Top News

Mayweather erteilt Alvarez Lehrstunde und vereinigt Titel im Halbmittelgewicht

Floyd Mayweather Jr. ©Claudia Bocanegra.

Floyd Mayweather Jr. © Claudia Bocanegra.

Floyd Mayweather Jr. (45-0, 26 K.o.’s) hat wieder einmal gezeigt, dass er auch im Alter von 36 Jahren noch das Maß aller Dinge ist. Gegen den stark eingeschätzten Mexikaner Saul “Canelo” Alvarez (42-1-1, 30 K.o.’s) feierte der bestverdienende Sportler der Welt in Las Vegas nach einem recht ausgeglichenen am Ende einen klaren Punktsieg.

Beide Boxer starteten abwartend, Alvarez kam aber in der ersten Runde mit einem guten Konter mit seinem linken Haken durch. Auch in der zweiten Runde passierte noch nicht viel, da beide auf Kontermöglichkeiten warteten. Mayweather kam in der dritten Runde einigen Male gut mit rechts durch, Alvarez punktete mit seinem Jab.

Mayweather traf auch in der vierten Runde wieder mit seinen Kontern, im Clinch ließ Alvarez seinen Frust mit einem Tiefschlag heraus, der eine kurze Unterbrechung verursachte. In der Schlussphase konnte Alvarez aber noch einige gute Aktionen ins Ziel bringen. Alvarez wollte ab der fünften Runde mehr Druck machen, kassierte dadurch aber immer häufiger klare Konterschläge und spielte Mayweather damit in die Karten.

Alvarez wirkte in der sechsten Runde bereits ziemlich frustriert und schlug immer häufiger Luftlöcher. Mayweather kam dadurch noch besser mit harten Einzelhänden durch, was den Mexikaner veranlasste, sich an die Seile zu stellen und seinen Gegner zu locken. Doch auch mit dieser Taktik hatte er keinen Erfolg.

Nachdem er einige Runden den Körper seines Gegners vernachlässigt hatte, kehrte Alvarez in der achten Runde wieder zu der Taktik aus den Anfangsrunden zurück, Mayweather war aber viel zu schnell, um sich häufig treffen zu lassen. Alvarez ließ in der Schlussphase immer mehr nach, weswegen es am Ende noch einige richtige Lehrstunde wurde.

Seinen Jab vernachlässigte der rothaarige Mexikaner mittlerweile völlig, Mayweather traf seinen Gegner beinahe nach Belieben. Canelo versuchte, in der letzten Runde noch den entscheidenden Schlag zu landen, Mayweather ließ aber mit seiner hervorragenden Beinarbeit nichts mehr anbrennen und steuerte einem klaren Punktsieg entgegen, wie man meinen sollte. Die Punktrichterin CJ Ross gab mit 114-114 aber wieder ein Skandalurteil ab, wurde aber zum Glück von ihren kompetenteren Kollegen Dave Moretti (116-112) und Craig Metcalfe (117-111) überstimmt. Da in dem Kampf keine Fragen offen blieben, besteht nun eigentlich keine Nachfrage nach einem Rückkampf.

“Canelo ist ein junger, starker Champion”, sagte Mayweather, der nebenbei auch den WBC- mit dem WBA-Titel vereinigt hat, im Interview mit Showtime. “Er ist ein echter Champion und kann zurückkommen. Nach 17 Jahren habe ich immer noch nicht nachgelassen. Ich kontrolliere nicht die Punktrichter. Mein Vater hat eine brilliante Strategie entwickelt. Ich habe den Job erledigt, darum geht es. Es geht um die Fähigkeiten, die habe ich heute gezeigt. Ich bin happy über meine Leistung.”

“Ich konnte ihn nicht erwischen, er ist sehr intelligent und hat viel Erfahrung”, sagte Alvarez nach seiner ersten Profiniederlage. “Meine Frustration wurde immer größer, er ist ein großartiger Fighter. Der Gewichtsunterschied hat nichts ausgemacht, da ich ihn nicht erwischen konnte. Ich bin 23 Jahre alt, das war eine lehrreiche Erfahrung für mich. Ich muss für den nächsten Kampf noch besser trainieren.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Garcia gewinnt Halbweltergewichts-Showdown gegen Matthysse einstimmig nach Punkten

Nächster Artikel

Quillin am 26. Oktober gegen Rosado

144 Kommentare

  1. Dave
    15. September 2013 at 18:12 —

    Und diesen lächerlichen Bieber sollte mann für seinen Auftritt nur noch Häuten denn dass ist schon lange überfällig.

  2. RoyalFart
    15. September 2013 at 18:20 —

    langweiliger Kampf. Genauso spannend wie ein Fußballspiel mit einer Mannschaft, die sich komplett in den Strafraum stellt und nur auf Konter wartet.

  3. GoGoSturm
    15. September 2013 at 18:27 —

    Mayweahter muss endlich in das Mittelgewicht aufsteigen. In den unteren Klassen gibt es niemanden mehr gegen den es sich zu boxen lohnt. Paquiao wäre noch interessant, da ich aber nicht glaube das dieser Kampf zustande kommen wird (und um ehrlich zu sein glaube ich auch nicht das Paquiao eine Chance hätte), gibt es für ihn keine Alternative, wenn er noch mal nach einer echten Herausforderung sucht und nich nur auf das Geld scharf ist das er verdienen kann. Golovkin wäre ein echter Gegner. Ich bin zwar überzeugt das GGG keine Chance gegen Mayweahter Jr. hat, aber er wäre durchaus eine mal wieder ein Gegner der ihn treffen würde.

  4. Alexander
    15. September 2013 at 18:36 —
  5. Milanista82
    15. September 2013 at 18:55 —

    @liston
    Falls du es noch nicht mitbekommen hast, er hat gestern als Co Main Event auf der PPV Veranstaltung von Floyd Mayweather gekämpft. Hinter ihm stehen Golden Boy und der einflussreichste Manager im Box Geschäft.

  6. Rudy
    15. September 2013 at 18:59 —

    “langweiliger Kampf”

    Das wird also nicht nur von den WMs im Schwergewicht nachgesagt!

    Auch der derzeit beste Pound for pound Boxer bietet mässige Kämpfe.

  7. Simon8965
    15. September 2013 at 18:59 —

    Mayweather vs Golovkin ist nicht der Kampf, den die Leute in den Staaten sehen wollen. Die meisten PPV-Tickets werden in den USA und Mexico verkauft, in Mexiko ist GGG wohl absolut unbekannt, auch in den USA würde er nicht ansatzweise an die verkauften Tickets von Mayweather-Alvarez heranreichen. Außerdem würde GGG wohl nicht ins Halbmittelgewicht kommen, und Mayweather nicht ins Mittelgewicht. Außerdem erwarte ich bei Mayweahter-GGG keinen spannenden Kampf, würde wohl wieder auf einen 12-0-Runden-Kampf für Floyd hinauslaufen, da GGG viel zu langsam und vorhersehbar ist. Floyd wird wohl noch 4 Kämpfe machen, dann läuft sein Showtime-Vertrag aus. Als Gegner wünsche ich mir folgende: Garcia, Bradley, Pacquiao, Broner. Möglich wären aber auch “etwas schwächere” Gegner wie Alexander, Trout, Brook oder Thurman.

  8. 300
    15. September 2013 at 19:12 —

    Selbst Oscar de la Hoya wusste dass Canelo verliert…um sich die Schande zu ersparen, nachdem was er so vor dem Kampf gesagt hat, hat er sich einweisen lassen…der hat kein Drog.enproblem….der wusste dass er die Niederlage nicht allein verkraffen kann… 🙂

  9. liston
    15. September 2013 at 19:16 —

    @ milanista:

    doch, das habe ich mitbekommen! dennoch glaube ich nicht, dass das grosse auswirkungen auf mögliche ppv verkäufe hat!

  10. SergioMartinez
    15. September 2013 at 19:18 —

    simon 8965

    so ein schwachsinn in mexico wird ueberhaupt kein pay per view verkauft der kampf gestern wurde auf televisa gezeigt und im Rest von Suedamerika auf Space!!!

  11. Expertenteam-Boxen
    15. September 2013 at 19:20 —

    GGG viel zu langsam und vorhersehbar…hahahaha….so “analysiert” man, wenn man nie selbst im Ring gestanden hat.

  12. liston
    15. September 2013 at 19:22 —

    ppv funktioniert nur dann, wenn man einen mega kampf veranstaltet oder eine ganze bevölkerungsgruppe mobilisiert. garcia erfüllt beide kriterien nicht, golden boy hin oder her.

  13. matthias
    15. September 2013 at 19:29 —

    mal ganz ehrlich wer ist zur zeit in dieser gewichtsklasse etwa so schnell wie mayweather selbst um Ihn gefährlich werden zu können ? ich sehe da nur paquiano

  14. Manfred Mayweather Jr
    15. September 2013 at 19:40 —

    Die Leute zahlen für seine Kämpfe ,weil sie ihn verlieren sehen wollen.
    Und man hat gestern wieder mal gesehen,dass der ganze Hype um den Kampf super funktioniert hat nur der KAMPF war sehr langweilig . Ein bischen ” OH der ist Gefährlich ” ” De la hoya sagt er koed ihn in 8 runden” und natürlich nicht zu vergessen und mein liebling hopkins ” Es steht 50 / 50 ” und die leute kaufen ,weil sie glauben diesmal aber wirDs spannend 😀

  15. boxfanatiker
    15. September 2013 at 19:46 —

    CJ Ross bei twitter :

    As a mother, beating up on someone young enough to be your son should not be rewarded. That’s why I scored it 114-114. #justiceforkids

  16. Schneewittchen
    15. September 2013 at 19:48 —

    Ich vermute nächste Woche HAYE – FURY wird spannender 😉

  17. Alexander
    15. September 2013 at 20:00 —

    Alle sagen hier, dass Golovkin keine Chance haette.

    KLar waere Floyd Favorit (wie immer). Aber: im Gegensatz zu Alvarez, Guerrero, Ortiz usw. ist Golovkin ein Boxer, der nicht nur gerade nach vorne marschiert, sondern jemand, der die Wege im Ring abschneidet. Gegen Golovkin koennte Mayweather nicht so kinderleicht im Ring rumhuepfen, weil Golovkin ebenfalls die Richtungen wechselt.

    Golovkin sieht nicht schnell aus im Ring, aber er hat das perfekte Timing. Das einzige was gegen ihn spricht ist leider die Gegnerauswahl. Aber das ist nicht seine Schuld, sondern der Manager bzw. der feigen Boxer in diesem Business (keine Namen 🙂 )

    Gruss an alle Bieber-hater

  18. Be Real
    15. September 2013 at 20:05 —

    GGG hat noch nix richtiges besonderes bewiesen im MW & schon heißt es Money hätte keine Chance gegen ihn!GGG soll erstmal stevenson schlagen & danach Quillin!Wenn er diese Hürden eindrucksvoll meistert & dann anschließend Martinez bezwingt..dann aber auch nur dann dürft ihr vollidioten von einem Kampf GGG vs Money (King of Boxing)Mayweather denken!!!Ihr Spinner;-)

  19. Be Real
    15. September 2013 at 20:12 —

    @ Manfred Mayweather jr.. Du hast keine Ahnung von echter Kampf(kunst) du beschissener auf der Couch sitzender Chips fressender fauler Dreckssack!Du findest bestimmmt auch Dart werfen gut du Trottel:-)!

  20. Be Real
    15. September 2013 at 20:16 —

    @ Simon 8965.. So ist es!

  21. Manfred Mayweather Jr
    15. September 2013 at 20:23 —

    ohh be real jetzt hast dus aber echt jedem hier gezeigt aber wirklich alleine schon die art und weise wie charmant du mich ansprichst ,find ich eigentlich ganz nett und putzig . Du gefällst mir komm doch mal zu mir nach haus und F++k meine schwester 😀

  22. MainEvent
    15. September 2013 at 20:30 —

    Wieso wollen so viele Idi.oten dass Mayweather gegen Leute die 10kg schwerer sind boxen ???

  23. MainEvent
    15. September 2013 at 20:33 —

    @ El Demoledor er klang eher affig 🙂 Sizzurp codein entzug

  24. SemirBIH
    15. September 2013 at 21:07 —

    Ich würde liebend gerne Khan vs. Mayweather sehen. Khan wäre mit seiner Schnelligkeit ein ernstzunehmender Gegner für Floyd. Zudem besitzt Floyd nicht den nötigen Punch um Khan mit einem Schlag in Schwierigkeiten zu bringen. Wäre mein Wunschkampf im Moment!

  25. Milanista82
    15. September 2013 at 21:50 —

    @MainEvent
    weil sie anscheinend keinen Plan von Gewichtsklassen haben. Man kann da nur mit dem Kopf schütteln wenn Leute wie Andre Ward in den Raum geworfen werden.

    @Semir
    Handspeed hat Khan allemal, jedoch ist seine derzeitige Form meilenweit davon entfernt Mayweather nur ansatzweise zu fordern bzw. sich für einen shot zu empfehlen. Da stehen Leute wie Bradley, Alexander, Garcia (falls er aufsteigt) in der Rangordnung klar vor ihm. Sollte Brook den Ukrainer Senchenko schlagen, wovon ich ausgehe, ist aus rein sportlicher Sicht dieser Kampf der Gradmesser für ihn.

  26. Alexander
    15. September 2013 at 22:03 —

    @ SemirBIH

    Khan hat nicht die noetige Ringintelligenz um Mayweather zu besiegen. Seine Schnelligkeit wuerde ebenso gegen May verpuffen wie die physische Staerke von Alvarez.

    May ist der beste, weil er im Ring der intelligenteste Boxer ist. Seine Schnelligkeit und Ausdauer sind nur Zutaten im Kuchen.

  27. 300
    15. September 2013 at 22:08 —

    Mayweather sagt dass er auch weiterhin gegen Golden Boy Fighter kämpfen will…..der steht drauf Hoya zu demütigen…. 🙂 es heißt es wird Dani Garcia, Kahn oder Alexander werden….ich hoffe in der Reihenfolge ….das wär schon was…3G soll sich hinten anstellen

  28. Rudy
    15. September 2013 at 23:14 —

    @ Alexander
    Mir sheint dass du die Bedeutung der Intelligenz eines Boxers oder eines anderen Sportlers hinsichtlich seiner Spitzenleistung zu sehr überbewertest.

    Was wäre aber ein Boxer ohne oder mit wenig Talent für seinen Sport?

    Ganz einfach, die wären wie die Masse der Freizeitsportlern nur Mittelmass würden bei regionalen Wettbewerben schon scheitern,obwohl die ja nicht deshalb dümmer sein müssen. 😉

    Ohne besonderes Talent und Begabung für einen Sport ob das nun Boxen Fussball,Tennis oder anderes ist, kann man sich noch so sehr den Hintern abtrainiern ohne wesentlich weiter kommen.

    Die gesamtleistung eines Boxers, wie eines anderen, setzt sich übrigens aus Einzelfaktoren wie Schnelligkeit,timing,Treffsicherheit,ausdauer,Schlagkraft etc.zusammen.Nimmt man da nur einen weg würde das Ergebniss ganz anders aussehen.

  29. Alexander
    15. September 2013 at 23:27 —

    @ Rudy

    Aber ist nicht die Ringintelligenz auch ein Talent?

    Ich meine mit Ringintelligenz nicht etwas Einstudiertes. Es gibt viele intelligentere Menschen als Mayweather (auch im Boxen), die aber eben nicht diese Intuition fuer den kampf haben wie er. So wie sich Mayweather verhaelt scheint er eigentlich persoenlich ein ziemlicher De.p.p zu sein.

    Mit Ringintelligenz meinte ich eben dieses Talent, diese naturgegebene Intuition fuer den Sport.

    Dazu kommt natuerlich alles andere, wie die Zutaten im Kuchen, die fuer den Endeffekt notwendig sind (Schnelligkeit, Timing, usw.). Aber wie gesagt: bei Mayweather ist eben diese geniale Intuition.

  30. Rudy
    15. September 2013 at 23:48 —

    @ Alexander

    “Aber ist nicht die Ringintelligenz auch ein Talent?”

    Das würde ich eher Erfahrung nennen.Dafür braucht man nicht besonders intelligent sein,wie die Erfahrung zeigt.
    Beim Boxen kommt es sehr auf allg. Schnelligkeit und Reflexe an die sowieso unbewusst ablaufen ohne nachdenken. Zudem macht das Alter, früher oder später, da einen Strich durch die Rechnung

    Diese besondere Intuition für den Kampfverlauf und den Gegner haben natürlich alle grossen Champs.Deshalb sind sie anderen überlegen,solange sie sonst keine Fehler machen.

  31. sindbad
    16. September 2013 at 00:04 —

    wiso sollen die beiden Mayweahter-GGG
    gegen einander kämpfen. sind die nicht eine andere Gewichtsklasse?

  32. MainEvent
    16. September 2013 at 00:11 —

    Milanista Halluzinationen ??? Ward ?

  33. 300
    16. September 2013 at 00:12 —

    3G hat gesagt er will gegen Mayweather kämpfen

  34. Alexander
    16. September 2013 at 00:18 —

    @ Rudy

    Aber die Ueberlegenheit von Mayweather ist schon eigenartig (im positiven Sinn). Erfahrung haben viele, aber trotzdem kann keiner solche Sachen abrufen wie eben Mayweather. Er ist schon so was wie ein Genie des Boxens.

    Ueber Begriffe will ich mich nicht streiten, zumal ich das Gefuehl habe, dass wir mehr oder weniger dasselbe meinen.

  35. Rudy
    16. September 2013 at 01:55 —

    @Alexander
    “Aber die Ueberlegenheit von Mayweather ist schon eigenartig”

    Komisch,für einige andere hier schien aber sein letzter fight reichlich langweilig gewesen zu sein, was nicht gerade für grosse Überlegenheit spricht,ansonsten hätte er ja früher beenden können.
    Aber wie gesagt mit 37 ist man nicht mehr in seiner prime,viele sind da schon zurückgetreten.
    Mayweather ist sicher einer der ganz grossen Boxkünstler wie Leonard,dela hoya,Hopkins die aber z.T. noch in 3,4 anderen Gewichtsklassen den Titel holten.
    Ausserdem,wie gesagt deren Qualitäten gehören zusammen wie die Organe im Körper. Die grösste BoxIntuition bringt nichts ohne geniale Schlagtechnik und perfekte Beweglichkeit in Beinen und Körper.

    Wer das alles kann auf lange Sicht, wie Mayweather,Ward oder auch die Klits bekommt diese spezielle Leistung entsprechend bezahlt.
    Leonard hatte in den 80er die höchsten Börsen von allen,ich meine so etwa 10-15 Mio.Dollar!

  36. RoyalFart
    16. September 2013 at 08:51 —

    Ringintelligenz?! Diesen Begriff hat man auch bei Ottke benutzt und bedeutete letztendlich nur, dass er vor seinem Gegner ständig weggerannt ist und zum Schluss einer Runde ein paar Akzente gesetzt hat, nur um die Punktrichter zu beeindrucken.
    *gääähn*
    Es sind mir Boxer lieber, die in den Ring steigen, um zu gewinnen, nicht um zu “kämpfen”.

  37. Handspeed
    16. September 2013 at 09:17 —

    Hey, denkt ihr auch wenn beide anscheinend befreundet sind,dass adrien broner eine Herausforderung für mayweather wäre? Oder käme der Kampf zu früh für ihn.. Danke im voraus schonmal.

  38. Alex1
    16. September 2013 at 09:44 —

    Ringintelligenz… und dann den Stricher J. Bieber in Ring lassen… ziemlich paradox 😉

  39. Milanista82
    16. September 2013 at 09:47 —

    MainEvent sagt:
    15. September 2013 um 20:30
    Wieso wollen so viele Idi.oten dass Mayweather gegen Leute die 10kg schwerer sind boxen ???
    __________________________________________________________________________________

    Ich habe lediglich auf deinen Satz geantwortet und mich auf einige “Experten” bezogen, die den Namen Ward in den Mund nahmen. Ich bin ja nicht seit gestern hier und langsam solltest du wissen, dass ich so einen Müll nie schreiben würde.

  40. Milanista82
    16. September 2013 at 10:06 —

    Rudy sagt:
    16. September 2013 um 01:55
    Komisch,für einige andere hier schien aber sein letzter fight reichlich langweilig gewesen zu sein, was nicht gerade für grosse Überlegenheit spricht,ansonsten hätte er ja früher beenden können.
    ___________________________________________________________________________________

    Gerade auf Grund seiner Überlegenheit war der Kampf langweilig, ab der 4. Runde war schon abzusehen war wer das Duell für sich entscheidet. Oder lag bei dir 12 Runden lang Spannung in der Luft??? Es war einfach ein gewaltiger Klassenunterschied…

    __________________________________________________________________________________
    Rudy sagt:
    Wer das alles kann auf lange Sicht, wie Mayweather,Ward oder auch die Klits bekommt diese spezielle Leistung entsprechend bezahlt.
    __________________________________________________________________________________

    Verstehe ich es richtig? Unter der physischen Überlegenheit der Klitschkos und dem desaströsen Zustand des HW verstehst du tatsächlich Können?

  41. hoppenheim
    16. September 2013 at 10:38 —

    Alles vorausgesehen, Mayweather überlegen; Rocky als Kommentator geht auch
    ( er sollte aber für seine Stimme etwas tun ), er kommentierte auch dass selber Ray Leonard keine Chance gegen Mayweather gehabt hätte.
    alles in allem eine gelungene Veranstantung!

  42. Alexander
    16. September 2013 at 12:37 —

    @ Alex1

    “Ringintelligenz… und dann den Stricher J. Bieber in Ring lassen… ziemlich paradox ;)”

    ———————-

    Ringintelligenz bedeutet ja nicht, dass man so etwas wie Ehre und Anstand besitzt 😉

    Ausserdem scheint mir das Ganze schon ziemlich verstaendlich aus der Marketing-Sicht zu sein: Floyd bekommt ordentlich Geld dafuer, dass er Bieberlein hilft aus dem Lappenimage rauszukommen (Bieberchen redet ja jetzt andere Menschen mit “bro” an… Are you serious, bro’? 😉 ) Ausserdem sagen 10 jaehrige Maedchen am Samstagabend zu ihren Eltern: “Mama, Papa, ich muss Boxen schauen, kostet nur 40 Dollar. Justin ist im Ring!” Und schon hat Floyd die naechsten paar Millionen in der Tasche.

    In diesem Sinn macht das schon Sinn, auch wenn es uebelst widerlich ist.

  43. Alexander
    16. September 2013 at 12:42 —

    @ RoyalFart

    “Ringintelligenz?! Diesen Begriff hat man auch bei Ottke benutzt und bedeutete letztendlich nur, dass er vor seinem Gegner ständig weggerannt ist und zum Schluss einer Runde ein paar Akzente gesetzt hat, nur um die Punktrichter zu beeindrucken.
    *gääähn*
    Es sind mir Boxer lieber, die in den Ring steigen, um zu gewinnen, nicht um zu “kämpfen”.”

    —————–

    Deine Aussage scheint mir widerspruechlich zu sein: erst schreibst Du, dass Du keine Boxer magst, die vor ihren Gegnern im Ring weglaufen. Und dann schreibst Du, dass Dir Boxer lieber sind, die in den Ring steigen um zu gewinnen und nicht um zu “kaempfen”…? Ja, aber was machen den Leute wie Mayweather und Ottke? Sie gewinnen, teilweise ohne zu kaempfen.

    Wobei es mir schon schwer faellt Mayweather in einem Atemzug mit Ottke zu nennen. Es ist schon ein Unterschied, ob man im Ring vor seinem Gegner davon rennt (Ottke, Haye!!!!!!) oder bewusst die Distanz verlaengert und verkuerzt um eigene Schlaege zu platzieren. Floyd’s Kaempfe moegen einseitig sein, aber nicht weil er ein Feigling ist, sondern weil extrem ueberlegen ist.

  44. Marco Captain Huck
    16. September 2013 at 14:01 —

    Mayweather ist bei Showtime und Golovkinn bei HBO. Also hat sich das schon erledigt

Antwort schreiben