Top News

Mares holt Titel in zweiter Gewichtsklasse; Moreno verteidigt Gürtel gegen De La Mora

Abner Mares ©Team Mares.

Abner Mares © Team Mares.

Der ehemalige Bantamgewichts-Weltmeister Abner Mares (24-0-1, 13 K.o.’s) konnte sich in der Nacht auf heutige mit dem einstimmigen Punktsieg gegen Eric Morel (46-3, 23 K.o.’s) den vakanten WBC-Titel im Superbantamgewicht sichern. Der 26-jährige in den USA lebende Mexikaner gehört neben Nonito Donaire und Guillermo Rigondeaux nun zu den bekanntesten Namen in der Gewichtsklasse bis 55,225 kg.

Der 36-jährige Morel lag bereits nach den Anfangsrunden klar zurück, da er zu passiv boxte und den ohnehin sehr aktiven Mares den Kampf diktieren ließ. Ab der zweiten Hälfte des Kampfes tat Morel etwas mehr für den Kampf, es war aber Mares, der aus den meisten Schlagabtauschen als Sieger hervorging.

Mares traf auch oft zum Körper, was die Schlagfrequenz von Morel noch weiter verlangsamte. In der zehnten Runde kam Morel mit einer harten Rechten durch, allerdings hatte zu diesem Zeitpunkt bereits der Gong geläutet. In der elften Runde suchte Mares noch einmal den Knockout, Morel, der in seiner Karriere noch nie K.o. gegangen war, blieb aber stehen, und kehrte in der zwölften Runde mit einem starken Finish zurück .

Das Urteil zugunsten von Mares (119-109, 119-109 und 120-107) war aber eine glasklare Angelegenheit. “Eric ist ein zäher Fighter, ich fühlte mich aber stark”, sagte Mares im Showtime-Interview. “Ich habe zu meiner Ecke gesagt, dass einer meiner rechten Crosse ihn runter schicken wird. Er hat aber meine Schläge eingesteckt und wie ein Champion den Kampf beendet.”

Auf einen bestimmten Wunschgegner wollte sich Mares nicht festnageln lassen: “Lasst uns einen nach dem anderen machen. Ich bin bereit, ihnen einen tollen Fight zu liefern. Ich habe keine Angst, zu verlieren.”

Im Vorprogramm der Veranstaltung in El Paso (Texas) konnte WBA-Bantamgewichts-Superchampion Anselmo Moreno (33-1-1, 12 K.o.’s) seinen Titel gegen den Mexikaner David De La Mora (24-2, 17 K.o.’s) verteidigen. Der eigentlich nicht für seine Schlagkraft bekannte Panamaer hatte in der zweiten und sechsten Runde am Boden, allerdings wäre Moreno in der dritten Runde ein Mal beinahe selbst angezählt worden.

Da Moreno aber bis auf die eine Unachtsamkeit sehr domininant war, gab De La Moras Ecke nach der achten Runde nach Punkten haushoch zurückliegend auf. Da die großen Namen mittlerweile aus dem Bantamgewicht abgewandert sind, gilt Moreno mittlerweile als die unangefochtene #1 in dieser Gewichtsklasse.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Balzsay verteidigt WBA-Titel gegen Sartison mit K.o. in letzter Minute

Nächster Artikel

Boxwochenende 20. und 21. April: Die restlichen Ergebnisse

1 Kommentar

  1. Carlos2012
    22. April 2012 at 18:07 —

    Neues Video von carlos2012

    youtube.com/watch?v=HdEsWMZ8L8o

Antwort schreiben