Martirosyan wie erwartet ohne Probleme gegen Lowry – TKO in der Dritten

Der 25-jährige US-Amerikaner Vanes Martirosyan gewann am Samstagabend problemlos gegen Troy Lowry. Gegen den 41-Jährigen brauchte der ungeschlagene Halbmittelgewichtler erwartungsgemäß nur drei Runden.

Vom ersten Moment an war der Klassenunterschied offensichtlich, und Martirosyan erzielte mit einer guten Kombination bereits in der ersten Runde den ersten Niederschlag. Lowry überstand die Runde, doch Martirosyan blieb auch in der Folge gnadenlos überlegen und dominierte mit seinem linken Jab und guten rechten Geraden. Schon nach zwei Runden war Lowrys Gesicht verunstaltet von den zahllosen Treffern, die Martirosyan landen konnte. Anderthalb Minuten in der dritten Runde war der Außenseiter nach einer weiteren guten Kombination von Martirosyan, die in einem linken Aufwärtshaken endete, am Wackeln und ging dann im Clinch auf ein Knie runter. Ringrichter Laurence Cole entschied nicht auf Niederschlag, obwohl Lawry eindeutig angeschlagen war.

Martirosyan kehrte zu dem zurück, was er die ganze Zeit tat, und verprügelte Lowry aus der Distanz. Erneut war es ein Jab gefolgt von einer rechten Gerade und einem linken Uppercut, und Lowry wankte 20 Sekunden vor Ende des dritten Durchgangs quer durch den Ring. Martirosyan setzte nach und landete zwei weitere harte rechte Geraden zum Kopf, die den 41-Jährigen erneut zu Boden schickten. Dieses Mal brach Laurence Cole den Kampf direkt ab und hatte genug gesehen.

Martirosyan, der durch den Sieg gegen einen hilflos überforderten Gegner seinen zweiunddreißigsten Profisieg feiern konnte, beschwerte sich nachher daüber solch schwache Gegner vorgesetzt zu bekommen, von denen er nichts mehr lernen könne. Er hofft darauf noch dieses Jahr einen finalen Ausscheidungskampf gegen den Sieger des Kampfes zwischen James Kirkland und Carlos Molina zu bekommen. Sollte er diesen Kampf bekommen und gewinnen, würde dann WBC-Weltmeister Saul Alvarez warten.

3 Gedanken zu “Martirosyan wie erwartet ohne Probleme gegen Lowry – TKO in der Dritten

Schreibe einen Kommentar