Marco Huck: „Ohne Ringrichter wäre der sowas von weg gewesen“

Marco Huck ©Nino Celic.
Marco Huck © Nino Celic.

Marco Huck (34-2, 25 K.o.’s) sieht sich auch einen Tag nach dem Kampf gegen WBA-Weltmeister Alexander Povetkin (24-0, 16 K.o.’s) als klaren Sieger. Der aus dem Cruisergewicht aufgestiegene Huck musste im Kampf gegen den ungeschlagenen Russen zwar einiges einstecken, hatte Povetkin aber einige Male kurz vor dem K.o.

Die Kritik am Ringrichter Luis Pabon (Puerto Rico) wiederholt Huck auch heute. „Der war ganz klar auf der Seite von Povetkin und nicht neutral“, sagte Huck im Interview mit Focus Online. „Der Russe ist immer abgetaucht wie ein U-Boot, und als ich hinterher bin, um zuzuschlagen, hat er abgebrochen. Der Ringrichter ermahnte dann auch noch mich statt ihn, unglaublich! Pabon gab dem Russen dauernd Zeit, sich zu erholen.“

Huck weiß, dass zum vorzeitigen Ende nicht mehr viel gefehlt hat. „Ohne Ringrichter wäre der sowas von weg gewesen“, so der 27-Jährige.

Nach der knappen Mehrheitsentscheidung zugunsten von Povetkin (114-114, 116-113, 116-112) hofft Huck nun auf ein Rematch: „Ich hoffe sehr darauf, die Leute sind heiß darauf. Millionen sahen zu, auch am Times Square wurde der Kampf übertragen. Ihnen allen will ich nochmal zeigen, wer der wahre Weltmeister ist.“

Nach der überraschend starken Leistung gegen einen der besten Schwergewichtler will Huck der neuen Gewichtsklasse auch weiterhin erhalten bleiben. „Das ist doch viel einfacher als im Cruiser-Gewicht. Die Schwergewichtler sind so langsam. Und hauen kann ich wie ein Pferd. Das habe ich ja bewiesen“, so Huck, der seinen WBO-Titel im Cruisergewicht wohl bald niederlegen wird.

© adrivo Sportpresse GmbH

368 Gedanken zu “Marco Huck: „Ohne Ringrichter wäre der sowas von weg gewesen“

  1. Beim A btauchen schlägt man kein Abwärtshaken (den es im Boxen offiziell auch garnicht gibt) da geht doch die ganze Kraft des Schlages verloren ,da sich der Gegner aus dem Schlag herras bewegt.

  2. Meine Theorie zum schnellen Konditionsverlust von Pove ist :Die danebenfliegenden Schwinger von Huckic haben soviel Zugluft erzeugt ,dass sich Pove dadurch erkältet hat.Und die Folgen kennt man Schwäche …kaum noch Luft bekommen etc

  3. Angel Espinosa sagt:
    27. Februar 2012 um 15:37

    Beim A btauchen schlägt man kein Abwärtshaken (den es im Boxen offiziell auch garnicht gibt) da geht doch die ganze Kraft des Schlages verloren ,da sich der Gegner aus dem Schlag herras bewegt.

    —————

    Es geht um einen Aufwärtshacken, der geschlagen wird, wenn dir jemand mit dem Kopf nach unten entgegenkommt. Da verwechselste grad was. 🙂

  4. …natürlich war der Kampf kein technischer Leckerbissen, aber zumindest war das Tempo für einen HW-Kampf sehr hoch und der Kampf war wirklich sehr verbissen geführt, und auch wenn der Kampf über die Runden ging, wäre zu jeder Sekunde ein KO möglich gewesen.
    Natürlich hat Pove, wie eig. in bisher jedem Kampf, gewisse Konditionsschwächen gezeigt, allerdings hat er, wie auch vorher schon bei den Kämpfen gegen Chagaev oder Bird, später nochmals die „zweite Luft“ bekommen und 12 Runden in sehr hohem Tempo durchgehalten.
    Habe nicht gesagt, dass man keinen Aufwärtshaken anbringen kann, sondern nur, dass man nicht allzu viel Kraft reinlegen kann, ganz einfach, weil man zwar nach oben schlägt, aber der Unterarm eben schräg nach unten zeigt, wenn das Ziel unter der Höhe des Ellenbogens liegt. Es fehlt dann im Prinzip die nötige Steifigkeit im „Schlagarm“, wenn der Unterarm nicht einigermaßen in der Kraftwirkungslinie des Schlages liegt.

  5. HWFan sagt:
    27. Februar 2012 um 15:55

    Habe nicht gesagt, dass man keinen Aufwärtshaken anbringen kann, sondern nur, dass man nicht allzu viel Kraft reinlegen kann, ganz einfach, weil man zwar nach oben schlägt, aber der Unterarm eben schräg nach unten zeigt, wenn das Ziel unter der Höhe des Ellenbogens liegt. Es fehlt dann im Prinzip die nötige Steifigkeit im “Schlagarm”, wenn der Unterarm nicht einigermaßen in der Kraftwirkungslinie des Schlages liegt.

    ——

    Wollte ich dir auch nicht unterstellen, auf keinen Fall. Ich versuche nur ne Bestätigung meiner „Meinungen“ zu finden. Ob ich vollkommen daneben liege oder es in die richtige Richtung geht mit meinem bisschen Analyse. Das ist alles. 🙂

    Danke für die Erklärung. Doch ich gehe nicht davon aus, das er einen Aufwärtshaken schlägt, wenn Pove bereits ganz unten ist („90°“) sondern sich Pove so zu legen und zu wissen wann er abtaucht, und in in der Abwärtsbewegung abfängt. Das sind doch zwei paar verschiedene Dinge.

    Ich hab früher Wettkampf-TKD als Leistungssport betrieben habe. Was Boxer mit den Armen machen, machen wir mit den Beinen. Nur viel schneller. Vielleicht verlange ich da zuviel oder kann mich nicht richtig reindenken. 😉

  6. @ Interessierter:

    „Es geht um einen Aufwärtshacken, der geschlagen wird, wenn dir jemand mit dem Kopf nach unten entgegenkommt. Da verwechselste grad was. :)“

    …sorry, ICH hatte mich verschrieben und den „Abwärtshaken“ ins Spiel gebracht… (…muss halt „zwischendurch“ auch immer mal noch bissel was schaffen und Kunden bedienen…) 😉

  7. Huck war diese woche 2x in einem studio zum training.arrogant.unsympatisch.

    von pov habe ich nie was gehalten.aber er kam 2 std davor ebenso da trainieren.sehr zuvorkommend und nett.

    beim kampf,nirgendwo deutsche fahnen für einen möchtegern deutschen max schmeling nachfolger!!!

    im gegenteil.seine fans,fanatisch.schreien am anfang marco huck….dann muammer huckic…

    dann fing vom clan huckic welche an zu schreien allah akbar!!!!

    so einer will max schmeling nachfolger werden??der würde sich im grab rumdrehen!!

  8. @ Interessierter:
    Denke schon, dass es Pove mächtig wehgetan hätte, wenn er BEIM Abtauchen in der Abwärtsbewegung in einen Aufwärtshaken „reingelaufen“ wäre, aber ich denke, da wäre es sicher schon schwierig für Huck gewesen, den richtigen Moment zu treffen, zumal Pove ja meist während der unkontrollierten Schlaghagel von Huck abgetaucht ist… 😉

  9. @ Dr. Box:

    „@ HWF

    Abwärtshaken = Kopfnuss 😉 “

    😛

    …naja, Abwärtshaken hat Huck ja mehr als genug gebracht, aber die sind halt natürlich naturgemäß alle auf dem Hinterkopf gelandet… 😉

    …hatte ja aber mittlerweile schon erwähnt, dass ich mich verschrieben habe…
    (…und das auch gleich noch zweimal…) 😉

    Muss eben, wie bereits erwähnt, „nebenbei“ auch noch Kunden mit meiner kompetenten Beratung erfreuen… 😉

  10. @HWFan:

    Denke auch das es nicht das Einfachste ist. War halt nur ne Idee meinerseits, wie Huck den Kampf hätte anders gestalten können. Ich finde, das er ziemlich stumpf geboxt hat.

    Nix gegen sein Herz und seinen absoluten Willen an sein Ziel zu kommen. Will ich ihm nicht absprechen. Nur ich finde, das man nicht nur Povetkin Vorwürfe machen kann. So langweilig das Abtauchen auch war. Huck hätte genauso gut anders agieren können. Profiboxer/ sportler müssen in der Lage sein, sich umzustellen um sich einer neuen Situation anpassen uz können.

  11. @ Interessierter:

    …naja, denke halt, die boxerischen Möglichkeiten bei Huck sind eben eher limitiert. Aber seine Stärke gegen Pove war eben, dass er es geschafft hat, Pove durch seine Schlagserien so stark unter Druck zu setzen, dass der einfach nicht in der Lage war, seinen eigenen Stil durchzusetzen. Könnte mir vorstellen, dass Huck eher schlechter abgeschnitten hätte, wenn er versucht hätte, etas überlegter und koordinierter, aber dafür weniger explosiv zu agieren…

  12. @HWFan:

    Klar. Er hat ja schnell mitbekommen, das Pove mehr als schlapp macht. Wieso dann als „limitierter Boxer“ nicht alles geben, wenn vom Gegner selbst, keine Power mehr erwartet werden kann. Trotzdem hätte ihm ein wenig mehr Koordination und Überlegung gut gestanden, vielleicht sogar den Titel gebracht. 🙂

  13. Mag sein. Aber ich muss sagen, dass ich gerade diese komplett unkontrollierten Ausraster von ihm eig. am liebsten sehe… 😉 (wobei die natürlich mit etwas mehr Präzision noch etwas interessanter sein könnten)

    …aber mal im Ernst: Hättest du dir vllt. wenn er gewonnen hätte, das Geprotze wg. des ersten deutschen HW-WM seit Schmeling anhören wollen…?!?!?!?! 😉

  14. Schade nur ,dass sich das Ulli antut ihn zu trainieren.Er ist ein harter Hund als Coach ,musste ich am eigenen Leib erfahren.Leider hat er nur Boxen im Kopf .Warum gibt es nicht in unserem Sport Psychologen zur Betreung,den Hätte Huckic wirklich nötig.

  15. Levent aus Rottweil sagt: 27. Februar 2012 um 17:10

    * abc* Was du laberst ist einfach unsinn und nicht wahr!
    Niemand hat Allah Akbar geschrien….

    Hahaha… das wär ja noch gewessen hät ich das gehört wär ich raus gerannt Hhahah.. Oder Rottweill?

  16. Ich war kurz abwesend schon haben ein paar scha kale sachen über mich geschrieben, ihr……………………………..

    kommen wir zu Angel Espinosa

    deine existenz ist ne 6—-

    wuahahahahahhahah muahahahhahahahh

  17. so nocheinmal für die be hind erten Klitschkofans

    Die Klitschkos und sein Handla nger da bin ich mir ganz sicher, halten die Deutschen für ein sehr dum mes Volk, den so können Sie wirklich nur die Deutschen ver ar schen, dass können Sie sich nochnichtmal in ihrem heimatland erlauben, bin mir sogar sicher das sie eher hier als in der Ukraine gewählt werden würden

    so eine ausrede ist ne frec hheit

  18. kommen wir zu huck

    Huck warum hast du Lebedev keine Revanche gewährt und hast von einem klaren sieg gesprochen obwohl du klar verloren hat, warum gabs damals kein aufschrei in deutschland, huck das einzige was du verdienst ist eine gute ko niedrlage

    ich schlage daher ein kampf gegen Klitschko vor, irgendeiner von Klitschko oder Huck wird dann zwangsweise verlieren, und das garantiert, meine lieblingsboxer

  19. Zu Gigantus 1:Wenn ich deine Kommentare so lese,denke ich immer:Mensch blamiere dich und Deutschland nicht so.Ich glaube fest daran,wenn du jetzt anfängst über deine Kommentare nachzudenken, kannst du es noch schaffen,daß man dich ernst nehmen kann.

  20. Gigantus 1 sagt:
    27. Februar 2012 um 17:18

    so nocheinmal für die be hind erten Klitschkofans

    ———————-

    Deine Respektlosigkeit stinkt zum Himmel.

    Du tauchst hier in nem „Thread“ auf, der schon länger von nur 2 Leuten, wie ich fand, nett, gefürht wurde und erzählst wieder absoluten Schwachsinn. Stachelst die LEute auf und freust dich wahrscheinlich. What the fuck soll der Schei.ß? Unfassbar. Von wegen andere fangen an. Tz.

    .!. ‚-.-‚ .!.

  21. Ehrlich ich finds sehr sehr schade, das die leute sich so ver ar schen lassen von Bönte und co,sie kommen mit bill igen ausreden angagieren einen wie mormeck und behaupten ersnthaft das der gut ist, und geben scheinheilige erklärungen ab und was ist, die leute glauben ihnen alles

    Es wird zeit das jemand mal sagt der König ist na ckt!!!!!!!!!!!!!!

  22. @ Conny Rux

    @ Angel Espinosa

    Die Kommentare die Gigantus gestern und heute verfasst hat sind noch relativ harmlos,da hat er hier schon ganz andere Dinger rausgehauen.
    Gigantus lebt in seiner eigenen kleinen Welt,da haben Fakten und Realität keinen Platz!

  23. Zu Gigantus:
    Leider hast du es nichr begriffen.Wenn du hier weiter schreibst, ist das einzig Gute, (ich wollte es eigentlich nicht sage)dass alle was zu Lachen haben.Schönen Dank dafür.Es gibt wirklich viele gute User,da muss es (so will es das Menschliche Gesetz)auch ein paar Dumme geben.Es tut mir aber auch Leid für euch.Das Humane daran ist,ihr merkt es nicht.

  24. das ihr so sehr lacht hat eher damit was zu tun das ihr sch wul seid,die lachen halt und fin gern sich dabei

    ……………………………………………………..

    so an alle anderen

    hört nicht auf die, das sind waldemar und klatschko fans, die sind nicht ganz sauber in der bir ne

  25. @Giganus

    Warum denkst Du das ich Bönte mag? Ich mag diese Ratte ganz sicher nicht, was Du aber eh nicht glauben wirst. Ist aber auch egal so verblendet wie Du bist.

    Dann kuschel Dich mal schön in Deine Povetkin Bettwäsche und vergiss nicht das Gummi Lacken aufzubreiten.

  26. @ bigbubu

    ich hab gehört, es gibt Firmen, wo er für saubere Toiletten sorgt!

    bigbubu sagt:
    27. Februar 2012 um 19:20

    Also bei mir in der Firma sorgt Giganus regelmäsug für Lachkrämpfe. 🙂

  27. @ Angel Espinosa

    Du meinst, er hat aids?


    Angel Espinosa sagt:
    27. Februar 2012 um 17:25

    Dr. Box nicht so kritisch man muss das Positive an Gigantus suchen ,ich mache mich auf den Weg. Also bis vielleicht in 2 Jahren.

  28. Huck sollte seine Niederlage akzeptieren,er hatte sich gut verkauft aber am Ende geht der Sieg an Povetkin als in Ordnung obwohl ich mit einem unentschieden auch zufrieden wäre,Povetkin hatte ein schlechte Kondition,ich hatte auch das Gefühl wenn der Kampf über 12 Runden gegangen wäre so hätte Huck Povetkin noch auf die Bretter geschickt,mann muss sagen endlich mal wieder ein guter Schwergewichtskampf,mann kann hoffen das es auch zum Rematch kommt.

  29. @ Dave

    ach so …

    da hab ich wohl was verpasst.

    Dave sagt:
    28. Februar 2012 um 05:00

    Ich hatte auch das Gefühl wenn der Kampf über 12 Runden gegangen wäre so hätte Huck Povetkin noch auf die Bretter geschickt….

  30. Chisora hat nachdem er die europeische Meisterschaft verloren hatte, trotzdem die Chance gegen Vitali zu kämpfen, warum soll Marco Huck nicht auch eine Chance gegen Vitali bekommen obwohl er Verloren hat!

  31. Kano

    Das kommt davon, wenn man nicht in der Lage ist, sich sprachlich korrekt auszudrücken.

    Ich vermute mal, du meinst mit „über 12 Runden“ über 12 Runden hinaus (beispielsweise über 15 Runden).

  32. Vor cirka 30 Jahren wäre ein Herr Huck , schon bei der Berliner Meisterschaft nicht ins Finale gekommen und heute wird so etwas Weltmeister.Wie kann man denn gute Standarts so verwässern ? Der paßt in unsere kranke Zeit.Sehr gestört auch die Vorderung nach einem Kampf gegen die Klitschkos.
    Schade das daß nicht zustande kommt , denn dort würde er mal echte Qualität zu spüren bekommen.Herr Huck , haben sie denn keine wahren Freunde , die ihnen ihre limitiertheit aufzeigen ? Anstatt sie noch zu unterstützen so weiter zu machen.

Schreibe einen Kommentar