Mikkel Kessler: Rückkehr gegen WBO-Champion Stieglitz?

 ©Sauerland Event.
© Sauerland Event.

Wie die dänische Zeitung BT berichtet, hat der Sauerland-Boxstall WBO-Weltmeister Robert Stieglitz ein Angebot für einen Kampf gegen Mikkel Kessler im Juni gemacht. Kessler war nach seinem Sieg gegen Carl Froch im vorigen April aus dem Super Six-Turnier ausgestiegen, um seine Augenprobleme ausheilen zu lassen. Mittlerweile fühlt sich der 31-Jährige aber bereit für ein Comeback.

„Das sind tolle Nachrichten“, so Kessler. „Stieglitz ist ein Top-Fighter und ein sehr starker Gegner. Ich vermisse Boxen wie verrückt, und ich kann es nicht abwarten, dort weiterzumachen, wo ich nach Carl Froch aufgehört habe. Das Warten ist fast vorbei. Sobald mir die Ärzte das OK geben, fange ich wieder mit dem Sparring an, hoffentlich im März.“

Sollte Kessler aus dem Kampf gegen Stieglitz siegreich hervorgehen, stünden im Duell gegen den Super Six-Gewinner drei Titel auf dem Spiel. Noch bleibt aber abzuwarten, ob SES-Boxing das lukrative, aber äußerst riskante Angebot annimmt.

© adrivo Sportpresse GmbH

14 Gedanken zu “Mikkel Kessler: Rückkehr gegen WBO-Champion Stieglitz?

  1. Das währ mal ein guter kampf.Auch wenn Stieglitz nicht zu den besten gehört aber der hat wenigstens Kämpferherz.Gegen Kessler hat er mit sicherheit keine Chance,aber wenn er sich trauen sollte ,dann hat der junge E..ier.

  2. Meiner Meinung nach wird SES das Angebot von Sauerland ablehnen.Stieglitz macht zwar spannende Kämpfe auf Grund seines Kampfstils,allerdings geht er nach wie vor zu offen in den Schlagabtausch. Ein Kessler in Top-Form würde eine offene Deckung gnadenlos ausnutzen,wahrscheinlich ähnlich wie er es mit Markus Beyer gemacht hat.

  3. Ich würde es gut finden wenn Stieglitz gegen Kessler boxt dann kann er also Stieglitz mal zeigen was wirklich in ihn steckt und wenn er verlieren sollte braucht er sich auch net zu schämen.

  4. @Carlos

    Seh ich auch so. Boxerisch nicht der beste aber hab noch nie gehört, dass er sích vor einem Kampf gedrückt hätte. Und wenn man den Kampstil der beiden vergleicht, dann könnte das ein toller Kampf werden.

  5. Das Problem bei Stieglitz ist, dass er nicht mit der Weltspitze mithalten kann, jedoch sehr attraktive Kämpfe abliefert. Er sollte noch ein paar spektakuläre Titelverteidigungen machen, bevor er seinen Titel gegen Kessler verliert.

  6. Den Kampf gegen Stieglitz wird es glaube ich nicht geben, für SES und Sat 1 wäre das Risiko doch zu gross Stieglitz gegen Mikkel zu verheizen,Kessler würde ihn in den Runden 7-10 auseinander nehmen,aber wie ich es sagte das Risioko wird für SES zu gross sein.Jedoch könnte Stieglitz gegen Kessler seine wahre Klasse auch zeigen.

  7. @ Lukas

    Für Universum-Boxer Sartison gibt es seit Monaten keine Anfragen.
    Sartison interessiert niemanden. Ich denke der einzige Kampf der sich in Deutschland gut vermarkten lassen würde,wäre Sartison-Stieglitz.
    Satisons grösstes Problem ist doch das es unter anderem im Supermittelgewicht 2 Weltmeister bei der WBA gibt.

  8. Ein Rematch Kessler gegen Sartison wäre so ziemlich das lächerlichste Duell im Super-Mittel,im ersten Kampf führte Kessler den vor und knockte ihn dann aus,im Rematch würde ihn Kessler noch schlimmer demontieren dann doch lieber Kessler gegen Stieglitz.

  9. ich glaub auch nicht das sie so ein risiko eingehen.auch wenn kessler jetzt ein jahr von der bildfläche war glaub ich weniger das er schwächer geworden ist.überlegt mal kessler ging in seiner karriere noch NIE zu boden.Kein Boxer hat es geschafft.Und auch ein Stieglitz würde es nicht packen dafür ist Kessler ne Klasse zu groß für ihn.Kesler wird sich alle itel wiederholen das steht fest.und falls er gegen den sieger im supersix boxen sollte wird er diesmal auch einen kurzen Prozess machen.Ich hoffe das es ein Rematch dann gegen Ward ist.Dann wird Ward endlich mal in seiner Karriere ne Niederlage zu sich nehmen müssen. so das wars ^^

Schreibe einen Kommentar