Bild: claressashields / Instagram

Millionendeal für Claressa Shields

Millionendeal für Claressa Shields

Ihren letzten MMA-Kampf hat Claressa Shields zwar verloren, finanzielle Sorgen braucht die 26-jährige sich trotzdem nicht zu machen. Zusammen mit ihrem Promoter Salita Promotions hat die Boxweltmeisterin einen Mehrkampf-Deal mit der britischen Boxpromotion BOXXER und „SkySports“ abgeschlossen, der angeblich mit einem siebenstelligen Betrag honoriert wird. Um wie viele Fights es ganz dabei ganz genau geht, ist nicht bekannt. Gerüchteweise soll es sich um drei Kämpfe handeln. Bestandteil des Vertrags ist, dass die zukünftigen Kämpfe von Shields auf Sky Sports in Großbritannien ausgestrahlt werden.

„Mit dieser einzigartigen Partnerschaft unternimmt Claressa einen weiteren wichtigen Schritt, um die Popularität des Frauensports und des Boxens in neue Höhen zu bringen“, hat Dmitriy Salita, der Präsident von Salita Promotions, erklärt.

Am 11. Dezember wird seine Boxerin – nach zwei absolvierten MMA-Fights – in der Motorpoint Arena im britischen Cardiff wieder in den Boxring zurückkehren. Gegnerin ist die WBC-Pflichtherausforderin Ema Kozin aus Slowenien, 22 Jahre alt, Bilanz: 21-0-1 bei 11 Siegen durch KO. Kozin holte sich vor rund einem Jahr den Interims-Titel der WBC, als sie im deutschen Donauwörth Chris Namus aus Uruguay einstimmig besiegte. Die Rechtsauslegerin aus Slowenien hatte zuvor mit einem Sieg über die Schwedin Maria Lindberg nicht nur ihren WBF-Titel im Supermittelgewicht verteidigt, sondern auch die vakanten Gürtel weiterer Verbände – darunter auch den der WIBA – gewonnen.

Und so bleibt abzuwarten, ob sich Shields gegen ‚The Princess‘ durchsetzen kann. Für Claressa Shields ist der bevorstehende Kampf der Erste, den sie seit 2016 außerhalb der USA bestreitet. Damals holte sie sich bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro die Goldmedaille.

Sollte Claressa Shields gegen Kozin gewinnen, dann könnte es einen Megafight um die unbestrittene Herrschaft im Mittelgewicht gegen Savannah Marshall geben, die derzeit den WBO-Titel hält. Marshall hat bereits zu Jahresbeginn bei BOXXER unterschrieben.

Auf der Card der Veranstaltung am 11. Dezember steht auch die Begegnung zwischen Chris Eubank jr und Liam Williams. Für Eubank ist diese Begegnung nicht ohne Risiko: sollte der Kampf gegen ‚The Machine‘ Williams verlorengehen, dann dürfte das den für Mai 2022 geplanten Fight gegen Gennadiy Golovkin gefährden. GGG wird allerdings im kommenden April schon 40 Jahre alt, sodass ohnehin  fraglich ist, ob dieser Kampf für Eubank jr Sinn macht.

Schreibe einen Kommentar