Top News

Mike Jones schlägt Irving Garcia in fünf Runden kontrovers KO und bleibt ungeschlagen

Weltergewichtshoffnung Mike Jones hat am Freitagabend in New Jersey seinen lupenreinen Kampfrekord mit einem Sieg über Irving Garcia bewahrt. Der KO in der fünften Runde kam jedoch durch einen Tiefschlag, den Ringrichter Randy Neumann übersah.

In den vorangegangenen vier Runden war der Kampf relativ ausgeglichen gewesen mit leichten Vorteilen für Mike Jones. Der als Langsamstarter bekannte US-Amerikaner gab die erste Runde ab, als er Irving Garcia die Initiative überließ. Der Puertoricaner zeigte einen guten Jab und boxte den eher inaktiven Jones in der Anfangsrunde aus. Doch bereits in der zweiten Runde fand Jones dann mehr in seinen Rhythmus rein und entdeckte zudem seinen eigenen Jab, der von da an seine beste Waffe bleiben sollte. Garcia hielt jedoch auch meist gut dagegen und die Runden eng, und sorgte damit für einen unterhaltsamen Kampf auf gutem Niveau.

Sky - Wählen Sie Ihr Lieblingsprogramm!

Während Jones sich die dritte Runde mit einem starken Schlussspurt sicherte, dominierte er am Ende der vierten Runde bereits seinen Gegner, nachdem er Garcia mit einem rechten Uppercut angeklingelt hatte und daraufhin immer wieder den Aufwärtshaken suchte. In der fünften Runde kam Jones dann sehr aggressiv raus und setzte Garcia direkt wieder unter Druck. Gegen die Seile gedrückt, kassierte Garcia einige gute Treffer und schien deutlich angeschlagen. Es sah so aus, als stünde Mike Jones kurz vor einem Abbruchsieg, doch der Schlag, der den Puertoricaner schließlich zu Boden schickte, war ein illegaler Schlag.

Ein linker Aufwärtshaken von Jones landete deutlich unter der Gürtellinie, und Irving Garcia, der durch diesen Schlag zu Boden ging, beschwerte sich zu Recht darüber, dass der Ringrichter ihn auszählte anstatt ihm fünf Minuten zur Erholung zu geben.

Mike Jones war zwar der bessere Mann im Ring, und schien immer besser in den Kampf zu finden, aber durch den klaren Tiefschlag, der zum Abbruch führte, bleibt ein bitterer Nachgeschmack und die Möglichkeit eines Rückkampfes.

Voriger Artikel

Erislandy Lara erledigt William Correa in 154 Sekunden

Nächster Artikel

Vitali Klitschkos Alternativen zu Valuev: Wird hinter den Kulissen an einem Duell mit Briggs gearbeitet?

Keine Kommentare

Antwort schreiben