Mormeck-Rahman abgesagt: Keine Einigung zustande gekommen

Jean-Marc Mormeck ©Remi Sommers.
Jean-Marc Mormeck © Remi Sommers.

Der für den 2. Dezember angekündigte Kampf zwischen Jean-Marc Mormeck und Hasim Rahman ist abgesagt. Das berichtet das US-Portal Boxingscene, das sich auf Informationen von Rahmans Berater Steve Nelson bezieht.

Laut Nelson habe es weder eine mündliche Einigung, noch einen unterschriebenen Vertrag gegeben. Beide Seiten konnten sich auf eine Reihe von Dingen nicht einigen. Den Vorwürfen, Team Rahman habe seinen Teil der Abmachung nicht erfüllt, widerspricht Nelson, da es nie eine Einigung gegeben habe.

„Sie verkünden überall herum, dass Rahman seinen Teil des Deals nicht erfüllt hätte, es gab aber überhaupt keinen Deal“, so Nelson. „Sie können kein einziges gedrucktes Dokument vorweisen. Niemand hat ihnen gesagt, sie sollen den Fight bereits überall ankündigen und die Tickets in den Vorverkauf stellen, bevor es überhaupt einen Deal gibt.“

Update 12:30

Offenbar wurde bereits ein Ersatzgegner gefunden: Mormeck soll am gleichen Datum in Paris auf Timur Ibragimov (30-2, 16 K.o.s) treffen. Timur ist der Cousin von Ex-Weltmeister Sultan Ibragimov und momentaner Champion der NABA (North American Boxing Association).

© adrivo Sportpresse GmbH

2 Gedanken zu “Mormeck-Rahman abgesagt: Keine Einigung zustande gekommen

Schreibe einen Kommentar