Top News

Mayweather vs Pacquiao – Ist ein Rematch notwendig?

Ohne den Kampf noch einmal aufdröseln zu wollen stellt sich die Frage, ob ein Rematch zwischen Floyd Mayweather und Manny Pacquiao angemessen wäre. Einerseits stand vor dem Kampf fest: Siegt Mayweather, gibt es kein Rematch. Nur im Falle einer Niederlage Mayweathers war ein Rematch vorgesehen. So lauteten die vertraglichen Vereinbarungen, mit denen auch Paquiao einverstanden war.

Nach dem Kampf gab es nicht wenige Boxfans, die Paquiao als den aktiveren Boxer gesehen haben und sich mit dem Urteil nur schwer anfreunden konnten. Ja, Pacquiao sah sich auch selbst nicht als Verlierer dieses Kampfes. Er hat das Urteil (116:112, 118:110. 116:112) akzeptiert ohne zu reklamieren. Was sollte er bei dieser exorbitanten Börse auch Anderes sagen? Hätte er sofort auf einem Rückkampf bestehen sollen? Das würde wohl sehr nach Gier aussehen.

Man hat etwa 5 Jahre lang auf diesen Kampf gewartet. Der Bogen war weit überspannt, was die Erwartungen betraf. Was man dann im Ring zu sehen bekam, war ein WM-Kampf, der ohne große Dramatik oder Höhepunkte runter geboxt wurde. Kein 08/15, aber auch kein Highlight des Boxsports. Das Pacquiao mit einem verletzen Arm geboxt hat, konnte man während des Kampfes nicht sehen. Er wurde inzwischen operiert und wird für einige Monate pausieren müssen.

Die Frage, ob ein Rematch gerechtfertigt ist oder nicht wird gewiss Anlass zu Diskussionen sein. Was spricht dafür und was dagegen? War es überhaupt richtig, die Rückkampfklausel so in den Vertrag zu schreiben, wie es von Mayweathers Seite gewünscht war? Hätte es bei so einem Kampf nicht auf jeden Fall einen zweiten Fight geben sollen und bei einem 1:1 womöglich sogar eine dritte Begegnung um eine endgültige Entscheidung zu finden? Es wäre nicht die erste Triologie um so eine Rivalität endgültig zu entscheiden.

Solche Rekordumsätze, die dieser Kampf eingebracht hat, waren in der Boxsportgeschichte bisher einzigartig. Wie würde das bei einem Rematch aussehen? Noch höhere Börsen? Noch mehr Enttäuschung, wenn auch dieser Kampf keine reißerischen Highlights zu bieten hat? Gewiss zieht das Argument, der Kampf habe schon deshalb eine Neuauflage verdient um Pacquiao noch eine Chance zu geben, damit er voll fit antreten kann. Aber was wäre dann anders? Würde er Mayweather deshalb besser und härter treffen? Hat überhaupt ein Boxer eine Chance, gegen Mayweather zu gewinnen, ohne ihn KO zu schlagen?

Mayweather vs Pacquiao 2.0, dafür oder dagegen, was denken die Boxfans?

von Johannes Passehl

Voriger Artikel

Vorschau auf nationale und internationale Boxkämpfe 24. KW 2015

Nächster Artikel

Tippspiel KW 24 - 12.-14.06.2015

18 Kommentare

  1. 10. Juni 2015 at 10:39 —

    Rematch ja, aber nur die halbe Börse für jeden im Vergleich zum ersten Kampf. Das oder sogar noch weniger würde dem Unterhaltungswert entsprechen 😉

  2. 10. Juni 2015 at 14:47 —

    Pac hat klar verloren. Auch wenn ich es hasse zu sagen. Ein Rematch wäre total unverdient. Die Hälfte der Börse wäre immer noch doppelt soviel, wie sie für ihre gezeigten Leistungen verdient haben. Wenn sie dem Boxpublikum etwas zurückgeben wollen, machen sie es umsonst in einem Riesenstadion mit kostenfreier TV-Coverage.

    Falls es May mit seiner Legacy wirklich ernst meint, wären Gegner wie Thurman, Brook, Lara, Andrade oder natürlich GGG, ganz zur Not auch Khan sportliche Herausforderungen. Ich denke aber, dass es Cotto wird und dass der Kampf ähnlich wie Maidana 1 (und auch Cotto 1) verlaufen wird: Anfangserfolge des Puerto-Ricaners und am Ende ein PS Mays. Nicht die schlimmste, aber auch keine tolle Lösung.

  3. 10. Juni 2015 at 15:23 —

    Johannes wie kommst du eigentlich jetzt darauf ob die beiden einen Rückkampf machen sollten? Oder ist dieser Artikel übern Monat alt?

    @Mick guter Kommentar 🙂

    • 10. Juni 2015 at 15:59 —

      Ich wollte mich der Werbung auf dieser Seite und dem Horizont einiger Kommentatoren anpassen, die nur mit Mainstream-Themen/-Boxern was anfangen können. o.O

      • 10. Juni 2015 at 18:38 —

        Hm..will ja nix dagegen sagen das du hier Artikel veröffentlichst und bin ja auch dankbar was zum lesen zu bekommen, aber mehr als Mainstream oder Weiberboxen les ich auch nichts anderes von dir…Oder ist alles was keine Titten hat automatisch Mainstream für dich???

        • 10. Juni 2015 at 19:15 —

          Wie will man es jedem Recht machen? Schreibe ich was von lokalen Events in Wuppertal oder Dessau, wird gemeckert, dass das keine Sau interessiert. Schreibt man was über bekannte Themen wird gemeckert, weil es zu spät hochgeladen wird und das man das Thema schon überall lesen konnte.

          Das Frauenboxen nimmt bei meinem Empfinden für den Boxsport einen gleichberechtigten Platz ein. Deshalb schreibe ich auch normal darüber und behandle das Frauenboxen nicht so,als wäre es etwas exotisches.

          Man kann es nie Allen recht machen.

          .

          • 10. Juni 2015 at 22:02

            Du machst das schon sehr ordentlich,Fuchs. Ich hab jedenfalls nichts an deinen Artikeln auszusetzen und meckern gehört doch prinzipiell im Web und speziell auf dieser Plattform zum guten Ton.^^

        • 10. Juni 2015 at 22:19 —

          Stimmt es das Frauen in Sachsen keine Titten haben und die androgünen Männer lediglich an ihrem 3 cm Pimmel als Mann erkannt werden ?

          • 10. Juni 2015 at 23:53

            Das wird ja immer besser mit dir Lutscher. Ich komm bald nicht mehr raus aus dem Lachen über soviel dummheit. Aus dem Kontext, aber auch nur aus dem Kontext, konnte ich entnehmen, daß das Wort was du suchtest,Androgyn heißt. Aber geil wie du permanent hier deine Dummheit unter Beweis stellst. Gott sei Dank machst du dich ganz gut selber zum Eimer das spart mir viel Zeit. Hau mich echt weg über dich. Deiner Eltern müssen Geschwister sein anders bist du Chromosompuzzel nicht zu erklären.

  4. 10. Juni 2015 at 22:15 —

    Unsinniger Bericht 2.0.

  5. 10. Juni 2015 at 23:28 —

    wofür?
    may die pu§§y kommt nicht zum kämpfen,wird ein weiterer marathon des “sweet scientist”
    ein glück sind wir den p.enner bald los….max.noch 2-3 kämpfe und das war´s dann endlich,der sport ist besser dran ,ohne solche abfallprodukte..

    R.I.P.
    frank cappuccino…..
    neben mills lane der beste ref aller zeiten für mich..super typ und ein super feeling für die angeschlagenen boxer…
    bin bei der traurigen news auf den gatti vs ward I (der echte fight of the century) gekommen und wieder ein mal drauf kleben geblieben(was für eine 9,rd) und hab mir die trilogie zum zigsten mal gegeben….einfach zeitlose kla.ssiker,das waren noch echte krieger,was für schlachten..
    R.I.P. arturo bleibst immer der champ..dank an irish micky und frank für diesen fight(s)…..

  6. 11. Juni 2015 at 08:54 —

    Wen interresierts…die zwei alten T.un.ten sollen zurücktreten..Sch.w.uch,teln

  7. 11. Juni 2015 at 15:57 —

    NEIN,es braucht kein Rematch!!!!!!!!!

    Um Mayweather zu besiegen,muss man ihn entweder in allen Belangen ausboxen oder ihn durch Ko bezwingen,zu beiden ist Pacquiao nicht fähig.

    Abgesehen davon finde ich das gute Sportler zwar ruhig gutes Geld verdienen dürfen,aber was es hier für nur einen einzigen Kampf an Börsen gab ist in keinster Weise gerechtfertigt,unabhängig vom Kampfverlauf.

    @ An alle User

    Ich finde es unfair das ihr den Autoren dieser Seite Vorhaltungen macht über ihre Wahl der Berichte die sie hier verfassen!
    Wenn der Besitzer nicht wechselt,wird die Seite auch nicht mehr aktuell werden,somit sollten sich die User die diese Seite regelmäßig besuchen über jeden Bericht freuen der hier zu lesen ist.
    Und wann ein Bericht hoch geladen wird,entscheidet der der dafür verantwortlich ist und nicht der Autor der Berichte.

    Und die Herrschaften die mit dem Frauenboxen nichts anfangen können,haben wahrscheinlich auch bei ihren Frauen/Freundinnen nichts zu melden und machen trotzdem auf dicke Hose!?

    @ reineckefuchs/Johannes

    Kleine Anmerkung zu deinem Bericht über das verramschen von WBC-Gürteln oder auch Gürtel von anderen Verbänden,so wirklich billig waren die Teile ja nicht,irgendwas um die 700 Euro oder gar englische Pfund…….unter verramschen verstehe ich etwas anderes.
    Interessanter wäre da schon gewesen wer sich so etwas kauft und warum!

    Gruß Sugar und Marvin Hagler

    • 11. Juni 2015 at 16:12 —

      Unter “Verramschen” verstehe ich, dass solche Dinger (egal zu welchem Preis) z.B. bei e-Bay verhökert werden, während Boxer/innen sich dafür jahrelang im Gym unter Blut, Schweiss und Tränen quälen und hocharbeiten um diesen Gürtel zu ERKÄMPFEN. Man sollte Boxgürtel einfach nicht als Handelsware sehen, sondern als schwer verdiente Trophäe von Siegern, die auch etwas dafür getan haben.

      Replikate aus Pakistan kann man schon neu für 70€ bekommen.

      Der andere Punkt dabei ist natürlich auch, dass gerade der WBC sehr “geschäftstüchtig” ist und lieber andere, eigene Sammlerartikel selbst vermarktet. Es gibt u.a. auch Miniatur-WM-Gürtel, die sich gut für Sammler eignen. Ich gehe mal davon aus, dass die WBC-Artikel urheberrechtlich geschützt sind. Schon allein deshalb wird es legitim sein, wenn der WBC gegen Produktpiraten vorgeht.

      Gekauft wird sowas natürlich von Boxfans und Sammlern. Soll ja auch alles sein, solange es irgendwelche Fan-Artikel sind. Aber Box-WM-Gürtel sollten genau so wenig Handelsware sein, wie die Medaillien von den olympischen Spielen. Sowas sollten nur die Leute besitzen, die es sich selbst erkämpft haben. – Meine Meinung.

      • 11. Juni 2015 at 18:16 —

        @ reineckefuchs

        Ist schon klar was du meinst,aber ein Gürtel macht noch keinen Titel.
        Abgesehen davon,ich war ungefähr vor einem Jahr auf der Seite boxingbelts.com oder so ähnlich und da wurden die Gürtel für knapp 700 Euro/englische Pfund angepriesen.

        Produktpiraterie gibt es doch mittlerweile in allen Bereichen,da war es doch nur eine Frage der Zeit das auch Dinge aus dem Boxsport kopiert werden.

        Und meiner Meinung nach versucht doch ein echter Boxfan eher einen Gürtel von einem ehemaligen Champ zu ergattern als sich mit einer “billigen” Kopie zufrieden zu geben.

    • 11. Juni 2015 at 17:48 —

      sugar
      na klar braucht es keinen rückkampf, wofür auch.
      die kritik geht auch gegen die autoren, aber sind bestimmt die betreiber der seite das ziel der kritik.
      und ganz ehrlich: waren doch gute kämpfe letztes WE, warum kommen nicht ab SO berichte darüber?
      das ist ärgerlich!
      diesen bericht hier braucht kein box-fan.
      grüße bitte MH, mochte seine kommentare lesen.

      • 11. Juni 2015 at 18:21 —

        @ ego

        Kann mir nicht vorstellen das Tom/Marvin Hagler hier in nächster Zeit einen Kommentar verfasst.
        Das er heute noch mal seinen Senf dazu gegeben hat,hatte etwas damit zu tun das wir etwas geschäftliches zu besprechen hatten und ich gerade auf dieser Seite war.
        Es ist von dieser Seite einfach genervt. Grüße werde ich ausrichten!

  8. 12. Juni 2015 at 05:56 —

    Leider hat der erste kampf nicht die erwartungen erfüllt.Ein Rematch IST überflüssig.Gegen Mayweather IST kein Kraut gewachsen..Eines bewundere ich an Moneyman.Er kämpft nur gegen die Besten.

Antwort schreiben