Top News

Marco Huck: “Arslan muss sich steigern, sonst wird es ein einseitiges Spektakel”

Marco Huck ©Nino Celic.

Marco Huck © Nino Celic.

Marco Huck (36-2-1, 25 K.o.’s) startet heute in die Sparringsphase für den Rückkampf am 25. Januar in Stuttgart gegen Firat Arslan (33-6-2, 21 K.o.’s). Die relativ schwache Leistung vom ersten Kampf, wo er nur umstritten nach Punkten gewann, hat laut Huck aber ihre Gründe.

“Ich habe ja schon auf der ersten Pressekonferenz in Stuttgart im Juli anklingen lassen, dass ich das Training vor dem ersten Duell nicht wirklich ernst genommen habe”, so der WBO-Champion im Cruisergewicht. “Diesmal sieht die Sache aber anders aus!”

Dass sich Huck steigern wird, daran zweifelt auch sein Trainer Ulli Wegner nicht. “Marco wächst an seinen Aufgaben”, so der Sauerland-Cheftrainer. “Dazu ziehe ich gern den Vergleich zu seinem letzten Gegner: Ola Afolabi rang ihm 2012 ein Unentschieden ab, weil Marco wegen der verloren gegangenen Schwergewichts-WM kurz zuvor nicht richtig bei der Sache war. Beim nächsten Aufeinandertreffen in 2013 hat er ihn dann klar beherrscht. So und nicht anders sehe ich auch Kampf Nummer zwei gegen Firat Arslan. Marco macht nicht zweimal den gleichen Fehler und Firat hat gegen ihn bereits das Maximum gezeigt.”

Laut Huck wäre auch der 43-jährige Arslan gut beraten, noch eine Schippe draufzupacken. “Wenn ich in Bestform in den Ring steige, muss Arslan sich nochmals gehörig steigern – ansonsten wird es für die Zuschauer ein mehr als einseitiges Spektakel”, so der 29-Jährige. “Ich will den Leuten schließlich etwas für ihr Geld bieten und Firat will mit Sicherheit seine eigenen Fans nicht komplett enttäuschen.”

© adrivo Sportpresse GmbH

Voriger Artikel

Bermane Stiverne: "Ich werde Arreola ausknocken!"

Nächster Artikel

Rückkehr ins Superfedergewicht? Gamboa will WBO-Champion Garcia herausfordern

52 Kommentare

  1. Ferenc H
    3. Januar 2014 at 13:38 —

    “Ich habe ja schon auf der ersten Pressekonferenz in Stuttgart im Juli anklingen lassen, dass ich das Training vor dem ersten Duell nicht wirklich ernst genommen habe”

    “Dazu ziehe ich gern den Vergleich zu seinem letzten Gegner: Ola Afolabi rang ihm 2012 ein Unentschieden ab, weil Marco wegen der verloren gegangenen Schwergewichts-WM kurz zuvor nicht richtig bei der Sache war.

    Die haben auch für alles ne Ausrede^^

  2. Tommyboy
    3. Januar 2014 at 13:50 —

    HUCK! is ne MASCHIENE! Ich glaube er wird gewinnen, und seid doch mal erlich solche sprüche sind schon gut :), den die zeigen das der Kampf schon was besonders wird.

    Firat wird hinter seiner deckung bleiben und nicht viel machen können, Huck wird durch TKO oder UD gewinnen.

  3. Schneewittchen
    3. Januar 2014 at 13:51 —

    Ich hoffe FIRAT poliert ihm übel die Fre..s ,.s e 🙂

  4. Prof. Faust
    3. Januar 2014 at 13:57 —

    @ Tommyboy
    Klar. Huck wird genauso gewinnen wie Boytsov, nicht wahr! 😉

  5. tamu
    3. Januar 2014 at 13:58 —

    huck sollte lieber die fre..s..se halten weil huck hat das erste duell eigentlich verloren

  6. Prof. Faust
    3. Januar 2014 at 14:01 —

    Afolabi war im zweiten Kampf gegen Huck eine Enttäuschung.
    Das hatte nichts mit Huck zu tun.
    Ich würde mir wünschen, dass Firat ihn zermürbt.

  7. ego
    3. Januar 2014 at 14:01 —

    wird ein sch..ß kampf, arslan hinter doppeldeckung, huck nicht auf den körper um die deckung runterzuziehen, und dann kopf an kopf geschiebe. DAS braucht die boxwelt, na klar.

  8. René Wagner
    3. Januar 2014 at 14:01 —

    Das Vorgehen von Huck ist seit Jahren voraussehbar: Er springt seinen Gegnern, sofern er gut drauf ist, jede Runde 1-2 Mal an und schlägt, ohne Deckung, weithergeholte Schwinger. Wenn Arlan sich auf diese Urgewalt einstellt, kann er gewinnen.

  9. Ich könnte kotzen!
    3. Januar 2014 at 14:07 —

    Wie würde ich mich freuen wenn dieses arrogannte, unsympathische, weltfremde Hackfres se mal richtig auf den Boden der Tatsachen geschmettert wird. Der Neandertaler schafft es immer wieder auf ‘super unsympathisch und lachhaft’ noch eine Schippe draufzulegen.
    Diese Dum mbratze sah im dritten Kampf gegen Afolabi nur besser aus weil das Schwarzbrot sich selber besiegt hat. Der Neandertaler war nicht besser als im Kampf 2, sondern Afolabi etliche Klassen schlechter (bravo Fritz Stunek).
    Ich hoffe, dass der symptahische Boxopa Arslan mit seinen 43 Jahren die Leistung vom ersten Kampf wiederholen kann.

  10. solis
    3. Januar 2014 at 14:13 —

    ODLANIER SOLIS GEGEN TONY THOMSON HAHAHA ICH WUSSTE ES

  11. MainEvent
    3. Januar 2014 at 14:19 —

    Ars.chlan gewinnt wieder und verliert wieder

  12. Kratos
    3. Januar 2014 at 14:20 —

    Glaub auch, dass Huck das Ding gewinnen wird. Aber nicht so klar wie er behauptet. Arslan ist physisch ein Tier, hat die Kondtion von einem 25jährigen Athleten und macht pausenlos Druck. Dass Huck sich hier so aufspielt find ich nicht gut.

    Der 3. Kampf gegen Afolabi war gut, aber Arslan schätze ich etwas stärker ein. Wird spannend und bestimmt viel knapper als Marco denkt.

  13. Baron
    3. Januar 2014 at 14:28 —

    Hoffe das Arslan gewinnt denn DER Huck ist und bleibt ein Neandertaler ohne Gehirn.

  14. chip
    3. Januar 2014 at 14:31 —

    Sorry, bin neu beim Boxen.Wer ist denn dieser Neandertaler auf dem Bild? Ihr wisst schon…der, der neben dieser Echse steht.

  15. chip
    3. Januar 2014 at 14:32 —

    adrivo sagt:
    2. Januar 2014 um 18:50
    Ich kann nicht bestätigen, dass Marco Captain Huck und Sheriff dieselbe Person sind.

  16. Tommyboy
    3. Januar 2014 at 14:58 —

    Prof. Faust

    Huck ist ne andere klasse 🙂
    Huck ist ein kämpfer.

  17. Ofosu-Ayeh
    3. Januar 2014 at 15:09 —

    HUCK HUCK HUCK

  18. Alex
    3. Januar 2014 at 15:15 —

    ”Ich habe ja schon auf der ersten Pressekonferenz in Stuttgart im Juli anklingen lassen, dass ich das Training vor dem ersten Duell nicht wirklich ernst genommen habe”

    ”Dazu ziehe ich gern den Vergleich zu seinem letzten Gegner: Ola Afolabi rang ihm 2012 ein Unentschieden ab, weil Marco wegen der verloren gegangenen Schwergewichts-WM kurz zuvor nicht richtig bei der Sache war.”
    Wenn das wirklich so war muss man Huck auf jeden Fall kritisieren, denn wenn er jetzt schon 2 WM-Kämpfe nicht ernst genommen hat, stimmt was mit seine Haltung zum Boxsport nicht.

  19. X5
    3. Januar 2014 at 15:19 —

    Einer sagt das der Huck eine Maschine ist, ha ha ha ha ha und noch mal ha ha ha ha ha, Arsalan wird Huck zertrümmern, und wird für lange zertrümmert bleiben.

  20. Dr. Fallobsthammer
    3. Januar 2014 at 15:28 —

    Huck wird zumindest laut punktrichter wieder gewinnen, das ist so sicher wie ein minuswert bei seiner IQ Messung.

  21. Firat
    3. Januar 2014 at 15:41 —

    Firat wird Gewinnen wenn die Punktrichter nicht Bezahlt werden wie Letztes mal

  22. Arthur Abraham trägt 8oz!!!
    3. Januar 2014 at 16:21 —

    Huck wird locker gewinnen, wenn er sich ernsthaft so wie gegen afolabi vorbereitet. Huck ist technisch vielleicht kein Augenschmaus aber Firas arschLan boxt noch schlechter!

  23. Husar
    3. Januar 2014 at 16:22 —

    ich würde sagen huck muss sich steigern , sonst wirds wieder peinlich für in.

  24. Marco Captain Huck
    3. Januar 2014 at 16:38 —

    Alex sagt:

    3. Januar 2014 um 15:15

    ”Ich habe ja schon auf der ersten Pressekonferenz in Stuttgart im Juli anklingen lassen, dass ich das Training vor dem ersten Duell nicht wirklich ernst genommen habe”

    ”Dazu ziehe ich gern den Vergleich zu seinem letzten Gegner: Ola Afolabi rang ihm 2012 ein Unentschieden ab, weil Marco wegen der verloren gegangenen Schwergewichts-WM kurz zuvor nicht richtig bei der Sache war.”
    Wenn das wirklich so war muss man Huck auf jeden Fall kritisieren, denn wenn er jetzt schon 2 WM-Kämpfe nicht ernst genommen hat, stimmt was mit seine Haltung zum Boxsport nicht.
    _________________________________________________________________________________

    Er hat zwischen dem Povetkin Kampf und Afolabi II gerade mal eine Pause von ein bisschen mehr wie 2 Monaten, da konnte man nicht viel erwarten nach so einem kräftezehrenden Kampf im Februar

  25. Knopster
    3. Januar 2014 at 16:43 —

    Ach so, wenn Marco Huck immer nicht gewinnt, lag es daran, dass er nicht ganz bei der Sache war oder das Training davor zu leicht und den Gegner nicht ernst genommen hat. Halten wir fest, wenn er das in den Griff bekommt, wird er die Boxszene die nächsten 20 Jahre dominant beherrschen.

    Wenn man sich das Leben doch immer so einfach machen könnte. :rolleyes:

  26. Knopster
    3. Januar 2014 at 16:47 —

    Ach so, wenn Marco Huck immer nicht gewinnt, lag es daran, dass er nicht ganz bei der Sache war oder das Training davor zu leicht und den Gegner nicht ernst genommen hat. Halten wir fest, wenn er das in den Griff bekommt, wird er die Boxszene die nächsten 20 Jahre dominant beherrschen.

    Wenn man sich das Leben doch immer so einfach machen könnte. :rolleyes: Der Tennisball flog wohl zu oft an den eigenen Kopf.

  27. Herbert hacke
    3. Januar 2014 at 17:12 —

    Ich verstehe nicht dieses nicht gut drauf gewesen etc. Das ganze nennt sich doch PROFIboxen. Welch eine ohrfeige für die fans, team mitglieder, manager und alle anderen die da mitwirken. Für wen hält sicj so einer?! Wie so ein schuljunge: oh nee schei s mathearbeit. Na gut eine 4 reicht uum durchkommen

  28. Nostradamus
    3. Januar 2014 at 17:22 —

    Ich hoffe natürlich dass Firat gewinnt aber ich denke dass Huck gewinnt und diesmal auch verdient. Ich denke Huck kann es besser machen als im ersten Kampf, Firat aber sicherlich nicht. Der Mann ist 43 Jahre alt. Ich hoffe er lässt sich den Kampf wenigstens gut bezahlen und geht dann in Rente.

  29. Thomas, die kleine Lokomotive
    3. Januar 2014 at 17:46 —

    ich hoffe Arlan wird nicht übertrainiert in den Ring steigen.

    Huck wird wieder verlieren! Und diesmal auch offiziel, dafür sprechen 3 Fakten:

    a.) Hernandez, als Huckersatz, boxt unter deutscher Flagge

    b.) Arslan ist jetzt bei Sauerland

    c.) Vertrag kann im Falle einer Niederlage gegen Arslan für nichtig erklärt werden

  30. Rony Ralf
    3. Januar 2014 at 17:47 —

    Egal wer gewinnt !! Beiden sind MOSLEMS!!!

  31. Viki
    3. Januar 2014 at 17:52 —

    Muamer Hukic ist der Beste!!!
    Balkanslegende!!!

  32. UpperCut
    3. Januar 2014 at 18:33 —

    das sind doch alles lahme entschuldigungen warum bekommt er immer zwei chancen. gegen afolabi und arslan hat er nun mal verloren und das sollte auch so im kampfrekord stehen.

  33. Ich könnte kotzen!
    3. Januar 2014 at 19:16 —

    @Rony Ralf: Ist doch sch eißegal welcher Religion die beiden angehören.
    Enscheidend ist: Arslan scheint ein netter, sympathischer, hart arbeitender Mensch zu sein.
    Der Neandertaler hingegen ist eine weltfremde, arrogante, dum me Hackfres se!

  34. leon
    3. Januar 2014 at 20:05 —

    firat kann gar nicht gewinnen . nicht durch ko und auch nicht nach punkten . weil er einfach nicht boxen kann . was er kann ist unermüdlich in der doppeldeckung nach vorne stürmen . aber mit boxen hatt das reichlich wenig zu tun .

  35. ringo
    3. Januar 2014 at 20:31 —

    der erste kampf war ein klarer verlust, denn-ichsagte es schon mal-arslan hätte
    allein wegen der körpertreffer nach punkten gewinnen müssen.
    Aber ich bin mir sicher dass arslan diesmal keine chance haben wird.
    Vielleicht hat ihm sauerland deshalb die harten auflagen gemacht, weil sie
    wissen wenn es nicht um seine zukunft geht er sich nicht den A. aufreißen will
    ES spricht vieles dafür dass huck den zweiten kampf entscheiden wird.
    Und Hernandez alleine genügt auch nicht als ersatz. Wenn abraham von der bildfläche verschwindet haben die nur noch Pulev hernandez brähmer,und wenn die sterne gut stehen
    helenius.
    Aber mir macht es ehrlich gesagt angst dass arslan bei sauerland ist euch nicht?
    Alleine die vorstellung dass sie schon den verlauf geplant haben lässt mich
    etwas skeptisch auf den bevorstehenden kampf blicken.
    Ich will einfach dass huck mal gescheite leute boxt(Jones wloda, etc.)
    nicht imer an irgendwelchem zeug sich aufhalten , das ist nicht weltmeisterlich

  36. Dirk
    3. Januar 2014 at 20:33 —

    Ganz ehrlich :

    Ich hoffe Arslan haut dem Huck die Fresse dicht

  37. Rene
    3. Januar 2014 at 22:19 —

    Ehrlich gesagt, sind beide nicht die besten Boxer. Huck hat nie gelernt mit Köpfchen zu boxen. Vorgaben vom Trainer werden meistens nicht umgesetzt.Jeder Türsteher hat eine bessere Einstellung zu einem Kampf. Arslan ist leider nicht mehr der jüngste.

  38. Poundking
    3. Januar 2014 at 23:06 —

    @ Tommyboy
    Maschine? So wie ein Mofa?
    Oder mehr wie ein Nasenhaarschneider?

    3. Januar 2014 um 13:50
    HUCK! is ne MASCHIENE!

  39. Poundking
    4. Januar 2014 at 00:28 —

    @ Tommyboy
    Maschine? So wie ein Mofa?
    Oder mehr wie ein Nasenhaa.rschneider?
    3. Januar 2014 um 13:50
    HUCK! is ne MASCHIENE!

  40. Harry
    4. Januar 2014 at 01:21 —

    @Nostra

    Gute Prognose.
    Wenn sich Huck wie schon bei Afolabi als lernfähig zeigt und sich diesmal optimal auf Arslan einstellen kann müsste er klar gewinnen.
    Sowohl Huck noch in seiner Prime,sein Gegner jedoch wieder ein Jahr älter wurde.
    Der Junge wird sich den Arsch aufreissen um nur seinen Gürtel behalten zu dürfen. Trainer: Marco tu endlich was ich dir sage Mann!!! 🙂

  41. Marco
    4. Januar 2014 at 03:21 —

    Mich würde ein Sieg des durchaus sympathischen Arslan freuen. Denke aber schon, dass der Voll.pfosten gewinnt. Der ist dermassen dumm, dass es schon fast als Krankheit durchgeht.

  42. will smith
    4. Januar 2014 at 16:04 —

    Huck ist kein Neandertaler so wie es manche hier posten, Neandertaler hatte schon ein Funktionierendes Hirn. Huck…….Hirn, nee. Aber gegen Afolabi hatte er es wirklich leicht, Afolabi war im dritten Kampf viel schlechter als in den anderen beiden Kämpfen. Afolabi hat keinen Punch daher konnte Huck tun was er wollte. Arslan ist auch keine Mega schläger aber mit seinem Druck lässt er niemand frei herumlaufen. Er wird den ganzen Abend bei Huck bleiben, in seiner nähe und er wird schlagen so viel er kann. Hoffentlich gewinnt es diesmal. Dann wären wir den Huck lange Zeit los.

  43. ego
    4. Januar 2014 at 16:52 —

    @ will smith
    man sollte die neandertaler auch nicht beleidigen!
    bin trotzdem auf den kampf gespannt, kann huck technisch boxen,auf den körper gehen, deckung runterziehen und gewinnen?
    firat doppeldeckung, macht nix und bekommt so punkte?
    eher unwahrscheinlich.
    für einige ist der kampf ja gekauft, sollten sie doch trotzdem ansehen, bevor sie hier posten!

  44. leon
    4. Januar 2014 at 17:40 —

    huck würd auch vladi schlagen . nur der traut sich nicht . …. huck ist nicht nur eine maschine sondern eine killermaschine .go marco go

  45. Bonjuk
    4. Januar 2014 at 23:54 —

    Arslan hat keine Chance gegen Huck.Huck ist doch klasse er biete viel Spektakel,verhält sich wie ein Graubrot,für mich ist er immer sehr unterhaltsam.Ein Neandertalschläger,schade das er nicht mit nem Fell in den ring kommt.Und Sunek ich bitte Euch.Verlierer und Dummschwätzer.Wolke Gewinner und Dummschwätzer.Eierloses Geldpak.Schönredner.Zumn Kotzen.

  46. Reinhold
    6. Januar 2014 at 00:09 —

    Ich denke firat wird den gleichen kampf machen, denn er boxt nun mal (leider) so ….soll heissen fuer hucks trainer sehr leicht zu berechnen dh wird (da dieser gar nich soooo dumm ) seinen hucki moeglicht gezielt drauf einstellen
    huck somit in deckung…. mit gezielten gegen-attacken und eingestreuten haken…. somit wird er nach und nach mehr punkte machen und sich dann hinterher als grossen sieger feiern lassen…. ( zur erinnerung firat macht zwar mehr , aber auf die deckung hauen bringt keine punkte… Vielleicht wacht ja firats trainer e n d l i c h auf und aender nachhaltig etwas, ansonsten ist der kampf zu 99% bei hucki , da dieser immer den riesen wm bonus im volauf hat…
    besser waere ein klarer ko von firart, aber das ist schwierig wenn sich einer nur ( mit einzelaktionen ) hinter einer deckung versteckt……
    mein tipp an firats trainer : bitte den kampf von uss.cunnigham moeglichst kopieren….. dann hat firat ( auch bei dieser jury…) eine chance ansonsten sehen wir alle .. was ich denke .. eine wiederholung vom ersten mal….
    ,

  47. Reinhold
    6. Januar 2014 at 00:15 —

    Firat mach es so wie uss steve cunnungham….. bitte!!!!! Nicht so wie im ersten kampf, dann wirst du verlieren……
    so ein WM Bonus wie hucki ihn LEIDER nun mal im vorfeld hat ist immer ein riesen problem…….

  48. Kratos
    7. Januar 2014 at 08:49 —

    @Reinhold: glaube Huck hat sich seit der Niederlage gegen Cunningham schon gesteigert. Viele hacken auf Huck herum, aber sein letzter Kampf gegen Afolabi war sehr gut. Die Huckhater haben die Ausrede, dass Afolabi ja soviel schlechter war als bei den ersten beiden Kämpfen.

    Dabei weiss jeder, der die Boxlaufbahn von Huck verfolgt hat, dass Huck beim 2. Kampf nicht auf der Höhe war weil der Kampf kurz nach seiner Niederlage gegen Povetkin kam und er wieder eine Gewichtsklasse runtergehen musste. Das geht stark an die Substanz. Er hat mehr Erfahrung dazu gewonnen, weil er gegen wirklich gute Leute geboxt hat und zugegeben auch einige Punkturteile stark umstritten waren.

    Das beste wäre er macht reinen Tisch. Boxt erst gegen Arslan, dann gegen Lebedev, dann gegen Cunningham im HW und danach kann er es nochmal gegen Povetkin versuchen.
    Da kann er sich beweisen.

  49. Reinhold
    7. Januar 2014 at 13:53 —

    Da ist was dran….. !! Aber ich denke ein KO. muss her , sonst gewinnt Huck , auch wenn er ( eigentlich ) verliert bzw verloren hat … so ist das nun einmal
    in der Box-welt , gewinnen ist MEIST nicht auch offiziell gewinnen !!
    Bei Cunnigham konnten sie nicht anders , da Huck die Puste ausging ( bzw der Mut
    dann ganz verlassen hat … ein jeder möge sich den Kampf ansehen…)

    PS- Schade das Cunningham nicht auch gegen den super unfairen Tyson Fury gewonnen hat , er war so NAH DRAN…

  50. Kratos
    7. Januar 2014 at 14:02 —

    @ Reinhold: Ja schade, dass Cunningham nicht gegen Fury gewonnen hat. Fury ist nach Grabimir einer der unfairsten Boxer im HW. Halte von Fury nicht viel und hoffe dass er von dem nächsten guten Gegner ordentlich Prügel bezieht. Wenn Cunningham in derselben Verfassung wie beim Huckkampf gewesen wäre hätte er das Ding bestimmt trotz Furys Unsauberkeiten bestimmt gewonnen.

    Was den ersten Kampf zwischen Huck und Arslan angeht, habe ich auch Arslan als Sieger gesehen, weil Huck mit seiner Art zu boxen nicht zurecht gekommen ist. Glaube aber, dass Huck das Rematch knapp gewinnen wird.

  51. Lothar Türk
    13. Januar 2014 at 12:33 —

    @ego .. hat recht. Es wird ein Geschiebe.

Antwort schreiben