Top News

Marco Huck vs Mairis Briedis – 1. April Dortmund

Endlich hat auch RTL wieder einmal Boxen im Programm. Am kommenden Samstag fliegen in der Dortmunder Westfalenhalle die Fäuste. „Huck Sports Promotions“ präsentiert 2 WM-Fights: Marco Huck vs Mairis Briedis: Dabei geht es nicht nur um Hucks IBO Titel.  Jetzt offiziell auch um den vakanten WBC-Titel im Cruisergewicht, da Tony Bellew vom Verband WBC auf die “Emeritus Champion” Position geschoben wurde. Er kann jederzeit zurück kehren und den aktuellen Titelträger herausfordern. Im zweiten Hauptkampf will die Dortmunderin Christina Hammer ihre WBC- und WBO-Titel im Mittelgewicht gegen die Schwedin Maria Lindberg verteidigen. Über die Undercard ist noch nichts offiziell bekannt.

Für Marco Huck steht bei diesem Kampf viel auf dem Spiel. Schafft er es, seinen Gegner aus Lettland mit einer überzeugenden Leistung zu bezwingen, spielt er wieder die erste Geige im Cruisergewicht. Verliert er, gibt es wieder einen schweren Dämpfer für seine Karriere und er muss zusehen, wie er seine weitere Boxkarriere am laufen halten kann. Briedis kann das Ganze etwas entspannter angehen: Er tritt gegen Huck als Underdog an und hat nicht viel zu verlieren.

Es fällt schwer, bei dieser Begegnung einen Favoriten auszumachen. Beide Boxer haben eine Kickbox-Vergangenheit. Beide waren Kickbox-Europameister. Huck sogar WAKO-Weltmeister. Während Huck dank intensiver Förderung durch den Sauerland-Boxstall schon einige Zeit an der Spitze des Cruisergewichts als WBO-Weltmeister hinter sich hat, ist Briedis bisher nur der Besitzer von kleineren Titeln gewesen. Er wurde dem deutschen Publikum erst richtig bekannt, als er 2015 Manuel Charr in Grozny überraschend KO schlug. Zuvor war man wochenlang auf der Suche nach einem passenden Gegner für den „Koloss aus Köln“. Briedis wurde als ungefährlich eingeschätzt. Was dann in Runde 5 passierte, war ein regelrechter „Abschuss“ Charrs und Briedis war ab sofort in aller Munde. Es gibt also in Lettland nicht nur boxende Taxifahrer. Mairis Briedis ist ein boxender Polizist.

Marco Huck konnte bisher schon so einige Boxer mit seinem offen aggressiven, teilweise überfallartigem Boxstil beeindrucken. Er drischt wild auf seine Gegner ein. Das hinterlässt Eindruck, obwohl nicht die Hälfte der Schläge ins Ziel kommen. Mairis Briedis Stärken liegen in Ruhe, Disziplin und Übersicht. Er hat die Fähigkeit, blitzschnell den richtigen Moment auszunutzen und seinen Gegner präzise zu treffen. Wer sich am Samstag in Dortmund durchsetzen kann, entscheidet womöglich Fortuna. Einen klaren Favoriten gibt es nicht.

Hammer_Lindberg_30_day_FemaleIm zweiten Hauptkampf geht es in einem Rematch ebenfalls um 2 Gürtel. Hammer und Lindberg trennten sich 2011 mit einem klaren Punktsieg für Hammer. Christina Hammer kann endlich einmal vor heimischen Fans kämpfen. Die Herausforderin Maria Lindberg ist nicht zu unterschätzen. Für sie ist es mit 40 Jahren womöglich die letzte Gelegenheit, ihre Boxkarriere zu krönen. Sie wird Alles daran setzen, Christina Hammer die beiden Gürtel abzunehmen. Auch sie hat die Underdog-Rolle und Nichts zu verlieren. Die körperlichen Vorteile liegen bei der Weltmeisterin. Sie ist 12 cm größer und hat dadurch enorme Reichweitenvorteile. Die Dortmunderin hat in den letzten Kämpfen gezeigt, dass sie ihren Stil geändert hat. Statt wie früher oft zu klammern und dadurch die Aktionen ihrer Gegnerin zu unterbinden, setzt se jetzt auf ihre Reichweite und ihre schnellen Beine. Wenn Lindberg sie treffen will, wird sie ständig hinterher laufen müssen. „Ich bin jetzt eine andere Boxerin als 2011“ sagt Lindberg von sich. Doch die Favoritenrolle liegt auch diesmal bei der Titelträgerin.

Laut dem eventim – Angebot sind noch Karten für die Veranstaltung (von 29 bis 498 €) zu haben. Etwa 80% der Plätze waren bis Mittwoch verkauft. Der TV-Sender RTL überträgt am 1. April ab 22:45 bis 0:30 Uhr aus der Dortmunder Westfalenhalle.

Mit Dank an Klaus Frevert (boxfotograf.de) hier die Pressekonferenz zum Kampf Huck vs Briedis auf youtube:

Voriger Artikel

Tippspiel KW 13 - 31.03.-04.04.2017

Nächster Artikel

Boxsport - Telegramm 17 / 2017

34 Kommentare

  1. 30. März 2017 at 05:13 —

    Huck wird ihn schlagen. Aber das wird ein interessanter Fight. Ich glaube das Huck hintenraus mehr Power hat.
    Aber die ersten 6 Runden werden ein heißer Tanz.

  2. 30. März 2017 at 06:17 —

    Also ich tippe auf Sieg von Briedis …..komm schon Mann…hier geht um Kampf Mensch gegen Tier…da sollte man solidarisch mit den Menschen sein..was ist los mit dir?

  3. 30. März 2017 at 08:29 —

    Huck ist für mich so ein Beispiel, warum man all das spezielle Boxtraining auf sich nehmen sollte, wenn man mit hirnloser, brachialer Gewalt sich durchsetzen kann.
    Huck, ich würde dich gerne am Boden sehen!

  4. 30. März 2017 at 11:22 —

    Die gestrige Pressekonferenz war ja eher träge und Briedis wirkte schüchtern, da kann man nur hoffen das es am Samstag turbulenter zugeht!
    Der Spruch des Tages kam von Oktay Urkal auf die Frage wie er Huck trainiert hat……sinngemäß: Marco Huck ist ein gut ausgebildeter Boxer dem man nicht mehr viel beibringen kann!
    Ahhaaa…also den M. Huck den ich kenne der erinnert eher an einen Kneipenschläger, aber so hat jeder wohl eine andere Wahrnehmung!?

    Ich bin ja im Frauenboxen nicht so bewandert, aber ich wage mal zu behaupten das es für Hammer bessere Gegnerinnen geben könnte!?

    Über das bei BoxRec noch nicht stehnde Rahmenprogramm sollte man wohl nicht all zu viele Gedanken verschwenden, da wird wohl nichts besonderes dabei sein!?

    • 30. März 2017 at 12:30 —

      “Über das bei BoxRec noch nicht stehnde Rahmenprogramm sollte man wohl nicht all zu viele Gedanken verschwenden, da wird wohl nichts besonderes dabei sein!?”

      Hast du noch nie Boxen bei RTL gesehen? ist doch klar das da nichts auf der Undercard zu sehen ist

      • 30. März 2017 at 13:43 —

        @ Ferenc

        Das wollte ich mit dem Satz ja eigentlich auch zum Ausdruck bringen. Aber mal abgesehen davon habe ich in der Tat eher sehr selten bei RTL Boxen geschaut, entweder über irgendeinen Stream oder gar nicht!

  5. 30. März 2017 at 12:48 —

    Ich habe die Karriere von Mairis Briedis die letzten Jahre aufmerksam verfolgt. Besonders beeindruckt haben mich seine Teilnahme und seine Turniersiege bei den “Bigger is better”-Veranstaltungen.
    Deshalb würde ich ihm den Sieg gönnen.
    Anderseits, sollte Huck verlieren, gibt es dann ja wahrscheinlich keine Boxübertragungen mehr bei RTL.
    Dadurch wird der ehemalige Boxboom in Deutschland immer weiter abflachen.Sollte Huck die bessere Leistung bringen, gönne ich ihm natürlich den Sieg.
    Weiß jemand, ob Marco Huck die deutsche und die serbische Staatsangehörigkeit hat oder nur eine der beiden?

  6. Hukics nase wird mit den jahren immer größer und schiefer.

    Auch Briedis wird seinen Beitrag dazu leisten.

  7. 30. März 2017 at 16:58 —

    hintere runden wird huck zu offen sein.. ko briedis hintere runden

  8. 30. März 2017 at 19:02 —

    Ich versteh euch nicht.
    Huck prügelt, ja…aber ist er deswegen unfair?
    Er ist immer noch im Rahmen.
    Er haut nicht drunter und steht vor dem Gegner.
    Das ist keine hohe Boxkunst, aber nur sehr wenige hatten ihn während der ersten 10 Runden mal etwas in Bedrängnis.
    Er geht niemandem !! aus dem Weg.
    Ich bin kein Fan von ihm…aber er sorgt für Vieles was im Boxen mittlerweile fehlt.
    Spannung.
    ISSO

    • 31. März 2017 at 08:26 —

      Laber doch nicht…..
      Rückkampf gegen Glowacki ? Fehlanzeige
      Rückkampf gegen Cunningham? Fehlanzeige

      Lieber 3 mal gegen einen ausgelaugten Afolabi Kämpfen, wo das Risiko überschaubar ist. Huck seine Technik ist eine Beleidung für das Boxen. Gute Boxer mit starker Physis wird Huck nur mit einem wilden Schwinger besiegen, wenn überhaupt. Ich hoffe, dass er klar besiegt wird und ihm jemand seine große Klappe endlich stopft….der wahre Champion!

    • 31. März 2017 at 09:31 —

      er ist unfair. hast du wirklich nie gesehen, wie er seinen linken Arm in die Doppeldeckung seiner Gegner reinschiebt und dann seinen Unterarm gegen den Hals oder ins Gesicht des Gegners presst, um dann seine Rechte ins Ziel zu bringen?
      Er wird immer ein Straßenköter bleiben. Dumm aber gefählich.

    • Giga hast du überhaupt schon mal einen Kampf von Hukic gesehen?
      Wenn Hukic nicht unfair kämpft, dann hast du echt was an den Augen.

      “Er geht niemandem !! aus dem Weg.”

      Hahahahahahaha zu gut 😀 😀 😀

  9. 30. März 2017 at 19:05 —

    Hä? Gelöscht?
    Wieso?

  10. 30. März 2017 at 19:37 —

    Huck lebt von seinem Physis.Gegen gut ausgebildete Boxer hat er null chance.Cunningham und Lebedev haben gezeigt ,das Huck ein überbewerteter Neandertaler ist.Vielleicht reicht es noch für Briedis aber gegen die andere WM wird er Klanglos untergehen.Selbst gegen Bellew würde er verschrottet werden.Meine Meinung….

  11. 31. März 2017 at 00:22 —

    Ich drücke Huckis die Daumen,weil ich will spannende Kämpfe in deutschen Fernsehen sehen.Vom Gefühl her ,könnte eher Bredis siegen.Aber letz endlich sieht man erst im Ring,wenn beide gegenüberstehen .Sein Geschwaffel ist mir egal,weil er ist kein Aspirant oder Doktorant.Hucki liefert spannende Kämpfe.Das ist mir wichtiger als irgendwelche langweilige Kämpfe um irgendwelche Paperchamp.

    • Der letzte spannende Kampf von Hukic war als er von Glowacki ausgeknockt wurde. Ich weiß nicht welche spannung du da siehst, ich seh sie nicht.

      Das einzig spannende ist vielleicht das ungewisse, was der Neandertaler als nächstes macht. Ich hoffe ja immer bei seinem ungestümen verhalten, dass er mal den Ref ausknockt.

  12. 31. März 2017 at 09:11 —

    Für mich ist der Kampf völlig offen.
    Huck könnte mit einem sieg der letzte echte weltmeister und weltklasse boxer deutschlands werden.
    verliert er dann ist das boxen in deutschland erstmal wirklich aus der weltspitze verschwunden und wir wohl wieder zur randsportart. sicher auch klitschko hat noch die chance wieder wm zu werden aber erst ist so oder so am ende seiner karriere. huck hätt noch ein paar jahre!

    • 31. März 2017 at 12:55 —

      ……….Huck könnte mit einem Sieg der letzte echte Weiltmeister und Weltklasseboxer Deuschlands werden……..

      Sag mal Brennov, was hast du denn heute schon geraucht?

    • 31. März 2017 at 14:00 —

      Brennov wieso sollte das Boxen in Deutschland, wenn Huck denn verlieren sollte zur Randsportart werden obwohl er noch ein Paar Jahre vor sich hat? Haben die einen Rückkampf im Vertrag vorgesehen? und gibt es nicht genug deutsch Talente deiner Meinung nach?

  13. 31. März 2017 at 12:23 —

    Bei einer Niederlage von Marco Huck, was ihm nicht zu wünschen wäre, gäbe es noch die Möglichkeit den Versuch zu unternehmen Mairis Briedis einen Vertrag bei Sauerland anzubieten.
    Bereits bei Sauerland unter Vertrag: Kubrat Pulev, Derrick Chisora,David Price.
    Warum nicht also auch noch ein lettischer Polizist.

  14. 31. März 2017 at 12:26 —

    Immerhin ist Sauerland ja der größte europäische Boxstall.

  15. 31. März 2017 at 13:58 —

    Briedis fängt sich ein paar wilde Schwinger und legt sich hin – mein Tipp: KO-Sieg Marco Huck!

  16. 31. März 2017 at 14:00 —

    Holt er sich tatsächlich den WBC-Gürtel, verstummen auch die letzten Kritiker..er wäre dann DAS Zugpferd Nr. 1 für den Boxsport in Deutschland und hätte Klitschko den Rang abgelaufen – Ende April ist die Ära eh zu Ende 😉

  17. 31. März 2017 at 16:54 —

    B-wer? Hopkins hat sich durch seine letzte unterirdische Vorstellung selbst aus dem Rennen genommen…ob Du es glaubst oder nicht, die Verhandlungen gab es – da hatte Jürgen noch seinen Gürtel und Hopkins war ncoh nicht Vollkasper!

    • Achso, weil BHop also verloren hat ist er ein Kasper und spielt jetzt natürlich keine Rolle für den großen, übermächtigen Pretty Boy.
      Wer hat übrigens nochmal gegen Cleverly verloren?

      Der einzige Vollkasper ist Pretty Boy Brähmer. BHop hat gegen Kova und Smith Jr. gekämpft, gegen wen hat Pretty Boy gekämpft? Konni Konrad und Gutknecht und einen abgehalfterten Cleverly. Und da willst du den leuten hier weiß machen, BHop wäre nicht interessant für Brähmer? Du leidest wirklich unter heftigem Realitätsverlust.

      Übrigens, du hattest damals hier felsenfest versprochen der Kampf würde kommen. Ich kann mich noch erinnern wie du den leuten erzählt hast, sie werden sich noch wundern. Mach in Zukunft einfach nicht solche Versprechungen, dann wird dir das auch niemand vorhalten. Bei Waldemar hattest du vor dem Fury Kampf auch eine sehr große Klappe. Vielleicht lernst du ja mal draus und verzichtest auf großspurige Ansagen.

      • 1. April 2017 at 12:50 —

        Entweder willst Du mir nicht folgen oder kannst es schlichtweg nicht?! Als Jürgen den Gürtel noch hatte und Hopkins noch nicht von Smith Jr. deklassiert wurde, war der Kampf ein Thema!

        “Kasper” deshalb, weil Hopkins immer noch nicht realisiert hat, dass er in seinem letzten Kampf eine Klatsche bekommen hat – in Interviews verdreht er nach wie vor Tatsachen und ist nur noch peinlich! Brähmer holt sich nochmal den Gürtel – für Hopkins ist der Zug weg – das ist der Unterschied 😉

        Tyson Fury auf Koks ist unberechenbar..wer kann das vorhersehen?

  18. 31. März 2017 at 20:30 —

    Wer boxen liebt, ist kein Fan von Muhamer Hukic!! Mir ist es immer wieder unbegreiflich wie sich gut ausgebildete Boxer von der alten Windmühle verprügeln lassen können.. Das einzige was er hat ist Kampfgeist dafür respektiere ich ihn.. Nichtsdestotrotz Briedis muss ihn weghauen!! Hoffentlich…

  19. 31. März 2017 at 20:55 —

    Respekt The Fan
    Du siehst es korrekt. Huck wird überraschen.
    Briedis ist echt heavy..Aber danach möchte ich unsere Spezialisten mal heulen hören wenn sie sich trollen.
    Huck kann nicht boxen….das aber gut.

  20. 1. April 2017 at 03:42 —

    An der Aussage des „Fan“ ist schon was dran – gewänne Huck morgen, wäre er „das Zugpferd Nr. 1 für den Boxsport in Deutschland“. Allerdings, um bei dem Bild zu bleiben, handelt es sich bei den (ex-) innerdeutschen Boxkonkurrenten (Abraham, Sturm, Brähmer, Stieglitz) bei näherer Betrachtung auch um abgewirtschaftete Schindmähren, die demnächst reif für die Abdeckerei sind, sprich Retirement, Trainerkarriere, etc.. Stieglitz hat es ja bereits eingesehen, bei Brähmer deutet es sich an und bei Arthur weiß ich eigentlich nicht, warum er sich das noch antut.

    Und dann ist des Fans Formulierung ja auch mal bewusst im Konjunktiv gehalten, denn dahinter steht doch noch ein seeehr großes Fragezeichen. Wäre Huck mal bei SE und Wegner geblieben, wäre er allerdings schon längst der letzte Mohikaner und immer noch WBO Champ, Rekordhalter und einer der erfolgreichsten CW aller Zeiten, mal unabhängig von zahlreichen zweifelhaften Siegen/Draws wie Ramirez, Lebedev, Afo 1 und 2 und Arslan 1. Im Konjunktiv ist eben fast jeder der Größte. Morgen Abend wissen wir mehr, ich bin mir auch sicher, dass die beiden eine ordentliche Schlachtplatte auf den Ring zaubern werden. Skills pay the bills, deshalb ist Briedis mein Favorit, aber wenn Huck seine Flurrys durchbringt und stehen bleibt, kann er durchaus über die Punkte gewinnen, und ich meine damit nicht eine diskussionswürdige „SD“. Das würde mich allerdings auch nicht groß überraschen.

    • Dieses “der pseudo Deutsche muss gewinnen sonst gibts kein Boxen mehr in DE” kann ich nicht mehr hören.

      Wenn ich einen Boxer nicht leiden kann, kann ich ihn nicht leiden. Unabhängig von seiner Nationalität, Religion oder was auch immer von ihm abhängt.

      Wenn durch Hukics niederlage es kein Boxen mehr im TV gibt, dann liegt das überwiegend daran, dass die Promoter, Trainer, verbände etc. schlechte arbeit beim Nachwuchs geleistet haben. Man kann sich nicht immer durchmogeln wie Hukic oder Pretty Boy Brähmer, es braucht boxer mit Substanz, dann muss man auch nicht alle paar Monaten hoffen und Beten das es reicht.

      Aber bei Abraham, Sturmic, Hukic und Pretty Boy geht es immer nur darum dem Boxtod noch von der Schippe zu springen. Sie sind allesamt einfach zu schlecht(international) und deshalb wird es kein Boxen mehr geben und wenns so kommt, dann haben sie es auch verdient. Es ist nicht der Job der Fans die miese leistung der Sauerländer und Hukics schön zu reden.
      Also hört auf mit dem gejammer.

      • 1. April 2017 at 12:51 —

        Allein die Tatsache, dass Marco Huck heute Abend mit Mairis Briedis im Ring steht, verdient Respekt!!

  21. 1. April 2017 at 07:51 —

    fettundmuskeln
    Sehr guter Kommentar!!

Antwort schreiben