Top News

Marco Huck: “Ich nähere mich erst meiner Bestform”

Marco Huck ©Nino Celic.

Marco Huck © Nino Celic.

Nur noch zwei Wochen bis zum Rückkampf zwischen Marco Huck (36-2-1, 25 K.o.’s) und Firat Arslan (33-6-2, 21 K.o.’s): da der Ausgang beim ersten Mal vom November 2012 ziemlich umstritten war, ist die Stimmung zwischen beiden Boxern angespannt.

“Ich fühle mich seit dem letzten Kampf gegen Marco als Weltmeister”, sagte Arslan am Mittwoch. “Den habe ich eigentlich gewonnen. Jetzt will ich mir auch den Gürtel umhängen.”

Nun kam die Antwort von Huck. “Träum weiter vom Titel, Firat – ich bin der Champion”, so der WBO-Cruisergewichts-Weltmeister. “Damit du trotzdem etwas zum Vorzeigen hast, habe ich ein Foto von meinem Gürtel gemacht und Dir eine persönliche Widmung draufgeschrieben.”

Der 29-Jährige befindet sich laut Eigenaussage in der Form seines Lebens. “Ich bin konditionell und physisch so stark wie noch nie”, so Huck. “Meine Explosivität ist unbestritten. Technisch und taktisch habe ich mich ebenfalls weiterentwickelt.”

Für Arslan, der inzwischen noch älter geworden ist, sei hingegen keine Steigerung mehr möglich. “Firat kann nicht viel besser boxen als beim ersten Mal”, so Huck. “Mit 43 Jahren baut er langsam aber sicher ab. Ich hingegen nähere mich erst meiner Bestform.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Boxwochenende 10. und 11. Januar: Die restlichen Ergebnisse

Nächster Artikel

Szpilka von US-Heimatschutz nach Hause geschickt: Kampf gegen Jennings könnte platzen

54 Kommentare

  1. matthias
    12. Januar 2014 at 20:47 —

    Arslan wird gewinnen ich habe übrigens 100 euro auf arslan gesetzt

  2. Knopster
    12. Januar 2014 at 20:49 —

    Huck ist trotzdem nur ein minderbemittelter Boxer mit dem IQ eines Tennisballs.

  3. Knopster
    12. Januar 2014 at 20:50 —

    Huck ist trotzdem nur ein minderbe.mittelter Boxer mit dem IQ eines Tennisballs.

  4. theironfist
    12. Januar 2014 at 21:01 —

    fand zwar auch das Firat den letzten Kampf gewonnen hat, aber in der Form wie im letzten kampf von Huck gegen Afolabi, wird Huck den Kampf klar gewinnen…und richtig mit 29 Jahren, hat er bisher eine gute Karriere hinter sich, genauso kann er sich auch noch verbessern in seinem Alter

  5. UpperCut
    12. Januar 2014 at 21:10 —

    Knopster bitte hoer auf hier tennisbaelle zu beleidigen!

  6. Boxerschmiede!
    12. Januar 2014 at 21:28 —

    Huck wird den Kampf nochmal klar gewinnen…!

  7. Gary
    12. Januar 2014 at 21:35 —

    Huck gewinnt durch KO, oder Arslan wird aufgeben.

  8. Mr. Fight
    12. Januar 2014 at 21:40 —

    Wie bitte? Huck hat den ersten Kampf klar gewonnen? Boahahahaha!!! Firat Arslan hatte Huck 12 Runden lang durch den Ring geprückelt!!! Ich hoffe er kann das im Rückkampf noch einmal wiederholen!!!

  9. ringo
    12. Januar 2014 at 21:40 —

    wenn der schuss nicht nach hinten losgeht, kann huck von glück reden.
    Aber davon hat er ja reichlich.

  10. Rony Ralf
    12. Januar 2014 at 21:56 —

    Huck gewinnt durch KO!!!!

  11. Marco Captain Huck
    12. Januar 2014 at 22:01 —

    Ich finde Huck gut, aber er sollte jetzt allmählich mehr mit boxerischen Leistungen glänzen als mit Trash Talk

  12. MainEvent
    12. Januar 2014 at 22:02 —

    prügelnder, hirnloser Ausländer. Deutschland hat sowas satt !

  13. MainEvent
    12. Januar 2014 at 22:04 —

    Pferd + Esel = Maultier
    Maultier + halbaffe = Huck

  14. hengstus maximus
    12. Januar 2014 at 22:18 —

    Main Event, heute schon einigen Bulgaren und Rumaenen auf der Straße begegnet? 😉

  15. Socke
    12. Januar 2014 at 22:41 —

    Jajaja… -.-

  16. Carl Coolman
    12. Januar 2014 at 22:46 —

    Huck sollte nach dem Sieg gegen Arslan ins Schwergewicht wechseln und einen Rückkampf um den regulären WBA-Titel gegen Povetkin machen.

  17. A 10-Jonny
    13. Januar 2014 at 00:59 —

    Huck wie immer, Klappe voll auf Anschlag. Ich schätze, dass er den 2. Kampf gegen Arslan genauso wenig im Ring gewinnen wird, wie beim erstenmal nur mit Hilfe der PR und SE. Firat sollte ihn wieder durch den Ring prügeln, keine Sekunden den Druck abbauen. Damit müsste er nach Pkt. gewinnen. Huck kann sein Glück nochmals gegen Povetkin versuchen. Eine gute Wahl wäre auch Guillermo Jones, Lebedev, Dmitri Kuchner oder Chakiew.

  18. Snoopy
    13. Januar 2014 at 01:14 —

    Was nochmal gegen pove??? Povetkin würde sich dann besser vorbereiten und huck im ring verge.waltigen.
    Und stolz darauf zu sein einen 43 jährigen zu schlagen als fitter 29 jähriger ( falls er das überhaupt schafft; denke eig eher nicht) kann er nicht sein. Im schwergewicht: wem soll er da gefährlich werden? Wenn SE nicht mit punktrichtern hilft, dürfte huck mit seinen letzten leistungen im schwergewicht gar nix reißen…

  19. Mari
    13. Januar 2014 at 01:21 —

    Marco huck sehr unsympathisch !

  20. Marco Captain Huck
    13. Januar 2014 at 01:25 —

    Official Manuel Charr

    Folgt meinen kleinen Boxer Freund

    Benni Herd

  21. Schneewittchen
    13. Januar 2014 at 01:38 —

    Huck muss doch nur stehen bleiben nach Punkten werden sie Arslan wie immer betrügen…
    Afolabi 2 x
    Lebedev 1x
    arslan 1 x das sind alles Huck Punktgeschenke die er bekommen hat in der Vergangenheit!
    Der typ ist schlimmer als Sturm!

  22. X5
    13. Januar 2014 at 07:34 —

    @Schneewitchen

    Da hastu du aber vollkommen recht, letzten Kampf können vieles immer noch erinnen wie es zum urteil kamm.
    So eine verarschung und eine Punktrichter braucht man nicht.

  23. Kratos
    13. Januar 2014 at 09:04 —

    Huck ist ein guter Kämpfer. Er hat meiner Meinung nach neben seinen Niederlagen gegen Cunningham und Povetkin auch den Kampf gegen Lebedev und den ersten Kampf gegen Arslan knapp verloren. Deswegen sollte er gegen alle Rematches machen. Im Cruiser kommt in 2 Wochen der Kampf gegen Arslan. Lebedev macht demnächst erstmal ein Rematch gegen Jones. Danach können Huck und Lebedev ein Rematch machen.

    Sollte Huck die Kämpfe im Cruiser gewonnen haben kann er für die Rematches gegen Cunningham und Povetkin ins HW aufsteigen. Huck hat durchaus das Potential sich in die Top10 im HW hochzuboxen.

  24. Buda
    13. Januar 2014 at 09:32 —

    huck hat den ersten Kampf klar verloren. Basta

  25. groovstreet
    13. Januar 2014 at 10:26 —

    Huck wird es nicht schaffen Arslan durch seine Deckung zu treffen, und Arslan wird nicht schaffen Huck hart zu treffen, da ihm einfch die power fehlt.
    Also der kampf wird über die Runden gehen.. Huck mit qualitativen Treffern, Arslan mit quantitativen Treffern.
    Am Ende wird Huck für Sieger erklärt und Basta!!

    wird ein ziemlich langweiliger kampf werden.

  26. Alex
    13. Januar 2014 at 10:55 —

    @ Kratos

    Ich denke ehrlich gesagt nicht dass Huck in meiner Top 10 im HW kommen könnte, aber wir werden es ja dann sehen.

  27. X5
    13. Januar 2014 at 11:10 —

    @Buda.

    RICHTIG.

  28. mik
    13. Januar 2014 at 11:20 —

    Ich habe das Gefühl Arslan’s Stil liegt Huck absolut nicht.

  29. sinantoprak
    13. Januar 2014 at 11:25 —

    Huck will ins HW. Da gibt es nur eines, klarer Sieg gegen Arslan. Punkt

  30. El Demoledor
    13. Januar 2014 at 11:50 —

    Erster Kampf war bei mir 117:111 für Arslan – keine Frage dass das Besch… war.
    Ich gehe von einem ähnlichen Kampfverlauf aus wie beim ersten Mal, vielleicht etwas knapper, aber grundsätzlich kann Huck mit Arslan nichts anfangen, da Firat wie eine Klette an Huck hängt und der überhaupt nicht die Möglichkeit hat, Arslan zu beschäftigen. Sollte er ihn vielleicht früh hart treffen könntet dies einen anderen Kampfverlauf bedingen, aber Arslan hat ja ein gutes Kinn und Hucks Punch wird überschätzt.
    Es gibt zwei Blueprints gegen Arslan:
    1.) Du jabst ihn aus und bist sonst auf schnellen Beinen unterwegs. Kann Huck das? Klares Nein!
    2.) Du bekämpfst Feuer mit Feuer sprich du gehst toe to toe mit Arslan und versuchst ihn niederzuknüppeln. Dafür brauchst du Workrate, Punch und Variabilität. Kann Huck das? Klares Nein!
    Kann sich Sauerland nach den Vorkommnissen nach dem ersten Kampf und vielen weiteren kreativen Scorecards ein weiteres Fehlurteil erlauben? Klares ja! Denen ist nichts peinlich!
    Der Sprecher sagt die Wertung (ohne zu sagen für wen so gewertet wurde) und die ARD ordnet die Punkte bereits richtig zu (also weiß man immer über den Stand Bescheid).
    Und damit neuer…. und alter Weltmeister: Marco Käpt´n Huuuuuuck!
    Und Huck hebt den rechten Zeigefinger und spricht wie nach dem Lebedev- und Arslan-Kampf Hass-Botschaften ins Mikro. Dass er sich für den besten CW aller Zeiten und zukünftigen HW-Champ hält ist ja bekannt und sowas von lächerlich…

  31. MainEvent
    13. Januar 2014 at 11:53 —

    Huck kann nur mit Eiern auf Passanten und mit Bällen auf Frauen werfen.
    Bei soviel Intelligenz müsste Huck bereits 5 Kinder haben

  32. Dr. Fallobsthammer
    13. Januar 2014 at 13:13 —

    Kratos sagt:

    Sollte Huck die Kämpfe im Cruiser gewonnen haben kann er für die Rematches gegen Cunningham und Povetkin ins HW aufsteigen. Huck hat durchaus das Potential sich in die Top10 im HW hochzuboxen.
    ————————————————————-

    @Kratos

    seh ich anders. Huck konnte einen Halbtoten, f.etten, untrainierten Povetkin 12 runden lang nicht einmal auf die bretter schicken. Noch viel schlimmer, er hat den kampf verloren und das gegen einen Z.ombie.
    Bei soeiner leistung hat er nix im HW verloren. Huck hat keinen punch fürs HW und auch keine effektivität. Was bringt es gegen povetkin eine 7-8er Kombo zu schlagen, wenn davon 7 schläge daneben gehen? Im HW wirst du mit soeinem stil schon nach Runde 6 kaputt sein.

    Es war offensichtlich das Povetkin seine vorbereitung nicht ernst genommen hat, weil er den Neandertaler unterschätzt hat. Aber ein heutiger Pove in top form würde den kampf locker gewinnen mit 10/12 runden.

    Huck könnte nichtmal Wach K.O schlagen. Umso beeindruckender damals die leistung von haye wenn man bedenkt das er den Riesen Valuew kurz vor dem K.o hatte. Huck könnte gewichtsmäßig an Haye heranreichen, zu mehr ist er einfach körperlich nicht gemacht und selbst ein Haye hat in bestimmten situationen nachteile mit dem niedrigen gewicht.

    Der einzige grund warum Huck ins HW gehört, ist damit er K.O geschlagen wird.

  33. Kratos
    13. Januar 2014 at 13:56 —

    @ Dr. Fallobsthammer: stimme Dir zu, dass ein trainierter Povetkin Huck klarer besiegen kann. Povetkin hat die bessere Technik und gehört für mich zumindest zu besten 3 im aktuellen HW.

    Denke aber, dass Huck zum Beispiel Cunningham in einem Rematch, Adamek oder Arreola schlagen kann. Er ist schnell, hat ne gute Kondition und gute Nehmerfähigkeiten. Gegen Afolabi hat er auch zuletzt bewiesen, dass er sich technisch durchaus verbessern kann.

    Dass er nicht der Hellste ist wissen wir alle aber boxerisch ist er nicht übel.
    Wach hat auch einen Betonschädel, den man nicht mal mit einem Baseballschläger ausknocken kann 🙂 Zitat vom Hayemaker.

  34. X5
    13. Januar 2014 at 14:24 —

    Nicht knapp nach punkten hat Huck verloren, sondern noch nicht mal eine Runde hat er gewonnen. Dieses mal wird Huck noch mehr kassieren. Huck ist schlimmer als Sturm, beide kommen aus dem Kriegsgebiet ehemaliger Jug.

  35. Boxrad
    13. Januar 2014 at 14:48 —

    So viele besch.euer.te Menschen hier drin, die Null Ahnung vom Boxen haben… merkt ihr nicht, was für ein Müll ihr redet von wegen Huck wird WIEDER klar gewinnen..Arslan wird aufgeben und so n Witz….zum lachen und heulen zugleich 😀 😀 😀

  36. Michael
    13. Januar 2014 at 15:46 —

    Alex ich denke schon das Huck im HW top ten schaffen kann.Ich bin kein fan von dem aber es gibt etwas was huck den anderen gegenüber unterscheidet.Huck hat die Eier die Konfrontation zu suchen.Er sucht den kampf.Mit besserer vorbereitung als letztes mal spricht ein paar kämpfe zum heranführen traue ich dem schon was zu da die meisten halt mit angezogener handbremse agieren.Und Huck verträgt viel das kommt hinzu und das wissen die Gegner auch.Auch wenn der eine oder andere sieg schmeichelhaft war.Und boxerisch nicht alle erste sahne.Dennoch er hat den willen und den mut über die Grenzen hinaus zu gehen.

  37. MainEvent
    13. Januar 2014 at 16:20 —

    Huck ist hässlich genug für MMA

  38. Dr. Fallobsthammer
    13. Januar 2014 at 17:38 —

    Kratos sagt:

    @ Dr. Fallobsthammer: stimme Dir zu, dass ein trainierter Povetkin Huck klarer besiegen kann. Povetkin hat die bessere Technik und gehört für mich zumindest zu besten 3 im aktuellen HW.

    Denke aber, dass Huck zum Beispiel Cunningham in einem Rematch, Adamek oder Arreola schlagen kann. Er ist schnell, hat ne gute Kondition und gute Nehmerfähigkeiten. Gegen Afolabi hat er auch zuletzt bewiesen, dass er sich technisch durchaus verbessern kann.

    Dass er nicht der Hellste ist wissen wir alle aber boxerisch ist er nicht übel.
    Wach hat auch einen Betonschädel, den man nicht mal mit einem Baseballschläger ausknocken kann 🙂 Zitat vom Hayemaker.
    —————————————————–

    @Kratos

    Cunningham in einem Rematch würde ich ihm auch gute chancen geben. Aber ich denke genau diese “HW-Liga” rund um Cunningham, Adamek etc. wäre dann auch sein platz, mehr traue ich ihm nicht zu.

    Ob er Arreola schlagen könnte wage ich zu bezweifeln. Nicht das Arreola ein überboxer wäre, aber der fehlende Punch würde sich mMn im HW bemerkbar machen.

    Die leistung gegen Afolabi war gut, keine frage. Wobei Afolabi auf mich sehr eigenartig gewirkt hat. Weiß nicht ob es training, regeneration oder was auch immer war, aber irgendwas hat nicht gestimmt. Er wirkte schon von runde1 Paralysiert.

  39. Tommy
    13. Januar 2014 at 17:44 —

    Etwa selbes Intelligenz-Niveau wie unser Filigran-Techniker:
    http://www.blick.ch/news/ausland/zuhaelter-will-100-mio-von-nike-id2615231.html

  40. Dirk
    13. Januar 2014 at 19:59 —

    Abwarten was denn da passiert ,
    ich traue Arslan einiges zu

  41. ringo
    13. Januar 2014 at 21:42 —

    huck hat sich bei vielen kämpfen auch echt bescheuert verhalten.
    wenn er etwas in der birne hätte wäre er auch unbestrittener wm.
    Gegen cunningham hat er mit runtergelassener deckung sich nur
    seitlich weggedreht und dumm geguckt wenn er einen volltreffer bekommen
    hatte. bis zur elften runde hat er sich dann halt das unnötige tko eingefangen.
    (was aber auch nur die punktniederlage verhindert hatte)(ich hab mir nur zufällig den kampf
    mal in youtube angeschaut). Aber so ein uns.inn passiert ihm heute auch nicht mehr.
    Ich denke schon dass wegner das maximum mit huck versucht hat und dieser froh sein
    kann dass sie ihn so weit gebracht haben. arslan liegt ihm überhaupt nicht das ist auch
    richtig erkannt worden.Huck ist einfach nicht effektiv und ein lebedev ist einfach technisch besser und deshalb hat arslan gegen ihn auch haue bekommen.
    Der junge soll gegen jones und lebedev ran und dann vielleicht ins HW.

  42. Nostradamus
    13. Januar 2014 at 23:56 —

    Ich mag Huck überhaupt nicht aber wenigstens sorgt er meistens für gute action im Ring.
    Man kann ihm jedenfalls nicht vorwerfen langweilig zu sein, in seinen Kämpfen geht es meistens ordentlich zur Sache. Wenn er sich noch etwas verbessert dann kann ihn im Cruiser kaum einer gefährden.

  43. Dr.Box
    14. Januar 2014 at 02:14 —

    Voouuuwwww da will unser geiler Mario Kaptn Huck ja ein richtiges Feuerwerk auf den
    armen alten Arshlan loslassen, dem doch der Gürtel gehört!!!

    Na hofentlich bleiben das nicht nur fromme Wünsche! 😀 😀 😀

  44. Dr.Box
    14. Januar 2014 at 02:47 —

    Wenn unser Marco sich endlich auf dem Höhepunkt fühlt 🙂 soll er endlich einen anderen WM rausfordren! 😀 —— Sonst grose KLAPPE und nicht genug hintern!!! —

  45. Hamza Asadullah
    14. Januar 2014 at 08:14 —

    Nostradamus sagt:
    13. Januar 2014 um 23:56

    Ich mag Huck überhaupt nicht aber wenigstens sorgt er meistens für gute action im Ring.
    Man kann ihm jedenfalls nicht vorwerfen langweilig zu sein, in seinen Kämpfen geht es meistens ordentlich zur Sache. Wenn er sich noch etwas verbessert dann kann ihn im Cruiser kaum einer gefährden.

    ——————–
    Danke für diesen Lacher am frühen Morgen! 🙂

  46. El Demoledor
    14. Januar 2014 at 09:05 —

    Man muss Huck schon lassen, dass er meistens wirklich gute Gegner boxt. Seine Kämpfe sind auch fast immer nicht schön, aber dennoch gut anzusehen weil spannend und actiongeladen.
    Man muss aber auch als Huck-Fan zugeben, dass es einfach offensichtlich ist, dass er nicht wirklich vom Boxen kommt- seine Technik ist wirklich unausgereift und wird es auch immer bleiben.
    Dafür hat er viel erreicht- Respekt dafür!
    Allerdings ist es eben so, dass es für ihn ab einer gewissen Klasse des Gegners verdammt eng wird, und geschenkte Siege von Onkel Wilfried ziehen sich nun mal durch seine Karriere.
    Arslan ist auch kein Techniker, aber er liegt Huck nicht. Deshalb wird der Kampf ähnlich verlaufen wie der erste, wahrscheinlich wird Huck etwas besser aussehen und daher nach Punkten gewinnen.
    Aber im Ernst: Selbst ein deutlich verbesserter Huck würde gegen Jones und Lebedev verlieren. Das ist für mich ziemlich sicher.

  47. Nostradamus
    14. Januar 2014 at 12:12 —

    Jones ist aber schon sehr alt und wird vermutlich bald aufhören. und Lebedev hat von jones ordentlich Prügel bezogen, das geht auch nicht spurlos an einem vorbei. KO schlagen konnte lebedev den huck damals schon nicht und die frage ist ob Lebedev nach der Schlacht gegen Jones noch der alte ist.
    Aber ich bin gespannt, was Makabu und Mchunu reißen werden. Die beiden haben auf jeden Fall etwas auf dem Kasten! Hernandez ist natürlich auch ein sehr guter Boxer aber er hat nicht sehr gute Nehmerfähigkeiten und lässt nach 6 Runden spürbar nach, ich denke es ist nur eine Frage der Zeit, bis er wieder KO geht. Ansonsten sehe ich nicht viel besonderes in der Gewichtsklasse. Wlodarcyk ist nichts besonderes, ein solider Handwerker aber er kann nichts besonders gut und boxt langweilig.

  48. galoman
    14. Januar 2014 at 12:38 —

    Ach Marco halt die fresse Arslan macht dich Fertig

  49. hengstus maximus
    14. Januar 2014 at 21:05 —

    prime RJJ a.k.a Captain Hook wuerd Captain Huck locker vernaschen

  50. hari
    14. Januar 2014 at 21:35 —

    marco nimmt arslan auseinander. arslan kann gar nicht boxen . genauso wenig wie arthur . marco boxt sie alle . vladi ist der nächste . go marco go

  51. El Demoledor
    14. Januar 2014 at 22:04 —

    @hengstus maximus:
    Ich sprach von Guillermo Jones du müder Ackergaul!
    RJJ ist leider durch- dennoch natürlich P4P All-Time-Top-10!

  52. hengstus maximus
    14. Januar 2014 at 22:42 —

    claro que si hombre! RJJ es un grande sin duda

  53. Mayweather
    15. Januar 2014 at 04:49 —

    Matthias: “Arslan wird gewinnen ich habe übrigens 100 euro auf arslan gesetzt”

    Wo und zu welcher Quote?

  54. Ich könnte kotzen!
    15. Januar 2014 at 05:07 —

    Seien wir doch mal ehrlich: Kaliber wie Lebedev oder Guillermo Jones (selbst mit 41 Jahren) hätten mit Arslan wenig Probleme.
    Ich hoffe inständig, dass der 43 jährige Boxopa die selbe Leistung wie im ersten Kampf abliefern kann und der grobmotorischen, arroganten, weltfremden Hackfres se den Gürtel abnimmt.

Antwort schreiben