Top News

Marco Antonio Rubio stoppt Dionisio Miranda in zwei Runden

Der 33-jährige mexikanische Mittelgewichtler Marco Antonio Rubio brauchte am Samstagabend nicht lange um seinen fünften Sieg in Folge seit seiner Niederlage im Titelkampf gegen Julio Cesar Chavez Jr. einzufahren. Vor heimischem Publikum stoppte er den Kolumbianer Dionisio Miranda in nur zwei Runden nach drei Niederschlagen.

Der Kampf begann recht verhalten, und beide Boxer versuchten erst einmal ihren Jab in den ersten Minuten zu etablieren. Erst gegen Hälfte der ersten Runde landete Rubio mit einer rechten Geraden den ersten wirklich guten Treffer. Miranda versuchte zu Rubios Körper zu gehen, doch seine Schläge waren zu vorhersehbar und langsam, so dass Rubio langsam die Kontrolle übernahm und 20 Sekunden vor Schluss der Runde fast aus dem Nichts heraus den ersten Niederschlag erzielte. Rubio landete eine rechte Gerade zum Kopf, die Miranda zu Boden gehen ließ. Der Kolumbianer war sichtlich angeschlagen, doch fand wieder auf die Beine und überstand die letzten zehn Sekunden der Runde.

Rubio ließ sich dann in Runde Zwei erst wieder Zeit anstatt direkt darauf zu spekulieren, dass Miranda noch angeschlagen sei und den KO zu suchen. Trotzdem beherrschte er das Geschehen klar und traf immer wieder mit seinem guten Jab und der rechten Geraden. Miranda versuchte zu kontern, doch war zu ungenau. Stattdessen erwischte Rubio ihn wieder mit einem linken Haken, der Miranda auf extrem wackligen Beinen durch den Ring stolpern und schließlich zu Boden taumeln ließ. Rubio setzte nach und schien bald darauf den nächsten legalen Niederschlag zu erzielen, als Miranda nach einer Kombination zu Boden ging. Der Ringrichter entschied jedoch überraschend auf einen Ausrutscher. Viel länger sollte der Kampf dennoch nicht gehen, da Rubio endgültig Blut gerochen hatte und weitere Kombination setzte bis Miranda sich erneut auf dem Ringboden wieder fand. Jetzt hatte der Ringrichter genug gesehen und winkte das ungleiche Gefecht ab.

Marco Antonio Rubio verbesserte damit seinen Kampfrekord auf 58(50)-6(3)-1 und nähert sich eventuell erneut einem Titelkampf, nachdem er bei seinen ersten beiden Versuchen an Kelly Pavlik und Julio Cesar Chavez Jr. scheiterte. Er ist nun der Pflichtherausforderer von Sergio Martinez. Dionisio Miranda fiel hingegen auf 22(19)-9(8)-2 zurück.

Voriger Artikel

Knockout Kings II: Soto Karass stoppt Berto, Thurman mit K.o. gegen Chaves

Nächster Artikel

Boxwochenende 26. und 27. Juli: Die restlichen Ergebnisse

1 Kommentar

  1. Carlos2012
    28. Juli 2013 at 20:46 —

    Golovkin vs Rubio wäre ein Kracher.

Antwort schreiben