Top News

Martinez mit großen Problemen gegen Murray: Bleibt aber WBC-Champion

Sergio Martinez ©Claudia Bocanegra.

Sergio Martinez © Claudia Bocanegra.

WBC-Mittelgewichts-Weltmeister Sergio Martinez (51-2-2, 28 K.o.’s) hatte sich sein Heimspiel in Buenos Aires gegen Martin Murray (25-1-1, 12 K.o.’s) wohl etwas einfacher vorgestellt: der 38-jährige Argentinier hatte mit dem starken Briten aber viele Probleme und siegte am Ende nur knapp nach Punkten.

Martinez versuchte von Beginn an den Kampf zu machen, Murray agierte aber hinter einer soliden Deckung und kassierte nur wenige Treffer. Bei dem Versuch, die Deckung des Briten zu durchdringen, ging Martinez ein großes Risiko ein und kassierte den einen oder anderen Konter.

In der vierten Runde wurde Murray offensiver, wurde aber nach einem Tiefschlag vom Referee ermahnt. Nach einer ausgeglichenen fünften Runde kassierte Martinez durch einen Zusammenstoß in der sechsten Runde eine Cutverletzung über dem linken Auge. Murrays Druck wuchs ab dieser Phase immer mehr an.

In der achten Runde konnte der Brite den Lokalmatador mit einer rechten Geraden sogar zu Boden schicken, Martinez wirkte relativ angeschlagen, fightete aber tapfer zurück. Nach Punkten lag Martinez laut WBC Open Scoring zu diesem Zeitpunkt immer noch knapp voran, die neunte Runde lief für den Argentinier wieder etwas besser.

In der zehnten Runde konnte Murray seinen Gegner erneut mit einer Rechten an den Seilen zu Boden schicken, der Niederschlag wurde vom italienischen Ringrichter nicht gewertet. Eine etwas ruhigere elfte Runde tat Martinez sichtbar gut, Murray konnte in der Schlussrunde nicht mehr wirklich Druck machen, Martinez konnte hingegen mit einigen guten Aktionen in der Schlussminute punkten.

Auf den Punktezetteln lag Martinez am Ende auf allen Punktezetteln mit 115-112 voran, eine wirklich souveräne Vorstellung war das heute aber nicht. Martinez erklärte seine verhältnismäßige schwache Leistung mit einer Verletzung.

“Mir macht der Druck Spaß. Ich habe mich aber an meiner linken Hand verletzt, vielleicht ist sie gebrochen”, sagte Martinez im HBO-Interview. “Ich wusste, dass ich klar gewinne, meine Hand hat aber ab der achten Runde weh getan. Ich muss immer noch besser werden. Das zeichnet aber einen Superstar aus.”

“Ich wusste, dass es nicht genug sein würde, um die Entscheidung in Argentinien zu gewinnen”, so der faire Verlierer Murray. “Sergio ist ein großer Boxer, ich war aber heute der zähere Fighter. Von mir wird noch einiges kommen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Sergio Martinez quält sich zu mühevollem Punktsieg über Martin Murray

Nächster Artikel

Danny Garcia triumphiert in starkem Kampf gegen Zab Judah nach Punkten

39 Kommentare

  1. Carlos2012
    28. April 2013 at 04:22 —

    Adrivo,könnst ihr nicht mal Neutral berichten und Einfach die Wahrheit berichten.Murray hat Gewonnen.Da gibt es kein wenn und aber .

  2. matthias
    28. April 2013 at 04:36 —

    stiverne gewinnt nach punkten steht bei boxrec also ist der kampf nicht live auf boxingguru

  3. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 05:13 —

    Dr.med. W. Stuhlgang sagt:
    31. März 2013 um 00:08

    bzw. er wird es sowieso

    ggg sei ihm zu unbekannt, lol

    wba weltmeister zu unbekannt, aber ein interims wm beim selben verband ist bekannt genug
    —————————————

    Dr.med. W. Stuhlgang sagt:
    31. März 2013 um 00:10

    murray als interims wm ist pflichtherausforderer von ggg!

    und was macht er stattdessen?

    lieber gegen martinez boxen in dessen heimat, als gegen ggg auf der insel

    loooooooooooooooooooooooooooooooool

    soviel zum thema ggg

  4. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 05:14 —

    martinez groupies werden noch in diesem jahr böse weinen!

    hahahahahahahahahahahahahahaha

    golovkin würde ihn umbringen

  5. gee
    28. April 2013 at 05:26 —

    Murray hat gewonnen, mehr Treffer gelandet als Martinez und ihn noch einmal am Boden gehabt. Der zweite Knockdown wurde nicht gewertet. Warum hatte man bei der WBC zu diesem Fight denn eigentlich Instant-Replay eingeführt?
    Ich sah Murray 115-112 vorne. Martinez hat einfach zu wenig gemacht, kam zu wenig durch die Deckung.

  6. Norman
    28. April 2013 at 05:36 —

    Ich würde das mal so fomulieren der Boxer der verloren hat ist in meinen Augen der der Gewonnen hat weil er geboxt hat.Der andere hat nur rumgetänzelt einen Tiefschlag bemängelt der Meilenweit am Gehänge vorbeiging und sich nach einem angeblichen nachschlagen im Klinch auch noch die falsche Kopfseite gehalten hat.Aber was will man machen wenn das ganze Stadion auf der Seite de Champions ist und der Ring und die Punktrichter asich davon beeinflussen lassen.
    Der Sieger geht nicht in Ordnung und die Punkte sind mir etwas zu sehr utopisch Hoch verteilt gewesen.

    PS. Ich könnte kotzen habe den Arreola vs Stiverne Fight verpasst weil auf meiner PS3 Guru TV Channel 3 und 4 wo er kommen sollte und auch kam nicht ging konnte mir aber dafür Garzia vs Juda ansehn und muss sagen der Beste Fight des WE nach meiner Meihnung.

    So gute Nacht alle

  7. eugen
    28. April 2013 at 05:44 —

    deontay wilder hat harrison in der ersten runde ko geschlage 😀

  8. UpperCut
    28. April 2013 at 05:49 —

    ich denke es war knapp aber martinez hat gewonnen. der zweite KD war keiner.

  9. Florian
    28. April 2013 at 07:23 —

    Ich glaube jetzt haben alle begriffen dass man Murray auf keinen Fall unterschätzen sollte.

  10. Carlos2012
    28. April 2013 at 10:18 —

    Macklin hätte Martinez nach Punkten besiegt,wenn er damals nicht in den k.o gelaufen währe.Bin Enttäuscht von Martinez.Murray hat gezeigt wie man Martinez schlagen kann.Ihn Auspunkten und möglich nicht k.o gehen 😀

  11. TheGreatOne
    28. April 2013 at 10:38 —

    Murray klettert bei boxrec trotz der Niederlage um 3 Plätze nach oben. Das sagt schon alles 😉

  12. BOB
    28. April 2013 at 11:26 —

    laut Martinez ist alles wegen gebrochener Hand.
    konnte nicht richtig zuschlagen.

  13. Nilo
    28. April 2013 at 11:39 —

    Murray wurde betrogen, sogar ein klarer Knock Down wurde nicht gewertet! Martinez sollte es sein lassen, seine Reflexe erlauben ihm seinen Style nicht länger und er war in seinen letzten Kämpfen bei allen am Boden. Mit Rumtänzeln und auf die Deckung schlagen allein sollte man keinen Kampf gewinnen können.

  14. El Demoledor
    28. April 2013 at 12:01 —

    Martinez sollte entweder noch einen $$$-Fight machen oder seine Karriere beenden.
    Seine OP und sein Alter haben doch Spuren hinterlassen. Zumindest Golovkin und Quillin sehe ich bereits jetzt stärker als Maravilla.

  15. Brennov
    28. April 2013 at 12:02 —

    vorher wurde ich noch belächelt als ich gesagt habe dass murry durchaus ne gute chance hat und martinez probleme machen wird. schade dass er es nicht geklappt hat. andere frage? bleibt er damit eigentlich wba interims weltmeister?

  16. SergioMartinez
    28. April 2013 at 12:12 —

    Murray hat gewonnen aber so ein grosses Ding war es jetzt auch nicht. War doch sowas von klar das kein Englaender in Argentinien gewinnen kann . Murray hat trotzdem total defensiv gekaempft in den Usa will den doch keiner sehen, sowas langweiliges. Fuer mich bleibt nur zu sagen das Martinez Leistung beschi-ssen war und die von Murray ein bisschen weniger besc.hissen…… Ein Konterboxer tut sich immer schwer mit einem defensiven Boxer. Der Stil bestimmt den Kampf und der Stil von Murray lag Martinez nunmal nicht was aber nicht zu unrealistisch quervergleichen fuehren sollte.

  17. BOB
    28. April 2013 at 12:17 —

    Na ja hab gerade angeguckt. die 1. hälfte waren beide ungefähr gleich. aber die
    2. Hälfte ist definitiv für Murray.

  18. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 12:23 —

    1: 10:9
    2: 10:9
    3: 10:9
    4: 10:9 mit Heimbonus
    5: 9:10
    6: 9:10
    7: 9:10
    8: 8:10
    ———-
    75:76
    Open Scoring: 77:74; 76:75; 76:75
    ————-
    9: 9:10
    10: 9:10 eigentlich aber 8:10
    11: 10:9 mit Heimbonus + WM Bonus + Clown-Bonus
    12: 9:10
    —————————–
    115:112 Murray bzw. mit 2. Niederschlag 115:111
    selbst wenn man das open scoring nach der 8. Runde als Ausgangspunkt nimmt, so hat Murray via SD (113:114; 114:113; 114:113) gewonnen!!!!

    Martinez sollte nun gegen Culcay boxen,
    Motto des Kampfes: Clown vs Clown

  19. SergioMartinez
    28. April 2013 at 12:32 —

    Dr med stuhlgang

    Du hast doch in deinem Leben noch nicht einmal geboxt es gibt immmer einen anderen Boxer der dir auf Grund seines Stiles probleme macht. Totzdem ist es kein Grund ihn so runterzu stufen nur weil er einmal eine schlechte Leistung gezeigt hat. trotzdem hat er gegen Paul Williams, Pavelik und chavez gewonnen…

  20. BOB
    28. April 2013 at 12:38 —

    Peter Quillin vs Fernando Guerrero war viel interessanter

  21. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 12:42 —

    habe leider vergessen welche Runde das war, aber als Murray Martinez an den Seilen gestellt hat, und mit seiner Rechten einen Cut verursacht hat, wollte der Brite nachsetzten, Sergio “el payaso” Martinez hat daraufhin seine Fre.sse verzogen, sodass der Ref dazwischen ging, weil er wahrscheinlich dachte es sei Kopfstoss LOOOOOOOOOOOOOL

  22. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 12:45 —

    @ Sergio “el payaso” Martienz

    Zbik hat Chavez auch geschlagen, die anderen 2 Siege liegen mittlerweile fast 3 Jahre zurück hahahahahahahahahahahahahahaha

  23. El Demoledor
    28. April 2013 at 12:48 —

    @Dr.med. W. Stuhlgang:
    Martinez als Clown zu bezeichnen ist schon frech. Der hatte eine OP und war sichtlich gestern nicht mehr der Alte, und offenbar haben alle (auch ich) Murray ein wenig unterschätzt.
    Dennoch schmälert der gestrige Kampf nicht Mara´s Karriere. Mal schauen wie er beim nächsten Mal boxt; hoffe er ist/wird 100% fit, dann wird er vielleicht auch mehr überzeugen. Ich hatte den Kampf übrigens 114:113 bei Murray.
    Und Culcay ist auch kein Clown; er muss halt noch viel lernen, wobei ich grundsätzlich eher glaube, dass es bei ihm für die europäische Spitze reicht, für die Weltspitze eher nicht. Seine Aktionen sind nicht klar, und seine Moves sehen zwar schick aus, sind aber oft überflüssig und halten ihn von eigenen Aktionen ab.

  24. El Demoledor
    28. April 2013 at 12:50 —

    @Dr.med. W. Stuhlgang:
    Besser payaso als bufón; pass auf, dass Du nicht vom Hof gejagt wirst.

  25. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 12:51 —

    du meinst verjagt lol

  26. El Demoledor
    28. April 2013 at 12:59 —

    @Dr.med. W. Stuhlgang:
    Wo ist der Unterschied?

  27. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 13:00 —

    würdest du eine solide deutsche Schulbildung geniessen, würdest du es anhand deiner Zensuren wissen

  28. El Demoledor
    28. April 2013 at 13:02 —

    Besser eine schlechte, aber ehrliche Schulbildung als ein gekaufter Doktortitel!

  29. Nessa1978
    28. April 2013 at 13:22 —

    In Europa hatte Murray den Kampf gewonnen

  30. Eierkopf
    28. April 2013 at 13:29 —

    Bin enttäuscht von Martinez. Hätte mehr erwartet, vorallem da der kampf in seiner heimat stattfindet und er fast genauso populär ist wie messi dort.

    Auch wenn das stimmt das er ab runde 8 seine hand verletzt hat, ändert das nichts daran das er bis dahin nichts gezeigt hat.

    Ich hoffe für martinez das es wirklich an der op lag und er einen schlechten tag hatte.

    Respekt an murray, der junge ist ein zäher bursche. Das problem für seine karriere ist einfach das er kein aufregenden kampfstil hat. Deshalb wird er es auch in zukunft schwer haben.

    Die niederlage ändert nichts, murray hat gestern eindeutig an anerkennung gewonnen.

  31. GURU
    28. April 2013 at 13:41 —

    Wenn man den Niederschlag in der 10. dazu zählt war es ein Unentschieden.

  32. Bangs
    28. April 2013 at 16:28 —

    Stuhlgang ab mit dir die Toilette runter!!! Martinez ist 41 und bleibt der König du hasst keine Ahnung vom Boxen.

  33. SergioMartinez
    28. April 2013 at 16:41 —

    Stuhlgang du bist ein Spast der im Leben noch nich einmal geboxt hat und selbst im zuschauen und beurteilen bist du schlecht. Geh sterben du “Sorete”

  34. 300
    28. April 2013 at 17:46 —

    Martinez hatte einen schlechten Tag…..doch inzwischen glaub ich Golo ver.ni.chtet ihn im Ring

  35. Dr.med. W. Stuhlgang
    28. April 2013 at 18:07 —

    Gang Bangs

    41mm ist die Länge deiner Klitoris, Martinez ist 38

    ps wie kann man Ahnung hassen? LOL

    Martinez

    als Abkömmling von Exil-Na.zis ist dir die Bedeutung von freier Meinungsäußerung wohl fremd, spare dein Taschengeld und ernähre dich solange ausschließlich nur von Stierhoden. Wenn du genug zusammengesparst hast und dein Testosteronspiegel dein Östrogenspiegel übersteigt, kauf dir ein Ticket nach Deutschland, ich werde dir dann die deutsche Boxschule näherbringen.
    Bis es soweit ist solltest du in deinem Loch verkriechen, Ricky Martin Lieder hören und hoffen, dass die Ho.mo-Ehe in einem Land bis zu deiner Volljährigkeit bestand haben wird.

  36. 300
    28. April 2013 at 18:52 —

    Eigentlich hat sich Martinez vorm eigenen Volk ziemlich blamiert

  37. Brennov
    28. April 2013 at 20:41 —

    bleibt murry jetzt eigentlich wba interims wm?

  38. Milanista82
    29. April 2013 at 10:26 —

    Martinez hat sich laut Boxingscene die linke Hand gebrochen und sein Knie macht ebenfalls wieder Probleme. Er wird aller voraussicht nach erst 2014 wieder in den Ring steigen können.

  39. harlem2000
    29. April 2013 at 12:54 —

    Köln – Felix Sturm erhält einen neuen WM-Ausscheidungskampf beim Weltverband IBF. Der Bund Deutscher Berufsboxer (BDB) gab bekannt, Sturms Bezwinger Sam Soliman für neun Monate zu sperren und das Ergebnis des Kampfes vom 1. Februar wie in solchen Fällen üblich in „No Contest“ umzuwandeln. Ursprünglich hatte Soliman den Ex-Weltmeister im Mittelgewicht in Düsseldorf einstimmig nach Punkten bezwungen.

    „Wir werden der Entscheidung des BDB folgen“, sagte Lindsey Tucker, Wettkampf-Chef des Weltverbandes IBF dem BoxSport. „Der Kampf wird in ‚No Contest‘ umgewandelt und Sturm erhält einen neuen Ausscheidungskampf.“

    Der BDB sperrte Soliman lediglich für neun Monate, weil BDB-Präsident Thomas Pütz dem Australier glaubte, das verbotene Amphetamin Oxilofrine aus Versehen eingenommen zu haben. Soliman hatte erklärt, ein Nahrungsergänzungsmittel, das er in der Vorbereitung zu sich genommen habe, sei damit verunreinigt gewesen.

Antwort schreiben