Top News

Miguel Berchelt vs Miguel Roman – 3. November El Paso

Beitragsbild: WBC

Dieser Kampf ist der herausragendste des kommenden Wochenendes: Die beiden Mexikaner Miguel Berchelt (34(30-1(1)-0) und Miguel Roman (60(47)-12(2)-0) sind Hauptkämpfer einer Top Rank / ESPN Veranstaltung in El Paso / Texas. Der Austragungsort liegt genau an der mexianischen Grenze und es ist anzunehmen, dass die zu erwartenden 13 000 Zuschauer mehrheitlich Mexikaner sein werden.

Berchelt will seinen WBC Gürtel im Super-Federgewicht zum 4. mal verteidigen. Nach dem Titelgewinn im Januar 2017 gegen Francisco Vargas gelangen ihm 3 Verteidigungen gegen den Japaner Miura, Maxwell Awuku aus Ghana und zuletzt gegen Jonathan Victor Barros aus Argentinien. Der Kampf gegen seinen Landsmann Roman ist für den 26-jährigen allerdings noch einmal eine ganz andere  Hausnummer.

Roman nimmt erneut einen Anlauf, endlich ein „richtiger“ Weltmeister zu werden. Der 32-jährige trug zwar schon kleinere WBC-Titel, war aber nie Weltmeister. Er unterlag bisher in 2 WM-Fights. Das er diesmal mehr Glück hat, muss man bezweifeln. Immerhin ist der WBC-Champ ein Kämpfer mit hoher KO-Quote, der sich seine einzige Niederlage durch ein umstrittenes Erstrunden-KO geholt hat. Miguel Roman konnte allerdings auch zumindest seine letzten 4 Kämpfe seit seiner Niederlage gegen Takashi Miura vorzeitig gewinnen.

Beide Boxer wollten diesen Kampf schon lange. Jetzt, wo Berchelt WBC-Weltmeister und Roman die Nr. 1 dieses Verbandes ist, kommt es endlich dazu.

Miguel Berchelt: „Roman und ich wollten diesen Kampf schon lange, lange Zeit. Er bat darum und er bekam diese Gelegenheit. Das wird ein großartiger Kampf, aber ich weiß, dass es mit meiner Hand endet. Ich bin jung und hungrig. Es ist egal, dass wir in seinem Territorium kämpfen. El Paso und Juarez werden meine Städte sein, wenn ich meinen Titel halte.“

Miguel Roman: “Ich bin sehr glücklich. Ich fühle mich sehr gut dabei, gegen Miguel Berchelt um den grün-goldenen Gürtel zu kämpfen. Daran arbeiten wir schon sehr lange. Jetzt passiert es! Am 3. November werden meine Leute kommen und mich unterstützen.“

Es wurde zwar Zeit, dass dieser Kampf im Sinne der mexikanischen Fans kommt. Die Chancen sind nach dem Kampfrekord zu urteilen, recht deutlich verteilt. Die Favoritenrolle liegt beim Titelverteidiger. Roman hat zwar die Erfahrung aus bisher 72 Kämpfen, war aber bereits 12x nur der zweite Sieger. Beide Boxer kennen den Kampfgeist des anderen und sagen dennoch jeweils für sich einen KO-Sieg voraus.

Die Spannung in diesem Gefecht könnte sich deutlich erhöhen, wenn Roman über die ersten 3 Runden kommt und dabei eine gute Figur macht. Er wird alles daran setzen, wenigstens im 3. Versuch einen „richtigen“ Titel zu schnappen. Berchelt wird dagegen halten und seinen Gürtel auf jeden Fall behalten wollen.

Was sagen die boxen.de Experten? Wird das ein spannender Kampf oder sind die Rollen klar verteilt?

Voriger Artikel

Kronk Gym in Detroit abgerissen

Nächster Artikel

Ilbay über Krieger: „Meine mentale Stärke ist seiner überlegen“

Keine Kommentare

Antwort schreiben