlage vom WE noch nicht verkraftet?? 🙂
    Um deine Frage zu beantworten, ein Golovkin ist seit 2006 im Geschäft, und 4 Jahre später war er schon WBA WM!
    Dazu kommt das er eine längere aber dafür sehr erfolgreiche Amateurkarriere hinter sich hat…..
    ja richtig, entweder sind es die Gegner die Golovkin aus dem Weg gehen, was ja auch schon einige öffentlich zugegeben haben oder es liegt an den Verhandlungen zwischen den Promotern und PayTV Sendern…das solche Kämpfe nicht so schnell zustande kommen…
    ja mit Soliman wird GGG überhaupt keine Probleme bekommen, das sind Klassenunterschiede, wie bei Lapai gegen WK 🙂
    Sturm ist normalerweise auch besser, wie in seinem letzten Kampf, das war einfach ein sehr schlechter Kampf von Catic!!
    In den letzten Jahren hat Felix immer mehr abgebaut, der WBA Super Champion Status wurde doch sogar gekauft, damit er nicht gegen Golovkin boxen musste 🙂

    • 2. Juni 2014 at 21:35 —

      puh, ein glück.
      wäre nicht der satz mit WK gekommen, hätte ich nicht gedacht, dass der fister das schreibt.
      seit wann interessierst du dich fürs boxen?
      aber du hast recht (ausser, dass catic gekämpft hat, hatte nix dergleichen gesehen.).
      da ja catic sat 1 hinter sich hat (?) kann er sich vor angeboten bestimmt nicht mehr retten. alle wollen ihren titel gegen ihn verlieren.
      was ist der regionalsender HBO schon dagegen.
      catic vs AA wird na klar nie kommen, schon versicherungstechnisch, 0.5 millionen an einem tag an augenkrebs erkrankt, wer soll das wuppen?

  15. 2. Juni 2014 at 18:10 —

    The Fan
    2. Juni 2014 at 14:32
    Ich wette, dass Sturm eher eine erneute Titelchance bekommt als Golovkin einen Big-Fight… K2 Eigentor(e) am Fliesband!!!
    ——————————————–
    was für ein B.lödsinn 🙂
    Golovkin soll doch den Gewinner Martinez vs Cotto als nächstes boxen, dazu wäre es eine Leichtigkeit gegen Soliman den Titel zu vereinigen, gegen Quillin wäre auch möglich nur müssten sich die Promoter sowie HBO und Showtime einigen….Geale war auch im Gespräch…
    Ansonsten wären noch Kämpfe im SMW möglich, gegen Froch, Kessler, Ward oder vll Sakio Biker…
    Wen soll Sturm denn jetzt boxen?? Wenn dann nur einen dritten Kampf gegen Soliman, war ja im Vertrag so geregelt!!
    ——————————————
    K2 Eigentor(e) am Fliesband….
    -verstehe ich nicht, wie meinst du das???

    • 2. Juni 2014 at 21:43 —

      Bitte nicht falsch verstehen: die Klasse möchte ich Golovkin gar nicht absprechen, doch wieviele Kämpfe SOLLTEN schon kommen???

      Ich glaube es erst, wenn ich es sehe!

      Allerdings gehe ich davon aus, dass K2 ihm die Karriere durch die blödsinnigen Vertragsverhandlungen komplett vers.auen!

      Für gute Gegner muss man eben gutes Geld auf den Tisch legen 😉

    • 3. Juni 2014 at 14:20 —

      Hier wird mir zuviel über ungelegte Eier spekuliert! Ich würde erstmal abwarten ob Sturm überhaupt nochmal von vorne anfangen will.
      Wenn ja wird er natürlich nicht sofort wieder um eine WM boxen dürfen,sondern mindestens einen entsprechenden Aufbaukampf gewinnen müssen.

  16. 2. Juni 2014 at 18:16 —

    man sollte sich auch mal die Statistik von Martinez anschauen, wann er seine ersten Big Fights hatte, wann er das erstemal WM wurde….
    Quillin genauso, einfach mal auf boxrec schauen, oder bei Wikipedia nachlesen bevor man solche Sachen hier behauptet 🙂
    nicht falsch verstehen The Fan, Felix Sturm war schon bei verschiedenen Verbänden WM, aber gegen Vereinigungen hat es sich bisher immer gedrückt, natürlich ist er kein schlechter Boxer, hat ja schon einiges erreicht, aber ein Golovkin bewegt sich auf einen anderen Level…

  17. 2. Juni 2014 at 20:54 —

    3G hat doch keine richtigen Gegner mehr in seiner Klasse. Er muss eine Stufe aufsteigen…Froch wäre was

    • 2. Juni 2014 at 22:01 —

      ich gehe auch davon aus, dass GGG den Schritt macht..

      Im MW machen andere Leute die Kohle! 🙂

  18. 2. Juni 2014 at 23:17 —

    “was für ein B.lödsinn 🙂
    Golovkin SOLL doch den Gewinner Martinez vs Cotto als nächstes boxen, dazu wäre es eine Leichtigkeit gegen Soliman den Titel zu vereinigen, gegen Quillin wäre auch möglich nur müssten sich die Promoter sowie HBO und Showtime einigen….Geale war auch im Gespräch…
    Ansonsten wären noch Kämpfe im SMW möglich, gegen Froch, Kessler, Ward oder vll Sakio Biker… ”

    Das ist jetzt wiederum ebenfalls Blödsinn und reine Spekulation und äußerst unwahrscheinlich. Golovkin SOLL Martinez/Cotto, Ward, Froch, Chavez boxen. Alle Namen sind zum heutigen Zeitpunkt äußerst unwahrscheinlich. Das ist alles nur K2-PR bzw, Wunschgedanke um sich wichtig zu machen. In Wahrheit wird in den nächsten 2 Jahren nicht viel mehr passieren als Geale und Soliman. Martinez macht nur noch 2 Kämpfe, Froch auch, Chavez boxt künftog auf Showtime und Ward geht ins LHW hoch. Sollte Cotto am WE Martinez schlagen, was ich durchaus für möglich halte, ist eher Pacquiao der Favorit für einen Kampf gegen Cotto.
    Man sollte sich langsam mal von dem Gedanken trennen als drehe sich die Welt nur um Golovkin, dem ist nicht so.
    Sollte Martinez Cotto schlagen, gibts es für ihn die Optionen Soliman, Golovkin.

    • 3. Juni 2014 at 14:25 —

      Genau so sehe ich das auch…ich stelle mal wieder fest, dass wir nicht selten einer Meinung sind!

      Beste Grüsse aus dem hohen Norden 🙂

  19. 2. Juni 2014 at 23:52 —

    Würde mich freuen den Kampf zu sehen. Golovkin wäre zwar klarer Favorit, aber interessant wäre es mal zu sehen wie er mit so einem Stil umgeht.

    @ ego

    Denke auch nicht dass Sturm sich wieder einen WM-Titel holen könnte. Dafür sind die WMs momentan zu gut. Würde es ihn zwar gönnen, aber er hat es eigentlich auch nicht mehr nötig. Er hat ja schon eine gute Karriere hinter sich. Interessant wären die Kämpfe gegen Quillin, Golovkin und Martinez aber schon mal finde ich, denke aber nicht mal dass die Kämpfe zu Stande kommen.

    • 3. Juni 2014 at 15:50 —

      klar wären die kämpfe interessant, aber wir werden die na klar nicht sehen. und so richtig gönnen würde ich es ihm auch nicht, wer mit so einer leistung in einen WM kampf geht, was soll man dazu schreiben?
      und nicht nötig glaube ich auch nicht, als promotor will er bestimmt auch geld verdienen. ob sat 1 da mitspielt?

  20. 2. Juni 2014 at 23:57 —

    @ Dr. Fallobsthammer

    Also ganz klar Abraham. Sturm hatte ja in der letzten Zeit nur mit Soliman Probleme. Barker hat er überzeugend geschlagen. Abraham macht ja wirklich nur noch so viel um selbst gegen eigentlich klar unterlegenden Boxern gerade so zu gewinnen. Leichte Siege hat er garnicht mehr.

    • gebe dir recht Alex,

      ich würde bei einem kampf gegen abraham auch auf sturm tippen, aber Sturms leistung gegen soliman grenzte zeitweise auch an arbeitsverweigerung genau wie es abraham auch macht. Einfach rumstehen und 2min. lang nicht einen einzigen schlag abgeben, völlig abwesend.

      Sind beide sowieso durch und spätestens wenn Abraham seinen WBO titel verliert, werden sich er und sturm mit einer letzten verzweiflungstat auf einen kampf einigen um ein letztes mal abzukassieren.

      • 3. Juni 2014 at 15:52 —

        aber das will ja dann keiner mehr sehen, vielleicht als werbung für schlaftabletten.

  21. 3. Juni 2014 at 07:38 —

    Paukenschlag bei GBP: Schaefer weg, Maywheather arbeitet nicht mehr mit GBP, weitere Spekulationen machen die Runde

    • 3. Juni 2014 at 09:30 —

      Es wurde aber auch höchste Zeit. Schaefer hat in der Zeit in der Oscar rosa Elefanten nachjagte unglaublich viel Käse gematched. Scheinbar hat Schaefer damit Oscar’s “weiße Linie” überschritten. Aufjedenfall war Schaefer einer, wenn nicht der Hauptgrund für das Schaffen der “Frei-von-Handel-s-Zone” zwischen TopRank, DiBella und GoldenBoy. Fairerweise muss man aber sagen, dass ohne Prettywoman Mayweather und Al Haymon es diesen Konflikt nie gegeben hätte. Oscar will die BigFights die die meisten sehen wollen, Mayweather will nur seine verquerten Geschäftspraktiken durchziehen mit der Sicherheit das ihm Arum nicht vor die Hütte kackt und Haymon will garantierte Einnahmen mit No-Risk-Fights beschaffen.
      Man mag Arum für unglaublich geizig halten, aber Haymon und Prettywoman sind für meinen Geschmack noch ne Spur krasser drauf.
      Falls Oscar noch keinen neuen CEO gefunden hat, ich mach’s für die Hälfte der Kohle die sich Schaefer in die Taschen gestopft hat unter der Bedingung, keine Geschäfte mit Prettywoman & K2.

      • ach komm, es gab unter schäfer genug hammer fights. Da kann man sich absolut nicht beschweren. Und MP mit K2 zu vergleichen ist absoluter schwachsinn.

        Das schäfer der ein oder anderen kooperation im weg stand, stimmt, aber das trifft auf ALLE promoter im boxbiz zu. Egal ob Haymon, Arum oder sonstwen, jeder macht sich den weg so wie er will. Keine ahnung wieso Schäfer so verteufelt wird, nur weil man nicht mit der In.zestbrut von TopRank zusammen gearbeitet hat, die sowieso keine top kämpfer mehr haben außer pac, marquez und provo? S.cheiß auf toprank. Außer tausend rematches und betrug gibts bei denen nichts. Wie Arum pac gegen Bradley ins offene messer laufen ließ nur um an einem rematch nochmal zu verdienen, ist einfach ekelhaft. Und Arum ist so dreißt und schämt sich nichtmal dafür. Ist doch klar das niemand mit denen zusammenarbeiten will.

        Und De La hoya muss so schnell wie möglich zurücktreten. Wer ihn auf der May vs Maidana PK gesehen hat weiß was ich meine. Er grinst beim reden wie ein psycho scientology anhänger und schwafelt nur müll. Man merkt eindeutig, dass er nicht all seine alkohol und drogenprobleme los ist. Ist nur eine frage der zeit bis er wieder in der klinik landet. Schäfer hat das ganze alleine geführt, besser als es de la hoya jemals könnte.

        Man kann immer die schuld nur da suchen wo man sie haben will, aber fakt ist nunmal das unter GBP in den letzten jahren absolute Hammercards zusammenkamen während es bei toprank nur rematches gab. Was ist daran also schlecht? Ich kann mich an cards erinnern aus denen man allein 3 main events hätte machen können. Was man daran also kritisieren will oder was hätte man besser machen können, ist mir ein rätsel.

  22. 3. Juni 2014 at 14:18 —

    “ach komm, es gab unter schäfer genug hammer fights. ”

    Ansichtssache, aber meiner Ansicht hat die Qualität des Matchmakings im letzten halben Jahr rapide nachgelassen. Allein die PPV-Undercard von Mayweather vs Maidana war doch im Vergleich zu den Vorjahren nicht mal das Einschalten wert. Auch die Thurman vs Diaz Undercard war total schwach, bei Hopkins vs Shumenov das gleiche. Garcia vs Herrera, Thurman vs Diaz, Malignaggi vs Judah, Hopkins vs Murat als Hauptkämpfe anzusetzen war schon schwach, die komplette Peterson vs Jean Card ne Katastrophe.
    Einzig die Broner vs Maidana Card sowie die Canelo vs Angulo Card waren richtig interessant.
    Da bin ich von GoldenBoy besseres gewohnt. Die Gründe für die vielen Unspannenden Ansetzung liegt doch in der ganzen Geschäftemacherei mit Haymon und Ellerbe, die wirklich nur relativ risikofreie Kämpfe für ihre Boxer aushandeln. Julio Diaz, Mauricio Herrera, Carlos Molina, Jerry Belmontes? Wo haben sie die denn ausgegraben? John Molina war eigentlich auch nur als Showact gegen Matthysse gebucht. Es war fast kein Kampf dabei wo man vorher nur ein wenig aufgeregt bzw. gespannt war.

    • 3. Juni 2014 at 17:31 —

      Kann man aber über Pac/Ruiz oder Rocky Martinez/Mikey Garcia genauso sagen, je nachdem, wie man die Fighter einschätzt. Bei B-Hop ist es halt mehr eine lang anhaltende Farewell-Tour, der zieht eh nix, da verschwenden sie halt auch nicht viel auf die Undercard, zugegeben. Der Rest war okay, meiner Meinung nach, klar gab es einige Bitchmoves darunter wie Colazzo oder vor allem LWW Carlos Molina, aber gut – deren total überschätzte Gegner machen halt auch da einen relativ spannenden Fight draus 😉

  23. 3. Juni 2014 at 15:55 —

    @Fallobst
    Die GBP Fight Cards der letzten Monate waren mehr als grenzwertig.

    Was mich eher interessieren würde. Was wird nun aus Golden Boy? Soweit ich weiß sind außer Canelo und BHop alle bei Haymon gesigned.

    • 3. Juni 2014 at 16:52 —

      Ja, genau darum schlagen die Gerüchte jetzt hohe Wellen. Nimmt Schäfer einen Job bei May an und schlägt sich Haymon auf dessen Seite und zieht seine Kämpfer mit rüber? Dann wäre Canelo der einzige Survivor, da B-Hop ja gegen den Haymon-gesignten Superman die Titel vereinen will, also mit Haymon dealen muss. B-Hop, aber auch Schäfer sind ja nach wie vor Aktionäre bei GBP, also auch nicht unbedingt dran interessiert, dass der Laden in einer Woche den Bach heruntergeht. Auf der anderen Seite – den schlimmstmöglichen Geschäftsmann an der Spitze einer Weltfirma, den ich mir vorstellen kann, ist ein (ex-) Drogenabhängiger, noch dazu ein Kokser …

      Zu den Vorrednern noch: klar haben beim Lockout beiden Seiten (und vor allem die Fans) verloren, was schade ist. Allerdings, wenn ich zwischen den beiden Seiten hätte wählen müssen, hätte ich mich auch eher auf Schäfers Seite gestellt, da ich das Programm, was Arum da zuletzt aufgeboten hat, schon extrem unterirdisch fand, Vetyka/Donnaire war mal wieder ein ebenso deutliches wie widerwärtiges Beispiel. Von Arums vielbeschworener menschlich zuvorkommenden Art mal ganz abgesehen. Und eigentlich ist vom Alter-/Talentverhältnis Crawford der einzige richtig zukunftsträchtige Name, von dem man noch nicht gehört hat, dass er TR nicht verlassen will 😉

      • 3. Juni 2014 at 17:51 —

        Von dieser ganzen Bescheißerei steht doch GoldenBoy Arum um nichts nach. Der einzige Promoter der derzeit Boxer 3-Fights-Contracts anbietet um sie gegen die Stammbesetzung zu verheizen ist GBP. Zuletzt vor einer Woche mit Rene Alvarado gegen Rocky Juarez. Das ist klarer Gegnerkauf in meinen Augen. Hat man ja auch schon bei Mares vs Moreno erlebt dieses GBP-Geschäftsmodell. Auch die Art und Weise wie GoldenBoy Boxer an WM-Fights kommen ist in dieser Vielzahl unübertroffen. Da rede ich nicht nur von Herrera, Belmontes und den Versuch mit Victor Ortiz sondern auch dieses penetrante GoldenBoy-Boxer Zwangsbesetzen von lukrativen WBC-Ratingspots (Wilder, Mares, Russell Jr. usw.).
        TopRank war immerhin so clever die Asienschiene zu fahren, während Teiken die Kooperation mit GoldenBoy auflöste.
        Auch dieses penetrante Anwerben von Haymon und Floyd-Lakai Ellerbe hat groteske Züge angenommen. Hier geht es einzig und allein die Konkurrenz in Form von Arum vom US-Markt zu verdrängen und mit diesen Abwerbeversuchen eine Kettenreaktion auszulösen. Prettywoman macht doch seit geraumer Zeit nur noch Geschäfte mit Haymon und Schaefer kann oder will es nicht ändern. Und genau dort ist der Punkt, hier wird ein Boxkartell inklusive Boxerbordell irgendwo zwischen Ciudad de Juarez, Los Angeles und Las Vegas errichtet. Man muss sich mal fragen “Was wäre Mayweather ohne Arum gewesen?”, wahrscheinlich nur ein Gewinner einer geschenkten Bronzmedaille von Atlanta und im Profibereich ein Häufchen Dreck. Wie kommt es das reihenweise Topamateure bei Arum unterschreiben, während Leute wie Garcia und Chavez von Haymon beschützt werden müssen gegen Gamboa und Golovkin anzutreten? Ich würde sagen das ist klassischer Protektionismus in Form von sicheren Einnahmen und kalkulierbarem Risiko.
        Ich bin sehr gespannt auf die Scorecards der Punktrichter bei Lomachenko vs Russell Jr. Der Kampf wurde übrigens von GoldenBoy ersteigert.
        Ich sehe für die Zukunft aufjedenfall ein größere Schnittmenge zwischen Arum und de la Hoya, während Prettywoman, Haymon, Schaefer und Co. weiter klassische Showkämpfe veranstalten werden.
        Im Übrigen stehen auch einige GoldenBoy Fighter bei Frank Espinosa unter Vertrag. Ein Manager der so manche Schlacht bisher möglich gemacht hatte. Man darf gespannt sein wie sich die Interessensphären aller Beteiligten begegnen.

        • 3. Juni 2014 at 18:01 —

          Lustig finde ich auch das die beiden brasilianischen Brüder Yamaguchi Falcao (GoldenBoy) und Esquiva Falcao (TopRank) hier doch unterschiedliche Wege gehen.

  24. 3. Juni 2014 at 16:00 —

    Golovkin boxt gegen Daniel Geale

  25. 3. Juni 2014 at 18:27 —

    Weltverband IBF ordnet Kampf um Schwergewichts-Krone an!
    Das lange Warten hat ein Ende: Endlich bekommt Kubrat Pulev seine WM-Chance! Wie der Weltverband IBF jetzt bestätigt hat, muss Weltmeister Wladimir Klitschko als nächstes seinen Titel gegen den in Berlin trainierenden Schützling von Otto Ramin pflichtverteidigen.

    “Das nenne ich mal ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk”, so Pulev, der am Sonntag seinen 33. Geburtstag feierte. “Ich habe Klitschko Ende April boxen sehen. Gegen jemanden wie Leapai hatte Wladimir keine Probleme. Wenn er mit mir in den Ring steigt, wird es aber definitiv welche für ihn geben. Ich werde der Welt beweisen, dass Klitschko keine unbezwingbare Maschine ist und mir meinen Traum erfüllen.”

    Der Mann mit dem Kampfnamen “Die Kobra” hatte sich das Pflichtherausforderungsrecht im August 2013 endgültig gesichert. Nachdem WBO-/WBA-Super-Champion Klitschko, der zudem IBF-Weltmeister ist, seine WBO-Pflicht gegen Alex Leapai am 26. April absolviert hat, ist nun mit der IBF der Weltverband aus New Jersey an der Reihe.

    Kalle Sauerland: “Die Verhandlungen mit den Klitschkos haben begonnen. Wir freuen uns, dass wir zusammen mit dem Klitschko-Management in Kürze wieder eine Schwergewichts-Weltmeisterschaft auf Augenhöhe präsentieren können.”

  26. 3. Juni 2014 at 19:23 —

    @…Fireblade
    Die verhandlungen laufen parallel zur WBC Titelvereinigung schon länger, die Verhandlungen sind ins stocken geraten, weil sauerland zu viel Gage haben wollte!!
    Man kann K2 nun auch wieder vorwerfen geldgierig zu sein, nur hatte Pulev bisher keinen eigenen Hauptkampf sprich er hat auf anderen Veranstaltungen geboxt. Ich denke umgekehrt hätte Sauerland sich genauso verhalten, da tun die sich alle nichts…
    Don King muss sowieso erstmal ein bißchen Kohle machen mit Stiverne, der muss noch seine Schulden bei Andrej Ryabinsky abzahlen…und die WBC hat ja erstmal 2Phs bereits festgesetzt, also bleibt nur die IBF Titelvert., die sich Pulev auch zurecht verdient hat…

  27. 3. Juni 2014 at 19:25 —

    @…Walker
    klar sind das alles nur Spekulationen!!
    Wenn Martinez den Kampf gegen Cotto gewinnen sollte, wäre durchaus ein Vereinigungskampf möglich gegen GGG!!
    Natürlich könnte er auch den leichteren Weg wählen, und gegen Soliman oder Quillin boxen. Kann mir auch nicht vorstellen, das Martinez für einen Kampf gegen Froch in das SMW aufsteigen würde, oder Froch in das MW absteigt. Auch hier würde es dann evtll zum Catchfight kommen. Eine PH gegen Marco Antonio Rubio wäre auch noch möglich und ganz im Interesse der WBC, weil man zukünftig lieber einen mexikanischen MW WM haben möchte….

    Bei einem Sieg von Cotto hätte man mehrere Optionen, denke auch das ein Rematch gegen den Pacman realistischer ist!! Aber dann nur im Halbmittelgewicht, denke nicht, das Cotto noch eine GWK weiter runtergehen würde.
    Dann liegt es ganz allein bei Pac und Toprank zu entscheiden, ob Pac eine GWK höher geht!! In dem Kampf würde es zwar nicht um einen Titel gehen, aber sicherlich mehr Einschaltquoten sichern wie gegen Golovkin…
    Man wird sich also auch hier wieder auf ein Catchfight einigen zwischen Pac und Cotto…
    Vielleicht denkt sich Cotto aber auch bei einem Sieg, die Gürtel zu vereinigen im MW, da dies langfristig der einfachere Weg für ihn ist gegen GGG, Quillin, Soliman die Titel zu vereinigen…als eine weitere Niederlage gegen den Pacman einzufahren…
    Außerdem wäre auch noch ein Rematch gegen Mayweather möglich!! Einem Cotto stehen sehr viele Möglichkeiten bei einem Sieg gegen Martinez offen! Sollte das passieren, und Cotto entscheidet sich gute Kämpfe im Halbmittel gegen Pac, May, Lara, Canello, wovon ich er ausgehe zu machen weil er dort mehr geld verdient, wäre der MW WBC Titel vakant und GGG müsste dann wiederum gegen Rubio oder gleich gegen Martinez antreten….

    • 4. Juni 2014 at 01:42 —

      @theironfist
      Ich glaube nicht dass sich allzu viele Zuschauer über PPV für einen nicht Titelkampf interessieren werden.
      Erst wenn es um eine WM geht lässt sich heutzutage ein Match auch für die Boxer richtig gewinnbringend vermarkten.
      Es sei denn es handelt sich um May vs Pac!
      Aber wie du schon richtig bemerktest im MG gibt es für den Sieger mit 3G,Quillin und jetzt Soliman genug lukrative Alternativen weitere Titel einzufahren oder auch zu verlieren.

  28. 3. Juni 2014 at 19:26 —

    GGG muss sich in dem Fall also weit hinten anstellen und hoffen das Martinez gewinnt. Bei einem Kampf gegen Quillin oder wie auch im Gespräch war gegen Daniel Jacobs wird es an den PayTv Sendern scheitern, das die Kämpfe nicht zustande kommen.
    So wie es assieht, wird GGG erstmal gegen Geale antreten und sich darauf den Gürtel der IBF sichern. Was aber letzendlich auch nicht sicher ist, denn Sturm hat eine Rückkaufklausel vereinbart, somit wird es dann wohl zum dritten Kampf kommen.
    Sollte Sturm den dritten Kampf gewinnen, wird der IBF Titel für die nächsten Jahre wieder blockiert sein.
    Dann bleibt wohl nur die Möglichkeit eine GWK höher zu gehen, ein Kampf gegen den SMW WBC WM Sakio Bika wäre möglich, danach dann vll gegen Mikkel Kessler….der WBO SMW Titel ist eher unbedeutend sprich AA würde den Kampf wohl auch nicht annehmen gegen GGG…da Ward ja momentan ähnliche Probleme hat wie GGG, sollten vll beide gegeneinander antreten!!
    Wenn Ward eine höher geht, wird das erst sein wenn Bernhard in Rente geht, er könnte natürlich versuchen gegen Adonis oder Hopkins zu boxen, nur will Hopkins erstmal die Vereinigung gegen Adonis. Und gegen Kovalev würde Ward schwer ko gehen!
    Also in dem Fall hast du gar nicht so unrecht THE FAN, das Sturm vll eher seine Titelchance bekommt als GGG einen Big Fight 🙂
    Auch die Kommentare von Jenny Mauser und FettundSpeck sind durchaus interessant, würde auch nie behaupten, das ich immer recht habe, wenn man mir vernünftige Argumente wie es hier zuletzt gemacht wurde, ändere ich gerne meine Meinung, falls ich iwo Fehler gemacht habe, könnt ihr mich gerne berichtigen….
    Achja was mir noch zu einfällt, ich wundere doch bei den kalten kriegen sprich das ganze chaos, welches ihr beschrieben habt mit toprank, arum, goldenboy usw, das dann immer über K2 so gehetzt wird….das ist ja reinste chaos bei den anderen promotern 🙂
    ihr schreibt K2 müsste mehr Kohle auf den Tisch legen, warum legen die anderen denn nicht mal mehr Kohle auf den Tisch??

  29. 4. Juni 2014 at 12:24 —

    Im ersten Kampf gedopt beim Zweiten ging der wieder ab wie eine Duracel-Batterie… Zu allererst ich bin kein Fan vo Sturm. Der Typ ist arrogant, überheblich und hat wahrscheinlich bekommen was er verdient. Trotzdem machte mich Sturm nicht misstrauisch. Er hat menschlich geboxt! Wenn ein 40 jähriger allerdings über 12 Runden eine höhere Frequenz als Joe Calzaghe in seinen besten Zeiten schlägt und von Runde zu Runde schneller wird…. Ja, da werde ich sehr misstrauisch. Soliman hat gestofft 100%. Ich habe selbst schon mit der LC-MSMS (Das Verfahren mit dem die Blutproben für die Olympiade&Co analysiert werden) und weiß, dass es massig Stoffe gibt die man noch längst nicht nachweisen kann. Der muss einen guten Lieferanten haben, denn was die dem gespritzt haben war garantiert das Neuste vom Neusten!

    • Es gibt aber auch leute die einfach überdurchschnittlich fit sind im hohen alter. Genauso wie es manche leute gibt die ohne zu trainieren viel mehr kraft haben als leute die trainieren usw usw.
      Nicht jeden boxer kann man mit dem durchschnitt vergleichen, außerdem hätte soliman auch dann gewonnen wenn er nur eine halb so hohe schlagfrequenz hätte, da Sturm einfach zu passiv war.
      Und Soliman ist auch ein boxer der sich einfach viel bewegt und immer am wirbeln ist, ohne viel power zu verschwenden. Er drückt, klammert, schubst, springt, rennt herum etc. SIeht aus als ob er auf koks wäre, aber so ist er nunmal.

      Wenn jeder immer den gleichen fitnessstand hätte wie seine gegner, dann würden wir ja bei marathon immer fotofinishes sehen.

    • 4. Juni 2014 at 19:27 —

      boxingscene.com/compubox-solimans-activity-too-much-felix-sturm–78484 … geb dir recht, verdächtig war die Workrate auf jeden Fall. 841 total punches bei 226 Treffern, besser war eigentlich nur noch Murray bei seinem „Draw“ gegen Sturm damals, er schlug 1061 mal, wobei er mit 258 Treffern die deutlich schlechtere Quote hatte. Der Durchschnitt im MW liegt bei 57 Schlägen/Runde, also zusammen 684. 841 bzw. 1061 Schläge liegen schon deutlich über dem Bantamgewichts-Durchschnitt! – Allerdings, wie man es dreht und wendet, Sturm hatte auf jeden Fall eine unterirdisch schlechte Workrate, selbst für seine Verhältnisse, was aber nicht nur an Solimans hoher Frequenz, sondern auch an der permanenten Bewegung und den sich ständig ändernden Winkeln ergab, darauf war der relativ plattfüßige und statische Sturm nicht vorbereitet.

  30. 4. Juni 2014 at 13:16 —

    tja, na klar ist das grenzwertig. das werden die kontrollen zeigen.
    aber: catic hat” menschlich” geboxt (oder gar nicht geboxt), sollte als profi nicht der sinn sein, wenn man sienen WM titel behalten will.
    anders herum wirkt ja auch alles so extrem, weil catic so überhaupt nix gemacht hat. hatte der vielleicht den falschen stoff?

  31. @Milanista & Johnny Walker

    Klar waren die cards der letzten monate von GBP nicht der überhammer, aber mal ehrlich wie soll das auch immer gehen? Ihr könnt doch nicht bei jedem event die mega cards erwarten wie wir sie letztes jahr mehrfach hatten.

    Das hat nicht immer mit den promotern allein zu tun sondern auch mit den boxern und deren situation. Garcia weiß noch nicht so recht was er machen will nach seiner “niederlage” gegen Herrera und gönnt sich eine auszeit bis er dann 2015 nach seinem nächsten kampf aufsteigt. Von Mathysse hört man momentan auch nix. Alvarez hat nach seiner niederlage gegen Floyd zeit gebraucht,aber ist natürlich sowieso ein Main event fighter, weshalb man mit ihm keine card füllen kann. Broner brauchte nach seiner lehrstunde gegen maidana erstmal wieder einen zweitklassigen gegner, was ich auch verstehen kann. Guerrero war seit ewigkeiten untergetaucht. Ortiz karriere ist nach dem KO gegen Collazo auch down. BHop ist auch main event, aber keiner der die massen anzieht. Khan sah seit seiner niederlage gegen garcia nie souverän aus. Love und unserer geliebte Ische Smith sind beides nicht die megatalente.

    Wie man sieht, blieb einfach nicht mehr viel über für gute cards, weil schon letztes jahr viel pulver verschossen wurde indem es viele interessante fights gab. Natürlich kann man jetzt wieder mit allen fighter anfangen mit denen GBP nicht zusammenarbeitet, aber das thema hatten wir bereits.

    Der einzige der übrig blieb, um eine Undercard qualitativ zu füllen war Thurman und der hat immer ne gute show geboten egal auf welcher card. Bei seinem Fight gegen Diaz hatten wir ja Mathysse vs Molina auf der undercard, was FOTY anwärter ist.

    mMn wird sich einfach viel zu schnell beschwert. Es können einfach nicht jedesmal die über-events kommen, das ist doch normal und war früher nicht anders.

    Das ändert natürlich nichts daran, dass GBP, MP, TR etc. nicht noch bessere events machen könnten, wenn sie zusammenarbeiten würden, aber dieses problem gibts es nicht nur in den USA sondern in allen Boxnationen.

  32. 4. Juni 2014 at 18:05 —

    @ Doc

    Ich glaube du verstehst mich miß. Ich brauch keinen Canelo, Garcia und Co. auf der Card um ne ordentliche Veranstaltung auf die Reihe zu bekommen. GoldenBoy macht genug Veranstaltungen im Monat und da sind auf FOX teilweise interessantere Fights zu erwarten als auf Showtime. Dazu hat mit Eric Gomez einen ausgezeichneten Matchmaker in ihren Reihen, der hervorragend auch mit Zanfer oder Pueblo ordentliche Veranstaltungen auf die Beine stellt. Nur Schaefer, Haymon und Ellerbe wollen “Moneyfights” verkaufen die das Geld nicht wert sind. Sie sind die jenigen die meinen auch ohne TopRank, DiBella, Goosens Tudor auskommen zu können. Schaefer und Prettywoman waren die jenigen die aus Juchs und Tollerei sich auf das Kellerniveau von Klitschko begeben haben und Exklusivverträge für ihre Boxer mit Showtime abschlossen, so dass nur noch stallinterne Duelle im Welter, Halbwelter und Halbmittel stattfinden. Hinzu kommt das immer weniger Boxer Bock haben sich von GoldenBoy über den Tisch ziehen zu lassen. Was haben sie jetzt davon? Quillin kann seinen Pseudogürtel nur noch gegen Pseudogegner verteidigen, der Rest des MW ist für GoldenBoy Tabu. Auf Federgewicht und Superfedergewicht haben sie fast keinen Zugriff mehr, weil hier TopRank schneller war und keiner es mit den Japanern aufnehmen will. Mayweather muss 4 WM-Gürtel in 2 Gewichtsklassen halten damit die Konkurrenz von TopRank und Co. nicht auch dort noch das Kommando übernimmt. Von Supermittel aufwärts wollen wir gar nicht erst anfangen, Ab Superfliegen abwärts ist sowieso nichts zu holen. Bleiben noch die Bantamklassen, das Leicht- und Halbweltergewicht um entweder andere WM’s aufs Kreuz zu legen oder Pseudo-WM’s wie Garcia vs Herrera oder Figueroa vs Belmontes den Leuten zu präsentieren. Reife Leistung kann man da nur sagen. Der der am meisten dabei profitiert ist Mayweather, der kann sich an GoldenBoy’s Fightern dumm und dämlich verdienen.

  33. 4. Juni 2014 at 23:03 —

    @Dr.Fallobsthammer,ja es gibt Ausnahmen, aber die sind in der Regel jünger und haben nicht 11 Niederlagen auf dem Buckel. Was jeder sehen konnte ist, dass Solimans Stil Catic überhaupt nicht lag. Allerdings würde dieser Stil seine Wirkung verlieren, wenn die Frequenz nachlässt.
    Irgendwie hat sich bei SAT1 keiner gewagt auszusprechen, was jeder sich sofort gedacht hat der schon länger beim Boxen ist. Nämlich, dass der Typ ein zweites Mal beschissen hat. Wie ich schon sagte, ich kenne die Verfahren mit denen die Blutproben ausgewertet werden. Die Substanz die der eingenommen hat wird nicht so schnell gefunden.Bis sich bestimmte Stoffe nachweisen lassen, dass kann Jahre dauern. Wenn sie dann gefunden wurden, muss noch nachgewiesen werden, dass sich eine leistungssteigernde Wirkung haben und es verstreichen weitere Jahre…
    Es gibt Sportler die unmenschliche Leistungen bringen, bei denen einem eigentlich klar sein muss, dass da was nicht stimmen kann. Prominente Beispiele sind Usain Bolt und Rafael Nadal. Das sind nicht nur absolute Ausnahmesporterler, da werden die letzten 5% sicherlich chemisch erreicht. Das wird man allerdings höchstens in 5 bis 8 Jahren nachweisen können.
    Zurück zu Soliman, der hätte mit seinem alter keine Schnitte mehr auf dem Level, wenn diese unglaubliche Worrate nicht irgendwie zustande käme….

    • 5. Juni 2014 at 01:47 —

      Und auch wenn bei diesen Leuten wie Bolt, Nadal etc. Doping festgestellt werden würde, würden es trotzdem großartige Sportler bleiben. Jeder weiß doch dass es viele Sportler gibt die dopen und trotzdem nicht erwischt werden, aber dass man dadurch auf einmal boxen kann ist natürlich nicht so. Ich denke dass Sturm auch ohne der hohen Schlagfrequenz von Soliman nicht so leicht gewonnen hätte, da der Stil ihm nicht lag. Naja, solange nichts bewiesen wurde, würde ich jetzt mal auch nichts behaupten. Übrigens, die 11 Niederlagen kommen teilweise am Anfang seiner Karriere und sonst nur gegen ziemlich gute Boxer, also so unnormal ist das garnicht.

  34. 5. Juni 2014 at 08:33 —

    @Alex auf jeden Fall werden diese Leute trotzdem sehr gute Sportler bleiben. Man muss sich auch fragen ob die Massenmedien- und Fanerwartungen nicht teilweise bewirken, dass Sportler dopen müssen. In manchen Sportarten werden Spielpläne aufgestellt, die kein Mensch einhalten kann. Die Pausen sind viel zu knapp. So ein problem gibt es beim Profi-Boxen ja nicht. Soliman lernt vom dopen nicht Boxen, aber wer mit so einem Stil boxt ist unterlegen, wenn er keine ausergewöhnlichen physischen Leistungen erbringen kann. Calzaghe war ein gutes Beispiel dafür wie erfolgreich man mit einem unkonventionellen Stil sein kann. Er hätte aber nie Leute wie Kessler oder Hopkins schlagen können, wenn dieser Workrate nicht gewesen wäre. Hätte Soliman ungestofft geboxt (was ich mir jetzt mal anmaße vorauszusetzten)hätte er ab der 5 Runde angefangen zu schwächeln und Sturm hätte nach Punkten gewonnen.

  35. 5. Juni 2014 at 11:21 —

    GGG wird ihn in weniger als 5 Runden umhauen.

    DANN KÖNNTE JEDER MAL SEHEN WIE ARMSELIG STURM DIE GANZE ZEIT WAR UND IST!!!
    UND WARUM ER SEIT JAHREN DIE HOSEN VOLL HATTE GEGEN GGG ANZUTRETEN.

    BEI GGG WIRD ALLES WAS ER KANN VERSCHENKT UND ER KÖNNTE SCHON VIEL,VIEL BESSER DASTEHEN UND BESSERE GEGNER BESIEGT HABEN.
    ER WÄRE LÄNGST DER SUPERSTAR UND HÄTTE DAS ANSEHEN DAS ER AUFGRUND SEINES KÖNNENS VERDIENT.

    SCHULD DARAN IST NUR DIESES VERLOGENE.BE.SCHI.SSENE K2 MANAGEMENT DIE ALS PROMOTER DIESSELBE FEIGE KAMPFPOLITIK HABEN WIE BEI DER S.CH.WU.CHT.EL WLADIMIR.

    BLOSS KEIN RISIKO EINGEHEN.
    DAS ES BOXER GIBT,DIE KÄMPFEN WOLLEN GEGEN JEDEN ANSTATT RUM ZU LÜGEN UND STÄNDIG AUSREDEN ZU SUCHEN GEHT DENEN WOHL NICHT IN IHRE VERLOGENE BREITE BIRNE.

    “GGG TRENN DICH VON DEM K.A.C.K K2 PROMOTER UND VERSCHENK NICHT WEITER DEINE BESTEN JAHRE DAMIT DU DER WELT ZEIGEN KANNST WAS DU DRAUF HAST.”

    UND MACH STURM MAL EIN ANGEBOT FÜR EINEN WM-FIGHT,SO DAS ES JEDER MITKRIEGT.
    LOL.
    UND DANN HAU DIESEN SCHAUSPIELER STURM/CATIC WINDELWEICH UND BEFREIE UNS ALLE ENDGÜLTIG VON DEM.

  36. 5. Juni 2014 at 11:31 —

    DOPINGGERÜCHTE BEI SOLIMAN WERDEN DA WIEDER DISKUTIERT.

    WAS FÜR EIN SCHWACHSINN?

    SELBST BEIM ERSTEN KAMPF WAR ES EINE LÄCHERLICHE SUBSTANZ DIE DA FESTGESTELLT WURDE.

    DA HABEN ZWEI RED-BULL MEHR WIRKUNG!!!!

    UND DIE SUBSTANZ WAR HARMLOS.

    SO SUCHT MAN SICH IM STURMLAGER WOHL WIEDER NE AUSREDE FÜR DIESEN SCHEI.SSHAUFEN STURM,DER GROTTENSCHLECHT WAR.

    WAS HATTE DER SCHAUSPIELER STURM DENN DANN GENOMMEN???
    WOHL VALIUM SO WIE DER GEBOXT HAT.
    UND HANDSCHELLEN HATTE STURM WOHL AUCH AN.DIE KRÜCKE.
    KONDITIONELL UND BOXERISCH WAR DER EINFACH SCH.EISSE UND KANN ES NICHT MEHR BESSER.DA BRAUCHT MAN KEINE AUSREDEN ZU SUCHEN.ODER DIE SCHULD BEI ANDEREN.
    UND ER SOLLTE WISSEN DAS MAN BEI EINEM WM-KAMPF SCHON MAL SCHLAGEN MUSS ANSTATT NUR IN DER DOPPELDECKUNG SPAZIEREN ZU GEHEN.

    HA,HA

    STURM IST FERTIG UND BASTA.
    FRÜHER GUT HEUTE EINE NULL.
    GENAU WIE ABRAHAM.

    ALSO LASST SOLIMAN MAL SEINEN VERDIENTEN SIEG!!!! DIE KOMMENTATOREN VON SAT 1 WAREN SCHON SCHLIMM UND UNSPORTLICH GENUG!

    UND DAS FERNSEHEN SOLL LIEBER GELD FÜR ÜBERTRAGUNGEN VON ANDEREN BOXERN BEZAHLEN,ANSTATT SOLCHE SCHAUSPIELER WIE STURM UND KONSORTEN REICH ZU MACHEN.BASTA.

    • 5. Juni 2014 at 12:22 —

      aber wann war AA gut?
      ist ja egal, welche substanz, das muss das team wissen!
      wenn solche fehler passieren , blöd gelaufen.
      mit dem rest hast du na klar recht, würde THE FAN auch mit leben können (falls seine tränen getrockent sind).
      catic hat das boxen verlernt, kein jab, kein aufwärtshaken, da kam nix!
      der wird nie wieder einen WM kampf bekommen, gegen wen auch.

  37. 6. Juni 2014 at 20:01 —

    Golovkin wird zuerst Chaves boxen.natührlich nur wenn er Geale besiegt.

Antwort schreiben