Marco Huck: „Die Klitschkos sind nicht so unschlagbar, wie viele im Moment glauben“

Marco Huck ©Team Huck.
Marco Huck © Team Huck.

WBO-Weltmeister Marco Huck hat gestern Abend bei „TV Total“ sein Vorhaben, gegen die Klitschkos antreten zu wollen, noch einmal bekräftigt. Als Gastgeschenk präsentierte Huck einen lebensgroßen Aufsteller, auf dem er Baby-Ausgaben von Stefan Raab und beiden Klitschko-Brüdern auf dem Arm hält. „Mit deiner Hilfe werde ich die beiden vermöbeln“, so Huck zu Raab.

Raabs Antwort: „Wenn du das Turmspringen gewinnst, bringe ich dir Wladimir Klitschko!“ Für Huck ist Raabs Ansage eine zusätzliche Motivation: „Ich will jeden Wettkampf gewinnen, ich hätte diesen Extra-Anreiz eigentlich gar nicht gebraucht. Wenn ich am Samstag ganz oben auf dem Treppchen stehe, werde ich Stefan beim Wort nehmen und an sein Versprechen erinnern. Ich will gegen die Klitschkos in den Ring. Ich werde beweisen, dass sie nicht so unschlagbar sind, wie viele Menschen im Moment glauben.“

© adrivo Sportpresse GmbH

220 Gedanken zu “Marco Huck: „Die Klitschkos sind nicht so unschlagbar, wie viele im Moment glauben“

  1. Jones
    Will dir recht geben, was die Chancen eines Prime-Tysons gegen beide Klitschkos anbelangt. Er bleibt damit aber der einzige seiner Art (als Zwergen-WM). Und Phänomene dieser schießen so schnell nicht aus dem Boden. Daher ist es zwar nicht unrealistisch, dafür aber ziemlich unwahrscheinlich, dass ein 1,78m und meinetwegen auch ein 1,85m Mann käme und den Klitschkos die Titel abluxen könnte. Dazu haben sich die Klitschkos einfach zu gut auf den „kleinen Mann“ eintrainiert. Was nach den Klitschkos ist, steht auf einem anderen Blatt.

  2. @Peddersen
    Ich habe ja nicht behauptet es gibt massig kleine Leute die einen der Klitschkos besiegen könnten.
    Nur hier wurde so getan als ob es eine Mindestgröße bräuchte um einen Klitschko zu besiegen und dies stimmt so nicht. Das hast du ja eben auch zugegeben.

    Adamek ist ja auch eher aufgeblasen, so einen kann man nicht mit Tyson oder Ibebabuchi vergleichen, noch nicht mal mit Tua oder Solis.

  3. @ bigbubu

    Oder wenn es darum geht, Passanten mit rohen Eiern zu bewerfen, nur um daraufhin eine Messerstecherei zu provozieren. Ich weis, dass ich dieses Thema hier schon oft angesprochen habe, aber Huck ist nicht der harmlose und minderintelligente …… den SE uns verkaufen will. Er hat es faustdick hinter den Ohren. Und außerdem hat er ein Kinn, naja schaut es euch an.
    http://leipzig-seiten.de/images/stories/boxen/2010/marco_huck_sieg_minto.jpg

    Eine echte schönheit dieser muarmer

  4. lieber seh ich mir huck an ,wie klitschko gegen mormek . da gibt ihr mir doch alle recht oder ?????? auf jedenfall hatt huck keien angst und versucht es wenigstens ,auch wenn er gefahr läuft selbst ko zugehen . aber schaut euch lieber klitschko -mormek an ,dann könnt ihr euch anschließend einen r. holen

  5. @ fahit

    „lieber seh ich mir huck an ,wie klitschko gegen mormek . da gibt ihr mir doch alle recht oder ??????“
    Nein

    „aber schaut euch lieber klitschko -mormek an ,dann könnt ihr euch anschließend einen r. holen“
    Das erste ja, das zweite nein. Igitt, was hast du denn für Gedanken.

    Fahit, ich glaube dass du eher einen brutalen Fight sehen willst, indem sich zwei Leute wild und ohne Verstand verprügeln. Vom strategischem und eleganten Boxen a la Klitschko bist du wohl nicht so ganz begeistert. Dann bist du aber auch falsch im Boxsport. Oder????

  6. @Samuel

    Du scheinst ja Insiderkenntnisse zu haben. Wieviel Geld ist denn geflossen, dass die Gegner freiwillig auf die Chance des Weltmeister-Titel, und damit die Chance auf mind. eine, oder mehrere große Zahltage freiwillig aufgegeben haben ?
    Wieviel Geld würden denn Sauerland und Helenius oder Huck für eine Niederlage verlangen ?

    Neid bekommt man nicht geschnkt, den muß man sich erarbeiten….und Du bist neidisch, und ärgerst dich jedesmal wenn wieder ein Klitschko-Kampf vorüber ist.

  7. Jones

    Zugegeben? Etwas zugeben kann man nur dann, wenn man zuvor was anderes behauptet hat. In meinem Fall trifft das nicht zu. Was die Mindestgröße anbelangt, da bleibe ich dabei. Um einen der beiden Klitschkos zu besiegen, bedarf es u.a. (auf die anderen Skills gehe ich hier nicht ein) eine bestimmte physische Disposition. Darin enthalten ist nicht nur Kraft und Athletik, sondern auch eine bestimmte Größe. Klar steckt dahinter ein Wagheitsproblem. Niemand kann da mit absoluter Sicherheit eine genaue Zahl als Grenze angeben. Trotzdem ist es wohl für jeden einleuchtend, dass die Wahrscheinlichkeit soooo schwindend gering ist, einen Klitschko mit einer Körpergröße von 1,81m schlagen zu können. Und einen Tyson gibt es nicht alle Tage.

    Meine Grenze liegt bei 1,88m (+-3cm). Alles was drunter liegt, hat für mich keine realistische Chance. Mormeck traue ich noch nicht mal einen Sonntagsschlag zu. Er steht schon als Verlierer fest. Ein digges Buuh an die Adresse von Wlad!

  8. Mann ist Huck dumm,gegen beide Klitschkos würde er die Prügel seines Lebens beziehen und am Ende mit Sicherheit schwer K.o gehen,aber zu diesem Kampf wird es mit Sicherheit nicht kommen selbst wenn Huck doch ins Schwergewicht wechseln sollte,Onkel Sauerland wird wissen das Muamer gegen beide Brüder die Prügel seines Lebens beziehen würde und das ist ein wichtiger Grung warum es nie zu Huck gegen Klitschko kommen wird,Huck macht sich mit solchen dummen Aussagen immer unbeliebter,der Typ ist seit dem Lebedev Kampf e kein WM mehr,an seiner Stelle würde ich nicht so eine grosse Fre..e riskieren.Ich finde den Typ nur noch lächerlich.Und Lebedev würde ihn im Rematch mit Sicherheit noch krasser zerlegen schade das der Kampf nicht in Aussicht ist.

Schreibe einen Kommentar