Top News

Marcos Nader: “Ich hoffe, dass es dieses Jahr schon um einen Titel geht”

Marcos Nader ©Team Nader.

Marcos Nader © Team Nader.

Mittelgewichts-Talent Marcos Nader (14-0, 2 K.o.’s) bestreitet am 25. Februar in Stuttgart den ersten 10-Runden-Kampf seiner noch jungen Karriere. Der 21-jährige Österreicher trifft im Vorprogramm der Schwergewichts-WM zwischen Alexander Povetkin und Marco Huck auf den Syrer Baker Barakat (36-11-4, 24 K.o.’s), der zuletzt mit seinem umstrittenen Sieg gegen Khoren Gevor für Schlagzeichen sorgte.

Boxen.de hat sich zwei Wochen vor dem wichtigsten Kampf seiner Karriere mit dem jungen Wiener unterhalten und mit ihm über seine Vorbereitung und seine Zukunftspläne gesprochen.

Am 25. Februar boxen Sie in Stuttgart gegen Baker Barakat, der in letzter Zeit eine relativ beeindruckende Siegesserie hingelegt hat. Ist das für Sie ein Anlass zur Sorge?

Marcos Nader: Nein, eigentlich gar nicht. Ich bin gut vorbereitet und topfit und freue mich schon auf den Kampf am 25. Februar. Ich habe im Jänner schon geboxt, bin danach gleich im Training geblieben und bin top vorbereitet. Seine Siegesserie beeindruckt mich eher wenig. Es gibt genug andere Leute, die ebenfalls eine gute Siegesserie hingelegt und trotzdem verloren haben. Er wird der Nächste sein.

Der Kampf wird im österreichischen Fernsehen live auf ATV gezeigt. Wie kam es zu der Zusammenarbeit?

Marcos Nader: Meine ersten Kämpfe wurden ja schon bei ATV gezeigt. Letztes Jahr gab es eine Pause. Jetzt hat der Sender die TV-Verträge offenbar verlängert und es wird gottseidank wieder live übertragen. ATV sollte über Satellit auch für die deutschen Boxfans empfangbar sein.

Sie sind in 14 Kämpfen ungeschlagen. Wann soll es das erste Mal um einen internationalen Titel gehen?

Marcos Nader: Schaun wir mal. Ich verlasse mich ganz auf mein Management. Ich hoffe sehr, dass es dieses Jahr schon um einen Titel geht. Dieser Kampf ist ein Zehnrunder. Wenn ich eine gute Leistung bringe, bin ich mir sicher, dass der erste Titelkampf dann bald kommt.

Was in Zusammenhang mit ihren Kämpfen oft berichtet wird, ist Ihre relativ schwache K.o.-Quote. Inwiefern kann man die Schlagkraft wirklich trainieren, und wie sieht dieses Training genau aus?

Marcos Nader: Manche haben den Knockout in sich, manche haben aber eher die technische Linie in sich. Es gibt auch welche, die universal sind und beides haben. Ich bin mehr ein Techniker. Wir arbeiten natürlich regelmäßig an der Schlaghärte, das kann man speziell mit Kurzhanteln und am Sandsack trainieren. Dabei schlägt man am Sandsack beispielsweise nicht viel, sondern legt die volle Kraft rein. Der K.o. ist mir bislang noch nicht so oft gelungen, aber wer weiß – vielleicht kommt das noch.

Viele Leute wollen aber beim Boxen einen K.o. sehen. Hat man als Kämpfer mit einer geringen K.o.-Quote dennoch die Chance, den Sprung zum Hauptkämpfer zu schaffen?

Marcos Nader: Ich denke schon. Sven Ottke war beispielsweise auch bei Sauerland und hatte in 34 Kämpfen nur sechs K.o.’s. Er war trotzdem Weltmeister und über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. Henry Maske hat auch keine hohe K.o.-Quote gehabt. Ich glaube daher schon, dass man den Sprung zum Hauptkämpfer schaffen kann. Sonst würde ich das nicht machen.

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Froch neuer IBF-Pflichtherausforderer: Chancen für Kampf gegen Bute im Mai gestiegen

Nächster Artikel

Zaveck vs. Ushona: WBO-Intercontinental-Meisterschaft am 24. März in Maribor

27 Kommentare

  1. Andranik
    10. Februar 2012 at 15:22 —

    also ich habe den marco in offenburg boxen gesehen ein sehr schwacher boxer aus ihm wird nix

  2. robbi
    10. Februar 2012 at 15:32 —

    Hab ihn in rostock gesehen bei nem vorkampf und fande es auch nicht überraschend gut..eher mittelmaß….denke er hätte noch bisschen amateur bleiben sollen um sich da erstmal zu steigern.

  3. DR_BOX
    10. Februar 2012 at 17:42 —

    Sagt mir nix, der Name.

    Gut, dass wir Experten wie flo und Alfonso Alcololico hier haben …

  4. MainEvent
    10. Februar 2012 at 20:31 —

    Der kommt aus Österreich, müsste früher beim BC Bounce Wien gewesen sein. Naja für Österreich Top, für den Rest Mittelmaß. Aber für Barakat reicht es 🙂 🙂 🙂 er hat schließlich Ghevor besiegt hahaha

  5. jones
    10. Februar 2012 at 21:07 —

    Für Barakat wird es reichen, der hat gegen einen mittelmäßig trainierten Gevor kein Land gesehen.

  6. MainEvent
    10. Februar 2012 at 21:13 —

    Barakat = Charr junior

  7. Shannon Arreola
    10. Februar 2012 at 21:30 —

    @MainEvent
    Bist du betrunken? Also weißt du, den zukünftigen Schwergewichtsweltmeister mit einem Kirmesboxer zu vergleichen! Aber Humor hast du!

  8. MainEvent
    10. Februar 2012 at 21:55 —

    @Shannon willst du etwa behaupten Charr = Xerxes der Gottkönig???

  9. MainEvent
    10. Februar 2012 at 21:57 —

    ” Wir arbeiten natürlich regelmäßig an der Schlaghärte, das kann man speziell mit Kurzhanteln und am Sandsack trainieren. Dabei schlägt man am Sandsack beispielsweise nicht viel, sondern legt die volle Kraft rein. Der K.o. ist mir bislang noch nicht so oft gelungen, aber wer weiß – vielleicht kommt das noch.”

    LOOOOOOL wenn man 2012 noch nicht weiß dass Schlaghärte aus den Beinen / Hüfte kommt na dann gute Nacht

  10. steve
    10. Februar 2012 at 22:17 —

    marcos ist nicht schlecht drauf aber in seiner gewichtsklasse gibt es einfach viel zu viel starke leute!!

    bin auf jedenfall stolz auf nader und das ich als amateur gegen ihn 2003 unentschieden geboxt hab 😉

    wenn barakt mit voller härte boxt und vorallem nicht von fam. sauerland eingekauft ist, wird es eine extrem schwere aufgabe!!

    viel glück amigo

  11. bigbubu
    10. Februar 2012 at 22:24 —

    Also in Österreich ist er etwas bekannt. Da war er schon mal bei einem kleinen Privatsender als Studiogast um Kämpfe der Deutschen Boxställe zu kommentieren. Kann mich noch erinnern wie er als das Riiiiiiesentalent in den Medien bezeichnet wurde: Der ist so jung und jetzt schon so gut, was der alles erreichen kann, usw bla bla bla. Ist leider in Österreich so, kaum kann mal einer den Sandsack 3 mal hintereinander treffen ist er der Überboxer.

  12. bigbubu
    10. Februar 2012 at 22:26 —

    Ich halte nicht viel von ihm, wünsch ihm aber trotzdem alles Gute.

  13. Pitt
    11. Februar 2012 at 05:18 —

    @DR_BOX

    Spring bitte zurück auf die Petersen/Khan-Seite.

  14. Tom
    11. Februar 2012 at 14:57 —

    Nader hat für einen Mittelgewichtler definitiv zu wenig Schlagkraft,da wird es nichts mit einem großen Titel,aber es gibt ja reichlich Untertitel in den Verbänden!

  15. willi 54
    11. Februar 2012 at 15:54 —

    der Typ hat keine Kraft und ist nicht besonders schnell, laufen kann man auch nicht ewig, Wenn nicht der nächste Gegner dann der danach, die werden durch ihm durchgehen wie wenn er nicht da wäre,

  16. Alonso Alcoholico
    11. Februar 2012 at 16:15 —

    Nader = besseres Fallobst

  17. Claudio
    11. Februar 2012 at 22:25 —

    Heilige Mutter Maria. Der Typ hat ganze 2 KOs. Keine Ahnung wann ich zuletzt so eine Boxflasche erlebt habe. Ach ja, da war mal einer der hieß Sven Ottke glaub ich. Seiddem habe ich keine solche Flasche gesehen. Und der wird in Österreich Live übertragen? Echt? Wahnsinn diese Ösis. Die sind ja echt anspruchslos und leicht zu begeistern.

  18. bigbubu
    11. Februar 2012 at 23:45 —

    @Claudio

    ATV sieht in Österreich sowieso fast keiner. Das ist quasi das RTL 2 von Österreich. Die “Ösis” sind nicht anspruchslos sondern da überträgt ein kleiner Privatsender Boxen und erhofft sich eben eine gute Quote. Skifahren, Fussball, Formel 1, Tennis usw hat der Staatsfunk ORF, da bleiben den kleinen nur solche Typen wie dieser Nader. Der wird dann als einer mit einer ganz grossen Zukunft im Boxen vorgestellt. Habe mir einmal auf dem Sender eine Sauerland Veranstaltung angesehen wo auch dieser Nader dabei war und es war unendlich peinlich.

  19. Tom
    12. Februar 2012 at 01:39 —

    @ Claudio

    S.Ottke als Boxflasche zu bezeichnen zeugt schlichtweg von Unwissenheit!

  20. DR_BOX
    12. Februar 2012 at 14:31 —

    @ Tom

    yes. Aber Bild-Leser machen die Qualität eines Boxers eben nur an der KO-Quote fest.

    “Wie? Kein KO? Ey, was das fur Scheisen-Boxer? Ey, kannix!”

  21. Atta
    12. Februar 2012 at 22:29 —

    Unfassbar, was hier für Vollpfosten posten. Saufts nicht so viel, ihr Irren.

    @Alsonso, Carlos, Bigbubu: Geht’s gemeinsam scheissen.

  22. bigbubu
    12. Februar 2012 at 22:42 —

    @Atta

    Alle auf ein WC? Oder gibts da einen Sonderwunsch?

  23. Atta
    12. Februar 2012 at 22:44 —

    Am Besten alle gemeinsam…

    Wahrscheinlich ein paar Bakarat-A….kriecher, denen das Bescheissen genauso liegt wie dem Fetten.

    Den Claudio dürfte ich vorher noch vergessen haben, noch eine Hohlbirne, eine strohdumme.

  24. bigbubu
    12. Februar 2012 at 23:01 —

    @Atta

    “Wahrscheinlich ein paar Bakarat-A….kriecher”

    Wie kommst Du zu dieser wirklich aussagekräftigen Argumentation? Du bist ja ein wahres Wunder an Eloquenz. Dein Wissen ist ein Quantensprung für diese Seite.

    Nur zur Info: Mir ist es vollkommen egal ob Nader verliert oder gewinnt.

  25. Atta
    12. Februar 2012 at 23:05 —

    Wie ICH dazu komme!?

    “Keine Ahnung wann ich zuletzt so eine Boxflasche erlebt habe.”
    “Nader = besseres Fallobst”
    “der Typ hat keine Kraft und ist nicht besonders schnell, laufen kann man auch nicht ewig, Wenn nicht der nächste Gegner dann der danach, die werden durch ihm durchgehen wie wenn er nicht da wäre…”
    “Seid wann hat meine Putzfrau einen Sohn?”

    Welche geistigen Nacktschnecken würden sonst solche Beleidigungen posten?

    Aber ok, wenn nicht Bakarat-A….kriecher ist es eigentlich noch schlimmer. Dann posten hier eben Leute, die einfach nur so Idioten sind und von Boxen sowieso keine Ahnung haben. Ist auch möglich!

  26. bigbubu
    13. Februar 2012 at 01:54 —

    Und wo habe ich solche Kommentare verfast? Ich kann da nix finden?

  27. DR_BOX
    13. Februar 2012 at 09:32 —

    @ Atta

    Was möchtest Du uns damit sagen, lieber Atta?

Antwort schreiben