Top News

Mares schlägt Moreno in tollen Kampf: Will nun gegen Donaire ran

Abner Mares ©Espinoza Boxing.

Abner Mares © Espinoza Boxing.

WBC-Superbantamgewichts-Weltmeister Abner Mares (25-0-1, 13 K.o.’s) konnte in der Nacht auf heute die zehn Jahre andauernde Siegesserie von WBA-Bantamgewichts-Superchampion Anselmo Moreno (33-2-1, 12 K.o.’s) beenden. Der Kampf im Staples Center von Los Angeles war um einiges enger als das offizielle Urteil, der verdiente Sieger hieß aber Mares.

Mares versuchte von Beginn an seinen Gegner im Infight unter Druck zu setzen, um den Konterboxer Moreno nicht zum Zug kommen zu lassen, griff dabei aber teilweise auf unfaire Mittel (Ellbogen, Tiefschläge) zurück. In der fünften Runde erwischte Mares seinen Gegner jedoch mit einer guten Kombination, Moreno wollte sich in den Clinch retten, fiel aber dabei zu Boden und wurde angezählt.

Der Panamaer kam aber in der sechsten Runde wieder relativ gut zurück und punktete mit seinen Kontern, gegen Ende kam Mares aber mit einem tollen rechten Haken durch, den Moreno aber relativ gut wegsteckte. Mares machte auch in den folgenden Runden den Kampf, wurde aber nun deutlich mehr getroffen, in der achten Runde schien der Champion sogar in leichten Schwierigkeiten zu sein.

Die neunte und zehnte Runde waren relativ ausgeglichen, in der elften Runde bekam Moreno jedoch für das Herunterdrücken seines Gegners einen Punkt abgezogen, wobei dazugesagt werden muss, dass Mares einige Male ohne Rücksicht auf Verluste mit dem Kopf voran in den Mann gegangen war. In der letzten Runde war Mares aber wieder der aktivere Mann und punktete mit seinen Kombinationen und Körperschlägen.

Während die Urteile der beiden Punktrichter David Sutherland und Marty Denkin (116-110) noch vertretbar gewesen waren, hatte ihr Kollege James Jen-Kin mit 120-106 einen skandalösen Punktezettel eingereicht. Der verdiente Sieger hieß aber trotzdem Abner Mares.

“Mein Druck und meine Aggression haben Anselmo zugesetzt”, sagte Mares im Showtime-Interview. “Er ist meistens zurückgegangen. Die einzigen Male, wo er Vorteile hatte, war wo ich zu wenig gemacht habe. Das war aber mein Fehler. Ich habe mich gut und stark gefühlt. Anselmo Moreno ist aber ein großartiger Champion, er hat es mir sehr schwer gemacht.” Zu einem Duell gegen IBF-Bantamgewichts-Champion Leo Santa Cruz, der im Vorprogramm erfolgreich gewesen war, sagte Mares: “Komm schon, ich will Nonito Donaire. Ich kann keinen Schritt zurück machen. Bei allem Respekt vor Santa Cruz, er ist ein großartiger Champion, ich will aber gegen die Besten kämpfen und mich steigern.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Eliminator zwischen Lara und Martirosyan endet unentschieden

Nächster Artikel

Miguel Angel Garcia nach KO-Sieg über Barros heiß auf Duell mit Salido

9 Kommentare

  1. Alex
    11. November 2012 at 13:39 —

    @ adrivo

    Kommt der Bericht mit den restlichen Ergebnissen gleich denn ich habe die Punkte schon ausgerechnet aber ich will sie nicht bei einem anderen Bericht reinstellen?

  2. 11. November 2012 at 13:50 —

    @Alex: Du kannst meine Liste mit den Tipps von hier: https://www.boxen.de/news/vorschau-boxwochenende-9-und-10-november-klitschko-mares-lara-cleverly-uvm-22649

    kopieren, die Punkte dazuschreiben und neu einfügen.

  3. florian
    11. November 2012 at 14:06 —

    Mares gegen Donaire wäre wirklich interesant. Hoffe der Kampf kommt zu stande.

  4. Alex
    11. November 2012 at 14:22 —

    @ adrivo

    Ok kann ich machen aber ich habe die Punkte ja schon ausgerechnet. Ich probiere die Punkte nämlich immer so früh wie möglich auszurechnen

  5. johnny l.
    11. November 2012 at 14:50 —

    santa cruz würde mares platt walzen wie ein panzer einen wurm. mares ist ein absolut drec.kiger Fighter, kopfstös.se, Tiefschläge, ellenbogen, das ganze Repertoire des halblegalen und unerlaubten, das ist seine Welt. santa cruz würde ihn aus der distanz fertigmachen mit seinen bodyshots und ihn dann mit seiner workrate überrollen.

    gegen donaire stelle ich mir das ganze trotzdem interessant vor, weil da zwei publikumshelden aufeinander treffen. aber das gibt es doch sicher ein haufen trouble mit den Fernsehrechten, promotern etc. – wie ist das @adrivo?

  6. johnny l.
    11. November 2012 at 15:17 —

    „aus der Distanz“ ist etwas schwa.chmatenmäs.sig ausgedrückt, ich meine mit seinen langen armen

  7. Ferenc H
    11. November 2012 at 17:13 —

    @johnny l. ja da hast du recht habe gerade den Kampf gesehen und habe tatsächlich ein Unentschieden 7:5 Runden für Moreno minus 2Pts macht 113:113 genau das was ich auch getippt habe. Mares scheint ja echt narrenfreiheit zu haben nachdem was er sich alles erlaubt hat wohlgemerkt ohne das er mal ein Punkt abgezogen bekommt genauso wie beim ersten Kampf gegen Agbeko meine fresse der Typ ist ja nicht zum aushalten.

    Mfg

  8. simon_says
    11. November 2012 at 21:51 —

    mares ist ein unfaires stück scheis.se, dagegen ist ward ja harmlos. ich hoffe donaire macht ihn fertig.

  9. johnny l.
    11. November 2012 at 22:31 —

    😉 @ ferenc – ja recht haben und es auch bekommen sind halt zwei verschiedene dinge, aber ich glaube jeder der den kampf gesehen hat weiss was du meinst!

Antwort schreiben