Martinez vs. Macklin: Statements von der Pressekonferenz in New York

Sergio Martinez ©Claudia Bocanegra.
Sergio Martinez © Claudia Bocanegra.

Mittelgewichts-König Sergio Martinez (48-2-2, 27 K.o.’s) und sein irischer Herausforderer Matthew Macklin (28-3, 19 K.o.’s) trafen gestern bei der offiziellen Pressekonferenz im Madison Square Garden aufeinander, um ihren Kampf am 17. März (St. Patrick’s Day) der Öffentlichkeit vorzustellen.

Der Abend steht unter dem Motto „Die echte Weltmeisterschaft im Mittelgewicht – Macht Eurem Ärger Luft!“ und wird in Amerika von HBO übertragen. Neben Macklin wird mit Andy Lee (27-1, 19 K.o.’s) noch ein zweiter irischer Mittelgewichtler auf der Undercard vertreten sein.

„Am 17. März, dem St. Patrick’s Day, wird der beste Mittelgewichtler der Welt und der echte Mittelgewichts-Champion, Sergio Martinez, seinen Titel gegen den zähen, gefährlichen und aufregenden Matthew Macklin verteidigen“, sagte Promoter Lou DiBella, bei dem beide Boxer unter Vertrag stehen. „Ich kann ehrlich sagen, dass ich stolz bin, der Promoter dieses Events zu sein, und stolz darauf, eine solch spannende Nacht im Madison Square Garden zu veranstalten.“

Sergio Martinez: „Ich will HBO, meinem Team, Lou DiBella und Sampson Lewkowicz danken. Ich will auch Macklin danken, dass er den Kampf angenommen hat. Ich möchte diesen Kampf meiner Familie widmen und jedem, der gegen häusliche Gewalt kämpft. Ich freue mich, Euch am 17. März zu sehen.“

„Wie schon in meiner gesamten Karriere werde ich mich für diesen Kampf ein Stückchen steigern müssen“, sagte Matthew Macklin, der zuletzt umstritten gegen Felix Sturm verlor. „Sergio wird das Beste aus mir herausbringen, und ich bin davon überzeugt, dass ich am 17. März der neue Mittelgewichts-Weltmeister sein werde. Am St. Paddy’s Day im Madison Square Garden zu kämpfen, ist so, wie in Dublin zu kämpfen. Iren aus aller Welt werden kommen, um den Fight zu sehen. Die Atmosphäre wird elektrisch sein!“

Gegen wen Andy Lee boxen wird, steht derzeit noch nicht fest, der 27-jährige Limericker will aber Martinez‘ nächster Gegner werden. „Ich möchte Lou danken, dass er mich bei diesem Event in die Auslage stellt“, sagte Lee. „Es gibt nichts, das ich mir mehr gewünscht hätte, als am St. Patrick’s Day im Madison Square Garden zu boxen. Ich sehe mich als ernsthaften Titelanwärter an und hoffe, meine Titelchance später im Jahr zu bekommen. Ich weiß nicht, wer mein Gegner sein wird, ich verspreche Euch aber eine gute St. Patrick’s Day-Schlägerei.“

© adrivo Sportpresse GmbH

16 Gedanken zu “Martinez vs. Macklin: Statements von der Pressekonferenz in New York

  1. Das wird ein Punktsieg für Martinez aber nie und nimmer durch K.O…ich sehe da einen sehr engen Fight und da Macklin durch Punkte eh nicht gewinnen kann und auch durch K.O nicht gewinnen kann…steht jetzt schon der Sieger fest : Martinez Punktsieg.

  2. weil Macklin von el Maravilla ins Wunderland geschossen wird 🙂 und zwar ungefähr so: sidestep, sidestep, backstep>>>>eingesprungen links gerade, rechter hacken……………….mister macklin can you here me??? can you see me?? do you know where you are??? my name is dr. tralalalal and you just got knocked the #+§& out 🙂

Schreibe einen Kommentar