Top News

Muhammad Ali – “The Greatest” ist gestorben

Bild: Viro Arnold 

Mohammad Ali ist tot. Diese traurige Nachricht wurde von Bob Gunnell, dem Sprecher der Familie Ali, an die NBC Nachrichten herausgegeben. Der 74-jährige führte seit über 30 Jahren einen Kampf gegen eine Parkinson-Erkrankung. Vor einigen Tagen wurde er mit Atemproblemen in eine Klinik in Phoenix gebracht. Es war nicht das erste mal, dass Mohammad Ali kurzzeitige Krankenhausauffenthalte zu erdúlden hatte. Gestern kam die Besorgnis erregende Mitteilung, dass er künstlich beatmet werden muss. Jetzt die traurige Nachricht von seinem Tod.

Die internationale Boxwelt trauert um einen Boxer, der wie kein Anderer mit seinem ganzen Leben den Boxsport geprägt hat und für Millionen Sportler und Fans als „Der größte Boxer aller Zeiten“ ein Vorbild und eine Ikone des Boxsports war.

Das Boxen wäre ohne die Legende Mohammad Ali heute nicht da wo es ist. Er gewann olympisches Gold bei den Spielen 1960 in Rom und wurde später Boxprofi. Die Karriere von Cassius Clay, der sich später den Namen Muhammad Ali gab, ist Boxsportgeschichte, die in die ewigen Bücher dieses Sports geschrieben steht. Nicht nur seine Boxerischen Leistungen, sondern auch seine Haltung in gesellschaftlichen, religiösen und politischen Angelegenheiten machten ihn bekannt.

Viele Boxfans in aller Welt erinnern sich noch gerne daran, wie sie mit ihren Vätern teilweise Nachts aufgestanden sind um im Fernsehen die Live-Übertragungen seiner Kämpfe gegen Joe Frazier und George Foreman zu sehen. Diese Fights und die weltweite Begeisterung dafür, legten bei unzähligen Fans die Grundlage einer Liebe und Leidenschaft für den Boxsport, die bis heute anhält.

Mit Muhammad Ali verliert der Boxsport eine der zentralsten Figuren der letzten 6 Jahrzehnte. In seiner aktiven Zeit war er als Boxer „the Greatest“. In der Zeit danach war er als Mensch und Vorbild nicht weniger groß. Er gab in vielen kleinen Statements und Sprüchen seine Sicht zum Besten, die so mancher Sportler beherzigt und nie vergisst.

„Ich habe nie an die Möglichkeit gedacht zu scheitern, nur an den Ruhm und die Herrlichkeit die ich bekommen würde, wenn ich siege. Ich konnte es spüren. Als ich erklärte, dass ich der „Größte aller Zeiten“ wäre, habe ich fest an mich geglaubt und tue es immernoch.“ -Mohammad Ali-

Voriger Artikel

David Haye und Tony Bellew

Nächster Artikel

Heute: Livestream zur ECB Fightnight aus Kassel!

28 Kommentare

  1. 4. Juni 2016 at 09:44 —

    RIP ‘THE Greatest’

  2. 4. Juni 2016 at 09:45 —

    Als Boxer und als Persönlichkeit wird er seinen Platz in den Geschichtsbüchern finden.

    „Wenn mein Kopf es sich ausdenken kann, wenn mein Herz daran glauben kann,dann kann ich es auch erreichen-
    Nichts ist unmöglich.“
    „Schwebe wie ein Schmetterling, stich wie eine Biene. Seine Hände können nicht treffen, was seine Augen nicht sehen“

    Ruhe in Frieden!
    youtube.com/watch?v=EYoh62jUFpk

  3. 4. Juni 2016 at 10:24 —

    ***

  4. 4. Juni 2016 at 11:03 —

    Ich möchte hier nur kurz ein paar Worte schreiben , weil ich nicht so wortgewandt bin , um dem größten Sportler aller Zeiten gerecht zu werden.
    Die meisten Verdienste hat “The greatest” ausserhalb des Ringes errungen.
    Man sollte jetzt an so einem Tag auch nicht darüber diskutieren ,
    wer als Boxer besser oder schlechter war. Das ist zweitrangig.
    Doofe Kommentare sollte man sich auch sparen und wenigstens etwas Respekt zeigen. Diese Seite soll ja nicht den Eindruck erwecken , daß Boxen ein Sport
    für Idioten ist.

    • Versteh mich nicht falsch, aber du schreibst man sollte nicht darüber diskutieren wer besser oder schlechter war, erwähnst aber vorher “um dem größten Sportler aller Zeiten gerecht zu werden.”

      Natürlich ist es zweitrangig an so einem Tag, aber die Lobhudeleien auf Ali sind übertrieben wie auf keinen anderen Sportler, bei allem Respekt davor was er für den Boxsport getan hat.

      74 ist denke ich ein gutes alter um zu gehen. Er hat alles erreicht was er wollte. Hatte genug geld. Er hat genug gelitten durch seine Krankheit, daher ist es vielleicht besser so wie es jetzt ist.

      R.I.P.

  5. 4. Juni 2016 at 11:45 —

    Es muß niemand Muhamad Ali mögen und Muhamad Ali für den größten Sportler halten. Das kann jeder für sich entscheiden.
    Es geht hier um Respekt vor einem Mann , der gestorben ist.
    Warum kennt denn Ali jeder ?
    Wer , der sich nicht mit Boxen beschäftigt , kennt denn Sonny Liston oder George Foreman ?
    Ich habe auch geschrieben , daß er die größten Verdienste außerhalb des Ringes hatte und da meine ich nicht die Verdienste um den Boxsport !!!!!!!!!!
    Es gibt wichtigeres als den Boxsport.
    Informiere Dich mal bitte ! Es geht um den Vietnam-Krieg , einen irrsinnigen
    Krieg einiger weniger kranker Männer , in dem mehr Bomben abgeworfen wurden , als im zweiten Weltkrieg. Es geht um die Rechte der Schwarzen (ich bin kein Schwarzer) !!!
    Für mich war Ali auch der beste Boxer.
    Wenn das hier Leute anders sehen , dann kann ich das verstehen
    und da kann man sicher auch drüber diskutieren.
    Geschrieben habe ich nur, daß man da heute nicht drüber diskutieren sollte.
    Ich habe zwar geschrieben , daß die Verdienste um den Boxsport nicht so wichtig waren , aber es war sicher kein Zufall , daß Millionen Menschen nachts aufstehen um einen Boxkampf zu sehen.
    Wer , der sich sonst nicht unbedingt fürs Boxen interessiert , würde denn für einen Kampf Klitschko – Fury aufstehen ?
    Selbst meine Mutter ist damals aufgestanden. Ich bin mir nicht sicher ob meine Mutter , wenn sie noch leben würde , Klitschko kennen würde. Naja , kennen würde sie ihn wohl ,
    sich aber sicher nicht dafür interessieren wann und gegen wen er kämpft.
    Sollte Tyson Fury aus irgendwelchen Gründen sterben , dann sollte man ihm allerdings an seinem Todestag oder wenige Tage danach auch Respekt zollen und nicht über seine Leistungen im Ring diskutieren.

    • 4. Juni 2016 at 18:19 —

      Muhammad Ali kann man nicht nur auf seine Leistungen im Ring reduzieren,denn da gibt es einige die man neben ihm erwähnen könnte.Er hat den Boxsport der 60er-70er Jahre geprägt,war Olympiasieger,Weltmeister,hat seinen eigenen BoxStil entwickelt und herrausragende Schlachten geschlagen.
      Das was ihn zu “The Greatest” macht,war sein Kampfgeist den er auch in den “Schlachten” außerhalb des Ringes bewies. Rassentrennung ,Vietnamkrieg/Kriegsdienstverweigerung als amerikanischer Olympiasieger,Entzug seiner Kampflizens als Weltmeister,Comeback,sein Charisma,seine hervorragende Rhetorik,sein Humor,sein politisches Engagement und letztlich auch der Kampf gegen seine Krankheit.
      “The Greatest” steht auch für “Niemand herrscht über mich”.

  6. 4. Juni 2016 at 11:47 —

    Als ich hörte,
    dass The Greatest gestorben ist,
    dachte ich Scheisse,
    Vincent ist doch noch so jung

    • 4. Juni 2016 at 12:13 —

      Meinst du wirklich, dass ist der Moment wo man sich lustig machen muss? Die Boxwelt hat eine ihrer prägendsten Persönlichkeiten der letzten Jahrzehnte verloren. Der Tatsache kann man auch mal mit Respekt begegnen.

      • Das einzig tragische daran ist das dieser verdammte Nixxer dem Satanismus beigetreten ist und ihm jetzt ein rauer Jesus Fist blüht im ewigen Fegefeuer. Hab vor ein paar Tagen eine Angestellte gekündigt. Sie hat mit ihren 47 Jahren relativ schlechte Aussichten auf dem Arbeitsmarkt. Als ich dies realisierte musste ich ähnlich lachen wie bei der Ali Meldung.

  7. 4. Juni 2016 at 12:29 —

    ich fands köstlich ,ein bisschen Humor gehört zum leben. trotzdem RIP zum greatest of all time ALI

  8. 4. Juni 2016 at 12:42 —

    Hähhh???? wurde ich zensiert?????

    Ich schrieb nur “`Wer ist das?““`

    Komunissmus

    • Nimm dich vor reineckefuchs denn stasi in acht.
      Hab gehört der mag es nicht wenn seine eigene meinung hat und bei der kleinster kritik, landest du im gulag schneller als lenin

  9. Jetzt kommt er bestimmt ins paradies mit seinen 77 jungfrauen
    die alle aussehen wie Merkel und claudia roth und alice schwarzer
    oder soll ich das die hölle nennen ?

  10. 4. Juni 2016 at 13:52 —

    @ Grabimir

    Du bist lustig…ich dachte es sind 72 Jungfrauen….männliche Jungfrauen…..die alle aussehen wie Donald Trump….das erwartet Ali in seinem Paradies

  11. 4. Juni 2016 at 14:07 —

    der beste aller zeiten…………
    gute reise champ……R.I.P..

    wer es noch nicht kennt…
    Muhammad Ali – This is your Life….
    sollte man gesehen haben…..cla.ssic…….

    “Ich habe keinen Streit mit den Vietkong. Mich hat niemals ein Vietkong ‘Nigger’ genannt”
    “Joe Frazier ist so hässlich, dass seine Tränen beim Weinen nach oben krabbeln und über den Hinterkopf laufen”

    hahahahahaahahahaaa…………

  12. 4. Juni 2016 at 14:16 —

    der beste aller zeiten würde ich immer noch joe luis sehen. Er war großartig aber musste immerhin 5 Niederlagen einstecken. Über ein rocky marciano der eine 49-0 Bilanz verfügt redet irgendwie keiner.

    • 4. Juni 2016 at 14:32 —

      ja,beide große champs….
      ali war das full package,innerhalb und außerhalb des ringes…

      legende………….

    • 4. Juni 2016 at 14:34 —

      DV 84
      hast voll recht, leider.
      und wenn sich money die 50:0 holt, wird nie wieder jemand über rocky marciano schreiben.
      muttern hat mich immer bei alis kämpfen aus dem bett geholt, er war zwar nicht der beste, hat aber das beste daraus gemacht.

      • 4. Juni 2016 at 14:46 —

        grüß dich ego

        floydie.die filzlaus kann auf 100-0 gehen und er wird nie der beste sein,nicht mal annährend…..
        und rockys 49-0 werden immer stärker sein ,als floydies…

        • 4. Juni 2016 at 15:35 —

          OG7
          grüße dich zurück.
          rockys sind iimmer besser als die heutigen fake- rekorde, aber wer weiß das noch?
          war auch ein fan von ali ( wir sind ja ca gleich alt), aber die besten boxer waren damals norton und foreman.
          alleine schon die deckung von norton, die foreman ja später übernommen hatte, kongenial!
          kann der ulli ja nicht kennen?
          dir einen guten tippabend ( mickey hat dieses arrogante elend ja nicht geschafft),
          wir lesen uns kumpel
          Yamas und Prost?

          • 4. Juni 2016 at 17:30

            hahahahhah……….
            yamas und prost ,ego……….
            vargas vs salido heute nacht…..
            ist einer dieser fights,den man nicht verpa.ssen sollte……

          • 4. Juni 2016 at 18:09

            OG7
            freund des ouzos
            el bandito vs salido wird eine hammerschlacht, muß ich nur zusehen, wie ich mich aus dem schlafzimmer schleiche, die kleine ehefrau hat ohren wie ein luchs, bloß nicht so bepelzt.?

  13. 4. Juni 2016 at 14:40 —

    R.I.P. Champ

  14. 4. Juni 2016 at 15:03 —

    R.I.P. Cassius Marcellus Clay Jr.

  15. 6. Juni 2016 at 18:38 —

    Rest in Heaven Ali

  16. 7. Juni 2016 at 09:42 —

    R.I.P. Kimbo Slice (Kevin Ferguson)

Antwort schreiben