Top News

Nach Brähmers Absage: Shumenov nun gegen Joppy

Beibut Shumenov, Jürgen Brähmer ©KZ Boxing/Goossen Tutor/Universum.

Beibut Shumenov, Jürgen Brähmer © KZ Boxing/Goossen Tutor/Universum.

WBA-Weltmeister Beibut Shumenov (10-1, 6 K.o.s) wird trotz der kurzfristigen Absage von WBO-Champion Jürgen Brähmer am morgigen Abend dennoch in den Ring steigen. Als Ersatzgegner wurde der ehemalige Mittelgewichts-Weltmeister William Joppy (39-6-2, 30 K.o.s) verpflichtet. Brähmer war am Dienstag überraschend aus Kasachstan abgereist, die Symptome deuten auf eine Lebensmittelvergiftung hin.

Der 40-jährige Joppy hat seine besten Zeiten längst hinter sich: der Amerikaner war von 1996-2003 mit zwei Unterbrechungen WBA-Weltmeister im Mittelgewicht, seit seiner Niederlage gegen Bernard Hopkins ist er jedoch auf dem absteigenden Ast. Es folgten u.a. Niederlagen gegen Jermain Taylor und Lucian Bute. Zuletzt verlor er gegen Abraham-Gegner Sebastian Demers knapp nach Punkten, sein letzter Fight gegen den Journeyman Cory Cummings endete in einem Unentschieden.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Klitschko-Solis am 19. März? Kampfversteigerung verschoben

Nächster Artikel

Haye-Manager Booth: "Klitschko-Fight gestorben, kämpfen nun gegen Chagaev"

5 Kommentare

  1. leif
    7. Januar 2011 at 14:49 —

    Schön für Beibut das er hat jemand dagegen zu boxen. Der Kampf gegen Brähmer wird nachgeholt.

  2. Possi
    7. Januar 2011 at 15:11 —

    Der Kampf gegen Brähmer wird nicht nachgeholt.
    Universum verhandelt seit mehreren Wochen mit RTl für eine Unterstützung und spätere Beerbung der Klitschkos.

    Brähmer brauch man da mit seinem Titel. Bis Chakiev, Culcay, Boytsov und der Meierdierks aufgebaut wurden dauert es ja noch 1-2 Jahre.

    Eigentlich ganz logisch die Sache, wenn mans kapiert hat.

  3. Mr. Wrong
    7. Januar 2011 at 15:39 —

    shumenovs manager hat paar details veröffentlicht:
    demnach hat shumenovs lager erst durch die hotel rezeption von der abreise von brähmer erfahren. brähmer hat banale untersuchungen von verbandsarzt wie blut- und urinprobe verweigert.
    am flughafen kam es dann zum treffen zwischen dem promoter shumenovs und michael timm (der anscheinend als einziger englisch spricht).
    shumenovs promoter hat darauf hingewiesen, dass es mögliche konsequenzen geben wird, brähmer hat daraufhin gesagt: ich werde nicht kämpfen und hat das weite gesucht.
    kein wunder das kein tv kanal mit universum was zu tun haben will!

  4. Boxfanatiker89
    7. Januar 2011 at 16:37 —

    @ Mr.Wong

    Wong hats einfach drauf ^^

    Brähmer ist ein b.l.ö.d.e.r Feigling und wird seinen Titel sowieso bald schon verlieren und im Knast landen da wo er und UNiversum hingehören!!

  5. UpperCut
    7. Januar 2011 at 17:43 —

    lol, da ist ja unser leif wieder. lass mich raten, du warst bei braehmer und hast mit ihm gesprochen und dann hat shumenov dich angerufewn und gesgat der kampf wird nachgeholt und du als VIP eingeflogen.

Antwort schreiben