Top News

Moreno entthront Voraberger

Wien- Samstag abends im gut besuchten Hallmann Dome, am Rande der österreichischen Hauptstadt, fand eine der seltenen Boxveranstaltungen des Landes statt. Die Kampfveranstaltung “Heroes Fight Night”  war neben mehreren guten Box-, Kickbox- und Thaiboxkämpfen, Austragungsort des Titelkampfes im Superfliegengewicht bis 52,16 kg, zwischen der Steirerin Eva “Golden Baby” Voraberger und der erfahrenen Herausforderin Esmeralda Moreno. Die Titel der “World International Boxing Organization”, der “Women’s International Boxing Federation” sowie der “Global Boxing Union Female” Titel standen auf dem Spiel. Boxen.de war live vor Ort und liefert exklusives Fotomaterial!  

DSC_0489

“Golden Baby” unterliegt Herausforderin

Mit dem Titelverteidigungskampf gegen diese Mexikanerin hat sich die Österreicherin Eva Voraberger (20-5,10 Ko’s) keinen Gefallen getan. Esmeralda Moreno (33-8-1,11 Ko’s), die bereits etliche gute Namen der Damenboxwelt vor den Fäusten hatte, versuchte von Beginn an das Kommando im Ring zu übernehmen. Mit starken Schwingern und harter Schlaghand befand sich die Favoritin Moreno meist im Vorwärtsgang und setzte der Titelverteidigerin zu.

moreno

Beide Kämpferinnen zeigten puren Siegeswillen, die ehemalige WBC Titelträgerin konnte aber mit der eindeutig  besserer Kondition die meisten Runden relativ klar für sich entscheiden.  In der fünften Runde wurde der steigende Druck durch wilde Kombinationen der Boxerin aus Übersee zu stark und die Österreicherin musste zu Boden.

DSC_0533

Die Steirerin stand aber wieder auf und rettete sich in die Ringpause. Daraufhin entwickelte sich ein Kampf mit Vorteilen für die Herausforderin aus Mexiko. Mit vielen Treffern und schnellen Jabs dominierte sie das Geschehen im Ring und geriet nur selten in Bedrängnis. Eva Voraberger verlor den Kampf und ihre Titel durch eine etwas fragwürdige Mehrheitsentscheidung der Punkterichter. Zum Leidwesen der 26 Jahre jungen österreichischen Boxhoffnung, hätte diese Entscheidung nach zehn Runden eindeutig ausfallen müssen.  Mehr als drei Runden konnte Voraberger an diesem Abend in Wien nicht gewinnen, die Mexikanerin traf einfach mehr und holte sich verdient die Titel.

So sah das auch die faire Verliererin und postete nach dem Kampf via Social Media:

“Klar verloren aber es wird einen Rückkampf geben das bin ich meinem Team schuldig!”

Mehr Fotos vom Kampf:

Voraberger

Moreno Voraberger

Moreno

DSC_0648

Voraberger

DSC_0662

Rückkampf?

Welche Chancen die Boxerin aus der Steiermark nach dieser klaren Niederlage in einem Rückkampf hätte? Mit einer Vorstellung wie vergangenen Samstag, sind die Aussichten eher schlecht. Auf Voraberger kommen harte Wochen im Gym zu, sollte sie es mit einer Rückeroberung der drei Titel ernst meinen. Mit einer verbesserten Beinarbeit, Devensive und stärkerer Kondition sollte eine erneute Titeleroberung möglich sein. Unschlagbar ist Moreno mit Sicherheit nicht.

 

Voriger Artikel

Berto vs Ortiz 2.0 – Rematch in Carson / Kalifornien

Nächster Artikel

Kubrat Pulev: "Nach Chisora möchte ich das Rematch gegen Klitschko!"

20 Kommentare

  1. Wo wir gerade beim Thema putzen sind, ich hatte gestern meinen Spiegel im Badezimmer sauber gemacht…

  2. 1. Mai 2016 at 13:18 —

    ich muss meinen keller ausmisten……

  3. 1. Mai 2016 at 13:42 —

    Was ist los Jungs? ich futtere gerade Chips wenn es euch juckt ^^

  4. 1. Mai 2016 at 13:54 —

    ich kenne da ein schönes rezept für königsberger klopse….

    • 1. Mai 2016 at 14:25 —

      OG7
      und ich eins zum Bierbrauen?

      • 2. Mai 2016 at 01:04 —

        was für ein perfekter mix…
        fehlen dann nur noch 3 wm kämpfe im frauenboxen…
        was will man mehr?
        la dolce vita…..

        die kirsche drauf,wäre…
        fuchsi spielt auf seiner klarinette “one moment in time”

  5. 1. Mai 2016 at 14:36 —

    5 Kommentare, die tief blicken lassen aus welchem Holz die Verfasser sind.

    Ich habe den Kampf zwar nicht gesehen, es war mir aber nicht so ganz klar, aus welchem Grund Eva Voraberger dieses Risiko überhaupt eingegangen ist. Ich weiss nicht ob es mutig oder übermütig war, sich freiwillig darauf einzulassen.

    • 1. Mai 2016 at 15:14 —

      fuchs
      da sind wir aber böse?
      willst du der neue Erdowilly sein?
      und genau diese schreiber sind ja gar nicht am Boxsport interessiert, liest ja auch nicht die Kommentare beim Tippspiel?

    • 1. Mai 2016 at 15:17 —

      Was dich eigentlich mehr nerven dürfte ist das 2 PR 95:95 und 96:94 gepunktet haben obwohl Voraberger in der 5ten Runde niedergeschlagen wurde

  6. 1. Mai 2016 at 15:31 —

    Ich sags ungerne, aber ich halte permanente Frauenboxignoranten für Boys, die nur auf Boys stehen – wie auch immer.

    Österreich verstehe ich sowieso nicht. Voraberger genießt da schon so einen besonderen Schutz. Sie wäre damals auch schon gegen Domsödi KO gewesen, wenn der Ref nicht -gefühlt- bis 150 gezählt hätte.

    Wie schon weiter oben gesagt, habe ich es auch nicht verstanden, weshalb sie gegen eine relativ gute Mexikanerin bestehen wollte. Vielleicht liegt es aber auch einfach nur daran, dass Österreicher sich prinzipiell immer selbst überschätzen. Ein Phänomen, dass seit einigen Jahrzehnten bekannt ist. o.O

    • 1. Mai 2016 at 16:04 —

      HAHAHHAHA jetzt kommst du auch mit diesem “du bist schwul” gehabe an oder was ist los? Frauenboxen ist eben Geschmacksache mir ist das egal sollen die machen und deine Aussage mit der “relativ gute Mexikanerin” verstehe ich auch nicht sei doch froh das die sich nicht eine Lusche ausgesucht haben und vorallen das kein (beinah) Betrug dabei war ^^

  7. 1. Mai 2016 at 16:35 —

    Das mit dem “schwul” hast du gesagt – nicht ich (Aber es scheint ja hinzukommen, wenn man Frauen nicht akzeptiert wie die nun mal sind) .

    Ich halte es eben nur für merkwürdig, dass erwachsene Leute, die sich Boxfans nennen, das Frauenboxen einfach nicht hinnehmen können. Nicht nur das, es müssen auch möglichst dämliche Bemerkungen gemacht werden um das Missfallen so deutlich zum machen wie es nur geht ohne wirklich anzuecken.

    Es kommt mir so vor wie das Frauenbild der 1970er Jahre, als selbst im TV bei solchen Straßenverkehrsclips wie “Der 7.Sinn” Frauen in Abrede gestellt wurde, überhaupt Auto fahren zu können.

    • 1. Mai 2016 at 16:49 —

      “Ich sags ungerne, aber ich halte permanente Frauenboxignoranten für Boys, die nur auf Boys stehen – wie auch immer.”

      Naja wie soll man diesen Satz sonst deuten?

      (Aber es scheint ja hinzukommen, wenn man Frauen nicht akzeptiert wie die nun mal sind)

      Ja Einige finden es halt b.scheuert wenn Frauen boxen das ist deren Meinung und weiter? und was die dämlichen Bemerkungen angeht Hallo wir sind hier einen Internet Forum? da ist es nunmal üblich das sich ein Paar so verhalten wie die es im richtigen Leben nicht tuen würden kann man als feige bezeichnen so ist es nunmal

  8. Ok Alice Schwarzer

  9. 1. Mai 2016 at 16:53 —

    “Ja Einige finden es halt b.scheuert wenn Frauen boxen das ist deren Meinung und weiter?”

    Dazu fällt mir eben nur der Begriff “Hinterwäldler” ein – sorry, aber auch ich habe das Recht auf eine freie Meinung.

    • 2. Mai 2016 at 01:00 —

      fuchsi,
      du bist aber auch ein ganz süßer,emanzipierter bengel…
      du machst uns wirklich stolz……
      und nicht vergessen,beim pippi machen,hinsetzen……

  10. 2. Mai 2016 at 13:04 —

    “….und nicht vergessen,beim pippi machen,hinsetzen……”

    Forget it. Aber das passt schon irgendwie. Wer den Umgang mit einer ganz normalen Sportart mit andressiertem Gehorsamkeits- und Unterwürfigkeitsverhalten in einen Zusammenhang bringt, muss schon ein mächtiger Held sein. Ein geistiger Überflieger sozusagen.

    Das “Problem” das ich mit solchen Rittern von der Kokosnuss habe ist allerdings noch ein ganz anderes: Da haben wir schon mal einen Berichterstatter direkt vor Ort, der auch noch 1A Fotos mitbringt und dann bekommt er von der “Auslese” der Boxen.de – Leserschaft für seine Arbeit gleich erstmal aus dem Stand 5 Ohrfeigen. Das hat schon irgendwie Klasse und echten Stil. (y)

  11. 3. Mai 2016 at 17:59 —

    der berichterstatter hat einen super job gemacht und echt schöne fotos geschossen,bravo dafür…
    nur das der inhalt der pics keine sau (oder auch helden) interessiert….

    p.s.
    Ritter der Kokosnuss….ganz großes kino….kla.ssiker

    den labello stick nicht vergessen,gibt sonst spröde lippen…..

  12. 3. Mai 2016 at 18:42 —

    Ich finde frauenboxen lustig 🙂 ganz genauso wie bei den männern das strohgewicht oder so hahhaha nimmt sich nicht viel wenn die handschuhe größer sind als die köpfe 🙂 heißt nicht das ich das nicht toleriere wenn frauen nach ein kampf wie schreck rumlaufen ! ich finde es einfach nur lustig wie kommt man eigentlich durch die deckung oder an ihr vorbei wenn die handschuhe größer sind als die person ? hahahaha

  13. 3. Mai 2016 at 18:46 —

    Aber das meine ich nicht nur im boxen auch wenn ne frau bowling spielt die 145 cm groß ist und 40 kg wiegt ich habe nix dagegen schaut heit lustig aus :))))) oder hast du schon eine shaolin mönchin mit glatt rasierten kopf gesehen :)) ist das gleiche

Antwort schreiben