Top News

Martinez vs. Burgos: WBO ordnet Untersuchung an

Roman Martinez, Juan Carlos Burgos ©Claudia Bocanegra.

Roman Martinez, Juan Carlos Burgos © Claudia Bocanegra.

Die WBO hat eine Untersuchung bezüglich des Urteils im Superfedergewichts-WM-Duell zwischen Roman “Rocky” Martinez und Juan Carlos “Mini” Burgos angeordnet. Burgos hatte in dem Kampf am 19. Januar in New York eigentlich die meisten Runden klar dominiert, am Ende lag der Mexikaner aber nur auf einem Punktezettel voran (117-111). Ein Punktrichter hatte den Kampf Unentschieden gewertet (114-114), völlig unverständlich war hingegen das 116-112 Urteil zugunsten des Puerto Ricaners Martinez, der nach diesem Unentschieden seinen Titel behalten durfte.

“Wir machen denselben Prozess wie beim Kampf von Pacquiao (gegen Bradley)”, sagte WBO-Präsident Paco Valcarcel. “Wir werden das Video an fünf verschiedene Punktrichter schicken, deren Identität geheim ist, und sie werden es ansehen und dann werten. Dann werden wir die Urteile mit jenen der offiziellen Punktrichter vergleichen, als Analyse. Bis Ende der Woche werden wir ein Ergebnis haben. Dann werden wir den Bericht an das Komitee schicken, um eine Entscheidung zu fällen.”

Eine Aufhebung des Urteils ist jedoch so gut wie ausgeschlossen, wahrscheinlich ist hingegen die Anordnung eines umgehenden Rematches. Falls jedoch kein Fehlverhalten festgestellt wird, wird Martinez in seinem nächsten Kampf vermutlich gegen Diego Magdaleno antreten.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Neuer Promoter ITS auf Pressekonferenz in Hamburg vorgestellt

Nächster Artikel

Gutknecht vs. Brähmer: Statements vom öffentlichen Training in Berlin

14 Kommentare

  1. 300
    29. Januar 2013 at 13:37 —

    Was für ein lächerlicher Zirkus

  2. Carlos2012
    29. Januar 2013 at 15:00 —

    Neues Video
    Marco Huck 2013- promo video

    youtube.com/watch?v=FnTYsBJgqM4

  3. Milanista82
    29. Januar 2013 at 15:18 —

    Diese Untersuchung würde nur Sinn ergeben, wenn man die zwei Punktrichter auf unbestimmte Zeit suspendiert. Ansonsten ist es pure Zeitverschwendung.

  4. simon_says
    29. Januar 2013 at 16:09 —

    @milan stimmt, sind nach dem bradley vs pac fight punktrichter gesperrt worden? ich meine nicht, oder?
    burgos wurde ver.arscht big- time!

  5. Kikoroki
    29. Januar 2013 at 16:20 —

    Der kampf war eh lasch…

  6. JohnnyWalker
    29. Januar 2013 at 16:23 —

    @ Milanista

    wie kann denn die WBO, Punktrichter der New York State Boxing Comission suspendieren?
    Die WBO bestimmt nicht die Punktrichter, sondern die für den Austragungsort zuständigen Boxkomissionen. Die verdienen ebenfalls am Kampf.

  7. JohnnyWalker
    29. Januar 2013 at 16:23 —

    @ Kikoroki

    du bist auch lasch !

  8. ghetto obelix
    29. Januar 2013 at 16:33 —

    @ Johnny Walker

    Kikoroki’s Frau war gestern Nacht auch eher lasch…

  9. Marco Captain Huck
    29. Januar 2013 at 16:40 —

    @ghetto
    😀 😀 😀 Probiers mal mit nem Pfarrer 😀

  10. ghetto obelix
    29. Januar 2013 at 16:47 —

    @ M c h

    ne ne lass mal, das ist eher was für unseren Alex 😀

  11. Marco Captain Huck
    29. Januar 2013 at 16:49 —

    😀 😀 😀

  12. Milanista82
    29. Januar 2013 at 16:55 —

    @Johnny Walker
    Deshalb habe ich doch geschrieben, dass es pure Zeitverschwendung ist.

  13. dalein
    29. Januar 2013 at 18:18 —

    wieso gabs zB bei Huck-Lebedev oder Hernandez-Ross keine Untersuchung? Weil dort alle 3 Judges Grütze gewertet hattet und bei Burgos gegen Martinez nur einer oder 2 judges? Ergibt irgendwie keinen Sinn…

  14. Milanista82
    29. Januar 2013 at 18:50 —

    @simon
    Nein, Ford und Ross dürfen weiter ihr Unwesen treiben. 🙁

Antwort schreiben