Top News

Murray am Samstag gegen Khomitsky: 2014 um den vakanten regulären WBA-Titel?

Martin Murray ©Mark Robinson.

Martin Murray © Mark Robinson.

Der Promoter des britischen Mittelgewichters Martin Murray (25-1-1, 11 K.o.’s) Ricky Hatton hat für nächste Woche eine Pressekonferenz angekündigt, wo die Details eines großen Fights Anfang 2014 angekündigt werden sollen. Murray wird an diesem Wochenende in London zum zweiten Mal gegen den Weißrussen Sergey Khomitsky (28-9-2, 11 K.o.’s) kämpfen, um den WBA-Interims-Titel wird dabei allerdings nicht geboxt.

Dieser wird eine Woche später bei dem Duell zwischen dem Russen Dmitry Chudinov (11-0-2, 7 K.o.’s) um dem Kolumbianer Juan Camilo Novoa (22-5-1, 20 K.o.’s) auf dem Spiel stehen. Murray wird also vermutlich im neuen Jahr um den vakanten regulären WBA-Titel boxen, wozu der bisherige Champion Gennady Golovkin (28-0, 25 K.o.’s) zum Superchampion befördert werden müsste.

Den Kriterien dafür würde Golovkin, der seit 2010 WBA-Champion ist und seinen Titel seither neun Mal verteidigt hat, wohl mit Sicherheit entsprechen, zumal der Weltverband aus Panama zuletzt sogar den Halbschwergewichtler Beibut Shumenov nach nur vier Titelverteidigungen und einer inaktiven Zeit von eineinhalb Jahren zum Superchampion ernannte.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Soliman nach Sieg gegen Sherrington auf Sturm-Kurs

Nächster Artikel

Oosthuizen vs. Alvarez im Vorprogramm von Pascal vs. Bute um den vakanten WBC-Silver-Titel

22 Kommentare

  1. Marco Captain Huck
    11. Dezember 2013 at 20:36 —

    Die WBA macht aus Scheiße Geld

  2. Thomas, die kleine Lokomotive
    11. Dezember 2013 at 20:47 —

    witzig wenn dann Sturm und Murray Unification machen,

    und Sturm 2 Gürtel tragen würde 😆

  3. Thomas, die kleine Lokomotive
    11. Dezember 2013 at 20:54 —

    ohne je gegen GGG angetreten zu haben

  4. Ochse Uwenknecht
    11. Dezember 2013 at 22:10 —

    Murray sollte lieber etwas gegen seine herben Geheimratsecken unternehmen,finanziell sollte es machbar sein, siehe Wayne Rooney

  5. Boxfanatiker
    11. Dezember 2013 at 22:28 —

    Er würde es wie froch machen

  6. Carlos2012
    11. Dezember 2013 at 22:54 —

    Ho, ho, ho..Noch mehr verar.sche geht nicht mehr oder was.Knecht Ruprecht müsste mal wieder aktiv werden und
    das ganze Gesindel mal Manieren beibringen. Langsam macht Boxen echt keinen Spaß mehr.

  7. bla
    11. Dezember 2013 at 23:18 —

    Profiboxen ist eh ne Schande.
    Da laufen inzwischen soviele Pseudo-Weltmeister herum.
    Es kann immer nur einen geben – wie im Amateurboxen – einfach und sauber – ok manchmal wird auch da fragwürdig gepunktet – aber es gibt nur einen !

    Die vielen Gewichtsklassen sind eh nur verarsche.
    Die könnten man locker zusammenfassen.
    <50 kg
    50-60 kg
    60-70 kg
    70-80 kg
    80-90 kg
    90 +

    Wiegen 4 Stunden vor dem Kampf – und nicht 36 Stunden vorher.

    WBA ist doch nur Trendsetter, kommt doch wahrscheinlich bald in allen Verbänden.
    Dann werden wir zukünftig bei den großen vier Verbänden
    sage und schreibe 12 Weltmeister im MW oder SMW oder HMW oder Bantamgewicht oder was weiß ich.

    Alle sind Weltmeister , ist das nicht toll!
    Ich fühle mich auch wie einen Weltmeister – ich geh mir morgen
    erst mal einen Gürtel kaufen!
    Leute , ihr seid auch alle Weltmeister, ihr habt meinen absoluten Respekt.
    Alle Weltmeister.
    Könnt ihr euch eine Welt ohne Weltmeister vorstellen ?
    Mein Nachbar ist auch Weltmeister, mein anderer Nachbar auch.
    Und die Frauen meiner Nachbarn sind wahrhaftig welstmeisterlich.
    Der Postbote ist auch ein Weltmeister
    und meine Bodenmasseuse ist sowieso eine Weltmeisterin.
    Mein Arzt ist selbverständlich auch Weltmeister.
    Es ist schon lange her , dass ich keinem Weltmeister mehr
    begegnet bin – ich kann mich schon gar nicht mehr darin erinnnern.

    Welch weltmeisterliche Welt!

  8. Tinte
    11. Dezember 2013 at 23:20 —

    Jetzt wird der kasachische Hundetrainer auch schon ein “Superchampion” ohne je einen einzigen nennenswerten Boxer geboxt zu haben?!
    Toll.

    Die WBA (World Bullshi.t Association) ist sowieso der schwächste und fragwürdigste Verband von allen.

  9. gasic
    11. Dezember 2013 at 23:42 —

    Wenn ich hier Kommentare lese dann muss ich nur lachen. Wie blind und ahnungslos muss man sein um zu behaupten dass Gena (GGG) nicht der stärkste Boxer in der Klasse ist? Sturm ist 4 Tage Weltmeister und jeder Depp hat sich schon gemeldet um gegen Sturm zu boxen. Bis jetzt hat aber keiner den Wunsch geäußert gegen Gena zu kämpfen. Oder kann mich da jemand was anderes belehren ? Und kommt mir nicht mit dem Schwachsinn der bezahlt zu wenig? Alleine dass keiner die fresse aufmacht um gegen Gena zu kämpfen sagt schon alles. Man kann den mögen oder nicht aber der ist zur Zeit einfach der stärkste.

  10. JohnnyWalker
    12. Dezember 2013 at 00:09 —

    @ bla

    Das mit den Gewichtsklassen zusammenfassen, soll wohl ein Witz sein.
    Ich finde gerade die unteren Gewichtsklassen profitieren enorm durch die geringern Gewichtsunterschiede. Ansonsten hast du Freakshow-Verhältnisse wie im Schwergewicht.
    Gerade weil in Asien und auch anderen Teilen der Welt keine Boxer zu finden sind die von der Größe her für höhere Gewichtsklassen konzipiert sind.
    Beispiel Heri Amol: Wenn der die 50 kg schafft, dann platzt er aus allen Nähten.
    Ich würde sogar soweit gehen und ein Superschwergewicht dringend einführen, dafür könnte man die 4 Fliegengewichtsklassen auf 3 reduzieren, da ohnehin die Strohgewichte früher oder später ins Halbfliegengewicht rauf gehen. Das gleiche gilt auch Superfliegengewicht und Bantamgewicht.
    Aber natürlich hast du in dem Punkt Recht, es geht hier ums Geld.

  11. Carl Coolman
    12. Dezember 2013 at 00:55 —

    Mal sehn, wer im Schwergewicht demnächst um den regulären WBA-Titel boxt. Pulev – Povetkin wäre interessant. Die WBA ist der älteste Weltverband von den 4 anerkannten Weltverbänden. WBA – Simply The Pioneers.
    Grundsätzlich bin ich aber auch dafür, dass es in jeder Gewichtsklasse nur einen Weltmeister geben sollte. Die 17 Gewichtsklassen können aber bleiben.
    Ich hoffe auf einen Kampf Wladimir Klitschko – Bermarne Stiverne, bei dem es dann um alle Titel im Schwergewicht geht, wenn Vitali Klitschko offiziell zurückgetreten ist. Stiverne ist ja Pflichtherausforderer beim WBC.

    Meine aktuelle Rangliste im Schwergewicht:
    01. Wladimir Klitschko (Ukraine)
    02. Alexander Povetkin (Russland)
    03. Kubrat Pulev (Bulgarien)
    04. Bermarne Stiverne (Kanada)
    05. Deontay Wilder (USA)
    06. Tyson Fury (Großbritannien)
    07. Mike Perez (Kuba)
    08. Odlanier Solis (Kuba)
    09. Robert Helenius (Finnland)
    10. Dereck Chisora (Großbritannien)

  12. johnny l.
    12. Dezember 2013 at 03:51 —

    @ bla — Weltmeister-Kommentar (bis auf das mit den GK), sehr ge.il!

  13. meatknife
    12. Dezember 2013 at 07:42 —

    Ich sehe keine Veranlassung, warum die WBA GGG zum Super-Champ machen sollte. Aber wenn es denn so ist o.k., aber dann noch auf der gleichen Veranstaltung “beide” WM antreten zu lassen finde ich fragwürdig und degradiert eigentlich beide Titel.

  14. matthias
    12. Dezember 2013 at 07:50 —

    lächerlich

  15. MoneyMay
    12. Dezember 2013 at 08:05 —

    @Tinte
    Echt, was ein Schwachsinn, hätte GGG wenigstens einen guten Gegner geboxt + die ganzen Flaschen, könnte ich es ja noch halbwegs nachvollziehen mit dem Superchamp aber so, naja.

    Und mit der WBA hast du auch vollkommen recht, die haben sich schon lange lächerlich gemacht, was bei der WBC aber auch schon seit längerem in die Richtung geht. Allein wenn man sich die ganzen Gürtel reinzieht (siehe Charr).

  16. RoyalFart
    12. Dezember 2013 at 09:13 —

    Gegen diesen Typen hatte er doch schon vor Jahren geboxt und unspektakulär gewonnen.
    So will er sich auf GGG vorbereiten? Der hat ordentlich Pups-Kacka in der Hose würde ich sagen. 😀

  17. Anatoli
    12. Dezember 2013 at 10:03 —

    @tinte

    Welche nennenswerte Gegner gäbe es in der Gewichtsklasse?

  18. matthias
    12. Dezember 2013 at 11:36 —

    die supergürtelscheiße sollte abgeschafft werden es gibt nur ein wba weltmeister und das ist golovkin. ich stelle mir immer vor die anderen verbände würden das auch noch machen dann könnte es 8 weltmeister geben.

  19. MainEvent
    12. Dezember 2013 at 18:15 —

    Buffer sagt: sanctioned by WBA president Gilberto Mendosa

  20. Brennov
    12. Dezember 2013 at 20:47 —

    Damit macht golovkin jetzt endgültig das selbe was sturm immer vorgeworfen wurde!

  21. Lennox Tyson
    12. Dezember 2013 at 21:16 —

    @Bla

    Sehr schön 🙂

  22. The Fan
    14. Dezember 2013 at 00:21 —

    @ Brennov

    so sieht’s aus..und der absolute B.itch Move kommt dann im Februar, wenn der Zirkus in Monte Carlo gelaufen ist..aus “Gegnermangel” hoch ins Supermittel und die nächste Flöte boxen 😉

Antwort schreiben