Top News

Milan Melindo bleibt auf Titelkurs und schlägt Carlos Tamara in Ringschlacht

Auf den Philippinen fuhr das zurzeit vielleicht größte philippinische Boxtalent Milan Melindo am Samstagabend einen überzeugend deutlichen Punktsieg über Ex-Halbfliegengewichtstitelträger Carlos Tamara ein. Der ungeschlagene 22-Jährige zeigte dabei viel Courage und lieferte sich trotz boxerischer Überlegenheit eine Schlacht mit dem unheimlich zähen Kolumbianer, der erst in seinem letzten Kampf seinen IBF-Gürtel verloren hatte.

Melindo, der mit 7 KOs in nun 23 Kämpfen nicht gerade als harter Puncher bekannt ist, hatte vor dem Kampf getönt er würde Tamara, der seinerseits noch nie KO ging, innerhalb von fünf Runden stoppen. Dementsprechend ging Melindo aggressiv zu Werke und machte im ganzen Kampf, ebenso wie Tamara, nicht einen Schritt nach hinten. Das sorgte für einen exzellenten Kampf, der in der Ringmitte ausgetragen wurde, aber insgesamt von Milan Melindo bestimmt wurde.

Der Philippine hatte die mit Abstand schnelleren Hände, was den Unterschied ausmachte, da seine Schläge zuerst ins Ziel fanden, während Tamara Probleme hatte seine vielen rechten Geraden zu landen. In der zweiten Runde bereits zeigte sich Tamara das einzige Mal etwas angeschlagen, als Melindo einen Schlag auf den Hals landete, der laut Tamaras Trainer Butch Sanchez einen Nerv getroffen habe, den Tamara für den kompletten Rest des Kampfes spürte. Trotzdem hielt er die vollen zehn Runden durch und kassierte dabei einige harte Treffer.

Am Ende sahen die Punktrichter mit Milan Melindo den richtigen Boxer vorne. Er siegte durch ein einstimmiges Urteil von 98-92, 98-92 und 97-93. Nun könnte Melindo ein Titelkampf im Fliegengewicht gegen den südafrikanischen IBF-Titelträger Moruti Mthalane bevorstehen.

Voriger Artikel

Miguel Vazquez ohne jegliche Probleme gegen Ricardo Dominguez

Nächster Artikel

Ward am Finger verletzt: Abraham-Kampf wohl nicht im März

Keine Kommentare

Antwort schreiben