Top News

Martinez-Berater Lewkowicz: Pirog? Hinten anstellen!

Sergio Martinez, Sampson Lewkowicz ©Claudia Bocanegra.

Sergio Martinez, Sampson Lewkowicz © Claudia Bocanegra.

Sergio Martinez’ Berater Sampson Lewkowicz schätzt die Chancen eines Kampfes gegen WBO-Champion Dmitry Pirog derzeit eher gering ein. Lewkowicz war von Pirogs Leistung am Samstag gegen den Argentinier Javier Maciel nicht gerade begeistert, weswegen der Vereinigungskampf gegen Martinez für ihn derzeit nicht denkbar ist.

“Ich wollte Dmitry Pirog sagen, nach der Vorstellung am Samstag nicht mehr Sergio Martinez’ Namen in den Mund zu nehmen”, sagte Lewkowicz gegenüber BoxingScene. “Er muss eine Menge mehr tun, um sich für einen Kampf gegen “Maravilla” Martinez, den von der WBC und den Leuten anerkannten Champion, zu qualifizieren. Er muss sich auch erst in den Augen von HBO beweisen.”

Martinez plant im Herbst gegen den Sieger der Begegnung zwischen WBC-Champion Sebastian Zbik und Julio Cesar Chavez Jr. zu kämpfen, zuvor will er im Sommer noch eine freiwillige Titelverteidigung einschieben. Als möglicher Gegner wurde der ehemalige IBO-Champion Peter Manfredo genannt.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 25. und 26. März: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

Kampfabend am 1. April in Berlin: Aydin und Arslan springen als Hauptkämpfer ein

15 Kommentare

  1. Tom
    28. März 2011 at 01:50 —

    IBO-Champ P.Manfredo? Der war doch bei Sturm auch schon mal im Gespräch!

    Aber wahrscheinlich war der wieder zu stark für Sturm?

  2. Rock
    28. März 2011 at 04:04 —

    Immerhin ein ehrlicher Berater.

  3. jones
    28. März 2011 at 10:12 —

    Das ist ja auch eine tolle Leistung ehrlich zu sein, wenn man den besten im MW berät. Es ist ihm sicherlich schwer gefallen, zu sagen Martinez ist der beste und die anderen müssen sich für einen Kampf mit ihm qualifizieren und Pirog hat da einen Schritt in die falsche Richtung gemacht.

    Manfredo ist nun nicht gerade ein Weltklasse Mann, da darf man auch kritisieren.

  4. MainEvent
    28. März 2011 at 11:17 —

    Adnan HBO zahlt mehr als Sat1, viel mehr! 🙂

  5. HamburgBuam
    28. März 2011 at 12:20 —

    Na gut, dann kann Martinez weiterhin seine Burger King Krone herumtragen… Pirog wäre stilistisch ein schwerer Kampf für ihn. Jeder hat schließlich mal einen schlechten Abend, und den hatte Piog halt gegen Maciel.
    Ich würde Pirog aber eh lieber mit Golovkin im Ring sehen. Der tönt doch immer so Groß rum, dass er keine Gegner findet. 😉

  6. sorry-but-next
    28. März 2011 at 12:25 —

    golovkins fehler war bei universum anzufangen
    trz wird das mal n goßer

  7. Ferenc H
    28. März 2011 at 13:46 —

    Ich weiss echt nicht warum man Pirog nach den Kampf schlecht machen muss ich meine er hatte einen Gegner der ihn gefordert hat und er hat bewiesen das er sich aus schwierigen Situationen befreien kann auch wenn er also pirog nicht immer sauber war. Besser so als wenn er seinen Gegner “mal eben” weggehauen hätte sonst würde es ja wieder heissen er boxt ja auch nur Fallobst……kann mir jemand erklären woher der Begriff “Fallobst” kommt? habe den hier aufgeschnappt.

  8. Tom
    28. März 2011 at 14:21 —

    @ Ferenc H

    Aus der Landwirtschaft!

    Schlechtes Obst fällt von den Bäumen auf den Boden,genauso wie schlechte Gegner meist schnell Ko gehen!

  9. peddersen
    28. März 2011 at 18:17 —

    Na ja, ist ein bisschen eng definiert. Im allgemeinen Sprachgebrauch wird es vielleicht gerne für Boxer verwendet, die schnell Ko gehen. Aber eigentlich werden damit solche bezeichnet, die sich gerne schnell hinlegen, um möglichst unbeschadet die Gage einzustreichen.

  10. peddersen
    28. März 2011 at 18:19 —

    Und ja, das Analogon kommt tatsächlich aus der Landwirtschaft.

  11. Ahmet
    28. März 2011 at 20:03 —

    Martinez ist zur Zeit das Maß aller Dinge im MW, um gegen ihn zu kämpfen muss man schon mehr aufweisen als ein Sieg gegen einen HBO-Hype (Daniel Jacobs)
    Der Berater hat Recht ( wobei ich den Kampf gerne gesehen hätte)

  12. Tom
    28. März 2011 at 21:39 —

    @ Peddersen

    Peddersen du gehst mir heute tierisch auf den Senkel,ich denke jeder hat verstanden was ich meine.
    Da musst du nicht ständig verbessern, Mr. Allwissend!!
    Zumal du jemand bist der noch nie im Ring gestanden ist.

    Im allgemeinen schätze ich deine Kommentare,aber heute übertreibst du es mal wieder!
    Am Wochenende keinen Sex gehabt?

  13. Tom
    28. März 2011 at 21:42 —

    @ adrivo

    Arbeitet doch mal an eurer Software!

    Warte auf Freischaltung “nur” wegen dem Wort S.x!!!!

  14. peddersen
    29. März 2011 at 08:26 —

    Tom

    Das überrascht mich nun wirklich! Da bist du derjenige hier, der jeden Laberer und Hasstiradenschreiber ermahnt, er solle argumentieren. Find ich gut, dass du die Leute ein bisschen sensibilisierst. Aber dann dieses Ding:

    “Zumal du jemand bist der noch nie im Ring gestanden ist.”

    Was bitte schön hat das nun hier zu suchen???

    P.s. Davon mal ab. Ich hab u.a. in der KJS Schwerin geboxt und bin zweiter der DDR-Spartakiade (1989) geworden. Das zur Empirie.

  15. carlos2012
    29. März 2011 at 14:02 —

    Naja,man muss ja Martinez auch verstehen.Bei einer freiwilligen verteidigung wird er bestimmt nicht den stärksten gegner aussuchen.so blöd ist er auch nicht…..

Antwort schreiben