Top News

Muhammad Ali: Eine Boxlegende wird 70

Muhammad Ali ©Claudia Bocanegra.

Muhammad Ali © Claudia Bocanegra.

Einer der besten Profiboxer aller Zeiten feiert heute seinen 70. Geburtstag: Muhammad Ali, von vielen auch nur “The Greatest” genannt. Seine legendären Kämpfe und seine Persönlichkeit haben den Mann aus Kentucky zum vielleicht bekanntesten Sportler aller Zeiten gemacht, durch seine immer weiter fortschreitende Parkinson-Erkrankung wird jedoch vielerorts befürchtet, dass die Feierlichkeiten zu seinem Geburtstag die letzten öffentlichen Auftritte der Boxlegende sein könnten.

Ihren Ursprung hatte die Legende Alis in dem kleinen Städtchen Louisville, wo der damals 12-jährige Ali (zu diesem Zeitpunkt noch Cassius Clay) als kleiner, schmächtiger Junge zum Boxen fand. Sechs Jahre später konnte sich das Ausnahmetalent in Rom bereits über eine olympische Goldmedaille freuen.

1961 übersiedelte Clay nach Miami, wo er im berühmten 5th Street Gym von Trainer Angelo Dundee unter die Fittiche genommen wurde. In seinem ersten WM-Kampf 1964 gegen den damals als nahezu unschlagbar geltenden Sonny Liston galt Clay als krasser Außenseiter, besonders weil er in seinen vorherigen Kämpfen gegen Doug Jones und Henry Cooper keine besonders gute Figur abgegeben hatte.

Liston kam aber mit dem Kampfstil Clays nach dem Motto “Schweben wie ein Schmetterling und Stechen wie eine Biene” aber überhaupt nicht zurecht und gab nach der sechsten Runde auf. Nach dem Kampf legte Clay, der stark mit der Bürgerrechtsbewegung “Nation of Islam” unter Malcolm X sympathisierte, seinen alten Namen ab, konvertierte zum Islam und nannte sich fortan Muhammad Ali.

Durch seine Rolle in der Bürgerrechtsbewegung hatten Alis Kämpfe immer auch eine hohe gesellschaftspolitische Relevanz. 1967 verweigerte Ali die Teilnahme am umstrittenen Krieg in Vietnam und bekam daraufhin von der Boxkommission von New York die Lizenz entzogen. Von einem Gericht wurde er sogar zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, das Berufungsfahren, das schließlich mit einem Freispruch endete, dauerte vier Jahre.

Seinen nächsten Kampf bestritt Ali erst im Oktober 1970, gegen den zähen Jerry Quarry. Im März 1971 kam es schließlich zum vielleicht wichtigsten Kampf in Alis Karriere – dem “Fight of the Century” gegen den damaligen Weltmeister Joe Frazier, den er allerdings nach Punkten verlor.

Es dauerte schließlich über drei Jahre, bis Ali wieder um die WM boxen sollte. Im Kampf gegen den brutalen Schläger George Foreman, der Alis ehemalige Bezwinger Joe Frazier und Ken Norton kurzrundig dezimiert hatte, galt Ali erneut als krasser Außenseiter. Doch wieder schaffte Ali das scheinbar Unmögliche und siegte vor der beeindruckenden Kulisse des Fußballstadions in der Hauptstadt von Zaire, Kinshasa, durch K.o. in der achten Runde.

Ali war am Höhepunkt seiner Karriere angekommen, rein boxerisch konnte er ab diesem Zeitpunkt nicht mehr an seine alte Klasse anschließen. Von der Leichtfüßigkeit früherer Tage war so gut wie nichts mehr zu sehen, stattdessen ließ sich Ali häufig an den Seilen stellen (Stichwort: Rope-a-dope) und ging auch kaum einem Schlagabtausch aus dem Weg. Besonders hervorzuheben ist hier natürlich der sogenannte  “Thrilla in Manilla” von 1975, wo sich Ali und Frazier im dritten Teil ihrer Trilogie bei 38 Grad Hitze eine wahre Ringschlacht lieferten. “Ich bin dem Tod noch nie so nahe gewesen”, sagte Ali später über den wahrscheinlich härtesten Kampf seiner Karriere.

Obwohl Ali als Sieger aus dem Ring stieg, wurde schnell sichtbar, dass er inzwischen viel Substanz gelassen hatte und nicht mehr derselbe war. Nach einigen Titelverteidigungen gegen relative Nobodies (Jean-Pierre Coopman, Richard Dunn, Alfredo Evangelista) und einem schmeichelhaften Sieg gegen Ken Norton verlor Ali seine Titel 1978 schließlich an den noch sehr unerfahrenen Olympiasieger Leon Spinks. Zwar konnte Ali Spinks im Rematch schlagen, vor dem Kampf gegen Larry Holmes zeigten sich beim mittlerweile 38-jährigen Ali aber bereits erste Anzeichen von Parkinson.

Im Kampf gegen seinen ehemaligen Sparringspartner wirkte Ali nur noch wie ein Schatten seinerselbst und musste, nachdem er zehn Runden lang schwerste Prügel eingesteckt hatte, chancenlos aufgeben. Es war die einzige vorzeitige Niederlage in Alis Karriere. 1981 bestritt Ali noch einen total unnötigen letzten Kampf gegen den späteren Weltmeister Trevor Berbick, wo er ebenfalls ohne Chance war und nach Punkten verlor.

Seitdem seine Parkinson-Erkrankung offiziell bekannt wurde, wurden die öffentlichen Autritte der Ikone immer rarer. Seine Rolle bei der Eröffnung der Olympischen Spiele 1996 in Atlanta rührte jedoch Millionen Menschen zu Tränen, zuletzt sah man den schwer gezeichneten Ali bei der Beerdigung seines Erzrivalen Joe Frazier.

Seine wohlverdiente Pension verbringt Ali zurückgezogen mit seiner vierten Frau Lonnie in seinem Haus in Phoenix (Bundesstaat Arizona), anlässlich seines Geburtstages veranstaltet seine Heimatstadt Louisville aber ein siebentägiges Fest zu Ehren ihres berühmtesten Bürgers. Darüber hinaus haben Millionen Menschen aus aller Welt Ali zu seinem Geburtstag Glückwünsche übermittelt, darunter auch aktuelle Weltmeister wie Vitali Klitschko. Seine Krankheit hat Ali nicht verzweifeln lassen, vielmehr betrachtet er sie als “einen Test Gottes”. “Du wirst eines Tages sterben. Also sei bereit, um in den Himmel zu gehen und um ewig glücklich zu leben”, so Muhammad Ali, oder wie ihn seine Fans nennen – “The Greatest”.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Happy Birthday, Ali

Nächster Artikel

Universum Fight Night in Hamburg: Fünf Einsätze für Trainer Michael Timm

95 Kommentare

  1. Conny Rux
    17. Januar 2012 at 21:57 —

    Es steht wie im Stein gemeißelt:ALI IST DER GRÖSSTE

  2. ed
    17. Januar 2012 at 23:35 —

    BOXEN = ALI

  3. GURU
    17. Januar 2012 at 23:50 —

    GOAT

  4. Levent aus Rottweil
    18. Januar 2012 at 00:15 —

    Alles Gute für den “Greatest”

  5. carlos2012
    18. Januar 2012 at 08:03 —

    Diesen Mann wird man noch in tausend jahren kennen.Er wird genauso in Errinerung bleiben wie Bruce Lee.
    Unsterblich in den Herzen der Fans.Er war nicht nur ein großer Boxer sondern auch einer der Geschichte
    Geschrieben hat.Ein Phänomen,ein Gott,ein Messias des Boxsports.Gratulation Mr.Ali

  6. PPS
    18. Januar 2012 at 08:26 —

    naja lasst mal die kirche im dorf……alles gute an ali, jedoch ist er kein highflyer im bezug zur boxgeschichte nach ihm bis heute.

    wenn franz beckenbauer heute jung wäre und so spielen würde wie früher, wäre das höchsten regionalliga, also bitte nicht so hoch stapeln

  7. h2o
    18. Januar 2012 at 09:49 —

    THE Greatest?
    Ali hatte immer gesagt das er der größte ist aber in wirklichkeit war er nur einer von vielen. Vor allem seine große Klappe hat ihn zu einer Legende gemacht und nicht nur das was er im Ring gezeigt hat.
    Ali war ist kein heiliger, sondern ein Sportler der zwar viel erreicht hat, aber auch einen zweifelhaften Charakter hat

  8. TKO-FFM
    18. Januar 2012 at 10:15 —

    @ PPS
    wie bitte? Vor und nach Ali hat keiner so geboxt wie Ali im HW. Er ist nicht nur Boxerisch The Greatest sondern auch Menschlich.Seine grosse Klappe war nur Show um die Kämpfe besser zu vermarkten.
    Zur Ali`s Zeit war Boxen im HW auf dem Höhepunkt, aus der Gosse zum Champion. Viele harte Kerle, Spannung usw.
    Das kann man beim besten willen nicht mit Fussball vergleichen.

    @h2o
    Du hast überhaupt kein Plan!

  9. manuel c.
    18. Januar 2012 at 11:09 —

    Hallo Sportsfreunde !!!

    Hiermit melde ich mich für den 32.März mit einem neuen spektakulärern Kampf zurück!!!
    Ich werde meinen hart erkämpften wbc inter silver belt gegen den Spitzenmann Anthony Greeley (7-36-3) verteidigen !!! Ein nächster Schritt gegen einen harten Brocken bis an die Spitze !!! Schließlich bin ich der einzige, der gbenga oloukun vorzeitig gewonnen hat und gegen den robert hawkins aufgegeben hat.

  10. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 11:12 —

    tja, nur die besten der besten haben halt am 17.1. Geburtstag !!!

  11. centenzer
    18. Januar 2012 at 11:15 —

    was mich so ärgertist .das manche sagen vk.ist der weltbeste boxer aller zeiten.technisch ist vk ganz schwach. vk.hätte früher mal gegen frazer und gegen forman boxen sollen.da hätte er große schwirigkeiten bekommen herzlichen glückwunsch mohammed ali

  12. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 11:18 —
  13. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 11:19 —

    freischalten bitte !!!!!!

  14. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 11:34 —

    freischaltung ihre kn.echte !

  15. PPS
    18. Januar 2012 at 11:35 —

    @ TKO-FFM

    ziemlich gewagte Aussagen von dir….ist dir überhaupt bewusst wieviele top-boxer es nach ali gab und bis heute gibt?

    Ali würde körperlich total unterlegen sein….ich will mir garnicht vorstellen, wenn z.b. vitali klitschko gegen ali kämpfen würde was das für ein missmatch wäre.

    im grundegenommen gibt es maximal 6 bis 7 HW boxer die echte all time greats sind.

    Tyson, Lewis, Holmes, Vitali, Wladimir, Foreman (ihn zu nennen ist auch schon grenzwertig, er war auch ein Box-Tölpel der Groß war)

    Ich bin mir sogar sicher die top Cruisergewichtler würden ali heute besiegen

  16. Baldur
    18. Januar 2012 at 11:38 —

    Ali war auch noch mehr als nur Boxer. Als Mitglied der schwarzen „Nation of Islam“ die führend war in dem abschlachten von vielen unschuldigen Menschen (Zebra Tötungen) in den 1970’er Jahren innerhalb Muhammad Alis Zeit mit und in dieser fanatischen Gruppe von virulenten Rassisten. Nie hat er sich dafür entschuldigt. Ali war vorzeige Mitglied und „Prediger“ bei der Nation of Islam und seinem Namen „Muhammad Ali“ stammt aus dieser finsteren Zeit.

  17. B-Dog
    18. Januar 2012 at 11:51 —

    @PPS: …selten so einen Schmarrn gelesen. Bei dir würden Ali und Frazier wahrscheinlich gegen den Charr verlieren…tztz…

  18. Boxing vs. MMA
    18. Januar 2012 at 12:01 —

    ALLES GUTE ALI DU BIST UND BLEIBST DER GRÖßTE 🙂

    @ PPS du bist ein größenwahnsinniger Spinner, Ali hätte beide Klitschkos gleichzeitig schwindelig geboxt. Muhammad Ali hatte solch eine Speed und Beweglichkeit mit einer filigranen Boxtechnik, die einmalig wahr. Ali hatte dazu eine sehr starke Kondition und eine lange Reichweite. Es war ein Genuss Ali beim Boxen zuzusehen, was man von den Klitschkos nicht behaupten kann. Der Stil von Ali wäre für die Klitschkos tödlich. Mag gut sein, dass die Klitschkos physisch stärker sind und mehr Schlagkraft haben, aber sie hätten Ali niemals ausknocken können, denn Ali hatte ein Eisenkinn, auch wenn man es ihm nicht ansieht. Außerdem war Ali der einzige Boxer der 15 Runden lang tanzen konnte ohne müde zu werden, die Klitschkos hätten ihn kaum treffen können.Alis Schläge würden wie ein Blitz aus allen Richtungen angeflogen kommen.

    Float like a Butterfly stings like a bee hätte er mit den Klitschkos gemacht 🙂
    Alis vs. Klitschkos: UD für Ali oder späterer TKO-Sieger Ali

  19. TKO-FFM
    18. Januar 2012 at 12:21 —

    @PPS

    Ali würde körperlich total untergehen? Reden wir hier vom gleichen Ali? oder meinst du den Alibaba und die 40 Räuber?
    Naja ich bin da ganz anderer Meinung. Ali hat nicht 1900 geboxt sondern in 1960 – 1980 jahren und Foreman hat er ausgeknockt 😉
    Zu deinen CW`s: Glaubst du wirklich ein Huck oder Lebedev hätten eine Chance gegen Ali? lächerlich ( nur Sveni “Das Huhn” Ottke hahahaha 🙂 )

  20. Shannon Arreola
    18. Januar 2012 at 13:02 —

    @ghetto obelix
    Danke für dieses wunderbare Foto und den ehrlichen, realistischen Kommentar! Die beiden “All Time Greatest” auf einem Foto! Der Meister des zweiten Jahrtausends mit dem kommenden Meister des dritten Jahrtausends! Mehr geht nicht!

  21. SemirBIH
    18. Januar 2012 at 13:04 —

    @PPS

    Lächerlicher gehts nicht. Du b.escheuerter Klitschko-Fan. Ali hätte zu seiner besten Zeit mit einem Klitschko heute gespielt. Egal mit welchem ! Das ist einfach lächerlich, dass du die Klitschkos in einen Satz mit Leuten wie Lewis, Tyson, Holmes oder Foreman nennst ist lächerlich. Ali hat Legenden besiegt wie Foreman oder Frazier. Wen haben denn die Klitschkos bitte geschlagen, der ein großer Name in der Box-Geschichte ist ? Niemanden. Ali ist einfach der beste aller Zeiten !

  22. PPS
    18. Januar 2012 at 13:46 —

    ohjee da hab ich wohl in der wunde gestochert

    1. erstmal solltet ihr euch mehr über kommunikation informieren, wie man sachlich sich über ein thema unterhält

    2. Ali hat zum großteil nicht gegen profiboxer gekämpft sondern gegen bäcker und metzger die hobbysportler waren

    Lebedev, chakhiev solche leute sind wahnsinnig gut………ali war ein großmaul wie er im buche steht…….und bleibt mal alle auf dem boden ali hat nie jemanden wie lewis tyson oder klitschko geboxt, deshalb ist es lachhaft zu sagen er wäre der größte……….das größte maul hatte er, aber niemals die größten skills

  23. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 13:50 —

    @ shannon arreola

    nichts zu danken,hab ich gern gemacht !!! 😉
    Zwei legenden des Boxsports auf einem Bild, sowas muss man einfach gesehen haben !!

  24. arko
    18. Januar 2012 at 13:57 —

    @PPS

    du merkst schon das du mit deiner aussage so ziehmlich alleine da stehst.. wenn über ali geredet wird sagen 90 % egal ob boxer oder nicht das er der beste boxer aller zeiten ist (10% besserwisser wie du haben was dagegen). klitschko kann und wird nie so wichtig und berühmt im boxen sein wie ali, geschweige denn sprotler des jahrhunderts werden. und zu dener aussage mit dem cruisergewicht, du solltest dir wirklich überlegen was du hier reinschreibst..

  25. PPS
    18. Januar 2012 at 14:05 —

    also ich bitte euch.

    ob ich hier alleine mit meiner meinung stehe ist egal…….

    fakt ist, dass die großen von früher fast durch die bank weg alle klitschko fans sind

    guckt euch dochmal hier das an:

    http://www.youtube.com/watch?v=nXeIoHQahbQ&feature=related

    das soll kontrolliertes und gutes boxen sein? hier schlagen sich wild 2 männer

    wer das sieht und sagt ALI ist der größte! ist entweder blind oder einfach nur jemand der die klitschkos hasst und sie in jedem zug schlecht machen möchte

  26. tony67
    18. Januar 2012 at 14:32 —

    The Greatist of all Time ist er und kein anderer

  27. tony67
    18. Januar 2012 at 14:34 —

    @PPS.. ich versteh das nicht richtig meinst du die klitschkos sind die grössten??

  28. Urban
    18. Januar 2012 at 14:50 —

    @PPS schau dir beispielsweise Alis Kampf gegen Cleveland Williams an!

    http://www.youtube.com/watch?v=oJUzl0aFHZw

    Wenn du den siehst und sagst, dass Ali nicht der Größte oder zumindest einer der Größten ist, dann weiß ich auch nicht mehr…

  29. Alonso Quijano
    18. Januar 2012 at 15:06 —

    Ali Baba ist 70

  30. Alonso Quijano
    18. Januar 2012 at 15:06 —

    Ali Baba ist 70

  31. PPS
    18. Januar 2012 at 15:13 —

    @ urban

    GROßARTIG! in den ersten 45 sek kein einziger schlag nur rumgehüpfe wie auf einer hüpfburg und der gegner macht auch einen unglaublichen starken eindruck….

    jetzt spaß bei seite und rational das ganze betrachtet:

    david haye selbst ist mindestens um 40% schneller im körper und genauer in Schlagabfolge

    danke für das video, denn es beweist doch jedem dass er sogar NOCH schlechter ist als ich dachte

    ich sage übrigens nicht die klitschkos sind götter, jedoch um dimensionen kontrollierter und stärker als ali……..wer das gegenteil beweisen will muss erstmal ein video finden indem das gegenteil bewiesen wird

  32. PPS
    18. Januar 2012 at 15:20 —

    sorry das thema ist für mich gegessen, hab hier bisher noch kein vernünftiges argument gehört

  33. B-Dog
    18. Januar 2012 at 15:21 —

    …also “PPS” ist entweder Ukrainer oder Gigantus….

  34. PPS
    18. Januar 2012 at 15:29 —

    ich bin kein ukrainer und bin auch nicht gigantus…..der hampelmann ist doch klitschkohasser

    ich finde es überhaupt sehr schade, dass auch hier immernoch die “alten” boxer gehyped werden und wirkliche begründung dafür

    nach dem motto “früher war alles besser”, das ist doch absurd………m.charrs, chambers, povetkins gab es zu allen boxzeiten schon und es haben sich immer 1-2 boxer etabliert genau wie es heute auch ist, jedoch zu behaupten früher waren alle besser ist doch fachlich total falsch…….wenn man einen foreman gegen einen lewis stellen würde, könnte doch keiner sagen lewis hätte keine chance….oder einen wladimir gegen einen larry holmes……das waren champs wie die klits heute champs sind.ö…wieso heulen alle so rum

  35. Mik
    18. Januar 2012 at 15:38 —

    Ali war der größte zu seiner zeit. Greatest of all time geht schon in ordnung, wegen dem was er im ring und außerhalb des rings für den sport getan hat. Er hatte eine große Fresse und hat die weiber scheiße behandelt aber das heißt nicht das er nicht ein großer mensch und toller sportler war. Die fresse war show und mit den weibern..nobody is perfect. diese vergleiche von damals zu heute sind schwer zu ziehen. Heutzutage haben wir ein sehr schweres schwergewicht und damals haben vergleichsweise leute an der spitze geboxt die heute große cruisergewichte wären. Ali fraizer und Northon wären heute sehr leichte schwergewichte. Foreman war zwar damals schon jemand der auch heute noch als schwer durchgehen würde. aber technisch so limitiert das man nicht viel dazu sagen kann wie Ali gegen einer der guten GROßEN, SCHWEREN jungs abschneiden würde. Die großen schwergewichte von damals waren technisch echt nicht der rede wert. Ich persönlich habe aber auch meine zweifel das Ali in seiner blüte gegen die “GROßEN” elitefighter der letzten 15 jahre gelänzt hätte. Stellt euch mal prime Lennox Lewis gegen Ali vor…

  36. Boxing vs. MMA
    18. Januar 2012 at 15:48 —

    @PPS

    Ali soll gegen Metzger, Bäcker usw… gekämpft haben du ahnungsloser Vogel mit dir wird es immer lustiger. Fast jeder Profi-Boxer, der kein Weltmeister war hat einen Beruf gelernt und ausgeübt, selbst die Klitschko Gegner.

    Ach hey, wusstest du dass Wladimir Klitschko von einem Polizisten ausgeknockt wurde, der kein Geringerer war als Corrie Sanders.

    Tue allen einen Gefallen und stell das Schreiben ein

  37. PPS
    18. Januar 2012 at 15:56 —

    @Boxing vs. MMA

    ich halte mich einfach mal zurück, deine eltern haben dir sicher kein benehmen beigebracht

    ich spreche davon, dass ali nicht gegen profiboxer gekämpft hat sondern zu einem sehr großen teil hobbyboxer……sanders war profiboxer und kein aktiver polizist als er gegen wald gekämpft hat

    ich hoffe dass du auf deine ausdruckweise mal achtest, wegen leuten wie dir ist die community hier komplett zerstört, weil jeder denkt er könnte schreiben was er will und noch in der asozialsten form die er will

    ich hoffe das dieser inhalt in dein beschränkt denkendes hirn eingeflossen ist

  38. kevin22
    18. Januar 2012 at 16:07 —

    Clay wurde damals mehrmals wegen seiner Kontakte zur Mafia unter Beobachtung gestellt und das nicht nur für ein paar Tage!
    Damals war man aber rein technisch nicht in der gegenwärtigen Lage und somit konnte man ihm keine Zusammenarbeit nachweisen!

  39. Fan
    18. Januar 2012 at 16:16 —

    PPS hat vollkommen recht ! Ihr habt keine Ahnung wie man einen Standpunkt vertritt, weder wie man argumentiert. Von den Beleidigungen ganz zu schweigen…

  40. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 16:21 —

    boxing vs mma hat völlig recht:

    ich habe selbst hier selten größeren Schwachsinn als die Beiträge von PPS gelesen !!!!!

  41. Shlumpf!
    18. Januar 2012 at 16:32 —

    @kevin22

    Das ist so nicht richtig, Sonny Liston wurde wegen seiner Kontakte zur Mafia beobachtet. Das FBI beobachtete Ali wegen seiner Mitgliedschaft der Nation of Islam

  42. kevin22
    18. Januar 2012 at 16:36 —

    @ Shlumpf!

    Er stand mehrmals unter Beobachtung, nicht nur vom FBI und nicht nur wegen seiner Mitgliedschaft in dieser kriminellen, ras.sischtischen Vereinigung!

  43. Shlumpf!
    18. Januar 2012 at 16:40 —

    @PPS

    Worauf basierst du diese dreisten Behauptungen? Darauf, dass Frazier in seiner Amateurzeit als Metzgergehilfe gearbeitet hat?

    Ich behaupte gar nicht, dass früher im Boxen alles gewesen sei. Es gibt halt starke und schwache Perioden. Die Ali-Periode war sehr stark, m.M. nach die beste (im Schwergewicht). Danach kam eine schwächere Periode mit Larry Holmes als Dominator (der die gleichen Probleme hatte wie die Ks heute, nämlich keine ordentlichen Gegner.
    Danach erholte sich das ganze wieder, mit Tucker, Spinks, Biggs und natürlich Tyson gings wieder bergauf. Die 90er waren m.M. nach wieder sehr stark besetzt, die heutige Periode ist wiederum sehr schwach, da können wir froh sein, dass wir die beiden Ks haben, das sind zurzeit die einzigen, die einen Platz in der Boxgeschichte verdienen.

    Das ganze geht halt auf und ab, ein Ökonom würde von wirtschaftlichen Zyklen sprechen.

    Zurzeit ist das HW halt sehr schwach, dafür sind andere Gewichtsklassen wie das Weltergewicht oder das Supermittelgewicht stark wie selten zuvor.

  44. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 16:41 —

    @ shlumpf

    der manager von sonny liston war doch bewiesenermaßen ein mafiosi !
    oder irre ich mich ??

  45. Shlumpf!
    18. Januar 2012 at 16:41 —

    @kevin22

    Kannst du das belegen? Ich kenn mich bei Ali wirklich gut aus und das ist mir komplett neu!

  46. Shlumpf!
    18. Januar 2012 at 16:45 —

    @ghetto obelix

    Also dass Liston Beziehungen zur Mafia hatte, war ein offenes Geheimnis.
    Zudem hat sich die Mafia damals noch öfter als heute die Vermarktungsrechte an Kämpfen (oder generell an Events) gesichert, und das ganz legal. Man darf bei dem Thema Mafia nicht vergessen, dass die auch einen großen Teil ihres Geschäfts ganz legal abwickeln. Auch heute findet man die großen New Yorker Familien noch oft als Finanzierer großer Events.

  47. boxfanatic
    18. Januar 2012 at 16:49 —

    @kevin 22:

    wieso nennst du muhammad ali, clay?

  48. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 16:53 —

    @ shlumpf

    ja das stimmt, die cosa nostra hatte damals das Boxgeschäft unter ihrer Kontrolle…

  49. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 17:03 —

    hätte sich jake LaMotta nicht wie die mafia es wollte einmal im kampf selbst hingelegt, wär er wohl nie WM geworden.

  50. Carlos2012
    18. Januar 2012 at 17:04 —

    Leute,da wird eine Legende 70 und irgendwelche Trolls versuchen den Boxer des Jahrhunderts schlecht zu reden.Mein Vater erzählte mir das er und meine Mutter Nachts aufstanden um die kämpfe von Ali sich anzuschauen.Die menschen liebten Ali,weil er nicht nur Boxer war sondern auch sich für andere einsetzte.Er verweigerte den Vietnam-Krieg,weil er genau wuste,das es Falsch war.Ihr solltet euch besser informieren über ihn,bevor hier einige schwachsinn erzählen.Muhamed Ali ist eine Legende,ein Symbol für Freiheit und Demokratie.Ein Lichgestalt,das den menschen Hoffnung und Liebe gab.
    Ein Vollendeter Wesen aus Gottes Händen.Amen

  51. Peddersen
    18. Januar 2012 at 17:22 —

    Na carlos, Ali = Methusalem?

  52. Carlos2012
    18. Januar 2012 at 17:26 —

    @Peddersen

    Nö,Ali wüerde ich mit Zeus vergleichen.Ein Gott weilt unter uns.Was für eine Ehre für uns kleinen Dummköpfe.

  53. Carlos2012
    18. Januar 2012 at 17:37 —

    Manuell Charr fordert die Klitschkos heraus

    Hmm.Da bekommt man ja mit der Angs zutun.Muhaaaa

    youtube.com/watch?v=50X0QCVTURs

  54. Claudio
    18. Januar 2012 at 17:55 —

    Muhammad Ali ist der meistüberschätzte Boxer in der Geschichte der Menschheit.
    Der größte Bluff seit dem Urknall.

  55. ghetto obelix
    18. Januar 2012 at 18:02 —

    @ claudio

    und wer oder was bist du dann ?? 😀
    Damit fang ich erst gar nicht an…

  56. Peddersen
    18. Januar 2012 at 20:52 —

    Du bist schon so´n kleiner Dummkopf, carlos!

  57. Boxfreund
    18. Januar 2012 at 21:39 —

    Wer auch immer hier einen der grössten Boxer schlecht machen will sollte sich etwas schämen. Seine Technik war einzigartig im Schwergewicht. Auch wenn ich der Meinung bin, dass Ihm die besten Jahre genommen wurden, und er vielleicht nicht mehr so an seine Beweglichkeit anknüpfen konnte in dem man ihm die Boxlizens genommen hat. So ist er mit all dem was er gemacht und wofür er eingestanden hat unerreicht. Einer der für seine ideale steht. Alles Gute Ali.

    PS.: Ihr Pfeifen seid glaub ich sogar vom Rummelboxen überfordert!

  58. tyson
    18. Januar 2012 at 22:46 —

    1. HEUTE SIND DIE BOXER TECHNISCH BESSER UND KÖRPERLICH AUCH STÄRKER!
    2. ALI HAT EINEN UNGEWÖHNLICHEN STIL GEHABT,VIELLEICHT FÜR MANCHE LÄCHERLICH, ABER DER MANN HAT GEKÄMPFT! MIT HERZ! WELCHER BOXER HAT DENN HEUT ZUR TAGE NOCH EIER? ODER EHRE? ALLES WEICHEIER!
    3. WENN ALI ZUR SEINER BESTEN ZEIT JETZT BOXEN KÖNNTE, WÜRDE MICH DAS NICHT WUNDERN WENN ER WIEDER WELTMEISTER GEWORDEN WÄRE!
    DIESER MANN IST EINE LEGENDE!

  59. Haymaker
    19. Januar 2012 at 00:16 —

    PPS. Hast recht david haye war einbisschen scchneller aber. David haye ist auch in einer anderen zeit augewachsen ich selber finde david haye. Den spekatulärsten. Kxer der Welt. Sein kopf und oberkörber hammer. Und Ali und roy jones. Sofort nach haye. Aber man muss aich ehrlich sein Wo Ali seine besten Zeoten hatte. Waren die meisten boxer noch in der Afangsfase in der Profi box welt

  60. Balhas1000
    19. Januar 2012 at 00:29 —

    Danke Danke meine lieben!!!

  61. Haymaker
    19. Januar 2012 at 00:35 —

    Ali seine bestene zeiten waren von 20 ungefähr bis. 25. Und stellt eucb. Vor die klitchkoa mit 25 waren gar nicht so gut. Wen sic Ali nur gesteigert hätte wk gut wer er wohl geworden

  62. h2o
    19. Januar 2012 at 01:17 —

    Liebe schleimer und Ali Anhänger, schaut euch mal diese Videos auf youtube an!!!
    Wenn ihr dann immer noch der Meinung seid, das Ali ein toller Mann ist, dann muss bei euch in der Rübe etwas beschädigt sein.
    -The Greatest or a Racist..Muhammad Ali
    -Muhammad Ali All white people are the devil

  63. Mik
    19. Januar 2012 at 04:54 —

    Echt nicht schlecht,in anderen Foren muss ich die Klitschkos immer gegegen Leute verteidigen die erzählen, dass sie gegen die 70’er-Garde wie Ali, Fraizer, Foreman, Shavers, Northon etc keine zwei Runden überstanden hätten. Hier ist es umgekehrt. Ich bin der Meinung, dass Ali der größte seiner Zeit war und mehr als jeder andere für den Boxsport getan hat. Das mit dem Greatest of all time sehe ich eher symbolisch als boxerisch, denn wie einige hier schon richtig erkannt haben war Ali eher ein Symbol als wirklich das beste Schwergewicht aller Zeiten. Ali in seiner prime (1960-1967)vor und kurz nach dem ersten Kampf gegen Sonny Liston war absolut genial in Sachen Technik und Reaktion. Damals war er wirklich viel besser als alles je dagewesene und ich habe bis heute kaum jemanden gesehen der da mithalten könnte. Nach der Sperre konnte er meiner Meinung nach nicht mehr an die Leitstung von vorher anknüpfen obwohl er eher für die Kämpfe nach seiner prime bekannt ist. Trotz allem, auch der Ali von 1965 wäre heute nur ein großes Cruisergewicht und wie die Begegnungen zwischen einem dynamischen großen-und einem dynamischen kleinen Schwergewicht enden, davon hat man kürzlich bei Klitschko vs Haye mal wieder einen guten Eindruck bekommen (Jab Jab). Es gibt einen recht unbekannten Boxer aus Alis Zeit der mich davon überzeugt hat, dass das Ali gegen die großen Nahmen der Letzten 15 Jahre nicht gut abgeschnitten hätte. Jimmy Young! Das ist wirklich einer der wenigen von damals der den Jab als richtige Waffe genutzt hat. Boxerisch sehe ich ihn als limitierten vorgänger von späteren Weltmeistern wie Holmes, Lewis und den Klitschkos. Mit dem Unterschied, dass er viel kleiner und nicht so dynamisch war. Von der Beinarbeit mal abgesehen…Trotzdem, Young hat Foreman ausgeboxt und äußerst umstritten gegen Ali verloren. Quervergleiche sind immer schlecht, aber guckt euch mal die Kämpfe an und stellt euch Young mit der Größe, Dynamik und Schlaghärte von Lennox Lewis oder den Klitschkos vor. Dann kann man ungefähr erahnen wie das ausgegangen wäre. Egal, auch wenn Ali vielleicht nicht gegen das mutierte Schwergewicht nach Tschnobyl (Scherz)… von heutzutage glänzen würde, war er ohne Frage der beste seiner Zeit und eine Bilanz von 56 siegen in 61 Kämpfen spricht auch für sich. Jedenfalls ist er das Symbol für diesen Sport der auch Außenstehenden sofort einfällt wenn sie an Boxen denken.

  64. kevin22
    19. Januar 2012 at 08:02 —

    @ h2o

    Das ist eigendlich ganz normal, das Volk glaubt immer das, was von den Medien vertrieben wird! Man braucht nur mal kritische Literatur über Ali zu lesen um zumindest Zweifel an ihn als Mensch zu bekommen!
    Empfehlenswert finde ich dabei das Buch von Markus Jodl – “Muhammad Ali: Black Superman?” ( ISBN-13: 9783831130931 )

    Jeder kennt die Geschichte mit den Geiseln die, aufgrund eines Besuches von Clay bei Hussein, freigelassen wurden! Nur dies war erst 1990 und bis 1975 gehörte er der Sekte “Nations of Islam” (NOI) an und verbreitete/vertrat auch deren Philosophy!

    Er bezeichnete bis 1975 alle Weissen als Teufel, Abschaum, Unmenschen u.s.w.!

    Im Artikel “Happy Birthday Ali” ging ich darauf etwas näher ein: https://www.boxen.de/news/happy-birthday-ali-16450

    Als Boxer war er damals ein Ausnahmetalent, einer der besten seiner Zeit!
    Aber als Mensch und religiöser oder gar politischer Vertreter, kann man ihn bestenfalls ab 1975 ansehen!
    Vorher war er ein verblendeter Ras.sist!

  65. PPS
    19. Januar 2012 at 08:36 —

    haha so schnell wendet sich das blatt!

    die besten boxer aller zeiten: Holmes, Tyson, Lewis, V. Klitschko, W.Klitschko

    ali, schmeling, Louis in solch Listen aufzunehmen is nicht gerechtfertigt

    habe hier gelesen, dass v.klitschko schlecht boxt und keine leistung gebracht hat im jahr 2011, jeder weiss doch, dass er in den ersten 4 runden nichts macht ausser den gegner zu studieren und dann langsam anfängt ihn für fehler zu bestrafen….

    schaut euch mal die kämpfe in zu startzeit an……nix mit studieren, gegner sofort pluverisieren…..die klitschkos machen den kampf doch bewusst so, dass der zuschauer was zu sehen hat….früher hats doch keine sau intressiert ob der kampf 2 oder 3 runden geht

  66. Peddersen
    19. Januar 2012 at 10:57 —

    OOS

    Keine Ahnung, was du eigentlich mit deinem Geschriebse aussagen willst.

  67. Shlumpf!
    19. Januar 2012 at 11:06 —

    @PPS

    Du machst dich lächerlich. Du wirfst andern vor, keine Diskussionskultur zu haben, gehst aber selbst nicht mal drauf ein, wenn man einen ordentlich verfassten Beitrag an dich adressiert.

    Holmes war jahrelang Sparringspartner von Ali und hat später öfters mal gesagt, dass Ali ihn in fast allen Bereichen überlegen war. Dass Holmes später den alten und bereits leicht von Parkinson gezeichneten Ali besiegte, tut gar nichts zur Sache

  68. PPS
    19. Januar 2012 at 11:16 —

    wen genau habe ich persönlich angegriffen in meinem kommentar?

    abgekoppelt von dem thema würde mich intressieren wie alt du bist, ob du selber boxt und wie intensiv du dich mit dem thema boxen befasst?

    aus deiner richtung kommen immer sehr unqualifizierte beiträge die unsachlich sind und immer nach deinen lieblingen ausfallen.

    seltsam dass man immer wieder auf das gleiche thema kommt: ali war gut für seine zeit….. im vergleich zu der zeit dannach war er mäßig………du bist jemand der den alten zeiten hinterher weint und das heutige HW boxen schlecht macht……wenn das thema dich langweilt, schreib doch einfach keine kommentare dazu und bleib bei den gewichtsklasse die du intressant findest.

    wenn dir sachliche kommentare nicht schmecken, geh auf andere foren, da siehst du was über das boxen geschrieben wird……und am rande nochmal….auf ami foren werden die klitschkos in den himmel gelobt und user mit schwachsinnigen namen wie shlumpf oder chipmunk werden dort behandelt wie gigantus hier

  69. Shlumpf!
    19. Januar 2012 at 12:24 —

    @PPS

    Du stellst unsinnige Behauptungen in den Raum (z.B. Ali hätte zum großen Teil gegen Hobbysportler gekämpft), kannst aber nichts davon belegen.
    Wenn dich jemand drauf anspricht, wirst beleidigend und bringst immer noch keine Argumente.

    “aus deiner richtung kommen immer sehr unqualifizierte beiträge die unsachlich sind und immer nach deinen lieblingen ausfallen”
    Beispiele bitte.

    “du bist jemand der den alten zeiten hinterher weint und das heutige HW boxen schlecht macht”

    Genau das tue ich nicht, ich habs dir auch weiter oben erklärt. Darauf bist du natürlich nicht eingegangen, war ja auch ein sachlicher Beitrag.

    “wenn dir sachliche kommentare nicht schmecken, geh auf andere foren, da siehst du was über das boxen geschrieben wird”
    Ach deine Kommentare sind also sachlich, klar.

    “wenn das thema dich langweilt”
    Wo hab ich geschrieben, dass es mich langweilt?

    “user mit schwachsinnigen namen wie shlumpf”
    Wow, klasse Argument. Hast du noch mehr davon?

    “abgekoppelt von dem thema würde mich intressieren wie alt du bist, ob du selber boxt und wie intensiv du dich mit dem thema boxen befasst?”
    Klar, gibst du mir aber vorher bitte deinen Namen, Adresse, Telefonnummer, Kontoauszug usw. von dir?
    Persönliche Infos über mich gehen dich nen feuchten Kehricht an.
    Um zu diskutieren muss man nicht mehr als die Beiträge des Gegenübers kennen und sich damit auseinandersetzen. Wer das nicht kann und persönliche Infos über andere brauch um zu diskutieren ist einfach nur schwach. Setz dich mit dem auseinander was die Leute dir schreiben und versuch mal deine Meinung zu untermauern, anstatt diejenigen anzugreifen, die nicht deiner Meinung sind

  70. boxfanatic
    19. Januar 2012 at 12:43 —

    zum thema sachlichkeit, die hier einige leute ständig fordern

    @pps:

    “ali war gut für seine zeit”…man kan ja darüber streiten, wie ali sich heute schlagen würde….aber zu seiner zeit war er unbestreitbar der beste….er hat mehr als sieben andere hallo of famer geschlagen und spätestens im zweiten durchgang alles weggeputz, was man ihm jemals in den weg gesetzt hat….aber wahrscheinlich weisst du noch nichtmal was ein hall of famer ist… jedenfalls erkennt man daran, deine eigene voreingenommenheit bei diesem thema….und ich wunder mich, als boxer wie du selbst als boxer so einem großen boxer keinen tribut zollen kannst….

    @kevin22 :

    daran, dass du ali die ganze zeit clay nennst, erkennt man mal wieder deine engstirnigkeit und voreingenommenheit…red doch nicht so pseudoschlau pseudodiffernziert daher jedes mal….das ist so verlogen….wenn du wenigstens zu deiner meinung stehen könntest und einfach sagen würdest m.o.s.l.e.m.s. gehen mir aufn sack….aber ne immmer so ein dummgeschwätz ….um zwanzig ecken die eigentliche meinung verschleiern..

  71. Monk
    19. Januar 2012 at 12:49 —

    Zum Thema Quervergleiche:
    Was würden die Leute heute über Kessler sagen, wenn es einen Calzaghe und Ward nicht gegeben hätte, sondern ihr nur die Kämpfe gegen Bayer, Mundine,.. gesehen hätten??
    Klitschkos werden immer so stark kritisiert, weil gerade das was einige hier für ihre Stärken halten, genau das ihre Schwäche ist.
    Holmes hat mit 42 besser ausgesehen gegen den jungen Holyvield. Holyvield hatte nach dem Kampf, den Trainer von Holmes eingestellt, weil er von der Leistung so beeindruckt war. Und Holyvield (98kg) hatte sehr gut gegen Lennox prime(109kg) mitgehalten im 2. Kampf. Der Kampf war defenetiv knapper wie auf den Punktezetteln.
    Früher gab es einfach weniger solche 110kg Typen, weil es weniger Gewichtsklassen gab und deshalb die großen schweren, ZU OFT zu schlecht ausgesehen hätten!!
    Und jetzt Haye mit Ali zu vergleichen, wäre das so ziemlich das gleiche Mundine mit Calzaghe zu vergleichen. Ihr vergleicht nur die Körper!!! Aber ein Kampf wird im Kopf gewonnen, und darin lag Alis(70iger) stärke. Und der Ali in den 60igern hätte auch weniger probleme mit Frazier und Norten gehabt.

  72. TKO-FFM
    19. Januar 2012 at 13:02 —

    Hi Leute,

    man kann nie Quervergleiche ziehen oder sagen der hätte gegen den gewonnen.
    Ali war ein Spektakulärer Boxer das ist fakt.Tyson ebenfalls.
    Was beudeutet eigentlich der Grösste? Die Boxerischen Fähigkeiten? Die “grossen” Kämpfe? Die Persönlichkeit?
    Was ist eure Meinung?
    Ich denke ein gesamtbild dieser eigenschaften, macht ALI zum G.O.A.T.

  73. Peddersen
    19. Januar 2012 at 13:15 —

    PPS

    Verschwinde du Troll!!!

  74. Peddersen
    19. Januar 2012 at 13:16 —

    PPPS

    Du bist einfach nur ein Brot!!

  75. Peddersen
    19. Januar 2012 at 13:30 —

    TKO

    Das kann jeder für sich bestimmen, nur muss er es zuvor bestimmen.

  76. Mik
    19. Januar 2012 at 13:45 —

    @Monk was ist denn deiner Meinung nach genau die Schwäche der Klitschkos? Geht nicht so richtig aus deinem Beitrag hervor. Natürlich hat Holyfield stark mitgehalten, aber er hat uppercuts geschluckt…Das kann nicht gesund gewesen sein. Davon mal ab, auch wenn es knapp war. Er hat beide Kämpfe verloren weil Lewis ihn gut auf Distanz gehalten hat. Das mit den wenigen Gewichtsklassen verstehe ich nicht. Wenn damals jemand 109 kg gewogen hat konnte er ja genausowenig wie heute in einer anderen Gewichtsklasse als im Schwergewicht boxen.

  77. Mik
    19. Januar 2012 at 13:47 —

    Muss mich verbessern Lewis hat eigentlich beide gewonnen. Das erste Unentschieden ist für mich so ein Ergebnis wie Helenius vs Chisora kürzlich

  78. Tom
    19. Januar 2012 at 13:54 —

    @ Mik

    Bin da etwas anderer Meinung was die beiden Kämpfe Lewis-Holyfield anbelangt.

    Das Urteil im zweiten Kampf war wohl eher Boxpolitik……der erste Kampf wurde unentschieden gewertet,obwohl Lewis der Bessere war,der zweite Kampf war ein Unentschieden wurde aber zu Gunsten von Lewis gewertet,aber wie auch immer,ich fand beide Kämpfe interessant!

    Welche Meinung hast du zu dem zweiten und dem dritten Kampf von Ali-Norton??

  79. Monk
    19. Januar 2012 at 13:54 —

    @Mik
    damls gab es das cruiser nicht. Danach wurde das Cruiser bis 85kg gesetzt, und jetzt liegt das cruiser bis 91kg.
    Und die Schwächen von den Klitschkos konnte man ganz deutlich gegen Solis sehen, und Solis ist noch lange kein Ali, besonders nicht der Ali aus den 60igern.

  80. PPS
    19. Januar 2012 at 14:03 —

    ach du liebe güte

    “troll”……”brot”……..ich weiss kommunikation ist schwer.

    das problem ist doch, dass 99% der leute hier boxfans sind, aber nur halbwissen haben……….selbstverständlich hat ali zu einem großteil NICHT GEGEN PROFIBOXER gekämpft….informiert euch doch erstmal!

    wieso weinen alle und schimpfen wenn ich das schreibe? seit ihr überhaupt schon über 25? boxt ihr selber? analysiert ihr die kämpfe genau? könnt ihr euch überhaupt ein urteil erlauben wenn ihr nicht selber boxt?

    ich beleidige hier keinen, weil mir teilweise user leid tun, wie schlumpf gagamel usw.

    euer leben besteht nur darin folgende sätze zu sagen” ali ist der größte……tyson hätte klitschko in der ersten runde ausgeknocked,…..und als lennox gegen vitali geboxt hat war lewis nicht in shape….”

    wir haben 2012 mitlerweile falls ihr es noch nicht gepeilt habt

  81. Monk
    19. Januar 2012 at 14:03 —

    und mit Holmes vs Holyvield sollte ein beispiel sein, das Holyvield auch nicht der Überboxer war und trotztdem sehr gut mithalten konnte gegen Lewis, der ja so hoch eingeschätzt wird. Und Holmes mit 42?? das sagt schon was aus im Verglich mit den alten Boxern

  82. Monk
    19. Januar 2012 at 14:09 —

    @PPS
    jetzt tue doch nicht so. Du hast doch mit den alten Kamellen angefangen und die haben nur reagiert. Und mit den Runtermachen hast du auch angefangen, jetzt stell dich nicht als Unschuldslamm dahin. Wenn dir das zu blöde ist, das man deine Meinung nicht teilt, dann antworte doch einfach nicht 😉

  83. kevin22
    19. Januar 2012 at 14:21 —

    boxfanatic sagt:

    “@kevin22 :
    daran, dass du ali die ganze zeit clay nennst, erkennt man mal wieder deine engstirnigkeit und voreingenommenheit…red doch nicht so pseudoschlau pseudodiffernziert daher jedes mal….das ist so verlogen….wenn du wenigstens zu deiner meinung stehen könntest und einfach sagen würdest m.o.s.l.e.m.s. gehen mir aufn sack”

    Was hat denn die kriminelle Sekte “Nation of Islam” (NOI) mit meiner Meinung über den Moslem zu tun? Da vergleichst du aber Äpfel mit Birnen und ich würde dir empfehlen dich mal über die Ziele, Ansichten und Machenschaften der NOI zu erkundigen, bevor du solch einen Unsinn daherschreibst!

  84. Shlumpf!
    19. Januar 2012 at 14:57 —

    @PPS

    Und wieder kannst du nicht auf einen Beitrag antworten, sonder verlierst dich sinnlosem Gestammel:

    “euer leben besteht nur darin folgende sätze zu sagen” ali ist der größte……tyson hätte klitschko in der ersten runde ausgeknocked,…..und als lennox gegen vitali geboxt hat war lewis nicht in shape….”

    Hm komisch, ich hätte schwören können, dass ich im Leben noch was anderes mache.
    Wenn man der Meinung ist, dass Tyson Wladimir ausgeknockt hätte, darf man das ruhig sagen und wenn man der Meinung ist, Ali sei der boxte Schwergewichtler aller Zeiten, dann darf man das auch sagen. Dass Leute, die das sagen, vielleicht durchaus Argumente für ihre Meinung haben, interessiert dich überhaupt, da dir das Fundieren einer Behauptung scheinbar völlig fremd ist.

    “.selbstverständlich hat ali zu einem großteil NICHT GEGEN PROFIBOXER gekämpft….informiert euch doch erstmal!”

    Das ist jetzt das dritte Mal, dass du diesen dreisten Stuss behauptest, bring mal Belege!

  85. boxfanatic
    19. Januar 2012 at 16:23 —

    @ kevin 22:

    was willst du eigentlich…über die noi habe ich doch gar kein wort gesagt…..sag mir doch einfach warum du ihn clay nennst? das hatte ich gestern auch schon gefragt! steh doch zu deiner meinung, mensch…zum kotzen ist das mit dir!

  86. Peddersen
    19. Januar 2012 at 17:08 —

    PPS

    Du bist noch nicht lange hier, gel? Anders kann ich mir deine Schreibe nicht erklären. Besser du hältst hier die Bälle flach und liest dich erst mal ein wenig durch, bevor du hier mit vernichtenden Urteilen um dich schmeißt.

    Machs gut!!

  87. kevin22
    19. Januar 2012 at 17:31 —

    boxfanatic sagt:

    “was willst du eigentlich…über die noi habe ich doch gar kein wort gesagt…..sag mir doch einfach warum du ihn clay nennst?”

    Du scheinst in der Tat nicht alles in dem Thema gelesen zu haben?
    Clay änderte seinen Namen erst 1964 nachdem er in die NOI eintrat und deren Weltanschauung vertrat!

    Sein Vater hiess Clay, sein Opa hiess Clay… und er nannte diesen Namen plötzlich “Sklavennamen” und vertrat die Ideologie der NOI!
    Alle Weissen waren Teufel, Abschaum, Unmenschen u.s.w.!

  88. boxfanatic
    19. Januar 2012 at 18:32 —

    @kevin 22:

    hab ichs doch gewusst!

    “Sein Vater hiess Clay, sein Opa hiess Clay… und er nannte diesen Namen plötzlich “Sklavennamen”

    die namen der afroamerikaner, sind von sklavenhaltern an sklaven vergeben worden! oder erklär mir mal wo in afrika der name clay gebräuchlich ist( es sei denn es gab eine britische kolonie)….

    “Alle Weissen waren Teufel, Abschaum, Unmenschen u.s.w” …ach ich bitte dich wie lächerlich… das ist keine meinung die er heute vertritt!

    in einer demokratischen freiheitlichen gesellschaft steht glücklicherweise jedem zu sich seinen namen selbst auszusuchen….in deiner ignoranz seine freie namenswahl nicht zu respektieren, stehst du den leuten von der noi viel näher, als du mit deinem s.p.a.t.z.e.n.h.i.r.n. zu erkennen imstande bist….

  89. Mik
    19. Januar 2012 at 18:36 —

    @Monk ach so meinst du das. Klar, Cruiser gab es nicht aber das ist ja egal weil jemand der so schwer ist auch damals nur im Schwergewicht hätte boxen müssen. Anders wäre es wenn jemand der heute im Cruiser boxt damals ins Schwergewicht gemusst hätte weil es die Gewichtsklasse nicht gegeben hat. Um es kurz zu machen. Ich vertrete ganz klar Emanuel Stewards Meinung. Ein großes Eliteschwergewicht schlägt fast immer ein kleines Eliteschwergewicht. Es ist nicht selten die Reichweite, die einen Kampf entscheidet und da kommt man langfristig mit keinen noch so tollen Meidbewegungen oder Peek-a-boo gegen an. Zumindest wenn sich jemand nicht treffen lässt. Das ist allerdings meine persönliche meinung. Ich denke Klitschko vs Solis hat gezeigt das man Vitali treffen kann aber auch wo es hin führen kann wenn man zu offensiv gegen ihn boxt. Allerdings sollte Solis ein rematch bekommen. Ich denke zu Alis Zeit waren die großen Schwergewichte einfach nur steife Brocken. Guck dir mal Foreman an. Der ist echt das Paradebeispiel für die großen Schwergewichte von damals. Der hat doch seine stärken überhaupt nicht richtig genutzt. Das ist für mich das wesentliche zwischen damals und heute. Die großen Jungs wissen wie man boxt.

  90. kevin22
    19. Januar 2012 at 18:39 —

    boxfanatic sagt:

    “die namen der afroamerikaner, sind von sklavenhaltern an sklaven vergeben worden!”

    Na wie denn auch sonst? Die hatten vorher keinen Namen! Das war aber bei zig Millionen anderen ebenso! Wo siehst du da ein Problem?

    boxfanatic sagt:

    “in einer demokratischen freiheitlichen gesellschaft steht glücklicherweise jedem zu sich seinen namen selbst auszusuchen”

    Na dann geh mal morgen Früh zu den Ämtern und gib dir mal einen Namen der dir gerade so gefällt…

  91. boxfanatic
    19. Januar 2012 at 18:51 —

    @kevin 22:

    “Die hatten vorher keinen Namen” kein kommentar!

  92. kevin22
    19. Januar 2012 at 19:01 —

    boxfanatic sagt:

    “Die hatten vorher keinen Namen” kein kommentar!”

    Na dann nenne mir doch mal den Namen von Clay´s Urahnen bevor sie als Sklaven in die USA gebracht wurden!

  93. boxfanatic
    19. Januar 2012 at 19:25 —

    @kevin22:

    “Na dann nenne mir doch mal den Namen von Clay´s Urahnen bevor sie als Sklaven in die USA gebracht wurden!”

    durch diese frage ändert sich nichts!;)…

    deswegen nochmal mein kommentar von vorhin für dich, damit du mitkommst!

    “Die hatten vorher keinen Namen” kein kommentar!”

  94. Tom
    19. Januar 2012 at 21:24 —

    @ boxfanatic

    Hmm du lieferst dir einen Disput mit User kevin22.er stellt dir eine Frage und du kannst sie nicht beantworten………da hast du wohl das Pferd von der falschen Seite aufgezäumt?

  95. Monk
    19. Januar 2012 at 22:46 —

    @Mik
    Emanual Stewert “dachte” auch, (laut eigenen Ausagen) nicht das Haye so schnell sein würde, das Wlads Konter ihn nicht treffen würden! Es kann auch nicht heißen je großer und schwerer, deste besser, ab irgendeiner Grenze werden sie nun mal zu langsam. Lewis war für die größe damals mehr Elite wie die Klitschkos heute, weil er einfach vielseitiger und beweglicher war. Und gegen Holyviel 2 98kg vs 109kg trat dieses Gesetzt auch nicht wirklich auf. Da bin ich eher auf der Seite von Larry Holmes und Angelo Dudee und meine das die damiligen Leute wesentlich beweglicher waren und mehr Herz hatten 😉
    Und um einen Klitschko zu schlagen, weil sie auch sehr starke Stärken haben, dann sollte es schon defentiv ein Ausnahmetalent sein, mit der richtigen Einstellung. Und da sehe ich jetzt keinen, auch nicht Solis, der hat für mich zu lange seinen Schweinhund gefüttert und zuviel macht gegeben. Wenn es mal brenzlich wird dann ist diese Stimme dann zu laut. Das braucht mehr Zeit seinen Schweinehund wieder klein zu kriegen. Und genau darin ist Vitaly sehr stark, der hat seine Schweinehund voll im Griff. Man sagt doch der erste Gegner den man hat ist man selbst!!
    Und verstehe mich jetzt nicht falsch, wenn ich nicht mehr antworte. Ich finde mit dir kann man sehr gut diskutieren, du beleidigst nicht und willst auch einen nicht für blöd verkaufen. Aber dieses Thema wird kein Ende finden, vielleicht können wir nochmal bei einem anderem Thema diskutieren.

Antwort schreiben