Top News

Nach der Absage von Mormeck: Wlodarczyk zum dritten Mal gegen Fragomeni?

Krzysztof Wlodarczyk ©KnockOut Promotions.

Krzysztof Wlodarczyk © KnockOut Promotions.

Da WBC-Cruisergewichts-Weltmeister Krzysztof Wlodarczyk (47-2-1, 33 K.o.’s) nach der Absage des Franzosen Jean-Marc Mormeck ohne Gegner dasteht, könnte es im Frühjahr auf Wunsch des WBC zur dritten Auflage des Duells gegen den Italiener Giacobbe Fragomeni (30-3-2, 12 K.o.’s) kommen.

Fragomeni konnte sich im Dezember gegen seinen Landsmann Silvio Branco den vakanten WBC-Silver-Titel holen, der ihn zum Pflichtherausforderer Wlodarczyks macht. Dessen letzte Pflichtverteidigung liegt zwar erst knapp vier Monate zurück, sollte der Pole aber gegen Fragomeni antreten, hätte er seine Pflichtaufgabe für 2013 bereits erledigt.

Aus sportlicher Sicht wäre ein dritter Kampf aber nicht wirklich notwendig, da im ersten Duell (2009), wo es in Italien ein Unentschieden gab, Wlodarczyk nach Meinung der meisten der klar bessere Mann war. Den zweiten Kampf (2010) gewann Wlodarczyk durch TKO in der achten Runde.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 11. und 12. Januar: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

Trunkenheit am Steuer? Adamek in New York verhaftet

31 Kommentare

  1. TJ
    13. Januar 2013 at 21:01 —

    Der soll ne Titelvereinigung gegen Huck machen der Vogel!

  2. JohnnyWalker
    13. Januar 2013 at 21:05 —

    Fragomeni ist noch jung, der soll noch ein paar Aufbaukämpfe machen 😉

  3. Alex
    13. Januar 2013 at 21:27 —

    Nichts mit Chakhiev sondern Fragomeni. Ist doch ungefär dieselbe Klasse

  4. Armando
    13. Januar 2013 at 21:43 —

    So ein Schrott, Fragomeni ist doch längst raus aus dem Geschäft an der Spitze. Das will doch keine sehen. Dabei hätte es im Cruiser jenste Leute, die einen Kampf wirklich verdient hätten und bei denen bestimm auch finanziell mehr rauszuholen wäre.

  5. YoungHoff
    13. Januar 2013 at 21:45 —

    Könnte mir vorstellen, das.s Sauerland nun Masternak in Position bringen könnte. Der WBC wird glaub ich wenig Druck machen, da ja so oder so eine freiwillige Verteidigung anstand.
    Wlodarczyks Tage als WM neigen sich sowieso dem Ende zu, warum also nicht für gutes Geld nach Deutschland kommen und sich von Masternak verprügeln las.sen

  6. Mayweather
    13. Januar 2013 at 22:28 —

    @TJ: “Der soll ne Titelvereinigung gegen Huck machen der Vogel!”
    Es ist doch klar, dass Wlodarczyk nicht auf einer Sauerstall-Veranstaltung boxen wird. Er weiß dass er dort verarscht wird, selbst wenn er der bessere Boxer war (siehe Huck vs Lebedev und Arslan, Hernandez/Ross, Murat/Campillo, Valuev/Holyfield usw.)…

  7. Marco Captain Huck
    13. Januar 2013 at 22:53 —

    @Mayweather
    Valuev vs. Holyfield und Hernandez vs. Ross sowie Murat vs. Campillo waren vertretbar

  8. UpperCut
    13. Januar 2013 at 22:54 —

    seine beiden letzten kaempfe mit Fragomeni waren gut, bitte noch einen.

  9. UpperCut
    13. Januar 2013 at 22:55 —

    >@Mayweather
    >Valuev vs. Holyfield und Hernandez vs. Ross sowie Murat vs. Campillo waren vertretbar

    ha ha ha , lange nicht so gelacht. hernandez wurde von ross verpriegelt und ist sogar mit dem rucken zu ihm weggelaufen! schau dir noch mal den kampf an.

  10. joey
    13. Januar 2013 at 23:00 —

    der soll gegen nuri seferi kämpfen, das wäre ein guter kampf

  11. Mayweather
    13. Januar 2013 at 23:14 —

    @MCH: Ich frage mich manchmal ob Du die Kämpfe überhaupt gesehen hast über die Du schreibst.
    Holyfield hat Valuev besser ausgeboxt und noch klarer getroffen als es Chagaev vorgemacht hat. Die gesamte Halle hat Holyfield bejubelt und Valuev ausgebuht. Das Urteil war eine völlige Vera rsche..

  12. Foster
    13. Januar 2013 at 23:14 —

    fragomenie soll gegen brian Nielson kämpfen und gut ist.

  13. Marco Captain Huck
    13. Januar 2013 at 23:31 —

    @mayweather
    is ok du hast wie immer recht

  14. Guts
    13. Januar 2013 at 23:49 —

    Woldarczyk gegen WUUUUUUUARD!!

  15. SemirBIH
    14. Januar 2013 at 00:01 —

    Wlodarcyk ist so eine Flachzange! Es fehlt nur noch, dass er Jones Jr. boxt.

  16. YoungHoff
    14. Januar 2013 at 00:06 —

    ” Mayweather sagt:

    Die gesamte Halle hat Holyfield bejubelt und Valuev ausgebuht.”

    Ist natürlich n Argument für ne Schiebung, immerhin schreit ja der Pöbel.
    ist übrigens das gleiche Publikum über die ihr auch gerne mal als unwis.sende herzieht, wenn sie mal wieder Huck begröhlen. Pöbel bleibt Pöbel und nicht nur dann wenn es einem pas.st N Argument mit Qualität sieht bes.ser aus. Bei Huck gegen Povetkni hat der gleiche Pöbel ja auch Huck bejubelt. Also hat Huck eigentlich gewonnen?

  17. SemirBIH
    14. Januar 2013 at 00:30 —

    @YoungHoff

    Kann man doch gar nicht vergleichen, weil der Kampf gegen Povetkin für Huck ein klares Heimspiel war. Holyfield kam damals als eine amerikanische lebende Legende nach Deutschland, hat Valuev deklassiert und vermöbelt und wurde daraufhin betrogen. Das war meiner Meinung nach noch klarer als Chagaev-Valuev. Und nein, ich denke nicht, dass Huck gegen Povetkin gewonnen hat. Hatte ein klares 116-112 für Povetkin.

  18. YoungHoff
    14. Januar 2013 at 00:34 —

    Natürlich kann man das vergleichen. Es geht hier ja nur um die Reaktion des Publikums und das Huck in meinem Beispiel wohl kein Heimkämpfer ist zeigen Reaktionen in seinen beiden letzten Fights sowie den Mord.drohungen gegen ihn vorm Povetkin fight.
    Der Vergleich mag ein klein wenig hinken, ist jedoch absolut verwertbar. Zumindest in dem Zusammenhang indem ich es ansprach

  19. Mayweather
    14. Januar 2013 at 01:56 —

    @YoungHoff: SemirBIH hat völlig Recht. Es gibt natürlich einen Unterschied zwischen neutralen Beobachtern die sich über eine Fehlentscheidung aufregen und Fans die ihren Boxer durch die rosarote Brille betrachten.
    Holyfield war zu Beginn des Kampfes der “Außenseiter”, der sich durch eine großartige Leistung in die Herzen der Zuschauer geboxt hat…

  20. YoungHoff
    14. Januar 2013 at 02:34 —

    Lieber Mayweather, es tut mir leid, aber Semir hat nicht recht, genauso wie du Unrecht hast. Es ist und bleibt kein Argument zu behaupten, das.s es ein Fehlurteil war, weil es ja auch das Publikum so sah, das gleiche Publikum, was bei Sauerlandveranstaltungen immer da ist und, unabhängig von Huck (ist ja schon lächerlich wie sich nun darauf fixiert wird, nur weil ich 1 Beispiel lieferte um dein fachkundiges Argument zur Schau zu stellen), kritisiet wird. Übrigens sind Huck und Povetkin beide bei Sauerland gesignt, ein Heimvorteil, wie von Semir angesprochen ( und hier kann nun keiner behaupten, das.s es abhängig vom Promoter gemeint war und ernsthaft behaupten, das.s n Typ wie Valuev ne größere Fanbase wie eben die LEgende Holyfield hat), dem du völlig rect gibst, gabs da nun nicht unbedingt.
    Ob Holyfield deiner Meinung nach gewonnen hat und beschis.sen wurde, ist doch okay. Ist deine Meinung, diese akzeptiere ich. Ich habe nur dich zitiert bzw eine Aus.sage deinerseits rausgenommen, weil ich es anmaßend und lächerlich finde, wenn du einen anderen User, der sagte, das.s das Ergebnis vertretbar war, 1. unterstellst er würde die Kämpfe nicht sehen und 2. dann noch ein solches Argument raus.hau.st. Sorry ich will dir absolut nicht zu nahe treten udn jegliche Wortwahl, die ggf böswillig rüberkommt ist nicht so gemeint, aber das ist für mich total albern.
    Übrigens zur Qualität des deutschen Boxpublikums gerne noch ein Beispiel. Wladimir Klitschko füllt selbst mit den größten Opfern, wie zB Mormeck, der ganze 3 Mal geschlagen hat, Fus.sballstadien. Man könnte also meinen es wäre der absolute Topkampf, war er nicht, wis.sen wir alle, das zeigt aber worauf das deutsche Boxpublikum, zumindest die Breite Maße aus ist. Soll heißen, das.s dort wohl nur wenige Leute sind, die ernsthaft Boxfans sind, denn jene, die zu so Veranstaltungen gehen, umzu sehen, wie sich Leute auf die Schna.uze hauen und sich dabei besaufen.

    Ich betone übrigens nochmal, das.s ich aus all deinen Kommentaren hier unter dem Thema extra nur diesen einen Punkt rausgenommen habe, vor allem, um zu zeigen, das.s das wohl offensichtlich kein Argument ist und auch nie so benutzt werden sollte, denn es ist Schwa.chsinn.

    “Holyfield war zu Beginn des Kampfes der “Außenseiter”, der sich durch eine großartige Leistung in die Herzen der Zuschauer geboxt hat…”

    Vielleicht ging ihnen auch nur der unattraktive, maschinellwirkende Boxstils, dieses hä.ßlichen und total behaarten Typen auf den Sack, weiß mans?

    Ja ich weiß den letzten Satz hab ich gut ins lächerliche gezogen, ist aber auch angebracht. Extrem schade finde ich, da du eigentlich einer der Bes.seren user hier bist, das.s du 1. mit so Argumente kommst und 2. auch auf den Zug aufsptingt als könnte und würde Sauerland alles und jeden schmieren und bescheis.sen. Klar gab es und wird es immer knappe Urteile geben, die man auch anders werten kann (grade bei knappen Runden ist ja der WM-Bonus aus.schlaggebend und völlig berechtigt da, das wird hier von Leuten, die nur aufs haten aus sind dauerhaft verges.sen), aber es ist doch albern, immer wieder damit anzufangen, das.s Sauerland grundsätzlich bescheis.st und den Kerlen ne Macht zuzuschreiben, die sie garnicht haben, die können noch nichtmal einem Britsch im ersten Fight gegen Santos, und Britsch wirde bzw wurde ja zum potenziellen Geldesel aufgebaut, zu nem Sieg gegen diesen Typen verhelfen, gleiches meine ich war auch bei Nader der Fall.
    Warum wird nie was über Arslan-Aleeksev gesagt oder Zbik – Chavez? Doch vor allem deswegen, weil die nicht genug polarisieren und es wohl recht langweilig ist unter Themen, die eh keiner anklickt irgendwelche halsbrecherischen Theorien zu spucken.
    Das ist einfach Boxen, kritischzusehende Urteile gibt es überall.
    Lg und nochmal ist nicht wirklich böse gemeint,eine Internetdebatte kennt ja leider keine gestik und mimik und dauernd sch.wule Smileys setzen, um die Luft rauszunehmen ist nur selten mein Ding

  21. YoungHoff
    14. Januar 2013 at 03:07 —

    Nochmal kurz zu dem was Semir schrieb:

    “Kann man doch gar nicht vergleichen, weil der Kampf gegen Povetkin für Huck ein klares Heimspiel war”

    Gleicher Promoter, nicht unbedingt Heimvorteil. Wäre geschlus.sfolgert also falsch und er hätte Unrecht.

    Behaupten wir nun, er meinte mit dem Heimvorteil, das.s mehr Fans des einen als des anderen da waren, kann man das vielleicht so sehen, mus.s trotzdem bedenken, das.s fast jeder Deutsche Huck has.st ( wie auch Ausländer, man beachte nur die “Beliebtheit” hier, die natürlich nicht gesamt statistisch richtig ist, tendenziell jedoch schon) und er nur einmal in seinem Leben, vorm Fight gegen Povetkin Morddrohungen erhielt. Spricht auch eher für falsch denn für richtig.

    Gehen wir aber mal davon aus, das.s die Sache mit den Fans stimmt, sollte man nicht verges.sen, das.s ein Fighter wie Holyfield, ob nun Ami oder nicht, auch in Deutschland eine Riesenfanbase hat und mit Sicherheit mehr als der rus.sische Holzfällerriesen.

    Also hätten vornehmlich Holyfieldfans Holyfield nach dem Fight bejubelt und es wäre kein Zeichen davon, das.s die Halle sich verar.scht fühlt.

    Natürlich nun sehr theoretisch, da ich nicht genau nachvollziehen kann, was du Semir, nun genau meintest. Jedoch unterliegen meine Rückschlüs.se einer gewis.sen Logik

  22. Alex
    14. Januar 2013 at 06:14 —

    @ Mayweather

    Ich würde mal von Kampf zu Kampf beurteilen. Nur weil Holyfield ein Legende ist hat er nicht automatisch gewonnen. Ich finde Valuev hat den Kampf gewonnen und Povetkin hat Huck klar geschlagen

  23. Carlos2012
    14. Januar 2013 at 07:10 —

    Ich will Wlodarczyk gegen den Klitschkos sehen 😉

  24. Mayweather
    14. Januar 2013 at 07:51 —

    @Alex: Definier mal bitte nach welchen Kriterien Valuev gegen Holyfield gewonnen haben soll? Wo war er besser?

  25. Mayweather
    14. Januar 2013 at 08:20 —

    @MCH: Die selbe Frage an Dich: Definier mal bitte nach welchen Kriterien Valuev gegen Holyfield gewonnen haben soll? Wo war er besser? Vielleicht verstehe ich Dich dann besser…

  26. Joe187
    14. Januar 2013 at 08:22 —

    es geht Wlodarczyk meiner meinung nach einfach darum, nach dem geplatzen fight gegen mormeck der sich viel geld gebracht hätte die zeit sinnvoll zu nutzen. wenn er jetzt seinen PH abarbeitet hat er das ganze jahr zeit, sich einen lukrative freiwilligen kampf zu organisieren. von daher würde ich diesen fight schon als i.O. ansehen obwohl nach den ersten beiden fights eigentlich keine fragen offen blieben, wer der bessere boxer ist. seine PH kann man sich nunmal nicht aussuchen.

  27. Alex
    14. Januar 2013 at 10:17 —

    @ Mayweather

    Er hat ihn viel mehr getroffen und er war der aktivere. Außerdem hat er nicht einen wirklich effektiven Schlag abbekommen der ihn kurz vor dem Knockdown gebracht hat oder der richtig gesessen hat

  28. Alex
    14. Januar 2013 at 10:21 —

    @ Mayweather

    Guck mal nicht so viel zum Namen der Boxer. Holyfields Zeit ist vorbei und er hat auch verloren gegen Valuev. Das war ähnlich wie Schulz gegen Foreman nur das Schulz ( der eindeutig bessere ) verloren hat

  29. Husar
    14. Januar 2013 at 11:44 —

    Alex…ich finde Holyfield war klar der bessere Mann er ist valuev elegant ausgewichen und hat gute Treffer gesetzt,natürlich hat er Valuev nicht so angeschlagen wie Haye aber Holyfield war deutlich aktiver und das in diesem Alter. Valuev hat den kampf verloren.

  30. Florian
    14. Januar 2013 at 17:43 —

    Wlodartzyk soll sich einen anderen Gegner suchen. Fragomeni hatte bis jetzt nur einen (halbwegs) guten Kampf nämlich den gegen Erdei und auch den hat er verloren.

  31. Mayweather
    14. Januar 2013 at 19:00 —

    Holyfield hat Valuev noch besser ausgeboxt als es Chagaev vorgemacht hat. Valuev hat fast nur Luftlöcher geschlagen. Und das wenige was Holyfield erreicht hat ging auf die Deckung.
    Holyfield hinggegen hat mit schnellen Attacken Valuev etliche Mal voll im Gesicht getroffen. Vor dem Haye Kampf dachte ich dass man Valuev nicht besser ausboxen kann…

Antwort schreiben