Top News

Mikaela Mayer positiv auf COVID-19 getestet

Mikaela Mayer positiv auf COVID-19 getestet

Eigentlich sollte die ungeschlagene 29-jährige (12-0-0, 5 KOs) am morgigen Dienstag im MGM Grand in Las Vegas gegen Helen Joseph antreten, doch Bob Arum musste seine Boxerin kurzfristig von der Fightcard streichen: der Coronavirus hat Mayer erwischt. Gemäß dem Protokoll, das Top Rank gemeinsam mit der Nevada State Athletic Commission entwickelt hat, werden Kämpfer bei ihrer Ankunft am Veranstaltungsort getestet und dann in ihren Zimmern unter Quarantäne gestellt, bis der Test ausgewertet ist.

Bob Bennett, der Exekutivdirektor der NSAC, lehnte es ab, sich speziell zu Mayers Test zu äußern. „Ich kann dazu keinen Kommentar abgeben, aber wir haben sehr intensiv mit vielen qualifizierten Medizinern zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass wir ein Protokoll haben, das geschlossene Veranstaltungen für alle beteiligten Mitarbeiter so sicher wie möglich macht”, erklärte Bennett im Interview.

Quelle: Mikaela Mayer / Instagram

„Es bricht mir das Herz, berichten zu müssen, dass ich aufgrund eines positiven Ergebnisses meines gestrigen COVID-19-Tests nicht mehr auf der Top Rank-Karte vom Dienstag kämpfen werde.“ postete die Boxerin am Sonntag auf Instagram: „Das kam völlig überraschend. Ich zeige keine Symptome und befinde mich gemäß den empfohlenen Richtlinien (…) unter Quarantäne. Der Rest meines Teams wurde negativ getestet und sie sind alle bei guter Gesundheit. Ich hatte mich wirklich darauf gefreut, den Boxsport für Sie alle zurückzubringen, und ich bin enttäuscht nicht nur für mich selbst, sondern auch für mein Team, meine Anhänger und meine Gegnerin.“

In einem späteren Post hatte Mayer die Hoffnung geäußert, dass das Testergebnis falsch sein könne, aber die Protokolle von Top Rank erlauben keine erneuten Tests. Wenn zu irgendeinem Zeitpunkt im Vorlauf eines Kampfes ein Test positiv ist, wird der Kämpfer sofort von der Karte genommen und unter Quarantäne gestellt. „Es gibt es keinen zweiten Test, wenn jemand positiv abschneidet”, hatte Top Rank Manager Brad Jacobs gegenüber ESPN schon vor einem Monat erläutert: „Es gibt kein ‘Oh Mann, das Ergebnis ist  falsch.’ Dann bist Du raus, ganz einfach!”

„Meine einzige Sorge ist, dass jemand wegen mir krank wird.“ sagte Mayer im Interview mit ESPN, wobei die Superfedergewichtlerin wohl vor allem ihren 76 Jahre alten Trainer Al Mitchell im Auge hatte. Al Mitchell widerum zeigte sich überrascht über das positive Ergebnis: er und Mayers Cheftrainer Kay Koroma seien seit einigen Wochen mit Mayer zusammen gewesen und niemand sonst sei positiv getestet worden.

„Sie ist am Boden zerstört”, sagte Mitchell. „Sie ist so niedergeschlagen. Sie wollte so sehr boxen. Dies war eine großartige Gelegenheit für sie (…) zu kämpfen. Sie hatte eine gute Gegnerin und sie wollte diesen Kampf unbedingt. Sie ist wirklich niedergeschlagen, aber wir denken, dass sie im Juli wieder boxen wird. Ich glaube nicht, dass es langfristige Auswirkungen auf sie haben wird, aber es tut ihr jetzt sehr weh.“

Mayer sollte am Dienstag auf der Undercard von „Shakur Stevenson vs Felix Caraballo“ antreten. Die Fightnight, die ohne Zuschauer stattfindet, ist die erste Boxveranstaltung in Las Vegas, seitdem der Coronavirus im März alles lahmgelegt hat.

Voriger Artikel

Fury vs Wilder III in Australien?

Nächster Artikel

Boxpodcast 245 – Boxen in Europa geht wieder los!

10 Kommentare

  1. 8. Juni 2020 at 13:27 —

    Na bitte. Jetzt können wir endlich einen Impfstoff dank des Superweibs produzieren, das dem Vernichter der Menschheit Covid 19 trotzt. HA!

  2. 8. Juni 2020 at 13:30 —

    Äh … Wie das?

    • 8. Juni 2020 at 13:41 —

      muss ich dir wirklich meinen Sarkusmus zu Thema diesem erklären, wo Menschen wegen eines Virus in den Ruin und in die Verzweifelung geprügelt werden, das nicht mehr zu bieten hat, als eine starke Grippe.
      Falls dich die Anzahl an Coronatoten erschreckt, dann vielleicht weil es dich vorher schon ein Leben lang einen Dreck interessiert hat, wie viele alte und immungeschwächte Menschen bei einer starken Grippe sterben.

      • 8. Juni 2020 at 14:39 —

        Hör bitte auf so einen Mist zu schreiben, Adrenalinmonster.
        COVID-19 ist noch nicht gut genug erforscht um alle Zusammenhänge zu verstehen, aber es gibt auch genug schwere Krankheitsverläufe bei jungen Menschen ohne Vorerkrankungen.
        Bei einer klassischen Influenza sind z. B. keine Folgeschäden zu erwarten, das ist bei Corona noch nicht klar, ebenso scheint es hier verschiedene Krankheitsverläufe mit deutlich größerer Streuung im Schweregrad zu geben, was vielleicht mit Blutgruppen zusammenhängt. Ebenso ist die Ansteckungsgefahr und demnach die Gefahr unkontrollierbarer Ausbrüche deutlich höher.
        Also ist Vorsicht durchaus angebracht.

        • 8. Juni 2020 at 14:49 —

          Ich kann keine Ausnahme als Standard betrachten. Nach wie vor sind es sehr alte Menschen, die daran sterben. So viel ich weiß wurden dem Virus nach und nach Dinge nachgesagt je mehr die Menge aufmuckte. Ich glaube kein Wort mehr von dem, was da aus dem Fernseher blubbert.
          Ich habe neulich eine 25 Jahre alte Folge von Law&Order gesehen. Da hat man einen Arzt festgenommen wegen Mordverdachts mittels tötlicher Injektion. Wörtlich: Corona.
          Der Arzt sagte nur: Machen sie WItze? Richtig behandelt ist das Virus harmloser als eine Grippe. Ich habe gut gelacht.

          • 8. Juni 2020 at 15:57

            nochmal nachegelesen: Von 2003 ist die Folge. Sorry.

          • 10. Juni 2020 at 08:46

            Na dann is ja alles gut… xD

          • 10. Juni 2020 at 08:50

            @ Flo9r
            Hast die Aussage mal wieder nicht verstanden,was? Kenne ich ja von dir 😀

        • 8. Juni 2020 at 15:01 —

          und wer weiß, ob diese Einstellung uns nicht tatsächlich noch das Genick brechen wird. Es war schließlich die zweite mutierte Version von der spanischen Grippe, die alles zerlegt hat, was sie in die Finger bekam mit Ausnahme von denjenigenn die sich in der sten Welle angesteckt hatten.

  3. 10. Juni 2020 at 10:38 —

    Nochmal meine Aussage von oben für diejenigen erklärt, die genauso träge sind in der Rübe wie Flo9r:
    Alle Fernsehsender geben sich seit so langer Zeit so viel Mühe, uns rund um die Uhr das Virus als Vernichter der Menschheit zu verkaufen: Sobald man einen anderen berührt, fällt man tot um!
    ABER ein Fernsehsender hat mit dieser alten Folge nicht ganz aufgepasst und diese Aussage sehr abgeschwächt.
    Nun, das fand ich komisch. Nicht mehr und nicht weniger.
    und achtung Spoiler: Die Frau hat in dieser Folge überlebt, wie so viele andere auf unserem Planeten auch, die sich mit diesem Killer agesteckt haben.

Antwort schreiben