Top News

Martin Murray: “Golovkin hat noch nie gegen jemanden wie mich gekämpft”

Martin Murray ©Mark Robinson.

Martin Murray © Mark Robinson.

Der britische Mittelgewichtler Martin Murray (25-1, 11 K.o.’s) hat Gennady Golovkins Trainer Abel Sanchez darauf hingewiesen, dass er ein viel schwierigerer Gegner als Matthew Macklin wäre. Sanchez hatte vorausgesagt, dass falls es zu diesem Kampf kommen würde, Golovkin (27-0, 24 K.o.’s) ähnlich früh durch K.o. gewinnen würde.

“Abel Sanchez kann reden, so viel er will, ich bin aber nicht Matthew Macklin oder Golovkins letzte Gegner”, sagte Murray gegenüber livefight.com. “Seht euch Golovkins Gegner an. Er wurde noch nie unter Druck gesetzt. Man wusste schon immer vorher, dass er sich durchsetzen würde. Ich schätze ihn stark ein, er ist ein guter Fighter, er hat aber noch nie gegen jemanden wie mich gekämpft. Das wäre ein Kampf, wo man das Beste von mir sehen würde. Ich gegen Golovkin wäre ein Spitzenkampf.”

Um aber am 2. November in New York gegen Golovkin boxen zu können, müsste Murray erst ein US-Visum bekommen, das ihm in der Vergangenheit auf Grund einer Vorstrafe bereits ein Mal verwehrt wurde.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Vorschau: Felix Sturm vs Predrag Radosevic

Nächster Artikel

Cotto am 5. Oktober auf HBO gegen Molina?

50 Kommentare

  1. Alex
    5. Juli 2013 at 13:03 —

    Denke auch dass Murray ihn Probleme machen wird, aber das dachte ich bei Macklin auch. 😉

  2. brennov
    5. Juli 2013 at 13:08 —

    Recht hat der Mann. Golovkin braucht gegner und keine opfer!

  3. Marco Captain Huck
    5. Juli 2013 at 13:10 —

    @Alex

    Murray hat einen ganz anderen Stil wie Macklin. Vorrausgesetzt der Kampf kommt darf an gespannt sein wie sich Golovkin auf so eine Gegner einstellt, der auch taktisch was in der Birne hat

  4. Marco Captain Huck
    5. Juli 2013 at 13:29 —

    *man und *einen 😉

  5. liston
    5. Juli 2013 at 13:47 —

    vielleicht der titel eher lauten: “ich habe noch nie gegen jemanden wie golovkin gekämpft.”

  6. klitschko
    5. Juli 2013 at 13:48 —

    golovkin wird denn auch machen er ist unser junge

  7. Gary
    5. Juli 2013 at 14:07 —

    Ja Ja, das wird jetzt jeder behaupten. Sogar Sturm würde das behaupten 😉 Jeder ist einzigartig von Martinez bis Ward. Golovkin soll sich diese Tunte Ward schnappen!

  8. Gary
    5. Juli 2013 at 14:12 —

    Weiss jemand wo man im Netz morgen Aderson Silva vs. Chris Weidmann schauen kann???!!!

  9. Champ
    5. Juli 2013 at 14:19 —

    Ufc.tv
    Kostenlos anmelden und schauen (sofern du aus Deutschland bist)

  10. Champ
    5. Juli 2013 at 14:21 —

    Wenn nicht z.B. Livetv.ru
    Du kannst dir aber auch die Wiederholung auf Fighnext.com oder Mmafightarchive.net angucken!

  11. Husar
    5. Juli 2013 at 14:28 —

    Murray ist wieder eine steigerung ,doch ich vermute das Golovkin auch diesen kampf gewinnen wird ,aber Murray ist schon gut,hoffentlich kann er Golovkin unter druck setzten und gute treffer landen , Macklin ist auch paar mal gut durch gekommen aber ohne wirkung ,vielleicht kann Murray was reissen und Golovkin zu Boden schicken.

  12. MainEvent
    5. Juli 2013 at 14:29 —

    Murray wird seine meinung nach 2 koerperhaken, links und rechts um seine doppeldeckung, aendern

  13. philipp81
    5. Juli 2013 at 15:00 —

    Murray hat leider keine Chance gegen Golovkin, er ist einfach boxerisch unterlegen, ich denke zwar das Murray härter ist als Macklin und die besseren Nähmerfahigkeiten haben sollte, doch die werden Ihn auch nicht helfen, denn wie gesagt Golovkin hat eine unglaubliche Schlagkraft für das Mittelgewicht und ich bin auch davon überzeugt dass er auch ein sehr gutes Kinn hat! Und dann kommt noch dazu das Murray nicht gerade als Puncher bekannt ist!! Für mich ist Macklin in den Punkt weit besser als Murray!
    Würde tippen Ko in Runde 6-8 !

  14. Holi
    5. Juli 2013 at 15:23 —

    Golovkin hat auch noch nie gegen jemanden wie macklin geboxt

  15. alexxx
    5. Juli 2013 at 15:52 —

    Hat macklin nicht genau das selbe erzählt. Das golovkin noch nie jemanden wie ihn geboxt hat? Im kampf hat er aber ganz klein ausgesehen! !!

  16. calzium
    5. Juli 2013 at 15:54 —

    GGG wird den armen irren relativ früh auf die Bretter schicken, so wie er bereits u.a Proksa und zuletzt Macklin ohne große Mühe die Lichter auf “böse” Art ausgeknippst hat.
    (kommt mir jetzt nicht mit “ja aber Murray ist nicht der und der …”, dass ist mir auch bewusst, schließlich habe ich Augen im Kopf. Allerdings sehe ich momentan wirklich niemanden im Mittelgewicht der Golovkin das Wasser reichen kann)
    Ein Bekannter von mir kennt unter anderen auch den ein oder anderen früheren Sparringspartner von GGG(also aus der Zeit als er noch hier in Deutschland vor Ort trainiert hatte, nach Aussagen von diesen, kann man sagen dieser Junge(GGG) ist ein Ausnahmetalent, der besitzt einfach alles was ein guter Boxer haben muss.
    (Bsp. nach Aussage eines russischen Sparringspartners: “Gennady boxte nahezu täglich 6-8 Runden mit mir, danach ging er weiter zum nächsten Partner, boxte mit dem seine 6-8 Runden, und um danach endlich mal ins Schwitzen zu gelangen ging er nachher nochmal für 6 Runden an den Boxsack und gab da nochmal richtig Gas”(lachend erzählend ein Ex-sparringspartner)
    Also wer meint Golovkin hätte nicht die Puste für 12 Runden Kampf, den muss ich leider enttäuschen, den Golovkin macht relativ viel für seine Kondition/Ausdauer.
    Ein hartes kinn gegen Golovkin bringt nicht viel, der Junge knippst den Gegner dann einfach mit einem schönen knackigen Leberhacken aus(because da kann das Kinn so hart sein wie Stein, beim Leberhacken bringt ein “Steinkinn” relativ wenig;)
    …sehe da überhaupt keine Möglichkeit/Chance auf einen Sieg für Murray (klar die 1 Prozent Chance hat man IMMER, aber in welcher Sportart hat man die nicht)…
    Man darf gespannt sein ob der Kampf auch wirklich zu stande kommt, wäre natürlich super für alle Boxfreunde.

  17. dalein
    5. Juli 2013 at 16:03 —

    liston sagt

    vielleicht der titel eher lauten: “ich habe noch nie gegen jemanden wie golovkin gekämpft.”

    AMEN

  18. Animal 1
    5. Juli 2013 at 16:42 —

    Murray hat jetzt Höhen Flug hat einen alten Martínez verprügelt jetzt denkt er er ist es aber gegen Sturm sah macklin deutlich besser aus wie Murray die Pfeife

  19. 300
    5. Juli 2013 at 16:57 —

    Murray ist eine härterer Hund als Macklin …..der ist zäher und wird mehr Wiederstand leisten….aber letztendlich wird er von 3G gepfählt….Kann mir nicht vorstellen das Murray dieser Power standhalten kann….denke er hält ein paar Runden mehr aus als Macklin

  20. Alex
    5. Juli 2013 at 17:02 —

    @ dalein

    Warum denn? Dann würde adrivo die Aussagen von Murray ja verändern.

    @ Marco Captain Huck

    Stimmt und so leicht geht Murray auch nicht zu Boden, also interessant ist es auf jeden Fall. Trotzdem Favorit ist Golovkin ganz klar.

  21. liston
    5. Juli 2013 at 17:02 —

    der einzige, der keine probleme mit golovkins power hätte, wäre ein marvin hagler typ. den sehe ich aber nicht!

  22. Dr.med W. Stuhlgang
    5. Juli 2013 at 17:17 —

    Golovkin kann man entweder mit Speed + Power stoppen ( RJ)
    Oder mit Konterskills + Power a la James Toney

    GGG kann Murray mit seinem Schwa.nz erschlagen

  23. Expertenteam-Boxen
    5. Juli 2013 at 17:17 —

    Murray ist auch kein Spitzenmann. Hat auch nur eine geringe Chance über Cut bei Golovkin oder Lucky Punch (das vielleicht nicht mal). Murray ist noch untalentierter als Macklin. Das Gerede vor dem Kamopf ist ja Pflicht, schließlich müssen sich die Tickets verkaufen. Ist nichts anderes als hohles Werbegequatsche.

  24. bla
    5. Juli 2013 at 17:57 —

    Kann Calzium nur zustimmen.
    Murray hat nichts um GGG zu gefährden.
    Ein Gegner ohne Schlagkraft braucht gegen GGG nicht antreten.
    Natürlich kann jeder mal einen Lucky Punch schlagen, aber im Normalfall 999:1 passiert es nicht.

    GGG kann gemütlich durch Murray durchspazieren.
    Der Japaner hatte angeblich auch ein sehr starkes Kinn und schwups wurde er in der 3. Runde hingerichtet.

    GGG ist technisch überlegen
    GGG hat mehr Schlagkraft
    GGG hat mehr Auge
    GGG hat mehr Antizipationsfähigkeit
    GGG hat mehr Ausdauer
    GGG hat mehr Kinn

    Murray hat nur dieselben Sprüche wie Macklin & Co.

    GGG ist das Maß im MW!
    GGG ist auf einmal populär und für die alle ehemaligen WM-Cotender ist er jetzt der Gegner,denn sie haben nichts mehr zu verlieren.

    Wenn sie KO gehen, zeigen sie halt auf die anderen Opfer, und sagen hey, dann bin ich halt nur die Nr. 2 nach GGG , wenn sie über 12 Runden kommen und nicht KO gehen, sind sie schon Helden.

    Kein Wunder das Murray will. Er kann doch nichts verlieren. Wenn er 12 Runden schafft ist das für ihn schon wie ein Sieg.

  25. OLYMPIAKOS GATE 7
    5. Juli 2013 at 18:19 —

    Calzium

    guter comment.

    murray hat keine chance.bis zur 6.rd ist er ausgeknockt.
    ich würde golo am liebsten gegen chavez jr. sehen.der hat einen guten punch und ein superkinn.er müsste “nur” die harten körpertreffer vermeiden.oder quillin,auch ein guter fight.

  26. max
    5. Juli 2013 at 19:08 —

    Vor ca einen Jahr machte mich eine Aussage eines HW Sparingspartner stutzig.Er hätte 30 Sparingsrunden mit Povetkin gemacht und bekam einmal Schwierigkeiten.Bei GGG fing er schon in der ersten Runde einen schmerzhaften Körpertreffer ein.Das schlimmste ist, man kann diese Körpertreffer nicht verhindern.Und das sagte ein Schwergewichtler,…es soll schon was heißen.

  27. Klitschkonull
    5. Juli 2013 at 19:09 —

    Diesselben Sprüche kamen von Macklin doch auch vorher!!!
    Hat noch nie gegen jemand wie mich gekämpft und blablabla

    Murray wird genauso fallen.

  28. philipp81
    5. Juli 2013 at 19:35 —

    max:

    diese aussage habe ich auch gehört, er hatte geäußert das Gennadi Golovkin über deutlich größere Schlagkraft verfügt als Powetkin und das als Mittelgewichtler!

  29. Alex
    5. Juli 2013 at 20:00 —

    @ Klitschkonull

    Nur weil Macklin das auch gesagt hat, heisst es nicht dass Murray genauso chancenlos sein wird. Ich halte Murray für etwas besser und zäher als Macklin, er wird es Golovkin bestimmt auch nicht all zu leicht machen, aber eine Chance auf den Sieg hat eigentlich nicht. Seine Schlagkraft reicht nicht aus um ihn auszuknocken ( höchstens für einen Knockdown ) und boxerisch überlegen ist Golovkin auch, also nach Punkten sollte es auch nicht reichen.

  30. Alex
    5. Juli 2013 at 20:14 —

    Schade dass RTL ihn keine Hauptkämpfe gibt.

  31. 300
    5. Juli 2013 at 20:19 —

    Mein nächster Favorit Fighter für 3G ist und bleibt Chavez Jr…….aber der Kämpft wohl als nächstes gegen Mayweather…….falls er nicht von Canelo überrollt wird….was ich nicht glaube

  32. Klitschkonull
    5. Juli 2013 at 21:09 —

    @ ALex

    Du schreibst:

    “Nur weil Macklin das auch gesagt hat, heisst es nicht dass Murray genauso chancenlos sein wird”

    und dann:

    “aber eine Chance auf den Sieg hat eigentlich nicht.”

    danach:

    ” und boxerisch überlegen ist Golovkin auch, also nach Punkten sollte es auch nicht reichen.”

    Einmal ist er nicht so chancenlos,dann hat er eine Chance auf den Sieg eigentlich nicht,und nach Punkten auch nicht.

    ??????????????????????

    Also ist er also doch chancenlos. 😀 😀

  33. Carlos2012
    5. Juli 2013 at 21:25 —

    Es gibt nur einen der Golovkin schlagen kann.Er ist Weltberühmt und seit seinem 12 Lebensjahr unbesiegt.Er ist
    der Messisas des Boxens und wird uns vom kasachischen TeufeI Golov erlösen.Amen

  34. Alex
    5. Juli 2013 at 21:28 —

    @ Klitschkonull

    Was ist daran falsch? Okay vllt ein bisschen falsch formuliert. Naja ich meinte jedenfalls dass er nicht genauso untergeht wie Macklin, vllt rettet er sich selbst über die 12 Runden, aber eine wirkliche Chance zu gewinnen hat er nicht.

  35. Carlos2012
    5. Juli 2013 at 21:34 —

    @Alex

    Mein guter.Jeder Boxer ist schlagbar.Golovkin ist ein sehr guter Boxer.Aber er hat nicht den Level von Froch,Kessler und von Super-Technicker Andre Ward.Selbst wenn Golovkin Froch und Kessler besiegen sollte.Gegen
    Ward wird er untergehen.Darauf verwette ich mein jungfräuliches An.us..:De

  36. mike
    5. Juli 2013 at 21:42 —

    ggg wird alle im mw uns smw zerstören
    er hat sogar die power für das halbschwergewicht

  37. 3apa3a
    5. Juli 2013 at 22:02 —

    @carlos
    Du wiedersprichst dir gerade selbst. Du sagst jeder Boxer ist schlagbar und stellst Ward als das Nonplusultra hin der praktisch nicht zu bezwingen ist. Wenn es soweit ist fährt Ward in der Sackkarre Heim, er hat es dann nicht weit, boxt er doch immer nur praktisch in seinem Wohnzimmer.

  38. kai
    5. Juli 2013 at 22:39 —

    @mike

    Er hat sogar die Power für das Cruisergewicht!

  39. Carl Carlson
    5. Juli 2013 at 23:30 —

    mit den macht ggg auch kurzen prozess 😀

    http://independentboxingblog.wordpress.com/

  40. Alex
    5. Juli 2013 at 23:45 —

    @ Carlos2012

    Habe ich doch nie gesagt dass er diese Boxer schlagen würde, also warum sagst du mit das? 😀 Ich denke auch dass er nicht ins SMW gehen sollte, das SMW ist derzeit nämlich viel zu stark besetzt. Komm tu nicht so alsob du noch Jungfrau bist. 😀

  41. Eugen
    6. Juli 2013 at 00:00 —

    @ Alex genau deswegen sollte er doch ins smw gehen damit es gute und spannende Kämpfe gibt. Ist doch gut wenn er sich dieser Herausforderung stellt. Technisch ist er stark und die Power fürs smw bringt er auch mit. Das verspricht doch spannende Kämpfe und gegen froch und kessler wurde.ich.ihn schon gerne sehen. Bei ward bin ich mir nicht sicher ob er da mit seinem Stil Erfolg haben könnte.

  42. Laui
    6. Juli 2013 at 00:55 —

    Gibt es eigtl. von dem Kampf Golovkin – Macklin mittlerweile ein ordentliches Video auf YouTube oder co.?

  43. Eugen
    6. Juli 2013 at 01:08 —

    Ja gab es ganz am Anfang aber würde glaub ich wieder entfernt

  44. Alex
    6. Juli 2013 at 01:09 —

    @ Eugen

    Ja, aber erstmal soll er die besten MW-ler schlagen bevor er so einen großen Schritt macht.

  45. David 'Hayemaker' Haye
    6. Juli 2013 at 01:33 —

    „Langweiliger als Eisstockschießen“FOCUS-Online-Fans sauer auf Klitschkos Kirmesboxen
    Sonntag, 08.07.2012, 15:01

    Wladimir Klitschko bleibt ein Zugpferd im TV. 8,36 Millionen Fans verfolgten den 51. K.o.-Sieg des Schwergewichtschampions gegen Tony Thompson. RTL ist zufrieden – nicht so aber die Fans. Die FOCUS-Online-Leser haben genug von Gegnern der Marke Fallobst.
    Die FOCUS-Online-Leser sind sich einig: Es gibt keine Gegner mehr für die Klitschkos. Mehr noch: Nach dem einseitigen Kampf des unbestrittenen Schwergewichts-Weltmeisters Wladimir Klitschko gegen den Amerikaner Tony Thompson mehren sich die Stimmen, dass die Klitschkos nur gegen sogenanntes Fallobst kämpfen – also nur zu Kämpfen antreten, die sie sowieso gewinnen.

    Sven Schneider schreibt dazu auf der FOCUS-Facebook-Seite: „Wieder einer, der sich für die Börse verhauen lassen hat. Schwergewichtsboxen ist noch langweiliger als Eisstockschießen.“ Claudia Raul Heffner geht sogar noch einen Schritt weiter und nimmt die Zuschauer ins Visier: „8,36 Millionen wurden mal wieder betrogen. So dumm sind wir.“

    „Der Rubel rollt“
    Viele User glauben den Grund dafür zu kennen, warum die Klitschkos angeblich nur gegen schwächere Gegner kämpfen: „Der Rubel rollt für RTL und die Klitschkos, nur Niveau hat das ganze eben nicht“, schreibt Gordon Alf Draven. Manfred Bauer beschwert sich über das Vorspiel des Kampfes und die Werbestrategie des Fernsehsenders RTL: „Langes Marketing, kurzer Kampf. Das Verhältnis stimmt nicht mehr.“

    Steven Neumayr nennt die Boxer gar nicht mehr beim Namen, sondern bezeichnet sie lediglich als „Werbefiguren“. Eine neue Art des Kampfverlaufs mein User Robert Poggemann erkannt zu haben: „Ich habe das Gefühl die Gegner trainieren gar nicht auf Sieg, sondern darauf, möglichst lange stehen zu bleiben. Die lassen sich nur von dem Klitschko der Kohle wegen verhauen. Der Sieger steht ja eh von vornherein fest.“

    Übrigens eine Meinung, die auch schon Ex-Klitschko-Gegner Lennox Lewis Anfang des Jahres vertrat: „Die Klitschkos und ihre Gegner machen sich nur die Taschen voll. Wenn der beste Boxer der Welt gesucht wird, muss das in einem epischen Fight entschieden werden. Nicht in diesem Zirkus.“

    Souveräne Leistung, die nicht begeistert
    Immerhin gibt es einen leisen Hoffnungsschimmer: Für das kommende Jahr bastelt Klitschkos Manager Bernd Bönte an Duellen gegen die bislang unbesiegten Briten David Price und Tyson Fury, zwei Gegner, die gegen die Klitschkos Bestand haben könnten. Wahrscheinlicher ist allerdings, dass auch sie zu Fallobst werden. Für FOCUS-Leser Lutz Romahn sucht man die Gegner im falschen Teil der Welt: „Wenn man mal nach Amerika oder Kuba in die Box Gym geht, findet man sehr viele ernstzunehmende Gegner für die Klitschkos! Aber die bekommen keine Chance, weil die gewinnen können und somit das Geldverdienen gefährden!“ Facebook-Nutzer Turgay Alb. gereicht all das nur zum Gähnen: „Ich schau mir die Klitschko-Kämpfe eigentlich nur noch wegen der Werbung an, wesentlich spannender“.

    „Nobody gegen Noname interessiert niemanden“
    Ein klares Fazit fällt FOCUS-Leser Bilgenschwein: „Betrachtet man die Boxer-Szene, dann fällt doch auf, dass es für die Veranstalter immer wenig lukrative Zeiten waren, in denen die Weltmeister von Kampf zu Kampf wechselten. Wenn Nobody gegen Noname kämpft, dann lockt das doch kaum einen zahlenden Zuschauer vor den Boxring. Also müssen Legenden ‚geschaffen‘ werden, um an die glorreichen Zeiten anzuknüpfen, in denen Boxer wie Muhammad Ali, Jo Frazier und George Foreman über viele Jahre Garanten für immer neue Zuschauerrekorde waren. Boxen ist Show, und eine Show braucht Länger-dienende, dem Publikum vertraute Stars mit Kultstatus, keine hell leuchtenden und schnell verglühenden Sternschnuppen.“

    Wohin sich das Schwergewichtsboxen entwickelt wird, ist für die Fans unklar. Doch eines ist nach der klaren Kampfentscheidung am Samstag klar: Die Enttäuschung über die schwachen Gegner der Klitschkos nimmt immer weiter zu.

  46. Klitschkonull
    6. Juli 2013 at 13:02 —

    @ Alex.

    Ja.Falsch formuliert. GGG wird sie alle schlagen.Und das obwohl soviele Kämpfe in einem Jahr,bei falscher Regeneration,auch mal einen schwachen Tag möglich machen würden.

  47. tamu
    6. Juli 2013 at 13:18 —

    murray vs ggg ist ein spannender kampf.glaube das murray ihn probleme machen wird wie bei seinen kämpfen gegen sturm und martinez.murray wird knapp nach punkten gewinnen.

  48. Baron
    6. Juli 2013 at 14:50 —

    Murray wirg eingehen wie eine Primel.5-6 Runde küsst Murray den Ringbuden.Im Augenblick ist GGG das Non Plus Ultra im Boxen und er wird noch einige Zeit so bleben.Erst das MW aufreumen ,dann das SMW ,und dann sehen wir mal weiter.

  49. Lennox Tyson
    6. Juli 2013 at 17:33 —

    Murray tut mir jetzt schon leid 🙂

  50. Lennox Tyson
    6. Juli 2013 at 17:36 —

    Gegen GGG können die restlichen Mittelgewichtler eigentlich nur rennen und kontern. Martinez hat – zumal Linkshänder – den perfekten Stil gegen GGG, auch Proksa hat mit ansatzlosen linken Geraden ab und an mal getroffen. Martinez kann das bedeutend besser. Allerdings würde das auch nur solange klappen, bis GGG trifft. Dann ist meist Feierabend bzw. nur noch Rennen angesagt.

Antwort schreiben